Futterfrage (Graupapageien)

Diskutiere Futterfrage (Graupapageien) im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi zusammen, mal ne Frage, was haltet Ihr für das beste Futter für unsere grauen Kumpels? Bisher habe ich das von Behaphar genommen, aber das...

  1. pctom

    pctom Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi zusammen,

    mal ne Frage, was haltet Ihr für das beste Futter für unsere grauen Kumpels? Bisher habe ich das von Behaphar genommen, aber das scheint bei Fressnapf und allen anderen noch ewig zu dauern, bis sie es wieder rein bekommen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Tom,

    dein Futter sagte mir jetzt mal garnichts und habe mich bei google erkundigt. Dort habe ich entnommen, dass es mehr oder weniger ein Kraft- und Aufzuchtsfutter bzw. Eifutter ist und daher nicht für ein normales Futter zu empfehlen ist. Wenn dein Grauer noch ein Baby wäre, dann ja, weil es dann alle wichtige Vitamine und Mineralstoffe enthalten würde.

    Ausgewachsene Papageien benötigen aber ein ganz anderes Futter, weil dort mitunter auch weniger Fett und Co. enthalten ist wie in Aufzuchtsfutter. Diese Aufzuchtsfutter machen Papageien auf Dauer dick und über längere Zeit gesehen auch krank.

    Ob mein Papageienfutter das beste ist, weiss ich nicht, ich bin jedoch mit diesem Futter sehr zufrieden.

    Ich habe das Ovatorfutter, welches ich im Großpack bei einem Anbieter in Ebay kaufe. Es enthält verschiedene Körner, Obst und Gemüse und nicht allzuviele Sonnenblumenkerne. Dann mische ich von Versele Laga noch das Diätfutter für Papageien darunter. Desweiteren Mariendistel samen, verschiedene getrocknete Beeren, getrocknete Karotten, Spinatsamen, Baumsaaten, Pellets vom Papageienparadies Wagner und schließe das ganze mit Kräutern ab.

    Das ganze vermische ich dann einfach und wenn ich es anbiete, gebe ich es entweder pur, mit Spirulina oder Korvimin ZVT an.

    Sie bekommen jeden Tag diverse Obstsorten, Gemüse, Kochfutter oder einfach nur Nudeln, Kartoffeln oder Reis mit Gemüse oder auch pur und bei warmen Sache gebe ich noch etwas Rotes Palmöl drüber.

    Zu trinken bekommen sie Wasser, Fruchtsäfte oder Karottensaft alles abwechselnd.

    Ins Wasser gebe ich abundzu etwas Calzium.

    Müsli bekommen sie auch, welches ich dann einfach mit heißem Wasser.

    Ich denke, meine haben eine sehr ausgewogene und gesunde Ernährung und haben auch ein tolles glänzendes Gefieder und keinen Vitaminmangel (ganz im Gegenteil: als ich Pauli bei mir aufgenommen habe, hatte er sowohl Vitamin- als auch Mineralstoffmangel und heute ist er fit wie ein Turnschuh).
     
  4. #3 Cooky Hamburg, 5. Oktober 2009
    Cooky Hamburg

    Cooky Hamburg Mitglied

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Hi,
    ich kenne das Futter auch nicht und kann deshalb nicht so viel dazu sagen. Ich würde Dir aber raten, immer abgepacktes Futter zu kaufen und nie Futter aus offenen Boxen. Ich selbst fütter Avifod und den African Loro Parque mix. Und natürlich auch Obst und Gemüse.
     
  5. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich fütter auch den African Loro Parque mix, aber auch das Ovatorfutter mit 8% Sonnenblumenkernen und hohem Trockenfruchtanteil.
    Dazu kommen alle möglichen Früchte und Gemüse, im Winter gekauft, sonst fast alles gesammelt.
    Derzeit bietet die Natur reichhaltigst und ich füttere Mehlbeeren, verschiedene Arten von Hagebutten, Ebereschenbeeren, Feuerdornbeeren, Weissdornbeeren, Sanddornbeeren, Ahornsamen, Maronen, (wenige) Rosskastanien, milchreife Hasel- und Walnüsse, milchreifen Mais (langsam ist dafür Saisonende) sowie Blätter von Löwenzahn, Wegericharten, Vogelmiere etc.
    Dazu gibts frische Äste von vor allem Hasel, Weide, Buche.
    Gelegentlich gibts Hähnchenknochen, kleine Mengen Hähnchenfleisch, Fisch und Käse sowie gekochte Zophobas (roh rühren sie die nicht an).
    Aber von all dem eiweissreichen nur jede zweite oder dritte Woche kleine Mengen, maximal dann 10% der Tagesration.
    Jeden zweiten Tag bestäube ich das Körnerfuttergemisch mit Herpetal Mineral plus D3 (zur Versorgung mit Kalzium, vor allem aber mit Vitamin D3, das in keinem der üblichen Futtermittel enthalten ist und zu dessen ausreichender Eigensynthese meine Vögel zu wenig UVB Licht ausgesetzt sind.)
     
  6. Andrea K

    Andrea K Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41539 Dormagen
    Hi,
    es mag wohl unterschiedliche Meinungen geben,über das beste Futter der Grauen.
    Ich fütter Harrissons Avifood und bin damit sehr zufriden.
    Das Gefieder ist wunderschön und eigentlich ist an Vitamminen alles enthalten,was die Grauen brauchen.
    Natürlich brauchen die Kleien auch frisches Obst,Gemüse und frische Äste,Beeren und andere Knabbereien,aber als Hauptfutter bekomemn meien beiden Avifood,wird auch von den meisten Tierärzten empfohlen.
    Liebe Grüße,Andrea
     
  7. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich bezweifel, dass das "die meisten" Tierärzte empfehlen.
    Die vorwiegende Extrudatfütterung wird ja sehr kontrovers diskutiert.
    Ich will hier kein neues Endlosthema lostreten, aber ich stehe überweigender Extrudatfütterung sehr kritisch gegenüber.
    Zum einen fehlen Erfahrungen über mehrere Jahrzehnte, ob die Zusammensetzung wirklich auf Dauer so gesund ist, wie sie kurzfristig gesehen in der Tat offenbar ist.
    Aber gesünder als artgerecht zusammengesetztes natürliches Futter???
    Eine eintönige Ernährung, selbst, wenn sie alles lebensnotwendige enthält, ist für keinen Metabolismus ideal. Varierende Zufuhr verschiedener Nahrungsbestandteile ist wesentlich gesünder.
    Zum anderen -und das halte ich nicht für unwichtig- wird mit den Extrudaten dem Muskelmagen jegliche arttypische Aktivitätsmöglichkeit entzogen.
    Das ist zumindest betreffs möglicher Langzeitfolgen überdenkenswert.
    Dem Vogel wird zudem die Pflicht zum entspelzen genommen und gleichzeitig wird die Vielfalt möglicher Aromen in der Nahrung stark reduziert.
    Das Entspelzen, vor allem kleiner Sämereien, beschäftigt viel länger als die pure Nahrungsaufnahme und Geschmacksvielfalt ist auch eine Art von Abwechslung.
    Im Sinne des behavioural enrichments, dass ja gerade bei isoliert gehaltenen Papageienpaaren aufgrund der Reizarmut ihrer Situation ein großes Thema ist, ist Extrudatfütterung also absolut nicht.
     
  8. #7 Tierfreak, 5. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2009
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich schließe mich aus den schon genannten Gründen ganz Ingos Meinung an.

    Auf die Vorteile der altbewährten Körnerfütterung möchte ich auch nicht verzichten, da sie einfach für die Sinne viel mehr Abwechslung und Beschäftigung anbietet.
    Letztendlich werden Pellets/Extrudate auch nur aus Getreide hergestellt, warum dann nicht gleich die Saat am Stück anbieten, wie sie die Natur hergibt.
    Pellets/Extrudate gibt es bei uns nur ergänzend zum Körner- und Frischfutter. So kann man von den Vorteile beider Futterarten profitieren und auch der Muskelmagen bekommt weiterhin etwas zu tun ;).

    Wer Lust hat, kann dazu ja auch mal
    hier
    stöbern, dort wurden die Vor- und Nachteile diesbezüglich ausführlich diskutiert. Vielleicht hilft dies dem einen oder anderen bei der eigenen Meinungsbildung zum Thema Pellets/Extrudate :).

    Wir verfüttern auch die Premium- Papageienkörnermischung von Versele Laga und sind sehr zufrieden mit diesem Futter, welches auch schon einige Pellets enthält.
     
  9. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    ich finde auch, dass es wichtig ist, dass die Papageien die Saaten entspelzen müssen bevor sie in den Genuss des Innenlebens kommen. So sind sie gleichzeitig beschäftigt und schlingen nicht nur einfach runter.

    Ich verabreiche Pellets mal einfach als Leckerlie direkt in die Pfoten bzw. den Schnabel (je nach Papagei und seinen Vorzugsweisen) und ich mische die Pellets auch unter die Körner drunter, aber eine reine Pelletfütterung würde ich nie machen.

    Meine Coco hat auch vor einiger Zeit ihre Federn anknabbert, sodass mir vom Tierarzt angeraten wurde, viele kleine Saaten in mehrere Näpfen an unterschiedliche anzubieten. Coco musste so einige Zeit damit verbringen, um wirklich satt zu werden und vergass dabei, an ihr Gefieder zu knabbern.

    Ansonsten eben auch viel Gemüse, Obst oder gekochte Nudeln/Reis/Kartoffeln mit Gemüse vermengt oder einfach nur pur.

    Noch ein Grund ist warum ich eine reine Pelletsfütterung nicht machen würde, ist der, dass Pellets oftmals im Wasser eingetunkt werden und dann eben auch fallen gelassen werden. Diese Pellets riechen dann nach einer Weile richtig schrecklich, wenn sie sich angefangen haben aufzulösen. Da ich berufstätig bin, kann ich nicht dauernd das Wasser wechseln und ich finde es dann nur noch eklig, wenn ich am Abend nachhause komme und den Duft des Wassers rieche.

    Daher gibt es auch nur wenig Pellets ins Körnerfutter rein.
     
  10. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    So handhabe ich es auch :). Meine bekommen ihr Körnerfutter genau abgewogen. Ist das gefuttert, müssen sie an Obst/Gemüse und Pellets.
     
  11. #10 Benny-Lucca, 9. Oktober 2009
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Hallo Leute,

    hier nochmal für alle zur Info:
    Ernährung

    Die beiden Artikel finde ich super!
     
  12. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    In der Tat, beide sehr gut.
    Schade ist nur, das der erste nicht auf die Problematik des permanenten Vitamin D Mangels bei Stubenvögeln eingeht. Das ist umso verwunderlicher, als dass Vitamin A und Kalzium angesprochen und korrekt diskutiert werden.
     
  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.376
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Kanada, Québec
    Es gibt eine sehr einfach losung fur schmutziges wasser; flaschen.
    Alle meine vogel haben flaschen an ihrem kafig.
     
  14. #13 Benny-Lucca, 9. Oktober 2009
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Genau! Wir haben auch Trinkflaschen für unsere Geier.:zustimm:
    Sogar mit unzerstörbaren Ventilen die jetzt schon seit 7 Jahren halten.:D
     
  15. pctom

    pctom Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo zusammen,

    jetzt nehme ich auch das African Loro Parque mix von Versele Laga und es schmeckt offensichtlich auch gut. Was macht Ihr mit den Erdnüssen in der Schale, die da drin sind? Ich sortiere diese vororglich aus.

    Zwischenzeitlich hatte ich mal ein anderes Losefutter von Fressnapf und Futterhaus, dass dem African Loro Parque mix sehr, sehr ähnlich ist, gegeben, was ihr auch geschmeckt hat. Da waren noch einige getrocknete Beeren und rote Peperoni oder Chillies mit drin.
     
  16. #15 stefanie1205, 18. Oktober 2009
    stefanie1205

    stefanie1205 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ´Neuss
    Hallo zusammen...
    Warum nehmt ihr Futter wo Erdnüsse in Schalen drin sind? Die dürfen die Geier doch garnicht wegen den Sporen???
     
  17. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Da steckt IMHO mehr Hysterie und Halbwissen als Wahrheit hinter. Nicht alle Erdnussschalen sind Aspergillusschleudern und andererseits kommt wohl jeder Hauspapagei mit Aspergillussopren in Berührung.
    Eine Gefahr sind die vor allem, wenn der Immunzustsnd des Tieres nicht optimal ist.
    Spezifische Studien fehlen offenbar, aber ich setze einiges darauf, dass der bei Wohnzimmervögeln übliche und meist starke permanente Vitamin D Mangel viel mit der Anfälligkeit gegenüber Aspergillose zu tun hat. Aber das ist nur so eine dumme Idee.....
    Ich denke, wirklich gesund ernährte Vögel mit artgemäßem Vitamin D Spiegel zu haben ist wichtiger, als nur Nüsse auszusortieren.
    Nur selten ist das so simpel....
     
  18. #17 stefanie1205, 18. Oktober 2009
    stefanie1205

    stefanie1205 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ´Neuss
    So wie du es gerade geschrieben hast,lese bzw. höre ich es das erste Mal.Überall wird gepriesen das man auf keinen Fall Erdnüsse in Schalen geben soll. Und auch Futter nicht kaufen soll,wo sie drin vorkommen.Und in keinem angepriesenem Shop wo man gutes qualitatives Futter kaufen kann, sind sie enthalten!!
     
  19. #18 Ingo, 18. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2009
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ja, kann ja absolut sein, dass ich ein blöder Spinner bin und da rein gar nichts dahintersteckt.
    Im Internet kann ja jeder Depp sagen, was er will.
    Eine Meinung dazu habe ich halt trotzdem und die habe ich soeben geäussert ...
    Wer darüber nachdenken will, sich evtl in die Thematik Vitamin D, und Immunsystem, Schleimhäute, Aspergillus nigricans einlesen will, kommt vielleicht sogar dazu, sich eine eigene Meinung zu bilden und nicht nur gehörtes wiederzugeben-wie gesagt: Auf die Aussage: keine Nüsse mit Schale und die Aspergillosegefahr ist so gut wie gebannt, lässt sich die Theamtik glaube ich wirklich nicht reduzieren. Umgekehrt soll dann aber stimmen: Nüsse mit Schale= Lebensgefahr?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Schnissje

    Schnissje Guest

    Du kannst auch das Versele Laga Futter OHNE Erdnüsse bekommen.

    Bei uns gibt es mittlerweile 2 Sorten, das mit Erdnüssen oder das mit Chilischoten.

    Ich füttere NOCH das Versele Laga gebe aber ehrlich zu dass ich absolut nicht mehr zufrieden damit bin.
    Das müffelt nämlich.

    Nun habe ich jeden hier im Haus dran riechen lassen, aber bei 2 kaputtnen Zinken stand ich ja allein da mit meiner Meinung.

    Und dann gab mir jemand mal ne Probe von seinem Futter. Und ich muss sagen: TOLL!

    Riecht frisch, ist knackig, Kräuter sind auch drin und was ich gar net glauben mochte, ist sogar billiger wie das Loro-Parque.

    Und siehe da: Als ich dieses Futter meinen 2 kaputtnen Zinken zu schnuppern gab, fiel im direkten Vergleich das Versele durch.

    Auch habe ich mich mit Leuten unterhalten die ebenfalls Versele füttern. Und ich bin nun zu dem Entschluss gekommen, dass es an den einzelnen Filialen des Fressnapfs liegen muss. Scheinbar lagern manche zulange.

    Das Futter das mir so gefällt muss von ner Mühle kommen. Ich geb Euch mal Bescheid wo es nun letztendlich herkommt. Die Mühle soll in Frankfurt stehen, mehr weiss ich auch noch nicht nur dass sehr viele das Futter dort holen würden....
     
  22. pctom

    pctom Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi,

    vielen Dank für Eure Meinungen dazu. Wo dieses Futter zu beziehen ist, würde mich auch brenend interessieren...

    du schreibst, dass es das Versele Laga auch ohne Erdnüsse dafür mit Cillischoten gibt. Das werde ich jetzt erst mal erkunden, wo ich das herbekomme...
     
Thema: Futterfrage (Graupapageien)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. welchen Vorteil haben körnerfuttergemische gegenüber sonnenblumenkerne

Die Seite wird geladen...

Futterfrage (Graupapageien) - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.