Futterplan - geht das so?

Diskutiere Futterplan - geht das so? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Vogelgemeinde, ich habe (unter anderem) zwei Graupapageien, die bisher von mir mit einer Körnermischung, die ich mit der...

  1. #1 Okraschote, 30. Juli 2007
    Okraschote

    Okraschote Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Vogelgemeinde,

    ich habe (unter anderem) zwei Graupapageien, die bisher von mir mit einer Körnermischung, die ich mit der Fruchtmischung von Dacapo gemixt habe, gefüttert wurden. Zusätzlich haben sie - quasi auf die Faust gegeben - Frischobst und Karotten bekommen. Da das Futter in meinem Zooladen über die Jahre hinweg immer schlechter geworden ist und die Dacapo-Mischung dort mittlerweile gar nicht mehr angeboten wird, habe ich nach einem anderen Futteranbieter gesucht und bin auf Ricos Futterkiste gestoßen. Weil jetzt dort ja überhaupt kein Fruchtanteil drin ist, habe ich den Frischobst und -gemüseanteil erhöht und ein extra Obstschälchen angelegt, das nach ein paar Tagen auch rege benutzt wurde - allerdings landete doch der größte Teil in der Auffangschale.

    Um meine Schätzchen zu überzeugen, doch mehr Obst zu fressen, wollte ich jetzt dazu übergehen, morgens nur Obst zu geben (ins Obstschälchen) und nur am Abend die Körnermischung zu füttern. Meint Ihr, diese Vorgehensweise ist ok oder soll ich doch lieber auch morgens schon Körner füttern?

    Viele Grüße
    Kerstin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Okraschote, 1. August 2007
    Okraschote

    Okraschote Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute, was ist los? Bin ich im falschen Unterforum gelandet? Oder werden Fragen von Neulingen hier nicht beantwortet? Hab ich (unwissenderweise) nen Fauxpas begangen?
     
  4. Luna123

    Luna123 Guest

    Also ich kenn mich mit graupapageien eigentlich nicht aus, aber ich würde denen nicht bis abends das Futter wegnehmen. Vllt eher nur ein paar kleine Portionen übern Tag verteilt füttern.
    Nur so ein Vergleich: Wie würdest du es finden, wenn man dir dein essen wegnimmt und du dann notgedrungen irgendwas essen musst was du garnicht mags ;)

    Lg Luna
     
  5. Hotaru

    Hotaru Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. März 2006
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Also ich habe ja auch keine Ahnung von Graupapageien, aber wenn man hier mal etwas quer liest findet man einige Tipps den Vögeln Obst etc schmackhafter zu machen und dann liest man auch, dass es wohl normal ist, wenn Graupapageien einen Großteil des Obstes etc eher verteilen als essen ;).
     
  6. #5 Okraschote, 1. August 2007
    Okraschote

    Okraschote Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Also net mögen kann man nicht sagen, sie stürzen sich da drauf wie die verrückten - zumindest auf die Sachen, die sie kennen (Äpfel, Pflaumen, Litschis, Weintrauben). Vieles landet halt unten, aus Übermut, keine Ahnung.

    Mehrmals täglich füttern ist net drin, zweimal am Tag geht, morgens und abends halt, aber ich kann nicht jeden Tag in der Mittagspause heim. Ich hab gesehen, dass morgens immer noch ein Rest Körnchen drin ist, die ganz kleinen, die es sich wohl nicht so sehr lohnt zu knacken. Sie sind also nicht den ganzen Tag ohne Futter. Naja, ich teste es mal aus, wie es ihnen geht mit morgens Obst und nachmittags Körnern.
     
  7. H_birdie

    H_birdie Mitglied

    Dabei seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Grauenforum!

    Hallo Okraschote,

    erst mal: Herzlich willkommen hier im Forum!

    Hat mit Neuling nichts zu tun. Hier bist Du im allgemeinen Ernährungsforum gelandet und alle bisher Antwortenden haben keine entsprechende Erfahrung, von daher der eher "dünne" Response.

    Habe auch keine Grauen und kann hier nicht "erfahren" antworten/nur aus dem, was ich darüber weiss, dazu sollen sich aber besser Grauenhalter äußern.

    Vielleicht ist Deine Anfrage im entsprechenden Forum besser aufgehoben. Dort gibt es VIELE konkrete Erfahrungen mit Ernährungsfragen bei Grauen! Vielleicht hilft als erstes auch schon einmal die Suchfunktion.

    @ Modi: Vielleicht kann ein Modi das Thema verschieben und hier entsprechend kennzeichnen, dass Du es auch wiederfindest!

    Viele Grüße und
    alles Gute!
    Helga
     
  8. #7 Okraschote, 1. August 2007
    Okraschote

    Okraschote Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Danke für das nette Willkommen, Helga :-)

    Ich wollte net crossposten, das ist ja meist nicht so gern gesehen. Wäre also lieb, wenn ein Mod mich verschieben könnte ;-)
     
  9. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo Okraschote,

    Graue sind in der Tat etwas kompliziert was die gesunde
    Ernährung angeht, Wenn sie aber schon an Trockenobst
    /-beeren gewöhnt sind, findest Du auch bei Ricos tolle
    Trockenfrüchtemischungen. :lekar:

    Was die Obstfütterung angeht, so bekommen unsere oft
    früh Obst (aber dann richtig viel) und gegen Mittag Körner.
    Sie haben dann noch die "verschmähten Restkörner" vom
    Vorabend und eben das frische Obst. Das hat den Vorteil,
    dass a) die "ungeliebten" Körner auch gewürdigt werden
    und b) das Obst doch eher genommen wird.

    Zudem versuche ich immer, Teile des Obstes abenteuerlich
    zu füttern. Ich stecke es also an Zweige, klemme kleine
    Melonenspalten zwischen die Äste und hänge Maiskolben
    am Faden auf. Das regt den Spieltrieb gleich mit an und ist
    nicht ewig die gleicher "Serviererei". :idee:

    Dass trotzdem viele Dinge im Sand landen, daran wirst Du
    Dich bei Grauen gewöhnen müssen - sie sind eben die
    Futterverschwender schlechthin.
    Lieben Gruß

    Azrael
     
  10. phorkyas

    phorkyas Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Futterverschwender sind wohl nicht nur die Grauen :zwinker:

    Das ist halt so und das läßt sich auch nicht ändern. Ein Stück abbeissen und den Rest fallen lassen, das liegt in ihrer Natur.

    Also bei uns gibt es jeden Morgen Mike's Mash. Dazu noch frisches Obst und Gemüse, welches ich jedoch in den gleichen Napf wie das Mash gebe, denn sonst gehen sie nicht dran. Spätnachmittags gibt es dann Körner und Pellets und dann auch Obst und Gemüse in einem Extra-Napf, dann gehen sie auch dran. Und immer wieder mal Obst und Gemüse am Spieß, dann wird sowieso noch mehr verschwendet :D
     
  11. #10 Okraschote, 1. August 2007
    Okraschote

    Okraschote Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Gut, hört sich erst mal so an, als ob ich meinen Plan beibehalten könnte, ich werd die Körnerration am Abend nicht allzu streng bemessen, so dass am nächsten Tag noch gut was im Napf ist :-)
     
  12. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!:) Meine Grauen bekommen morgens eine Schüssel Keimfutter und Obst/Gemüse-Mischung,dazu 1 mal die Woche 1 TL Hüttenkäse oder gekochtes Ei drüberstreuen tue ich im Wechsel Spirulina und Nekton Msa. Abends gibts dann Körnerfutter von Ricos und Nuss/Frucht-Mischung. Viele Grüße Waltraud!
     
  13. #12 Okraschote, 1. August 2007
    Okraschote

    Okraschote Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Keimfutter hatte ich heute abend zusätzlich als Leckerli :-) Felix hat sich ganz begeistert draufgestürzt, Nicki war skeptischer, ist beim normalen Körnerfutter geblieben.
     
  14. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,was du im Moment auch gut füttern kannst,sind Wildpflanzen von draussen,meine sind da wirklich stundenlang beschäftigt. Es gibt gute Bücher zur Bestimmung.
     
  15. #14 doggenkind, 2. August 2007
    doggenkind

    doggenkind Zoomama

    Dabei seit:
    2. April 2005
    Beiträge:
    916
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bawü
    Lol bei uns (2Blaustirnamas) ist es das gleiche,3/4 landen auf dem Boden,teilweise wird dann auch anch dem fressen vorsorglich der Napf gellert den ,Frauchen kann uns ja nicht verhungern lassen ,wer bemerkt den schon das wir alles aus Jux und tollerrei rauswerfen.:)
     
  16. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    Du kannst den Grauen ruhig vormittags nur Frischfutter wie z.B. Obst, Gemüse und Wildkräutern anbieten und erst später Körner nachreichen, wie Sandra ja auch schon geschrieben hat.
    Viele machen das auch so, da dann das wichtige Frischfutter meist noch ausgibiger gefressen wird, was ja nur von Vorteil ist ;) .
     
  17. Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Ich habe eine Blaustirn-Ama, die sich über 10 Jahre gewohnt war, Pizza, Kaffe, Cola, Butter-Nudeln, Butterbrot, Fleisch aus der Pfanne etc. zu essen. Im Käfig war Wasser und Billig-Futter :nene: :nene:
    Gemüse, Früchte, Obst, da kamen seitens Ama nur :? Das hat sie nie erhalten :traurig:

    Es ist ein mühsamer Weg. Aus gesundheitlichen Gründen (Papagei war/ist gesund) wurde auf Pellets umgestellt. Und jeden Tag Banane und Apfel standard im Käfig. Ob's nun gegessen wurde oder nicht. Andere Früchte, die ass ich schmatzend abends und da kam Futterneid auf, den ich auch ausnutzte.
    Heute hat meine Kleine bei Ihrer Futterbar: Wasser, "Cracker" mit Bananen-Geschmack (wechselt jedoch), Banane, Pellet, Lehmstein. Ganz oben ist ein Fressnapf mit Quellfutter. Das wird immer angeboten. Ob's dann im Grüngut landet oder nicht.
    Am Morgen, bevor ich weg muss, wird folgendes in kleinen China-Saucen-Schalen angeboten: Körnerfutter und eine Früchtemischung aus getrockneten exotischen Früchten. Aber eben, nur für 1 Stunde....
    In der Zwischenzeit habe ich noch einen Früchtespiess montiert, der doch recht gerne frequentiert wird. (Die Resten esse ich dann immer...).
    Am Abend wird im Moment das Quellfutter fast nur ausserhalb des Käfigs gegessen, dafür was für ne Menge. Und danach Banane, weil ich das grosse Stück vom Morgen selber verspeisen will.
    Mein Prinzip beruht auf Futterneid. Ich bastle immer noch rum. Es ist zu bemerken, dass z.B. die Amas so alle 3 Monate die Früchte wechseln, es liegt in der Natur. - Wie es da mit den Graupapis steht, entzieht mich meinen Kenntnissen.
    Datteln, Feigen, Litchi werden separat angeboten. - Ich freue mich schon auf die heimischen Trauben, wenn da ne Schüssel auf dem Tisch steht :freude:
    Der angebotene Löwenzahn wurde nicht so richtig gegessen, aber mit riesiger Freude zerfetz.....
    Leider kriege ich das Bild mit dem Früchtespiess nicht unter die geforderten kb :nene:

    Lass Deine Fantasie walten, wie Du Deine Geierchen überlisten könntest.

    LG, Susanne
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Habibi

    Habibi Mitglied

    Dabei seit:
    30. August 2007
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    Ich kann auch nur aus sicht der Amazonen etwas darüber sagen! Aber ich war vor kurzem erst beim Fachtierarzt weil meine beiden Amazonen zu probleme mit dem Kot hatten und hab mir dort auch gleich nochmal etwas Nachhilfe in Sachen Ernährung geben lasen! Die TÄ meinte dass die Meisten zu viel Körnerfutter bekommen eine Ration von 2 gestrichenen Esslöffeln pro Vogel(am Tag) würde den gesamten Tagesbedarf decken, dass wäre sogar mehr als sie am Tag in der freien Natur finden würden. Außerdem werden dann auch die kleineren Körner gefressen, die eigendlich die gesünderen sind, da z.B Sonnenblumenkörner viel fetter sind! Der Rest vom Tag sollte hauptsächlich mit viel Obst und Gemüse , so abwechslungsreich wie möglich zur verfügung stehen! Seitdem ich weniger Körner füttere sind meine Beiden schon viel offener für neue Obst und Gemüse sorten geworden, da Die Körner einfach schneller satt machen, ziehen sie diese den "gesunden Sachen" vor! Dass die Süßen so verschwendereisch mit ihrem Obst und Gemüse umgehn liegt anscheinend daran dass dort wo Sie herkommen dass Futter im überfluss da ist, sie müssen nicht sparen um satt zu werden! Deshalb wird erst vom einen abgebissen und dann vom anderen genommen!:~ So ischs halt!!

    Hoff ich konnte bissle weiter helfen!
    Gruß Habibi
     
  20. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das ist gerade für Amazonen auf jeden Fall richtig, da sie eher fettarm ernährt werden sollen, wobei Graue da schon ein wenig mehr Fett der Körnermischung vertragen, ebenso wie Aras.
    Gerade Sonnenblumenkerne enthalten als Ölsaat sehr viel Fett.
    Bei Amazonen würde ich daher empfehlen, die Sonnenblumenkerne ganz weglassen oder wirklich nur ganz wenig davon anzubieten.

    Ansonsten ist es bei den meisten Papageienarten zu empfehlen ruhig den Löwenanteil des Futters aus Frischfutter, wie Obst, Gemüse oder Wildkräutern zu reichen :zwinker:.
     
Thema:

Futterplan - geht das so?

Die Seite wird geladen...

Futterplan - geht das so? - Ähnliche Themen

  1. Wellensittich geht es nicht gut

    Wellensittich geht es nicht gut: Hallo, Ich habe ein Problem.Meine weibliche Wellensittich geht es nicht gut. Sie ist ständig auf dem Boden und hat etwas grünes unter sich. Sie...
  2. Partner verstorben, wie geht es weiter?

    Partner verstorben, wie geht es weiter?: Meine lieben Vogelfreunde. Wie ich hier Gebilde am Vorderrücken schon geschrieben habe ist heute unsere 8 jährige Paula verstorben. Ich habe...
  3. Partner verstorben, so geht es weiter....

    Partner verstorben, so geht es weiter....: hier ist der Anfang: klick So, Hildi ist da :) Der Halter hat doch noch eine Transportkiste aus Holz gekauft und uns noch ein paar Infos über...
  4. Eidottersack geht nicht weg...?

    Eidottersack geht nicht weg...?: Hallo, unser Kanarien-Pärchen hat drei Junge bekommen. An dem größten (geboren am 08.05.) scheint jedoch noch ein Eidottersack am Hals zu sein?...
  5. Junges geht nicht mehr ins Nest

    Junges geht nicht mehr ins Nest: Hallo zusammen, ich halte schon lange Zebrafinken. Ich habe sie nun zum ersten mal brüten lassen. Ich habe zwei Junge die seit 2 Tagen das Nest...