Ganzjahresvoliere

Diskutiere Ganzjahresvoliere im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; hi leute erstmal muss ich sagen, dass da forum super ist...auch wenn ich es erst seit gestern kenne *hihi* ich bin von kleinen sowie grossen...

  1. greenie

    greenie Guest

    hi leute

    erstmal muss ich sagen, dass da forum super ist...auch wenn ich es erst seit gestern kenne *hihi*

    ich bin von kleinen sowie grossen vögeln einfach nur begeistert...wir haben zwei wellies welche ab mittags frei fliegen dürfen.

    nun aber zu meiner frage:

    wir werden demnächst eine überdachung über die terasse bauen und wo wir da nun anfangen mit bauen möchte ich gleich eine voliere mit ranbauen...die voliere wird nur ein kleines unbeheiztes schutzhaus bekommen (bxhxt = 80x50x50)...evtl. auch ein grösseres falls gössere vögel gehalten werden...
    aber der volierenteil ist begrenzt mit den maßen (bxhxt) 2x2x1m (evtl auch 1.5m tiefe)

    nun zur wirklichen frage *lach*...welche vogelarten lassen sich über das ganze jahr in so einer voliere überhaupt halten? ich wohne im erzgebirge wo es auch mal mächtig kalt werden kann.

    evtl. auch einheimische arten...wobei ich dann sicher irgendeine bescheinigung wegen artenschutz etc. bräuchte

    könnt ihr mir tipps und seiten geben wo ich dazu infos bekomme??

    danke schonmal
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lorelia

    Lorelia Guest

    hi greenie,

    habe mich gleich mal mit einem bekannten unterhalten, der auch eine große außenvoliere hat. also er hat wellis, nymphen und schildsittiche in einer großen voliere die innen sehr groß ist und auch nach außen richtig groß gebaut ist. der innenraum ist nicht direkt beheizt. die temperatur fällt hier aber im winter nicht unter 10 grad.
    die außenvoliere ist an 2 seiten zu und nur nach einer seite geöffnet. dadurch ist sie relativ geschützt und die vögel lieben es auch im winter in ihr herumzuturnen.

    er hat mir auch gleich von einem bekannten erzählt, der auch nur ein schutzhaus hat das nicht beheizt ist. allerdings hat er das schutzhaus richtig isoliert und somit kann auch keine zugluft rein. wir wohnen alle im vogtland, dass heißt also auch nicht gerade in der wärmsten gegend. ;-)

    wenn du noch genaueres wissen willst, frag ruhig
    gruß lorelia
     
  4. greenie

    greenie Guest

    mhh

    hi danke für deine antwort

    ...naja...da die voliere wirklich frei steht und somit auch das schutzhaus, muss ich davon ausgehen das bei stärkeren und langanhaltendem frost die temperatur auch mindesten bis auf den 0punkt runtergeht wenn nicht sogar noch mehr....denn die vögel selbst bringen nicht soviel eigenwärme mit um das schutzhaus "selbst zu heizen"...und es ist auch nicht im sinne des erfinders, das die vögel den kalten winter im schutzhaus verbringen.

    das überleben zwar die vögel...aber überlege mal wo die herkommen...und sind somit auch wärmebedürftig...ich kenne auch zwei die das so gemacht haben....jedoch habe ich leider beobachten müssen das sich bei einigen vögeln erfierungserscheinungen an den zehen zeigen (ausgefallene krallen etc.)...und dann denke ich ist ein wellie in einer wohnung mit freiflug, im winter besser aufgehoben.

    deshalb ist es vielleicht günstiger einhimische vögel...oder vögel aus gebieten mit ähnlichen klima wie bei uns zu halten.

    es müssen ja auch keine vögel sein die zahm werden...aber tagaktiv sollten sie schon sein und so einige töne von sich geben *lach*
    [Geändert von greenie am 23-04-2001 um 23:31]
     
  5. Lorelia

    Lorelia Guest

    hi greenie,

    tja also zu einheimischen vogelarten kann ich dir leider nichts raten, dafür kenne ich mich zu wenig aus.
    aber um nochmal auf die australier zurückzukommen. [​IMG] abgefrorene füsschen oder sonstiges wurden nie beobachtet. offensichtlich fielen hier die temperaturen in den innenräumen nie soweit, dass derartiges die folge war.

    bis denne
    lorelia
     
  6. Chris E.

    Chris E. Guest

    Zur Ganzjahrevsoliere draußen:

    Ich habe z.Zt. eine Voliere draußen, allerdings etwas geschützt unter der Terasse, mit Diamanttäubchen und Zebrafinken, die auch den Winter draußen alle ganz munter überstanden haben. Bei ganz strengem Frost habe ich allerdings zeitweise einen heizlüfter an, was ich persönlich allerdings unbefriedigend finde, da teuer und unökologisch.

    FRAGE: Welche kleinen Vogelarten - Prachtfinken, kleine Tauben, keine Papageien u.ä. - kann man gemeinsam ganzjährig draußen halten, sind also verträglich und winterfest?

    Und / oder gibt es Erfahrugen, wie man evtl. einen kleinen Schutzraum heizen kann, ohne gleich eine Heizungsanlege verlegen zu müssen?

    Danke!

    Chris
     
Thema:

Ganzjahresvoliere