Futterfest partner usw

Diskutiere Futterfest partner usw im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; ...Ich muss das loswerden... Bin auf einem vogelforum gewesen und auf einen hilferuf gestolpert... junges hz graues baby, 5 monate alt, schon...

  1. #1 papugi, 17.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.2016
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Kanada, Québec
    ...Ich muss das loswerden...

    Bin auf einem vogelforum gewesen und auf einen hilferuf gestolpert...
    junges hz graues baby, 5 monate alt, schon seit 2 monaten bei dem neuen besitzer...

    Man sieht in Deutschland zu wenig verstandnis der entwicklungsphasen der grauen babys...
    Ich benutze extra das wort babys um vielleicht ein wenig verstandnis von menschenbabys auf graue
    bringen...
    Ehrlich, das ist eine schande ein graues kuken mit 3 montaen als futterfest zu verkaufen..
    keine antworten zu diesem thema ist adequat und erklart was am geshehen ist...

    Was mir bewusst wird das das thema partner als losung fur alle probleme angeboten wird...
    Ich will nicht dort antworten denn ich weiss wie es gehen wird...wenn ideen fest in den kopfen sitzen.

    Es ist ein weg die phase zum futterfest werden zu verstehen...die menschen mussen aufhoren diese jungen papageien nur als vogel mit kompletten federkleid anzushauen...denn die sind komplizierter in ihrem emotionalen wesen als die meisten sich denken konnen...


    shame on the zuchter!!!!!!!!!!!
     
  2. Nina33

    Nina33 Moderatorin

    Dabei seit:
    24.10.2006
    Beiträge:
    2.942
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Liebe Celine,

    Ich verstehe deinen Unmut! Leider bestimmt hier oft die Nachfrage das Angebot. Und gerade bei den Handaufzuchten beobachtet man oft, dass sie viel zu früh abgegeben werden, weil viele potentielle Käufer glauben, die Tiere durch Zufüttern von Brei eher an sich zu gewöhnen. Dabei wird leider oft unterschätzt, wie schwierig der Übergang von Breifütterung durch den Menschen zu selbständigem Entspelzen der Jungtiere sein (kann). Daher sind die Übeltäter meiner Meinung nicht nur die oder einige Züchter, sondern auch die, die solche Tiere viel zu früh kaufen wollen!
     
  3. #3 papugi, 18.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 18.05.2016
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Kanada, Québec
    Nina,

    ich kenne sehr gut die motive der verkaufer und der kaufer von solch jungen vogeln ...aber Hergott..die ratschlage...! und die "deduction" der besitzer...hilfe...:traurig:

    naturlich fangt das problem mit 3 monaten an..aber bis bis 5 monate scheint es ok gegangen zu sein (keine klage) nur, jetzt, da der vogel ein unverstandliches fur die besitzer benehmen hat, kommen da ratschlage die ein totales unverstandnis von den members an den tag bringt...

    ehrlich...das kann nicht verdauen...
     
  4. Nina33

    Nina33 Moderatorin

    Dabei seit:
    24.10.2006
    Beiträge:
    2.942
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Was für Ratschläge meinst Du?

    Als ich meine Papageien vor 10 Jahren (die Grünen) und 8 Jahren (die Grauen) bekam, waren sie alle auch in dem Alter, Maya sogar erst 10 Wochen alt. Ich wusste es damals nicht besser, leider. Ich habe alle Vier vom Brei entwöhnt und sie haben, immerhin zumindest gemeinsam in der Gruppe, das selbstständige Futtern gelernt. Ich würde behaupten, dass alle Vier bzw. dennoch sechs Papageien gut sozialisiert sind.

    Aber mich ärgern oft auch Aussagen von Züchtern, Papageienhändlern oder Zoofachgeschäften, dass die Papageien auch gut alleine gehalten werden können in Minikäfigen, die der Handel so anbietet. Sogar Vorschläge über die Haltung von unterschiedlichen Papageien als Pärchen kriegt man da zu hören, so nach dem Motto, man könnte doch einen Graupapagei auch zusammen mit einer Amazone halten als Pärchen. Da kriege ich dann auch das Würgen!!
     
  5. #5 Moni Erithacus, 18.05.2016
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.516
    Zustimmungen:
    73
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Celine,

    um welches Vogelforum handelt es sich?
     
  6. #6 *Rockabella**, 18.05.2016
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11.06.2015
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    1
    So ähnlich war es bei mir auch. Buddy und Holly waren knapp über 3 Monate alt, als ich sie bekam. Ich wusste nicht, dass es dieses Forum gibt und habe mich auf den Züchter verlassen. Die beiden waren zwar schon ziemlich futterfest, haben aber trotzdem morgens und abends noch Brei bekommen. Erst beim googeln, als ich Fragen hatte, bin ich auf das Forum gestoßen. Dass sie futterfest sein sollten, wusste ich... Ich dachte das wäre so okay. Würde ich heute auch nie wieder machen und auch keine reinen Handaufzuchten mehr kaufen.

    Dass ich wohl beim falschen Züchter gelandet war, bemerkte ich erst viel später, als Buddy und Holly schon bei mir waren. Ich war nochmal zu Besuch bei ihm und während wir so am quatschen waren, hat er mir das Flügel stutzen empfohlen... Und zwar einseitig. Dann kommen die Geierchen nur ein paar Meter weit und fliegen mir nicht davon, wenn ich sie mit nach draußen nehme.
    Da bin ich dann echt pampig geworden und habe ihn gefragt, in welchem Jahrzehnt sein Wissensstand hängen geblieben ist.

    Im Nachhinein tut es mir echt leid, dass dieser Züchter so viele Geierchen produziert und den Leuten mit solchen Infos ein total falsches Bild der Papageienhaltung vermittelt.
     
  7. #7 sittichmac, 18.05.2016
    sittichmac

    sittichmac Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    3.022
    Zustimmungen:
    255
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi papugi,
    das ist ein weitverbreitetes problem und nicht nur bei den grauen sondern bei allen tieren. da heute leider jeder fleißig tiere vermehren darf ohne nur ein wenig ahnung von dem thema zuhaben.
    bei mir sind auch schon leute aufgeschlagen die jungvögel direkt aus dem kasten haben wollten - weil sie ja dann schneller zahm werden. auch sehe ich regelmäßig in den kleinanzeigen solche dubiose angebote wo kücken schon direkt nach dem ausfliegen angeboten werden. da könnte ich immer ausrasten.

    auch möchte ich betonen das sowas keine züchter sind sondern wenn dann höchsten ein vermehrer.
     
  8. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15.12.2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    als ich meine Grauen damals vor über 10 Jahren kaufte waren sie auch 12 Wochen alt.
    Was für genaue Probleme gibt's denn.
     
  9. #9 Lionsina, 18.05.2016
    Lionsina

    Lionsina Guest

    was mich wundert ist, dass so viele züchter die Tiere mit 3 Wochen aus dem nest nehmen. warum genau diese 3 Wochen. 3 züchter mit denen ich in kontakt stehe haben das so gemacht und bei willhaben.at bietet auch einer seine Tiere an, die er ab der 3. Woche per Hand aufgezogen hat. sicherlich dient dies der Zutraulichkeit der vögel. aber das es so "normal" unter Züchtern ist wundert mich, da es hier alle verurteilen.
     
  10. Nina33

    Nina33 Moderatorin

    Dabei seit:
    24.10.2006
    Beiträge:
    2.942
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich solche handzahmen Tiere bei der breiten Käufermasse besser und teurer verkaufen lassen. Das ist leider Fakt :traurig:
     
  11. #11 *Rockabella**, 18.05.2016
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11.06.2015
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    1
    Die Leute wollen leider alle süße kleine Kuscheltiere haben. Ich habe ja von jeder "Version" etwas hier: Reine Handaufzucht, Teilhandaufzucht und Naturbrut. Blu war 10 Wochen bei seinen Eltern und ich kann zwischen ihm und Buddy + Holly (Handaufzucht) keinen Unterschied feststellen, was die Zutraulichkeit betrifft. Er kommt genauso zu mir und holt sich seine Schmuseeinheiten ab.
    Bei Jewel (Naturbrut) hat es etwas länger gedauert. Sie ist weniger auf den Menschen fixiert, will zwar nicht schmusen (muss ja auch nicht sein) und sieht auch keine Notwendigkeit darin, unbeding bei mir zu sitzen. Sie kommt aber trotzdem immer öfter zu mir, hüpft seit neuestem liebend gern auf meinen Kopf und wuselt mir in den Haaren herum, sogar auf Zuruf kommt sie immer öfter auf meine Hand geflogen, ohne dass ich mit ihr trainiert habe.
    Ich denke, dass das frühe aufziehen von Hand ziemlich überflüssig ist. Im Endeffekt wird bestimmt jedes Geierchen zahm, wenn man sich mit ihm abgibt. Blu und Jewel wissen, dass sie Papageien sind und Buddy und Holly wissen es mittlerweile dank den beiden auch. Ich bin echt froh, dass Blu und Jewel noch dazu gekommen sind, auch wenn 4 Geierchen ursprünglich nicht geplant waren :D
     
  12. Nina33

    Nina33 Moderatorin

    Dabei seit:
    24.10.2006
    Beiträge:
    2.942
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Genau so ist es! :zustimm: Nur wollen sich viele Halter die Zeit und die Geduld dafür leider nicht nehmen :+schimpf Leider wird auch viel zu wenig berücksichtigt, dass Papageien Wildtiere und eben keine Kuscheltiere sind. Das gehört leider mittlerweile zu unserer Gesellschaft dazu, dass man alles "fertig" kaufen kann, ohne sich selbst viel anstrengen zu müssen...

    Papageien müssen händelbar sein und da gehört eine gewisse Zahmheit dazu. Aber diese Zeit muss "mensch" sich nehmen, sonst dürfte man sich gar keine Tiere anschaffen, ob nun Papagei oder sonstiges...
     
  13. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15.12.2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    also ich verstehe das mit den Handaufzuchten auch nicht wirklich.

    Letztes Jahr haben meine beiden Graupapageien für Nachwuchs gesorgt. Mama Luna und Papa Louis haben zwei Küken gross gezogen, ganz alleine. Ich war immer für Naturbruten, nun konnte ich es selber ausprobieren, und ich kann sagen das meine Naturbruten genauso zahm und zugänglich sind wie Handaufzuchten. Es waren beides Hähne einen habe ich verkauft zu einer Henne, einen habe ich behalten.
     
  14. #14 Karin G., 18.05.2016
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    28.758
    Zustimmungen:
    775
    Ort:
    CH / am Bodensee
    so ein Schwachsinn
    ich sehe es ja an unserem Edelpapageien-Hahn, der sich seit ein paar Jahren leider immer wieder die Federn am linken Flügel zerstört. Er meint, er könnte fliegen und knallt dann ungebremst direkt auf den Boden. Von wegen ein paar Meter weit 0l
    Zum Glück hat er sich bisher (noch) nicht dabei verletzt.
    Und was konnte er früher toll fliegen, so ein Jammer
     
  15. #15 *Rockabella**, 18.05.2016
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11.06.2015
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    1
    Ja, Karin... Mir hat da auch die Halsschlagader gepocht, bei so einem Schwachsinn. Mal abgesehen davon, dass die Flügel nicht nur zur Zierde da sind, wäre gerade meine Holly der perfekte (sehr sensible) Typ für einen psychischen Knacks, weil sie nicht fliegen kann.
    Soviel mal zum Thema "tolle Ratschläge vom Züchter".
    Nächstes Frühjar bekommen meine Geierchen eine große Außenvoliere (4x5m) mit Möglichkeit auf Vergrößerung zum richtigen Fliegen und ein Schutzhaus dazu :D
     
  16. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Kanada, Québec
    Lionsina...total falsch...diese vogel sind nicht zutraulicher als die die mit 6 wochen aus dem nest genimmen werden...
    also ist das mangel an erfahrung oder sturheit...mit gefahr verbunden denn in diesem alter shiftet das immunsystem und der vogel ist sehr vulnerable fur alles mogliche um nicht polyoma zu erwahnen...:0-
     
Thema:

Futterfest partner usw

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden