(G) - Meinungen von intelligenten Durchschnittsbürgern ?

Diskutiere (G) - Meinungen von intelligenten Durchschnittsbürgern ? im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Nur sehr ängstlich traue ich mich in diese hochqualifizierte Runde ! Zu mir : Rentnerin in Hessen, 1 Hund und 2 Vögel, ich war immer schon...

  1. dtcd

    dtcd Guest

    Nur sehr ängstlich traue ich mich in diese hochqualifizierte Runde !

    Zu mir : Rentnerin in Hessen, 1 Hund und 2 Vögel, ich war immer schon tierlieb und versuche Bioprodukte zu bevorzugen.

    Daß der Vogelzug nicht die einzige Ursache der H5N1-Ausbreitung ist, hat sich mir schon gezeigt, als ich die merkwürdige Verteilung an der russ. Grenze sah. Im Atlas fand ich dort die Transibirische Eisenbahn... reisen Zugvögel neuerdings mit Bahn und respektieren auch noch die Landesgrenzen (bis auf wenige Ausnahmen) ? Inzwischen bestreitet keiner mehr diesen durch Menschen verursachten Weg.
    Der Singschwan aus Lettland erscheint mir vielleicht noch logisch. Aber die 2 Enten in Frankreich, die einen ganzen aufgestallten Hof infiziert haben ?
    Klar verbreiten Zugvögel das Virus, aber der Mensch verteilt es m.E. viel stärker.

    Ich denke, wir werden noch sehr viele Jahre mit dem Virus leben müssen.
    Ich denke, es wird in mehren Wellen über den Globus gehen.
    Ich vermute, daß Amerika eher durch illegale Importe infiziert wird als durch Vogelzug.
    Ich vermute, daß England wegen der strengen Quarantäne recht spät "dran" ist. Denkt Ihr noch an den Papagei ? Was wäre heute, wenn er damals in die Hände gekommen wäre, die ihn gekauft hatten....???
    Ich vermute, daß Australien sehr spät, aber dann um so schlimmer dran ist.
    Ich hoffe, daß bald eine Impfung für Tier und Mensch möglich oder gar vorgeschrieben wird.
    Ich glaube an die Selbstheilungskräfte von Tier und Mensch.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Koma

    Koma Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    hallo...

    respekthalber sollte ich "Sie" sagen... das internet ist größtenteils aber auf "Du"-basis, es ist also keine respektlosigkeit meinerseits !

    vielen dank für deinen beitrag ... und witzig... hab mich mit der rußland verbreitung noch gar nciht beschäftigt, ... sehr interessant! :zustimm:

    wegen der hochqualifizierten runde... da gehör ich auch nicht wirklcih dazu ... aber das hier dient dem austausch und wir lernen von einander ...

    die sache mit dem papagei versteh ich nicht, aber vllt fehlt mir dazu nur einfach der hintergrund?

    darf ich noch fragen, was du für vögel hast?
     
  4. dtcd

    dtcd Guest

    Hallo, Koma,
    genau so Menschen wie Dich versuchte ich anzusprechen.
    Der Papagei ist in England während der Quarantäne verstorben. Er war positiv, aber alle Vögel wurden getötet. Sicherlich hatte er sich bei Importvögeln aus Asien angesteckt, aber heute kräht kein Hahn oder Mensch mehr danach. Leider finde ich jetzt (schon garnicht auf die schnelle) einen passenden Link dazu. Ich werde aber noch auf die Suche gehen, denn Behauptungen sollte man auch beweisen können.
    Ich möchte einfach, daß "ganz normale" Menschen ihre (oft garnicht so dummen Gedanken) hier austauschen.
    Bis demnächst ?
     
  5. lagrima

    lagrima Guest

    wohlmöglich würden sämtliche tiere im umkreis von 50 km auf dem weg, den der papagei bei seiner reise zu den neuen besitzern gemacht hat auch getötet werden.

    ich denke nachwievor, daß eben an den stellen, an denen jetzt intensiv an toten tieren geforscht wird, auch zwangsweise was gefunden wird, auch wenn ich der meinung bin, daß viele tiere diesen virus in sich haben, speziell die zugvögel, nur daß man dies bis jetzt einfach nicht testen musste und daß die meisten vögel verhungert sind oder erfroren sind. es war ja doch ein harter strammer winter ohne viel futter.
    die grenze, die genannt wird, ist wohl die grenze, wo die extremen untersuchungen beginnen... nachdem es ja nachgewiesen ist, daß der virus H5N1 ja schon seit 97 existent ist, gehe ich davon aus, daß viele vögel bis jetzt den virus in sich trugen, um die sich die letzten fast 10 jahren kein mensch geschert hat....

    ich hab es ohnehin nie verstanden, wie man zu den zeiten des ausbruchs in der türkei noch gedankenlos dorthinfahren konnte und kann, zumal nicht jeder unter- und durchsucht wird und auch nicht desinfiziert wird... wenn man versuchen würde etwas einzudämmen, bzw. abzuwehren, sollte man das nicht "halb" machen sondern richtig...
     
  6. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
  7. Koma

    Koma Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    ah...interessant! ...hab davon gar nichts mitbekommen... (aber dafür bin ich ja hier :D ..)

    das kommt von der im- und exportiererei ... und zack hat man sich was eingefangen, was man gar nciht haben will ... menschen sind das größte risiko, nicht zugvögel ...

    und klar, wer suchet der findet, oder sorgt dafür, daß gefunden wird ... :~
     
  8. Harry

    Harry Guest

    nachdem es ja nachgewiesen ist, daß der virus H5N1 ja schon seit 97 existent ist, gehe ich davon aus, daß viele vögel bis jetzt den virus in sich trugen, um die sich die letzten fast 10 jahren kein mensch geschert hat....

    Das stimmt schon, aber ich nehme mal an, kaum Zuchtgeflügel, sonst hätten sich Menschen schon früher daran infiziert.
     
  9. lagrima

    lagrima Guest

    bei uns in der gegend werden an sonntagen eigentlich lieber wildenten verspeist, als "zucht"enten... mag sein, daß in den letzten jahren schon einige menschen an H5N1 gestorben sind, nur daß es dann genau wie bei den vögeln auch keiner gemerkt haben will.
    wilde wachteln stehen auch bei einigen ganz oben auf der speißekarte... die leben auch alle noch.
     
  10. sunnymami

    sunnymami Sunny

    Dabei seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84489 Burghausen
    klar...soweit ich weiß, sterben die viren ja auch bei 70grad, oder etwa doch nicht? denke schon...soweit ich mich informiert habe..;)
     
  11. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Aber das Geflügel fällt nicht gebraten vom Himmel ;)
     
  12. sunnymami

    sunnymami Sunny

    Dabei seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84489 Burghausen
    das war ja auch auf lagrimas text bezogen...speisekarte usw...es ist mir durchaus klar, dass die vögel nicht gebraten vom himmel fallen:zwinker: ;) hi,hi
     
  13. lagrima

    lagrima Guest

    eben... das wollt ich damit sagen. egal welches geflügel man schlachtet, meistens ist es "roh" und somit hochansteckend ;)
     
  14. sunnymami

    sunnymami Sunny

    Dabei seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84489 Burghausen
    ahhh..sooo...:idee: den hintergedanken übersah ich nun vollkommen...küche-koch-speisekarte...klar..ich held halt wieder:zwinker:
     
  15. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin auch der Meinung, dass es dieses Virus schon lange gibt und das auch schon lange Menschen daran sterben. Nur hat das niemand bislang geprüft und anscheinend will man das insbesondere bei Menschen auch garnicht, denn man kann ruhig mit Grippesymptomen und Fieber zum Arzt gehen, es fragt keiner nach Kontakt zu Geflügel oder testet gar auf den Erreger. Auf jeden Fall muss man bislang einen Test auf H5N1 selbst bezahlen, die KK tun es nämlich nicht !

    Mir stellen sich mit jeder Panikmeldung in den Medien neue Fragen. Jetzt z.B. würde mich brennend interessieren, wie alt die einzelnen Kadaver waren, die bislang positiv getestet wurden. Man bekommt immer nur die Meldung, dass ein infizierter Kadaver gefunden wurde, aber nicht, wann dieser wohl ungefähr verendet sein könnte.
    Da stellt sich doch unweigerlich die Frage, wo war der Virus zuerst oder war er vllt doch schon überall ??

    Und weiterhin interessiert mich immer noch, wieviele Wildvögel in den letzten Jahren getestet wurden und ob es tote oder frisch getötete waren, ob klinisch gesunde oder kranke ?

    Eines weiss ich auf jeden Fall ganz sicher : Sollte es demnächst nur noch Batteriehaltung geben, verzichte ich auch noch auf den Konsum von Eiern, denn mir schwant, dass das Käfighaltungsverbot nun bald aufgehoben wird.
     
  16. sunnymami

    sunnymami Sunny

    Dabei seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84489 Burghausen
    wenn dies so wird...ich werde definitiv auch keine eier mehr essen...kann ja nicht angehen...ich bin gespannt wie das alles weitergeht (bzw.weitergehen soll)
     
  17. #16 Alfred Klein, 28. Februar 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Es gibt ein Land das zumindest in einer Richtung konsequent etwas gegen die Gefahr der Vogelgrippe unternommen hat.

    Das ist das Königreich Bhutan.

    Die haben die Grenzen geschlossen, nichts und niemand kommt rein, niemand kommt raus.
    Somit haben die dafür gesorgt daß eine Verschleppung der Krankheit über von Menschen zu verantwortende Möglichkeiten ausgeschlossen ist.
    Das ist sehr viel mehr als der blinde Aktionismus bei uns.
    Auch Bhutan kann nichts gegen Zugvögel machen, aber immerhin haben die alle sonstigen Möglichkeiten ausgeschöpft.
    Ein, wie ich finde, weiser König.
     
  18. schwan

    schwan Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!
    Bei den vielen Meldungen weiss man gar nicht,was man überhaupt noch glauben soll !!!Ist der Virus wirklich eine Gefahr? Ist der Virus auch auf andere Tierarten übertragbar(neue Meldung Katze hatte den Virus)? und viele andere Meldungen!
    Ich denke,das der Virus schon sehr lange in Deutschland ist.Infizierte Tiere leben mit diesem Virus.Ausbrechen tut er erst,wenn durch andere Einflüsse (Hunger,Kälte ,Stress,andere Krankheiten)das Immunsystem nicht mehr damit fertig wird !?!? Tot ist die Folge!


    Schwan
     
  19. dtcd

    dtcd Guest

    Hallo,
    was mich auch interessieren würde ist folgendes :

    Wenn man geimpfte und infizierte Tiere nicht unterscheiden kann, könnten dann nicht auch Tiere, die die infektion überlebt haben (also vermutlich immun sind) als positiv getestet werden, wenn sie aus anderer Ursache gestorben sind ?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Koma

    Koma Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    wäre bestimmt möglich ... und dann wird schnell gekeult und die chance vertan, vllt einen ordentlichen impfstoff zu entwickeln...

    aber ich bin weder biologe noch mediziner... deshalb keine garantie ...

    aber gute frage! ... überhaupt wäre es interessant, was bei großzügiger testung lebender wasserflügels raus käme ....
     
  22. cica

    cica Guest

    "Wenn man geimpfte und infizierte Tiere nicht unterscheiden kann, könnten dann nicht auch Tiere, die die infektion überlebt haben (also vermutlich immun sind) als positiv getestet werden, wenn sie aus anderer Ursache gestorben sind ?"

    Dasselbe hab ich mich auch gefragt.
    Fand ich ganz interessant dazu:
    http://www.tagesspiegel.de/tso/sonderthema6/nachrichten/61938.asp

    Lg
    Cica
     
Thema: (G) - Meinungen von intelligenten Durchschnittsbürgern ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Meinungen von intelligenten

Die Seite wird geladen...

(G) - Meinungen von intelligenten Durchschnittsbürgern ? - Ähnliche Themen

  1. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...
  2. Eure Erfahrungen mit Amas und Graupapageien?

    Eure Erfahrungen mit Amas und Graupapageien?: Hallo, erstmal vorweg: ich bin am überlegen, mir wieder Papageien anzuschaffen. Wir hielten damals die verschiedensten Vögel - vom Zwergkampfhahn...
  3. Dringende Bitte um eure Meinungen zu sehr lauten Geräuschen

    Dringende Bitte um eure Meinungen zu sehr lauten Geräuschen: Liebe Forengemeinde, ich rücke jetzt mal mit dem Thema raus, das mich am allermeisten beschäftigt. Chicco ist den ganzen Tag über total laut....
  4. Eure Meinung zur Voliere bzw Käfig bitte

    Eure Meinung zur Voliere bzw Käfig bitte: Hi Leute, ich habe zwei Graupapageien im alter von fast 3 Jahren...leider ist der Käfig zur Zeit zu klein.... ich bin auf der Suche nach einer...
  5. Schon eine Meinung?

    Schon eine Meinung?: Moin moin, liebe Gefiederten-Freunde! Mal hören, ob ihr auf Anhieb einen Treffer landet. Diese absolute Rarität bekam ich von einem Oberpfälzer...