Futterdosierung

Diskutiere Futterdosierung im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Eine Frage zur Futterdosierung: Wir haben ein Zebrafinken-Pärchen in einem Käfig mit ingesamt vier Futterstationen. Diese Futterboxen waren bis...

  1. #1 normalootto, 2. Dezember 2014
    normalootto

    normalootto Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. November 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Eine Frage zur Futterdosierung: Wir haben ein Zebrafinken-Pärchen in einem Käfig mit ingesamt vier Futterstationen. Diese Futterboxen waren bis jetzt immer alle vier gefüllt. Jetzt ist die Frage, ob das so okay ist, oder ob es nicht besser wäre, nicht alle Boxen ständig vollzufüllen, damit sich die Vögel nicht "überfressen". Was meint ihr?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 2. Dezember 2014
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.439
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    66... Saarland
    Keine Panik. So dumm daß sie sich überfressen würden sind die Vögel nun auch nicht. Sie fressen nur so viel bis sie satt sind, wie jedes andere Tier auch. Meine Geier, Papageien, haben auch jeder einen zu jeder Zeit sehr gut gefüllten Futternapf. Trotzdem muß ich lediglich eine Handvoll Futter täglich nachfüllen. Eben das was sie fressen bis sie satt sind. Wobei nicht alles gefressen wird, ein Teil des Futters wird auch runter geschmissen. Ich bin ganz sicher daß meine Vögel nur so viel fressen wie sie brauchen. Keiner davon ist übergewichtig.
     
  4. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.683
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Normalootto,
    normalerweise füttert man Prachtfinken ad libitum. Wenn Du das Verfetten Deiner Zebrafinken verhindern willst, gibt es mehrere Möglichkeiten dafür:

    1. Füttere ein kalorienarmes Futter: es sollte nur aus Hirsen und Glanz bestehen. Keine Fettsaaten (z.B. Negersaat, Rübsen, Hanf o.ä.).
    2. Gewöhne die Vögel auch an Grassamen (Knäuelgras, Timotheegras, Wiesenrispe u.a.) - diese sind sehr kalorienarm, weil sie zum großen Teil aus Spelze bestehen - die Vögel müssen sich dabei ihr Futter mehr erarbeiten. Wenn sie die Grassamen kennen und mögen, kannst Du ihr gewohntes Futter damit "strecken".
    3. Nimm für die Grundfütterung aus Hirsen am besten kleinkörnige Sorten wie Mannahirse, Mohairhirse, Senegalhirse und kleinkörnige Sorten der LaPlata- und Japanhirse. Auch da müssen die Vögel dann entsprechend mehr für ihr Futter arbeiten, weil sie ja viel mehr Körner entspelzen müssen als bei großkörnigen Sorten, um die gleiche Menge aufzunehmen.
    4. Gib ihnen genügend Flugraum - entweder gesicherter Freiflug oder eine geräumige Voliere. Bewegung tut jedem gut - und man verfettet nicht...

    MfG,
    Steffi
     
  5. #4 normalootto, 3. Dezember 2014
    normalootto

    normalootto Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. November 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Vielen lieben Dank für die Antworten, das hilft uns schon mal sehr weiter!
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Futterdosierung