Futtermenge

Diskutiere Futtermenge im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Ihr alle, könnt ihr mir sagen wie ich meine Luna dazu bringe nicht dreiviertel des Körnerfutters rauszuschmeissen. Sie sitzt nämlich...

  1. Dirk H.

    Dirk H. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Da wo die Mönche kein Schweigegelübde abgelegt hab
    Hallo Ihr alle,

    könnt ihr mir sagen wie ich meine Luna dazu bringe nicht dreiviertel des Körnerfutters rauszuschmeissen. Sie sitzt nämlich immer rückwärts zum Napf und greift dann hintersich in den Napf. Den Fuß voller Körner führt sie dann zum Schnabel nimmt ein Korn und der Rest landet auf dem Boden. Auf Dauer wird das ganze sehr teuer. Denn vom Boden holt sie sich kaum was. Was haltet ihr denn von einem Futterhaus. Ich habe dabei Angst das sie das Kunststoff anknabbert.

    Wieviele Körner gebt ihr denn euren Geiern (spez. Kakadus)?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Coco´s Boss, 1. Dezember 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hallo Dirk.
    Was ist das denn für ne Futteraufnahme???

    Die Geier sind ja sooo verschieden.
    Unser Coco macht die Futteraufnahme sehr gewissenhaft und langsam.
    Kein Korn fällt auf den Boden.
    Dafür braucht er aber zum Fressen auch manchmal über ne Stunde.
    Der kleine Peppi hat keine Marnieren.
    Der frisst zwar genau so lange, aber nach jedem gefressenen Korn Pflügt er mit dem schnabel den Futternapf einmal von rechts nach links und wieder von links nach rechts um und schmeißt dabei jede Menge raus.
    Nimmt ein Körnchen und wieder den Rest umgepflügt.
    Tja schwer das abzuändern.
    Ich hab´s aufgegeben...
    jeder wie er mag..
    Was solls?
    Saubermachen muß ich so oder so.
    Verschwendung ist ein hobby der Papageien..
    LG.
    Joe.

    :0-
     
  4. Dirk H.

    Dirk H. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Da wo die Mönche kein Schweigegelübde abgelegt hab
    Hallo Joe,

    sie macht das wirklich so.
    Sieht manchmal ganz schön spektakulär aus. Aber es fliegt wirklich sehr viel daneben. Und das faule Stück holt sich den Kram nicht oder nur selten vom Boden hoch. Wenn der Napf leer ist guckt sie mich halbverhungert an und wartet auf Nachschub. Dann geht das ganze wieder von vorne los.
     
  5. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Futterverschwender

    Hallo Dirk,

    Mike mein Weißhauben-Kakadu hat am Anfang auch dieses Freßverhalten gezeigt
    Zusätzlich hat er mit seinem großen Schnabel noch "Rührlöffel" gespielt.

    Seine Vorbesitzer haben ihm immer einen gefüllten Napf geboten. Da konnte er natürlich "großzügig" sein.

    Ich habe ihm von Anfang an die notwendige Körnermenge verabreicht. Mike hat aus alter Gewohnheit die Körner rausbefördert.
    Natürlich hat er Hunger geschoben.

    Ich bin aber recht konsequent, was solche Dinge betrifft und habe ihm nichts zusätzlich gegeben. Selbst der traurige Blick konnte mich nicht erweichen.

    Mike hat dann die Körner vom Boden gefuttert.

    Das "Spiel" hat er vier Tage durchgezogen. Ich auch.:D

    Ab dem 5.Tag hat er richtig anständig gefuttert. Kein Korn ging daneben. Das "Rühren" hat er auch eingestellt.

    Vor lauter "Hunger" ist er sogar ans Obst gegangen, obwohl er das beim Vorbesitzer nicht so ausgiebig getan hat.

    Nun sitzt er mit anderen zusammen und schmeißt trotzdem nichts mehr raus, obwohl da gebotene Körnermenge wieder mehr geworden ist.
    Im Gegenteil er futtert als erstes sein Obst.

    Ich denke, das einiges an Freßverhalten sehr gut anerzogen werden kann.
    Ich habe eigentlich keinen Vogel der unsaubere "Tischmanieren" hat. Selbst die Amazonen futtern ganz anständig. Mit dem Obst und Gemüse wird etwas rumgeschmiert und großzügig umgegangen.

    Vielleicht liegt es auch mit daran, das ich meinen Vögeln nur die wirklich notwendige Körnermenge anbiete und den Rest mit Obst und Gemüse auffülle.

    Meine Vögel futtern auch alle dargebotenen Körner bzw. Sämereien.
    Die Näpfe sind bis zur nächsten Fütterung leer und werden auch nicht zwischendurch aufgefüllt. Näpfe die hin und wieder entsorgt werden, fülle ich auch nicht auf. Dann müssen sie halt auf den Boden gehen und das Runtergeschmissene fressen.

    Ich mache jeden Tag die Volierenböden sauber von daher sehe ich auch keine Gefahr durch Kot oder Schmutz.

    Viele Vögel bekommen mehr Körnerfutter angeboten, als sie eigentlich brauchen (ausgenommen Kranke). Von daher sind auch viele recht "großzügig" damit. Und sie wissen, das sie Neues bekommen, wenn das "Alte" entsorgt worden ist.

    Hier meine angebotene Körnermengen:

    Graue = ca. 3 1/2 Eßl. pro Vogel
    Amazonen = ca. 3 Eßl. pro Vogel
    Kakadus = ca. 4 Eßl. pro Vogel
    Edelpapageien = ca. 4 Eßl. pro Vogel
    Ara = ca. 7 Eßl. pro Vogel

    Der Rest wird mit Obst/Gemüse aufgefüllt.

    Keiner dieser Vögel zeigt Mangelerscheinungen oder zeigt ungewöhnlich viel Hunger wenn es die frischgefüllten Näpfe gibt.

    Und da die Vögel bei uns in Gefangenschaft nun mal weniger fliegen als in der freien Natur, ist der Energiebedarf auch deutlich geringer.
     
  6. Dirk H.

    Dirk H. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Da wo die Mönche kein Schweigegelübde abgelegt hab
    Hallo Pico,

    danke für deine ausführliche Antwort.
    Dein Weishaubenkakadu bekommt also 4 EL. Da meine Luna ja ein ganzes Stück kleiner ist werde ich es mal mit 3 EL versuchen. Oder was meinst Du?
     
  7. #6 Coco´s Boss, 2. Dezember 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Ja Dirk.
    Bei Heike (Pico) ist das ja auch ganz was Anderes.
    Die muß Ihre Vögel erziehen.
    Bei der Menge an Futterverschwendung,ginge es sonst auch wohl sehr ins Geld und die Arbeit wäre unübersehbar.

    Aber bei unseren ein bis zwei Vögeln,kann man doch etwas großzügiger sein,oder??

    Also seit einiger Zeit,seitdem die lieben auch Palnüsse bekommen,
    fressen die die nicht mehr soo viel Körner und es liegen deutlich weniger Körnerspelzen auf dem Boden.

    Ich habe das Gefühl,
    die Kombi "Palmnüsse,Obst und Kochfutter"
    und ab und an mal Körnerfutter gemischt mit Pellets,
    (steht denen immer zur Verfügung),
    das bekommt denen sehr gut!
    Nur Dirk,diese Kombi ist bestimmt doppelt so Putzintensiev,wie ein paar Körner wegsaugen,zumal immer freifliegend,die sich Ihr Fresschen überall mit hinnehmen.
    Ich meine, die haben schon Ihre Futterstellen die sie immer anfliegen,und Kochfutter nur auf dem Tisch vom Teller,aber es sind doch mehr Stellen die verdreckt werden,wie ne Körnerfutterstelle.

    Und man hat ja auch "Putzfreie zeiten"
    Dann wenn die Geier schlafen!:D:D

    Aber wie gesagt,bei ein zwei Vögeln auch nicht die Welt!
    Man gönnt sich ja sonst nichts.:D :D
    LG.
    Joe.:0-
     
  8. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Kein Unterschied

    Hallo Joe,




    Denke nicht das es hier darum geht ob man 25 Kg Futter im Momnat benötigt oder nur 1 Kg.

    Ich finde schon, das eine gewisse Futter Erziehung nicht verkehrt ist.
     
  9. #8 Coco´s Boss, 3. Dezember 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Klar hast Du Recht Heike.
    Nur ich kann´s ehrlich gesagt nicht!
    Meine kriegen immer zu viel.
    Und das täglich.
    Reste werden für die Vögel draussen auf ein freies Stück Land geworfen.
    Den Singvögeln schmeckt´s und oft wachsen auch Pflanzen von Sonnenblume bis Hanf,welche ich dann wieder den Geiern in frischer Form gebe.
    Auch sowas wie weich gewordene Trauben,die den Geiern nicht gut genug sind, werden da von zB. Staren und Drosseln gefressen...
    LG.
    Joe.
    :0-
     
  10. Raymond

    Raymond Guest

    Hallo an alle

    Habe mich kuerzlich mit einem Zuechter unterhalten der mir geraten hat nur 2Essl. Koernerfutter an meine Aras zu fuettern.
    Mit einer so geringen Menge wuerden die 2 bestimmt noch mehr Lust auf Menschenfleisch bekommen :D

    Doris
     
  11. Schnissje

    Schnissje Guest

    *umkipp*

    also wenn ich das so lese.... *g*

    Ihr habt das ja mal gutti,wenn Ihr Eure Geierlein so erziehen könnt. Respekt
    ICH KANNS NET!!!!!! :-)
    Genau wie Joe *g*

    Also nun erzähle ich Euch mal wie das bei uns in welchen Mengen abgeht:

    Morgens ALLES frisch (Obst,KÖRNER,Wasser)
    Mittags gibts immer Gemüse,mal roh oder gekocht mit Reis oder mal einer Kartoffel.
    Nachmittasg und nun liest bitte genau: Frisches Obst, frische KÖRNER etc.

    Gegen Abend muss ich immer so für 4 Stunden weg. Dann gibts noch extra Leckerlis in Form einer halben Melone,Kokusnuss oder ähnliches. Dazu gibts auch noch besondere Körner mit exotischen Früchten.
    Nun schreit bloss nicht rum ich würde meine Grauen ÜBERfüttern
    Iss nicht so...ich seh ja was gefressen wird und was auf dem Boden landet :-)
    Denke manchmal sogar Charly könnt ruhig bissel mehr auf den Rippen haben.

    Jooo ich weiss ich hab sie nicht alle. Sogar der Mann von Fachhandel bei dem ich bestelle (der ist ja soooo happy mit mir *gg*und hat immer Dollarzeichen in den Augen wenn er mich hört ) sagt: Man könnte meinen,sie verpflegen 20 Papageien so bestellen sie :-)

    Sicher weiss ich dass das nicht jeder kann,aber ich machs halt so.
    Gönne mir ja sonst fast nix also soll´s wenigstens den Geiern richtig gut gehen. Und das tut es *freuuu*

    Ihr Lieben nun mal ganz ehrlich, ich bin froh wenn ich denn heimkomme und sehe was sie wieder angestellt haben und auf den Boden geworfen haben. Lieber nehme ich nen Schrubber mache alles weg als dass ich mich einmal bücken muss und eine Feder aufnehmen muss weil wieder einer rupft ne ?

    Und seit ich das so handhabe und die beiden genug zu tun haben mit Runterwerfen,Kaputtmachen usw. rupft keiner mehr *toi,toi,toi* :-)

    So nun zerreisst mich nicht allzusehr..jeder so wie er kann und will .

    Liebe Grüsse

    und JOE: Knööske *ggg*
     
  12. hl1

    hl1 Guest

    Hallo,

    ich hätte noch die Portionsgrößen für Mohrenköpfe anzubieten. Meine Beiden bekommen morgen pro Schnabel zwei Esslöffel voll Körner und einen Napf voll Obst. Abends ist der Obstnapf leer, ok einiges liegt unten auf dem Boden, und es gibt nochmal Gemüse (kurz gekochte Möhren sind beliebt).

    Also mit den Körnern wird von den Beiden nicht geschweinigelt und die sind auch ziemlich leergefressen.

    Gruß Helga
     
  13. Dirk H.

    Dirk H. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Da wo die Mönche kein Schweigegelübde abgelegt hab
    Hallo Ihr alle,

    danke erstmal für eure Antworten und supi Ratschläge.:)
    Haltet mich jetzt bitte nicht für bescheurt, aber seit zwei Tagen gebe ich Luna 3 EL Körnerfutter und siehe da es landet nicht mehr 3/4 auf dem Boden. Sie frisst auch ordentlicher und nicht mehr mit solchen Verenkungen. Zumindestens in meiner Anwesenheit.

    Drückt mir die Daumen das das auch so bleibt.:0-
     
  14. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Super

    Klasse. Das freut mich für Dich. Drück Dir die Daumen, das es so bleibt.
     
  15. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Noch eine BEmerkung zum Schluss: Es geht ja auch nicht unbedingt um die Essensverschwendung an sich sndern auch darum dass bei einem Fressenüberangebot der Vogel sein LIeblingsfutter raussucht. Somit besteht die Gefahr der einseitigen Ernährung.

    LIebe Grüße,

    Ann.
     
  16. #15 Coco´s Boss, 7. Dezember 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hmmm,
    schon mal so gedacht??
    Auch bei einem Mindestangebot,wird sich ein Geier nur das raussuchen was er mag! Und den Rest liegenlassen.
    Lieber,bevor er was frisst, was er nicht mag, verhungert er!(oder ist unterernährt)
    Deswegen, finde ich ein Überangebot bei diesen Futterverschwendern,enorm wichtig!
    Wieviele halb angefressene Trauben, Palmfrüchte, usw. schmeisse ich noch frisch weg??
    Sollte ich darauf bestehen das der Papa den Rest auch noch frisst???
    (Menschendenken)????
    Niemals würde er (sie) das nochmal freiwillig in seinen Schnabel nehmen!
    Mag noch soviel Fruchtfleich dransein.
    Alles schon probiert!
    Die schütteln den Kopf!
    Neiiin!
    Aber was neues,
    gerne.
    Man sollte , bitteschön,
    bei diesem Problem der Futterverschwendung der Papageien ,
    nicht nach unseren Menschlichen rationalen Wertvorstellungen ausgehen.
    Das weiß doch jeder!
    Oder????
    Müssen wir sie auch noch dahingehend,
    total gegen ihrer Natur, erziehen????
    Versuchen dahingehend, zu vergewaltigen,das sie auch noch das letzte Körnchen aus dem Napf fresssen????
    Nein, nein und nochmals nein.!
    Ein Papagei ist kein rationaler Mensch und soll es (bei mir wenigstens) auch nicht sein!
    Ich kann gut damit leben,das ich zwei Drittel (66%) des Futters in den Garten streue...
    Ich kann meinen Papageien sooo wenig bieten,

    Alles,was sie eigentlich unbedingt bräuchten,haben sie nicht!
    (Freiflug)
    und dann soll ich sie auch noch, entgegen ihrer Natur,dazu Zwingen,das letzte Körnchen aus dem Napf zu fressen.????
    Rationieren wie im Knast???

    Neee neee macht ma!!!

    Meine zwei sitzen "täglich vor voll gefüllten Näpfen!"
    Macht ihr das mal , mit den
    "zwei Esslöffel für nen Ara"???

    Eigentlich könnte ich bei solchen Aussagen mal wieder Aussrasten!
    Aber ,
    ganz ruhig Joe!
    MichselberaufdieSchulterklopfundberuhigendaufmichselbereinredend!
    Kein Wort mehr in diesem Thread!
    Jeder weiß doch ,das alle Papageien Futterverschwender sind!
    Wollt ihr auch noch das letzte Stückchen Natur, ihnen aberziehen????
    Geiz ist geil....
    Ich krieg nen Föhn!!!!

    Schlaft schön ihr Futterrationierer!

    LG.
    Joe.
     
  17. zora-cora

    zora-cora Guest

    naja joe,

    so ganz kann man das auch nicht so sehn.

    auch in der natur haben papageien nicht immer sooooo viel an überschuss, dass sie alles nur mal so in den schnabel nehmen, kosten und wegschmeissen können.
    überleg mal, in welchen mengen die tiere da unterwegs sind (man liest teils in verbänden von mehreren tausenden) und wenn dann da mal ein baum voll hockt, dann müssen die schon auch schaun, wo sie bleiben und sich ihr futter suchen. je nach jahreszeit gibt es sicher auch nicht immer alles im überfluss - auch in den wäldern nicht.
    daß man den vögeln nur eine bestimmte menge an körnern zur verfügung stellt sehe ich nicht als "zwangsmassnahme" oder ähnliches.
    auch wird futter nicht rationiert (da meine obst und gemüse fressen dürfen bis ihnen der kropf fast platzt) sondern lediglich angemessen vielseitigkeit angeboten.
    wie viele papageien würden sonst nahezu fast nur körner futtern? das kann nicht gesund sein.
    in den wäldern gibts sicher nicht unmengen an SB-kernen, hirse, etc. ...oder NUR trauben (was meine nämlich fressen würden bis zum umfallen, wenn sie genug davon bekämen, da würde kein stück karotte oder ähnliches angerührt).

    ich finde ein wenig "ernährungs-erziehung" angemessen, und das nicht nur wegen der verschwendung, sondern zum wohle und der gesundheit meiner papagein.

    das alles ist nur meine meinung zu diesem thema, ich will niemanden damit angreifen.
     
  18. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    HI All,
    ich hatte ein ähnliches Problem...
    nämlich, das unseer Geier sich nur die Lieblingskörner rausgepickt hat, seitdem ich die Körner rationiert habe, klappt das besser..nun werden auch die kleinen Körner gefuttert..
    Beim Obst ist es so, das auch, wenn der Napf voll ist, viel am Boden landet, aber die leckersten Brocken werden später nochmal geholt...
    Bei dan Agas mache ich das genauso...zuerst hatte ich immer den NApf aufgefüllt, da kam fast 2/3 in den Müll...seitdem das rationiert wird, klappt das super , weil auch nicht so viel LEerschalen im Napf liegen, man kann fast sagen : ratzekal leer..
    hat bei den Kleinen noch einen guten Nebeneffekt, sie gehen früher in den Käfig zurück zum futtern...
    und falls mal wirklich früher die Körner ausgehen solten, kann man immer noch nachfüllen...
    sonst könnt ich ja gleich den ganzen Sack in den Käfig stellen..
    Gruß Olly
     
  19. #18 Alfred Klein, 8. Dezember 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Habe das rationieren mal ausprobiert.

    Ergebnis: Habe es aufgegeben. Bringt nichts. Die kleineren Körner bleiben liegen, der Vogel hat abgenommen. Lieber werfe ich einen Teil weg. Meine Geier futtern sowieso unterschiedlich. Den einen Tag fast nur Körner, den anderen Tag praktisch keine dafür jede Menge Obst.
    Ich denke daß die richtige Futtermischung sinnvoller ist als rationieren. Meine bekommen ca. 1/4 Trockenfutter, der Rest ist Obst und Keimfutter. Die können also gar nicht so viele fetthaltige Körner raussuchen daß es ihnen schaden würde. Ist etwas mehr an Arbeit und manchmal ärgerlich wenn ich teures Obst wegwerfe. Ich denke dann daß ich so viel Geld für Unsinniges ausgebe, da kommts auf das bißchen auch nicht mehr an.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hi Alfred,
    ich habe halt vorher den Napf gefüllt....ca 3 Handvoll und bei den Agas den Mininapf eine Handvoll,.....da flogen die körner nur noch durch die Gegend..
    Dann hab ich beim Grauen langsam, Tag für Tag, immer weniger gegeben und dann hats geklappt...er futtert jetzt auch die kleinen Körner, aber erst nachdem die großen weg sind.
    bei den Agas habe ich fast von heut auf morgen rationiert, das hat den Vorteil, das sie alle Körner finden , bei dem vollen Napf lagen die leeren hülsen obendrauf und da drunter waren noch jede Menge Körener, die sie vor leuter Leerhülsen nicht gefunden haben...
    ..das hat bei mir aber nichts mit Futter sparen zu tun, sondern mit weniger Sauerei..
    Gruß Olly
     
  22. #20 Coco´s Boss, 8. Dezember 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Genau so halte ichs auch.

    Wichtig ist nur die Mischung.
    Was bei meiner Mischung drin ist,davon können sie fressen.Gleich was sie sich raussuchen,es ist ok!
    Meine bekommen zB.nur frische Walnüsse.Ist die kurze Zeit vorbei,bekommen sie nie Nüsse!
    Ausser natürlich die Palmfrüchte(Nüsse)
    LG.
    Joe.
    :0-
     
Thema: Futtermenge
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. körnermenge rosakakadu

Die Seite wird geladen...

Futtermenge - Ähnliche Themen

  1. Futtermenge und Zeiten - Vorschlag einer TA

    Futtermenge und Zeiten - Vorschlag einer TA: Hallo, ich bin neu hier und möchte Euch fragen, was ihr von dem Vorschlag einer (hoffentlich) vogekundigen TA haltet. Den Vorschlag machte sie...
  2. Futtermenge Kanarien - Hilfe wird benötigt!!

    Futtermenge Kanarien - Hilfe wird benötigt!!: Hallo zusammen, ich muss Euch ganz dringend um Hilfe bitten. Hatte vor ein paar Tagen ein Gespräch mit meiner Freundin zwecks Kanarien und...
  3. Probleme mit Futterspendern / Futtermenge ermitteln

    Probleme mit Futterspendern / Futtermenge ermitteln: Hallo, ich habe Probleme mit meinen Futterspendern. Seit ca. 4 Jahren benutze ich einen Futterautomat für Hühner. Anfangs funktionierte der auch...
  4. Futtermenge bei Rassetauben

    Futtermenge bei Rassetauben: Tag zusammen ich würde gern einmal wissen wie viel Futter ihr bei euren Tauben veranschlagt . In der Zucht sowie in der Ausstellungszeit! Danke...
  5. Futtermenge für Allfarb-Gebirgsloris

    Futtermenge für Allfarb-Gebirgsloris: Hallo zusammen, Seit 2 Tagen wohnen bei uns 2 Gebirgsloris. Vor ihrem Einzug habe ich schon viel über sie gelesen, vor allem auch hier. Über das...