Futterumstellung - 24 Jahre alter Papagei soll umgestellt werden

Diskutiere Futterumstellung - 24 Jahre alter Papagei soll umgestellt werden im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, ich habe zwei Graupapageien, die als Hauptnahrung Pellets (Dr. Harrison) fressen und zusätzlich Obst und Gemüse. Jetzt habe...

  1. AnjaP

    AnjaP Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51465 Bergisch Gladbach
    Hallo zusammen,

    ich habe zwei Graupapageien, die als Hauptnahrung Pellets (Dr. Harrison) fressen und zusätzlich Obst und Gemüse.

    Jetzt habe ich einen 24-Jahre alten Graupapagei (Wildfang) aufgenommen, der sein Leben lang Körnerfutter + Obst und Gemüse gefressen hat. Wie bekomme ich ihn dazu, dass er auch Pellets frißt? Der Tierarzt riet mir, ihn nur mit deren beiden in der Außenvoliere fliegen zu lassen, wenn er auf Pellets umgestellt ist.

    Auf raten des Tierarztes bekommt er den ganzen Tag Pellets angeboten und abends für 2 Stunden seine Körnermischung, damit er frißt. Er frißt natürlich nur abends und rührt von den Pellets nichts an.

    Hat jemand einen hilfreichen Rat :?, denn ich möchte ihn so gerne aus seinem Transportkäfig raus lassen und ihm den Freiflug mit meinen beiden anderen gönnen :p.

    Viele Grüße
    Anja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Margaretha Suck, 9. August 2009
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Hallo Anja,

    ich habe an einem Graupapageien Workshop im Papageienpark Bochum, bei dem auch der Vertreiber des Dr. Harrisson Futter, Dr. Janeczek, Dr. Manderscheid aus Belgien und auch die Dipl.-Biologen Niemann anwesend waren. Hier wurde für die Pallettfütterung plädiert, da die Tiere alle wichtigen Stoffe bekommen. Da die meisten Vögel mit Körnern gefüttert werden wurde geraten, täglich die Menge der Körner zu reduzieren und dafür mehr Palletts zu reichen. Die Umstellungszeit kann 6 Wochen und länger dauern. Man soll jedoch nicht aufgeben, auch wenn es anfangs aussichtslos erscheint.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg. Einen schönen Sonntag
    Lottchen und Margaretha
     
  4. AnjaP

    AnjaP Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51465 Bergisch Gladbach
    Hallo Margaretha,

    uiiii, mit bis zu 6 Wochen habe ich nicht gerechnet.

    Meine beiden Grauen sind auch aus Bochum und von Anfang an füttere ich sie mit Pellets von Dr. Harrison (anderes Thema, ich weiß). Aber da du den Workshop im Bochumer Park besucht hast weiß ich, dass das wirklich eine Angabe ist, mit der ich rechnen kann.

    Vielleicht schraube ich einfach die Zeiten runter, wenn ich ihm die Körnermischung anbiete. Von 2 auf 1,5 Std. etc.

    Mir tut es halt nur so leid, dass er so lange in seinem kleinen Transportkäfig weilen soll.

    Lieben Gruß und danke für die Info!

    Anja
     
  5. #4 kleiner-kongo, 9. August 2009
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    warum wird der graue in der transportbox gehalten??

    wenn der graue obst frisst, zerkleinere die pellets und mische sie mit dem obst, meist klappt die umstellung so sehr gut..


    lg. Irmgard
     
  6. AnjaP

    AnjaP Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51465 Bergisch Gladbach
    Ich habe Jakob erst seit 2 Wochen. Die Vorbesitzer (sein 24 Jahre alter Partnervogel, Adele, ist vor 3 Monaten verstorben) brachten ihn mir vom Tierarzt durchgecheckt im Transportkäfig, weil er diesen auch gut kennt. Jetzt sitzt der Vogel zwecks Eingewöhnung/Vergesellschaftung im Transportkäfig im Vogelhaus mit angrenzender Außenvoliere.

    Der Tierarzt gab mir den Rat, ihn erst raus zu lassen, wenn er die Pellets frisst. Nachher sitzen meine Grauen im Transportkäfig und fressen Körnerfutter. Das ist dann auch nicht gewollt.

    Mit dem kleinbröseln versuche ich mal. Ich gebe die Hoffnung nicht auf.

    Anja
     
  7. #6 kleiner-kongo, 9. August 2009
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    hallo anja,

    wie gross ist der tranport-käfig bzw. die box.ich finde es nicht gut, wenn ein tierarzt dir rät, den vogel solange darin zu belassen bis er die pellets nimmt..
    versuchs doch mal mit tür schliessen wenn der graue raus ist, so das die anderen nicht an das körnerfutter können.
    ausserdem kann der graue von den andern lernen das man die pellets fressen kann..stell dir mal vor es dauert tatsächlich wochen oder monate bis der graue dr. harrison nimmt, solange willst du ihn doch nicht wirklich in einer kleinen klitsche lassen..
    es bringt dir auch nichts, wenn du dem tier tagsüber die pellets vor die nase setzt und abends kann er sich mit körnerfutter satt essen..
    nimm am anfang das umstellungsfutter es ist süss und wird eigentlich sehr schnell genommen..
    es stimmt es gibt papas die nehmen das dr. harrison erst nach einem jahr..


    lg. Irmgard
     
  8. AnjaP

    AnjaP Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51465 Bergisch Gladbach
    Hallo Irmgard,

    ich gebe Jakob seit 1 Woche dieses Umstellungsfutter.

    Der Käfig ist recht klein. Halt so ein Transportkäfig, wo man maximal mit zum Tierarzt gehen kann oder die Vorbesitzer hatten ihn in diesem Käfig auch zur Urlaubspflege weggegeben. Aber nicht mehr. Vorher hatte er eine Voliere und ein Vogelzimmer und bei mir hat er jetzt ein Vogelhaus mit Außenvoliere.

    Jakob ist noch total scheu und wenn ich ihn rauslasse, ohne dass er sich etwas mehr an mich und das Umfeld gewöhnt hat, habe ich die Befürchtung, dass ich ihn von der Außenvoliere nicht ins Vogelhaus bekomme.

    Ich hoffe auch, dass es schneller geht mit der Futterumstellung.
     
  9. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo,
    ich empfinde es fast unzumutbar, einen 24 jährigen Wildfang an Pellets zu gewöhnen. Ich denke auch nicht, dass das funktionieren wird.

    Aber egal, nicht jeder ist so gegen Pellets eingestellt, wie ich.
    Mich stört halt, dass es im Moment modern zu sein scheint, dass viele Tierärzte eine Pelletfütterung empfehlen - man darf nicht vergessen, dass die Tierärzte gut daran verdienen.

    Lies doch mal diesen Tread durch, dort wird auf 37 Seiten das für und wider der Pelletfütterung diskutiert , vielleicht kommen dir dann auch einige Zweifel.

    LG Cosima
     
  10. #9 mäusemädchen, 9. August 2009
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Diskussion zur Pelletfütterung!

    Gruß
    Heidrun
     
  11. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Danke Heidrun!

    Hab' ich doch glatt vergessen den Link zu posten. Ich Blödling! :D :~
     
  12. #11 kleiner-kongo, 9. August 2009
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    cosima und heidrun,
    ich kenne die diskussionen, trozdem gewöhne ich alle meine tiere an dr. harrison, der letzte der es jetzt noch lernen muss ist amadeus mit seinen 26 jahren..
    wer kranke tiere einmal mit dr. harrison wieder aufgepäppelt hat, weiss wie gut diese pellets sind..


    lg. Irmgard
     
  13. AnjaP

    AnjaP Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51465 Bergisch Gladbach
    Cosima und Heidrun:
    Meine Absicht war nicht, eine Diskussion über Pellets anzuregen. Ich habe mich aus bestimmten Gründen DAFÜR entschieden. Ich wollte lediglich einen Ratschlag zur Futterumstellung bekommen, wie ich es am besten anstelle etc. Dass ich Pellets füttere und ihr beiden Gegner seit, tut jetzt ja nichts zu Sache.

    Gruß
    Anja
     
  14. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66424 homburg
    Hallo Anja,
    ich würde ihn auch zu den anderen lassen und denke,daß er so am schnellsten umgestellt wird weil er sieht was die anderen fresse und es nachmacht.
    Ich hatte gar keine Probleme damit weil mein kranker Hahn beim TA bleiben mußte und der ihn umgestellt hat und als ich ihn heimgebracht hab hab ich das andere Futter rausgenommen, die Henne frißt eh alles was bei 3 nicht auf dem Baum ist. Das war´s und seither haben die 2 top Werte
    Ich wünsch dir Glück!
    Christiane
     
  15. AnjaP

    AnjaP Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51465 Bergisch Gladbach
    So werde ich es auch die kommenden Tage tun.

    Der Futterneid gibt ja auch einiges her. Wenn er sieht, dass die beiden Mädels Pellets fressen, wird er wohl auch dazu neigen. Ich muss ihn dann natürlich nur beobachten, ob er auch wirklich frisst.

    Danke!:zwinker:

    Anja
     
  16. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo Anja,
    vielleicht werden die beiden madchen bei der umstellung helfen aber hoffentlich sind sie nett und lassen ihm zum futterplatz.

    Ich habe mehre vogel umgestellt, ganz direkt, aber sehr aufgepasst wieviel jeder frisst und mich dementsprechend anpassiert.
    Man muss nur eben schauen was aus dem vogel rauskommt (kot) um sicher zu gehen das er etwas frisst und nicht verhungert. (habe noch keinen gesehen der sich verhungern lasst aber die moglichkeit ist bestimmt da)

    Die umstellung hat nie mehr als 1 woche gedauert aber die vogel waren junger als deiner.



     
  17. #16 animalshope, 10. August 2009
    animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    also meine beiden wollten das einfach nicht annehmen....hab es sogar monate lang versucht...ohne erfolg...
    unter kartoffelbrei gemischt..ok..das ging mal bisschen...körner weg gelassen immer länger und dafür die pellets...die haben immer nur auf die körner gewartet,
    auch wenn ich sie mehr als 8 stunden draussen liess..
    das einzige was sie mögen,ist das brot von harrison, aber das sie dann danach auch die pellets wollten..nöööö...

    versuch jetzt immer die ganz ab und an unter die körners zu mischen, das sie vielleicht wenigstens ein paar zu sich nehmen
    der doc jetzt meinte, es wäre nicht unbedingt notwendig,die edels sollten eh mehr obst und gemüse essen..also wurden jetzt auch die körner reduziert.

    grüsschen

    birgit
     
  18. AnjaP

    AnjaP Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51465 Bergisch Gladbach
    Hallo Birgit,

    ich habe ja bereits 2 Graupapageien, die die Pellets liebend gerne fressen. Jetzt habe ich halt einen Papagei noch hinzu bekommen und wollte ihn natürlich auch gerne auf die Pellets umstellen. Wenns klappt ist prima - ansonsten muss ich mal überlegen was ich mache.

    Gruß
    Anja
     
  19. Anjelica

    Anjelica Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Januar 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Pellets für Graupapagei

    Hallo Anja, es ist ja jetzt einige Zeit ins Land gegangen, wie ist es denn nun gelaufen? Nimmt der "Neue" die Pellets oder muß er immer noch im Transportkäfig verharren?
    Im übrigen hätte ich ihn auch gleich mit den beiden anderen zusammengetan, weil ich auch glaube, er macht's den anderen nach und frißt dann auch die Pellets. Ich habe zwar "nur" Wellis, habe habe immer den Neuzugang gleich mit den anderen zusammengesetzt (natürlich immer unter Beobachtung); max. 1 Woche und dann waren sie immer alle ein Herz und eine Seele und die "Neuen" haben beobachtet und dann auch das gefressen, was sie halt noch nicht kannten. Und - ich glaube er kommt schon aus der Außenvoliere zurück.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. AnjaP

    AnjaP Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51465 Bergisch Gladbach
    Hallo Anjelica und alle anderen die es interessiert,

    Jakob saß zur "Eingewöhnung" für eine Woche im Transportkäfig. Nach exakt einer Woche hat er das Umstellungsfutter angenommen und frißt jetzt voller Begeisterung die Pellets. Habe zum Schluss Pellets und Körnerfutter gegeben und er hat die Pellets gefressen und NICHT die Körner. Soviel dazu. Ein voller Erfolg.

    Dann habe ich ihn auch direkt mit den beiden anderen Grauen zusammen getan. Die "Eingewöhnungszeit" fand ich aber auch wichtig. Alle drei vertragen sich blendend. Jakob fühlt sich auch ständig zu Charly (eine Henne) hingezogen und rennt ihr ständig hinterher. Ich vermute mal, dass es altersbedingt ist. Er ist 24 Jahre alt und bei ihr weiß ich es nicht genau. Aber auf jedenfall die Kategorie Ü 10. Susi ist ja mit ihren 4 Jahren noch deutlich jünger.

    Ein Problem habe ich nur noch. Alle drei sind tagsüber immer zusammen in der Außenvoliere. Meine beiden fliegen abends immer in ihr Haus rein. Nur Jakob bleibt die Nacht über daußen, obwohl die Türe in das Vogelhaus offen steht. Da es ja nachts noch nicht allzu kühl ist, ist es auch nicht weiter so schlimm. Tagsüber fliegt er dann kurz ins Haus fressen und ist dann sofort wieder draußen und bleibt auch nachts draußen. Vielleicht findet er ja die Luft etc. so schön. Vorher wurde er 24 Jahre lang in einer Voliere und Vogelzimmer gehalten. Doch wenn ein Papagei in einer Außenvoliere sein kann, ist es natürlich noch besser. Ich dachte ja, dass er den anderen hinterher fliegt. Passiert aber noch nicht.

    Wichtig ist für mich, dass er das Futter angenommen hat und sich alle drei super verstehen. Ich will auch noch sehen, dass ich ein paar Fotos der Bande einstellen kann.

    Anja
     
  22. Anjelica

    Anjelica Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Januar 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    :freude:Toll, daß er sich schon so gut eingelebt hat und nun auch die Pellets frißt. Wenn er jetzt schon ständig hinter der Charly her ist, dann er wird er sie bestimmt bald abends und nachts vermissen. Es wird bestimmt nicht mehr lange dauern und er wird ihr dann auch abends in das Nachtlager folgen.

    :prima: liebe Grüße Anjelica
     
Thema:

Futterumstellung - 24 Jahre alter Papagei soll umgestellt werden

Die Seite wird geladen...

Futterumstellung - 24 Jahre alter Papagei soll umgestellt werden - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  3. Suche ältere Bundesringe

    Suche ältere Bundesringe: HALLO Ich bin auf der Suche nach älteren Bundesringen und zwar 15er zweimal 2014 und einmal 2015 Weil 3 meiner Tiere nicht beringt sind und um den...
  4. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  5. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...