Ganzährig im Freien? = Agapornis Taranta

Diskutiere Ganzährig im Freien? = Agapornis Taranta im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Agapornis Taranta (Bergpapagei) ist der optimale Agapornide für die Freivoliere. Verbreitungsgebiet: Äthiopisches Hochland von 1300 bis 3200...

  1. #1 Norbert Nickles, 13.11.2000
    Norbert Nickles

    Norbert Nickles Guest

    Agapornis Taranta (Bergpapagei) ist der optimale Agapornide für die Freivoliere.
    Verbreitungsgebiet: Äthiopisches Hochland von 1300 bis 3200 Meter über NN. Haltung: Weniger kälteempfindlich als die übrigen Agapornidenarten.Leise Stimme! Gewöhnen sich in Menschenobhut gut ein!
    Leider bekommt man diese Agaporniden sehr schwer und wenn dann sind sie sehr teuer. Wieso züchtet die niemand?
     
  2. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19.06.2000
    Beiträge:
    2.969
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
  3. #3 Walter Irrenhauser, 13.11.2000
    Walter Irrenhauser

    Walter Irrenhauser Guest

    Hi Norbert,

    Kann Dir nur bestätigen, daß die Taranta`s die leisesten sind. Sie bringen eigentlich nur ein relativ leises zwitschern zustande. Außerdem sind es die ruhigsten.

    Was die ganzjährige Unterbringung im Freien betrifft, nun ja
    ein kleines Schutzhaus würde nicht schaden.
    Das Schlafhaus muß gar nicht so groß sein.

    Falls die Vögel nachts erschrecken und am Gitter schlafen können sie sich die Zehen erfrieren. Oder wenn sie am Wassernapf sitzen und die Zehen eintauchen kann es im Winter zu Erfrierungen kommen.

    Zum Thema Züchter: Es gibt da schon einige, sag mir doch mal in welcher Richtung Du wohnst - evtl. kenn ich dort einen Züchter.
    PS. Züchte selber welche!
    ;)
    CU Walter
     
  4. #4 Norbert Nickles, 14.11.2000
    Norbert Nickles

    Norbert Nickles Guest

    Agapornis taranta

    Hallo, danke für die Antworten,
    es ist doch seltsam dass jeder nur von den Rosenköpfchen spricht obwohl der taranta-Papagei viel bessere Eigenschaften hat. Ich hab meine Informationen ja auch nur aus einem Agapornidenbuch und Rosenköpfchen traue ich mich nicht im Freigehege zu halten wegen dem Klima und wegen der nachbarn. ich hab aber sogar einen beheizten Kellerraum in den die Vögel fliegen könnten (dort ist ein Käfig für sie, den ich aus einem kleinen Schrank gebaut habe).
    Also ich bin aus Kaiserslautern, ich wohne da mitten in der Innenstadt. Das Klima hier ist eigentlich auch recht mild und die Voliere ist in einem Innenhof, windgeschützt von allen Seiten von hauswänden umgeben.
    Also ich weiß auch jetzt nicht ob so ein Agapornide meinen Volierendrahtzaun mit seinem Schnabel durchbeissen könnte? Und vor allem ist so ein Agapornis taranta recht teuer oder? Was kostet denn da ein Pärchen?
     
  5. #5 Norbert Nickles, 14.11.2000
    Norbert Nickles

    Norbert Nickles Guest

    Agapornis taranta

    So jetzt hab ich mal eben nachgesehen wo Schrobenhausen liegt. Da ergäbe sich ja bestimmt irgendwann mal die gelegenheit wenn man in der gegend vorbeikäme bei Dir welche zu kaufen und sie abzuholen, wenn du sie züchtest und sie verkaufst. Bestimmt gäbe es da hier drin auch noch mehr potentielle abnehmer (dem einen sind die Agaporniden zu laut, der Andere hält Rosenköpfche ganzjährig draussen..). Ich hatte ja damals in Kaiserslautern alle Tierhandlungen abgeklappert und natürlich wusste da niemand was von einem Bergpapagei geschweige denn wo man einen herbekommen kann.
     
  6. #6 Norbert Nickles, 14.11.2000
    Norbert Nickles

    Norbert Nickles Guest

    ÄÄh...ist "Züchte selber welche!" eine aufforderung an mich welche zu züchten? Ich dachte du züchtest selber welche. Hi Gabi, auch Dir vielen Dank. Stimmt da werden welche angeboten, aber ich traue mich da gar nicht zu fragen was die kosten.
     
  7. #7 Norbert Nickles, 14.11.2000
    Norbert Nickles

    Norbert Nickles Guest

    Tarantas

    So da ich den lieben Walter eben in der Züchterdatenbank gefunden habe erübrigt sich meine letzte Frage. :-)
     
  8. #8 Walter Irrenhauser, 14.11.2000
    Walter Irrenhauser

    Walter Irrenhauser Guest

    Hallo Norbert,
    wie ich sehe kämpfst Du dich gerade durchs ganze Forum.

    Also der ideale Vogel kann man so nicht sagen, es kommt auf jeden selber an - welche Arten ich halten will. Du kannst einen Taranta nicht mit einem Roseicolly vergleichen, haben ein total anderes Wesen ( gebärden,verhalten,etc.)
    Somit mußt Du erst mal für dich klären was Du willst.
    Wenn Du sagst Ihr habt ein relativ mildes Klima in der Stadt, dann kannst Du ohne weiteres Rosenköpfchen im freien überwintern. Da genügt oft schon eine Isolierfolie - nur damit die Vögel keine Feuchtigkeit und keinen Zug erwischen.

    Hab meine Vögel früher immer bis anfang Dezember im freien gelassen (3-seiten geschlossen , nachts vorne Folie) aber im Dezember bis mitte April haben sie im Keller überwintert.

    Jetzt hab ich mir ein kompl. Vogelhaus gebaut mit Strom, Wasser, Heizung..... . Meine Vögel haben das ganze Jahr die Möglichkeit durch Schuber in die Außenvoliere zu gelangen,
    was Sie auch bei großer Kälte nutzen - nur eben nicht so lange. Ansonsten heize ich das Haus auf 10 - 14 Grad auf.

    Wenn Du mehr Infos brauchst kannst Du mich auch anrufen .
    Das heißt wenn Du in der gegend bist komm ruhig vorbei.
    Der selbst gewonnene Eindruck ist immer noch der beste.

    Habe außer Taranta noch ,Roseicolly, Fischerie,Personata,Cana,Lilianae,Nigrigenis,Neuguinea Edelpapageien,Grünschwanzloris und Welli`s, ich hoffe ich hab alle zusammen.

    Cu Walter
     
  9. #9 Norbert Nickles, 14.11.2000
    Norbert Nickles

    Norbert Nickles Guest

    Agaporniden für die Freivoliere

    Hallo Walter,
    also bei genauerer Überlegung ist es mir eigentlich auch wichtig daß die Agaporniden nicht allzu laut sind. Die Rosenköpfchen habe ich schon gehört und ich weiß nicht ob den Nachbarn das gefallen würde. Ich hab drei Zwerghühner in einem Gehege die hin und wieder auch schon mal lauf Gackern, aber ich glaube die Agaporniden können wohl noch lauter sein?
    Also das mit dem Winter dürfte kein Problem bei mir sein. Bei mir könnten die Unzertrennlichen auch im Winter in den keller in einen Käfig (durch ein breites abflußrohr). Der keller ist beheizt und ich hab aus einem Schrank einen Vogelkäfig hergestellt der im Keller steht.
    Vom Verhalten her finde ich ja die Rosenköpfchen schon ganz interessant. Ganz so ruhige Vögel bei denen wenig zu beobachten ist wäre auch nicht so das Wahre. Ichabe zwei kleine Kinder die sic an den Tieren dann auch erfreuen sollen.
    Beißen die mit den Schnäbeln Maschendrahtzaun durch? Meine Voliere im Freien ist aus normalem Maschendrahtzaun, dieist 6 Meter hoch und geht bis an unser hausdach und da brauchte ich schon einiges an Maschendraht und mußte das Billigste kaufen.
    Ich hatte noch nie Agaporniden und weiß daher auch nicht welche am besten geeignet wären. Wegen derKäälteund wegen der Stimme dachte ich an die Tarantas, aber du sagst sie wären etwas langweilig?
    In der Voliere wäre auch noch Platz für mehr Vögel, im Moment sind nur 3 japanische Mövchen drin.
    Ich hab einen Innenhof in der Innenstadt, ringsherum sind haushohe Wände. Und das Klima in Kaiserslautern ist schon deutlich wärmer als in Schrobenhausen.
     
  10. #10 Norbert Nickles, 14.11.2000
    Norbert Nickles

    Norbert Nickles Guest

    Freivoliere

    Ja stimmt ich kämpfe mich durch alle Rubriken durch weil ich kein Vogelkundler bin und eben auf der Suche nach Vögeln für die Freivoliere bin. Es müssen auch nicht unbedingt agaporniden sein aber diese Kleinpapageien gefallen mir eigentlich schon recht gut. Ich stelle sie mir interessanter vor als Reisfinken oder solche Vögel.
     
  11. #11 Norbert Nickles, 14.11.2000
    Norbert Nickles

    Norbert Nickles Guest

    Schuber?

    Ach ja was heisst sie können durch einen "Schuber" nach draussen gelangen? soeine Art Klapptür?
     
  12. #12 Hagemeier, 16.11.2000
    Hagemeier

    Hagemeier Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2000
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW 32257 Bünde
    Re: Agapornis taranta

    Hallo Norbert
    Hier hast du einen beginenden Taranta Züchter erwischt.
    Ich habe meine Tiere im Keller(wegen meines lieben Nachbarn) in Boxen sitzen aber es ist kein Problem sie draussen sitzen zu lassen es ist sogar besser.Ich habe meine Tiere zum Preis von 400DM gekauft hört sich teruer an aber ich habe bei mir im Nachbarort den Bundessieger wohnen
    und sie bei ihm gekauft daher sind die so teuer.Im schnitt liegt ein Paar bei 250-300 DM.Es sei denn du willst eine Mutation haben z.b.Oliv dafür legst du dann bis zu 1000 DM auf den Tisch weil die Mutationen noch recht selten sind.
    Was leider bei den Tarantas ist das die Hennen teurer sind als die Hähne da bei der Nachzucht leider mehr Hähne als Hennen fallen.Die Geschlechtserkennung bei den Tatrantas ist ja sehr gut doch wenn dir jeman ein noch nicht durchgefärbtes jungtier verkaufen will achte auff die Unterseite der Schwungfedern bei den Jungen Hähnen ist die Färbung fast ganz Schwarz bei jungen Hennen ist nur sehr wenig Schwarz vorhanden.

    Mfg
    Hagemeier
     
  13. #13 Norbert Nickles, 17.11.2000
    Norbert Nickles

    Norbert Nickles Guest

    Tarantas

    Hallo, wieso sind die denn wegen der Nachbarn im Keller? Ichdachte die Tarantas wären ziemlich leise.
    Also 300 Mark für ein Paar ist zwar schon viel Geld, aber dafür hat man ja auch 15 - 20 Jahre was von ihnen.
    Also ich weiß aber noch nicht ob ich mir agaporniden zulegen kann, da ich bereits 3 Prachtfinken (japanische Mövchen) in meiner Voliere habe und es heißt, daß die Agaporniden anderen Vögel die Füße abbeissen würden (das wurde hier in einer anderen Rubrik geschrieben).
    Wieso züchtest du ausgerechnet Tarantas? Wegen dem Lärm weiß ich auch nicht wegen den nachbarn und dann habe ich auch noch Angst daß sie meinen Maschendraht durchbeißen könnten. Wenn man nicht züchten will dann könnte man sich doch auch zwei Männchen zulegen, oder? Oder fühlen die sich als Männchen und Weibchen wohler?
     
  14. #14 Norbert Nickles, 22.11.2000
    Norbert Nickles

    Norbert Nickles Guest

    Taranta-Papagei

    Heute las ich in einem dicken Papageienlexikon einige Ausführungen zu dem Taranta-Papagei. Es wurde beschrieben daß man diesen Papagei ganzjährig draußen halten kann. Sogar ohne Schutzhaus , nur mit Nistkasten, wurden Junge ausgebrütet. Die Jungen überlebten sogar im Dezember einen Schneesturm mit -14 Grad. Von daher finde ich diesen Agaporniden den idealsten Papagei für die Freivoliere.
    Er lebt in seiner Heimat in Äthiopien bis in über 3000 Meter Höhe (eben ein Bergpapagei!)
    Der zweite Vorteil den dieser Papagei hat ist sein leises Stimmchen.
    Aufgrund seines schlichten Federkleides (grün) sei dieser Agapornide allerdings nicht sehr beliebtund außerdem sei trotz der widerstandsfähigkeit dieses Papageis die Zucht eher schwierig als einfach, aber gerade das kann ja auch eine herausforderung darstellen. Außerdem haben sich in diesem Forum bereits zwei Züchter von Tarantas zu Wort gemeldet.
     
  15. #15 Walter Irrenhauser, 22.11.2000
    Walter Irrenhauser

    Walter Irrenhauser Guest

    Hi Norbert,
    das was Du da gelesen hast sind extreme. "Glücklich" sind die Vögel dabei nicht mehr. Ein kleines Häuschen kann nicht schaden.
    Zum züchten kann ich Dir nur sagen, es gibt Paare da verzweifelst Du fast bis es klappt - bei anderen ist es relativ einfach. Hab schon fast alles erlebt.
    Probleme können sein: Der Hahn treibt zu sehr, rupfen der Jungen, die Jungen werden nicht angefüttern ......usw.
    Aber ich sehe Du hast ja die richtige Einstellung - wenn`s
    schwierig wird nur nicht aufgeben.

    PS: Das mit dem durchkämpfen war nicht ernst gemeint!

    Du hast schon recht nur durch fragen und Züchter besuchen wirst Du viele Eindrücke sammeln können, die Du dann noch für dich passend verarbeiten mußt.
    Kann aber Spaß machen!!!
    CU Walter
     
  16. #16 Norbert Nickles, 02.12.2000
    Norbert Nickles

    Norbert Nickles Guest

    Tarantas

    Hallo Walter, aber irgendwie weiß man dann am Schluß auchgar nicht mehr was man machen soll wenn jeder was anderes meint. naja auf jeden Fall muß ich sowieso nochbis zum Frühjahr warten ehe ich mnir noch vögel dazusetzen kann...
     
  17. #17 Walter Irrenhauser, 04.12.2000
    Walter Irrenhauser

    Walter Irrenhauser Guest

    Hey Norbert,

    du hast schon recht das man manchmal nicht mehr weis,was eigentlich das richtige ist. Ich kann dir nur sagen, du mußt deinen Weg gehen - den du glaubst , daß es der richtige ist. Auch ein Rückschlag kann dir weiterhelfen.
    Jeder gibt dir die Antworten die er glaubt die besten zu sein - aber sind sie es ?
    Drum sag ich dir schau dich viel um und rede mit vielen Züchtern und filtere das beste für dich heraus.

    So jetzt hör ich auf sonst fang ich noch eine Dr.Arbeit an.

    Bis bald Walter
     
  18. #18 Norbert Nickles, 06.12.2000
    Norbert Nickles

    Norbert Nickles Guest

    Rückschläge

    Ja danke walter, aber einen Rückschlag kann ich mir nicht leisten. Ichhab eine Frau und zwei kleine Kinder und wenn dann einem Vogel was zustößt wäre das nicht so gut. Sind die tarantas auch solche Fußbeißer wie die anderen Agaporniden? Weil ich ja noch die Finken in meiner Voliere drin habe...
     
Thema: Ganzährig im Freien? = Agapornis Taranta
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tarantapapagei haltung

    ,
  2. taranta bergpapagei haltung

    ,
  3. tarantahaltung

    ,
  4. taranta haltung,
  5. taranta kälteempfindlich,
  6. taranta im Winter ,
  7. taranta agaporniden im Winter ,
  8. tarantapapagei im winter,
  9. tarantapapagei Haltung bei Kälte,
  10. pfirsichköpfchen winterhart,
  11. dürfen tarantas in die Außenvoliere,
  12. sind rosenköpfchen winterhart,
  13. unterbringung von tarantas,
  14. taranta ganze jahr draußen,
  15. taranta bergpapagei stimme
Die Seite wird geladen...

Ganzährig im Freien? = Agapornis Taranta - Ähnliche Themen

  1. Eier sammeln oder den Natur freien Lauf lassen

    Eier sammeln oder den Natur freien Lauf lassen: Wie man sehen kann hier sind drei Eier. Das kleinste Ei wurde am Tag 1 gelegt. Mittlere Ei am zweiten Tag u das größte Ei am dritten Tag. Da die...
  2. Freien Vogel umsiedeln / einfangen lassen?

    Freien Vogel umsiedeln / einfangen lassen?: Hallo, eine Straße weiter haben wir 2 Handymasten auf einem Haus stehen. Auf dem Dach hat sich vor 3 Wochen ein Specht eingenistet, der...
  3. Möglichkeiten sittiche komplett im freien halten?

    Möglichkeiten sittiche komplett im freien halten?: Hallo, Ich habe mir die Frage gestellt ob es möglich ist Sittiche ganzjährig im Freiflug draußen zu halten, in meinem Buch über...
  4. Graupapagei Emma entflogen (CH-Freienwil/AG) am 28.2.10....

    Graupapagei Emma entflogen (CH-Freienwil/AG) am 28.2.10....: Hier ein Hilferuf von einem Bekannten aus der Schweiz: Emma ist am 28.2. in der Nähe der Schweizerisch-Deutschen Grenze entflogen. Sie ist...
  5. Naturbrut im Freien

    Naturbrut im Freien: Hallo zusammen Ich halte seit drei Jahren Legewachteln in einem ca 6m2 grossen Freilandgehege mit Schutzhütte. [IMG] [IMG] Bis vor...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden