Futterverweigerer?

Diskutiere Futterverweigerer? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen,wie ihr ja wißt kam vor knapp 3 Wo. Erna im Alter von 8 Wo. zu mir,nun ist sie fast 11 Wo. und knabbert höchstens mal an...

  1. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,wie ihr ja wißt kam vor knapp 3 Wo. Erna im Alter von 8 Wo. zu mir,nun ist sie fast 11 Wo. und knabbert höchstens mal an Pflanzenfutter,das Obst hab ich ihr auf einem Spieß direkt neben ihr Lieblingsspielzeug gehängt,dort hängt es abends immer noch unberührt. Ihr Napf mit Keimfutter hängt direkt neben ihrer Sitzstange,läßt sie auch links liegen und wenn ich sie mit der Spritze füttere,spuckt sie Gift und Galle,sie haßt die Spritze glaube ich,hat jemand einen Tip wie ich sie zum Fressen animieren könnte:lekar: Gruß Waltraud!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heino

    Heino Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Futterverweigerer

    Ich bin relative neu hier,und weiß auch nicht was für einen vogel du hast,aber wenn du mich fragst würde ich mich auch nicht mit einer Spritze füttern lassen.Versuche es doch einfach mal mit einem Teelöffel und mit und mit Handwarmen Brei gemischt mit gläschen ,:bier: :bier: für Babys.Gemüse versteht sich




    Viele Grüße aus dem Westerwald
     
  4. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,es ist eine Amazone und sie wurde bis zur 8ten Woche von ihren Eltern gefüttert,da sie von denen gerupft wurde,habe ich sie dann früher geholt um sie weiter selbst aufzuziehen. Mit Löffel ginge es gar nicht,sie macht weder Bettellaute noch öffnet sie freiwillig den Schnabel,ich muß sie wirklich zum essen zwingen,sonst wäre sie schon verhungert! Gruß Waltraud!
     
  5. coci

    coci Guest

    das hört sich nicht gut an,wie viel wog sie als sie zu euch kam,und wie viel jetzt?ist das brustbein zu sehen,hört sich jetzt schlimm an,aber an diesen merkmalen kannst du erkennen ob sie genug bekommt.wenn du nicht sicher bist ,wirst du sie sicherlich alle zwei std.mit brei füttern müssen,auch wenn nur ein wenig rein geht ,bleib da bloß am ball.hoffe es geht bald besser und du mußt den zwerg nicht zwangsfüttern.
     
  6. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    also das brustbein ist auch bei wohlgenährten papageien zu fühlen. wenn links und rechts davon aber "masse" fehlt, wird es kritisch.

    hast du schon mal zwieback/bananen-brei probiert? der hat viele kalorien. wenn du da noch vitamin+mineralpulver reinstreust (wie "prime"; gibts im guten fachhandel), hast du auch ne solide basis.

    es hilft da nix. es muss was rein in den kleinen. trotz geschrei.

    vielleicht schmeckt der brei ja besser als das andere. den bekam meiner als er einen schnabelbruch hatte.
     
  7. coci

    coci Guest

    hab mich ungenau ausgedrückt,meinte auch wenn es extrem hervor sticht:~
     
  8. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    schon klar:-)

    den brei habe ich so gemacht: zwieback und banane vermatscht. zur not etwas wasser dazu. also nicht son brei aus dem laden oder so.
     
  9. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo Waltraud,
    genau diese Schwierigkeiten bei der Futterumstellung auf feste Nahrung, wie Du sie jetzt mit Erna hast, sind der Grund, warum skrupellose Züchter die Vögel so jung (tut mir leid mit 8 Wochen ist und bleibt für mich einfach unverantwortlich) herausgeben. Wir hatten das Thema ja schon mal (nur hiess der Vogel da Ghandi???). Mir tut der Wurm einfach nur leid.:(
    Gruss
    Barbara
     
  10. Heino

    Heino Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Futterverweigerer

    Da hilft nur noch eines du mußt jemanden finden der auch eine Amazone der gleichen Art hat vieleicht 2-3 Jahre alt und eine Henne ist ich würde versuchen ihn von der Henne füttern zu lassen wenn du jemanden finden kannst
    der deinen vogel solange aufnimmt bis er selbstständig fressen kann.Ist nur ein Vorschlag mich würde intressieren wie die anderen darüber denken.
    Viele grüße aus dem Westerwald:idee:
     
  11. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Barbara,Hallo Heino,natürlich ist es zu jung einen Vogel mit 8 Wo. zu holen,hätte ich auch nicht gemacht,wenn der Züchter Ahnung von der Aufzucht gehabt hätte,er wußte daß ich schon Erfahrung mit der Aufzucht habe,deshalb gab er mir sie auch so früh,die Eltern haben ihre Jungen gerupft(erwähnte ich ja schon in einem anderen Beitrag)Habe Ghandi in Erna umgetauft,gefiel mir doch nicht! Ich werde die Kleine auch groß bekommen,dachte nur es hätte jemand einen Tip wie ich sie zum Essen animiere und das mit dem Zwieback,Bananen Brei mache ich,vielleicht liegt es ja wirklich am Geschmack.Viele Grüße Waltraud
     
  12. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo Waltraud,
    wieso habe ich dann immer den Eindruck, dass Du mit dieser Situation etwas überfordert bist, wenn Du schon Erfahrung in der Aufzucht von Jungtieren hast? Eine regelmässige Fütterung des Jungtiers ist einfach zwingend erforderlich. Da kan man nicht einfach mal rumexperimentieren. Was ist das denn für ein Züchter, der weniger Ahnung von der Aufzucht eines Jungtiers hat, als ein Laie? Für mich hat das alles einen sehr bitteren Beigeschmack. Nimms mir nicht übel. Ich hoffe natürlich dass der Kleine es schafft und futterfest wird. Es gibt von Ricos-Futterkiste übrigens einen Babybrei aus gemahlenen Saaten der mit Saft angreichert wird. Vielleicht kannst Du den ja mal probieren. Wenn der Kleine sowenig ist, fehlen ihm sicherlich auch lebensnotwenige Vitamine und Mineralien.
    Viele Grüsse
    Barbara
     
  13. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Barbara,Danke erst mal für deinen Tip mit dem Brei von Ricos,den hatte ich zu Anfang auch vor zu füttern,da Erna sich aber freiwillig nicht füttern läßt und selbst auch nicht ißt muß ich ihr den Brei mit der Spritze füttern. Zu deiner Vermutung ich sei vielleicht etwas überfordert: Egal wieviel Ahnung ein Mensch von einer Sache hat,er wird nie auslernen oder perfekt sein,sollte er sich das anmaßen,halte ich ihn nicht für besonders intelligent! Erna ist ein sehr sensibler Vogel und natürlich achte ich darauf daß sie ihre Nahrung und ihre Vitamine/Mineralstoffe bekommt,der bittere Nachgeschmack wird für mich vielleicht sein,daß sie mich eines Tages angreift,weil sie die Zwangsbehandlung im Gedächnis behält,deshalb wüßte ich gerne wie ich ihr das selbst essen schmackhaft machen kann. Sie steht direkt neben Molly und Aaron,sieht beide ständig beim fressen,sieht wenn Aaron ab und zu mit der Spritze gefüttert wird,also Vorbilder hat sie. :+popcorn: Viele Grüße Waltraud!
     
  14. #13 Speedyboy, 10. September 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. September 2006
    Speedyboy

    Speedyboy Guest

    Hallo Cedric,

    lasse das mal noch mit dem Zwieback und den Bananen, Bananen sowieso NIE zu viel geben!!!

    Gehe zu Aldi und hole dir eine Dose Mais (der im Saft der weiche) nehme da ein bisschen raus und spüle den ab mit Wasser (so das er wirklich sauber ist, keine Salze mehr durch den Saft hat)
    mische Ihn mit ein bisschen Eifutter (Frisch holen) und das stelle Ihm mal hin!
    Event auch ein bisschen Keimfutter.
    Er braucht noch weiches Fressen.

    Mais bewirkt wirklich wunder!
    So dann nimm dir 3-4 Wochen Urlaub. (du solltest nun alle 2-3 Std Ihm noch zumindest die Spritze unter den Schnabel halten)

    Führe Ihn mit der Hand immer wieder zum Futter.(zumindest zeige Ihm den Weg (Schnabel antippen, und dann zur Futterschüssel)
    Stelle das Futter auf den Boden, in einer kleinen Flachen Schüssel, so dass er es auch gut sehen kann!!!

    Problem ist, das er angefüttert wurde von den Elterntiere... das hat er noch in sich, daher ist er noch nicht futterfest!!!
    Der Brei aus der Spritze, sollte ca. 30C haben! nicht zu kalt und nicht zu warm!

    Im Anhang habe ich dir hier mal so zwei Spezis, der Grau hatte den Fuß gebrochen ist 10 Wochen alt, der Besitzer wollte Ihn darauf hin, einschläfern lassen. er Frist auch nur das Zeugs, zeigt zwischenzeitig klar was er will und was nicht, nimmt auch schon Körner, Elstar Äpfel, Nektarinen, und eben sein Brei, das gleiche der Schnuffelige Grüne, 12 Wochen, wurde nicht von den Eltern angenommen. (die harte zeit ist herum)
    Ich habe sie zwischenzeitig beide Vermittelt und sie bekommen NETTE und sorgsame Besitzer.

    halte Ihm mal ein paar Kolbehirse unter die Nase :)


    Wenn alle Stricke Reisen gehe zu einem Tierarzt (einer der auf Vögel Spezialisiert ist, oder wende dich an einen Züchter!)
    vielleicht findest du einen der dies für dich übernimmt!

    Warte aber nicht zu lange!!!

    Aber jetzt hast du die Change eine tiefe Beziehung zu dem kleinen aufzubauen ;)

    VIEL ZEIT VIEL GEDULD ist gefragt.
    Probiere mal ob es Möglich ist ihm mit der Hand die Maiskörner zu geben.
    Ob er sie dann auslutscht.


    VIEL ZEIT VIEL GEDULD !!!

    [​IMG]
    [​IMG]
     
  15. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo Waltraud,
    was erwartest Du von der Kleinen, natürlich hat sie Probleme mit der Fütterung durch Dich. Die Kleinen haben "immer" Probleme beim Umstellen von der Elternfütterung auf Fütterung durch den Menschen. Das ist überhaupt nichts Aussergewöhnliches, nur das gehört damit, für mich zumindest, in erfahrenere Hände, besonders wenn die Fütterung mit der Spritze erfolgt. Den Dingen einfach so seinen Lauf lassen, ist hier nicht die richtige Einstellung. Ich habe übrigens von der Aufzucht von Jungtieren keine Ahnung!! Würde mir das nie zutrauen und auch deshalb niemals anmassen, perfekt darin zu sein. Alles was ich darüber weiss, kommt von hier aus dem Forum, aus der Literatur und aus Gesprächen mit Züchtern. Es gibt hier Leute im Forum, die Dir weiterhelfen könnten, die Dir Deine Fragen beantworten könnten, weil sie Erfahrung mit der Aufzucht von Jungtieren haben. Immer wieder einen Beitrag zu eröffnen wie z. B. "Futterverweigerer" und dann ist doch nicht alles so schlimm, das hilft dem Kleinen nicht wirklich weiter. Sorry, aber ich glaube mit dem guten Willen alleine ist es in solch einem Fall nicht getan.
    Viele Grüsse
    Barbara
     
  16. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    angesichts der tatsache, dass der vogel nichts frißt, plädiere ich nach wie vor für kalorienreiche ernährung. außerdem möglichst frisch. ich kaufe obst und gemüse nur im biomarkt. nur einem fetten vogel sollte man die banane streichen.

    mais aus der dose - da kannste doch auch nasses zeitungspapier fütttern.

    zuckermais ist natürlich generell ein gutes leckerli. einen kolben an einem metall-spieß für obst in die voli gehängt ist super zum schreddern und schmeckt. vielleicht frißt erna da was von, wenn alle damit schreddern und spielen. biomais gibts sogar im normalen supermarkt.
     
  17. petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    nicht daß ich Papageienhalterin wäre (dazu fehlt mir momentan wahrlich der Platz!!!) aber ich habe vor einiger Zeit mal einen ncoh nciht flüggen Singvogel gefunden, der natürlich auch ncoh gefüttert werden musste und es nicht kapiert hat daß er den Schnabel aufsperren muss wenn man ihm Futter (Eifutter) mit der Pinzette hinhält.

    Ich hab mir dann ein Herz gefasst weil er sollte ja nicht verhungern und eine freundin gefragt, ihn festzuhalten. Naja, dann hab ich ihm vorsichtig den Schnabel geöffnet und das Zeugs reingestopft. Und er hats geschluckt. Nach ein paar Mal hat der dann kapiert, daß er nun so zu Essen bekommt und hat angefangen, den Schnabel aufzusperren und zu betteln wenn er das Futter hat kommen sehen.

    Muss man das im schlimmsten Fall bei einem jungen Papagei auch so machen? Ich würde ihn ganz klar zwangsernähren wenn es anders nicht geht, weil man kann ihn ja nicht verhungern lassen :-S. Ein Herz für Tiere, das kann halt auch mal Zwangsmaßnahmen erfordern.

    Futter hinstellen und meinen, der müsste das dann schon nehmen, und dann in die Arbeit gehen, sorry, das ist a bisserl fahrlässig. Der arme Kerl!
     
  18. petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    In Sachen Futter, was füttern denn die Elternvögel?

    Vermutlich vorverdautes Futter Papageienfutter. Das muss man halt so gut wie möglich imitieren. Mann, es gibt doch Züchter die mit Jungvögeln die selben Probleme haben, da muss es doch jemanden geben der das schonmal gemacht hat!!!!

    Ich würde halt mal alle seriösen Züchter in der Gegend abtelefonieren.

    Also mach was, stell Dir mal vor, Du hättest ein Menschenkind, das seit Wochen kaum gegessen hat..

    Wie das kleine heissen soll ist nun wirklich von nachrangiger Bedeutung, Du solltest Dir mal weniger Gedanken über Namen machen als darüber wie der kleine so überlebt!
     
  19. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,also irgendwie scheine ich mich immer falsch auszudrücken,wer redet denn davon daß ich ihr Futter hinstelle und dann zur Arbeit gehe? Wer sagt denn daß sie vor sich hin hungert??? Ich wollte lediglich einen Tip,wie ich sie zum selbst essen animieren kann8( Natürlich bekommt sie genug zu essen,weil ich es ihr gebe,es wäre mir aber lieber sie würde mal anfangen selbst zu essen,da sie diese Zwangsfütterung haßt! Ich bin eigentlich gerne hier,weil es immer Leute gibt,die nicht nur Kritik üben wollen,sondern wirklich helfen wollen und ich dachte dazu ist dieses Forum auch da.Und das mit der Banane und dem Zwieback mache ich mal,das war ein brauchbarer Tip,ansonsten bekommt sie 4-5 mal täglich ihr Aufzuchtsfutter von Kaytee,Spirulina,7-Korn-Brei von Milupa und an Ästen und Grünfutterpflanzen knabbert sie ja schon. So,hoffe nun daß ich diesmal richtig verstanden wurde. Gruß Waltraud.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ach ja,Obst und Gemüßegläschen von Alete misch ich ihr auch unters Futter!!!
     
  22. Barbara

    Barbara Guest

    Hallo Waltraud,
    ich wünsche Dir und den anderen am Experiment Beteiligten viel Erfolg!
    Barbara:( (Dotterle)
     
Thema:

Futterverweigerer?