Garten als Lebensraum für Vögel

Diskutiere Garten als Lebensraum für Vögel im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ok, ich wiederhole mich gerne :D Vier Beine und eine Rute... Was anderes hilft dir gegen Katzen nicht :nene: Ansonsten mußt Du damit leben und...

  1. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ok, ich wiederhole mich gerne :D
    Vier Beine und eine Rute... Was anderes hilft dir gegen Katzen nicht :nene:
    Ansonsten mußt Du damit leben und hoffen das ab und an einer überlebt...:+keinplan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Die Katzen sind in der Tat ein Problem !
    Im Gebälk unseres oberen Balkons hatte eine Drossel gebrütet.
    Das war ein super Plätzchen - katzensicher und gegen Regen geschützt.
    Drei Küken erblickten das Licht der Welt. Es war eine Freude die Aufzucht und die ersten Ausflüge zu beobachten.

    Tja - im Oktober fand ich dann eine von den jungen Drosseln im Garten.

    [​IMG]

    Eine der Nachbarkatzen hatte sie wohl erwischt. Nicht gefressen - einfach nur getötet.

    [​IMG]
     
  4. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo zusammen,

    Hauskatzen sind bei weitem die häufigsten Beutegreifer im Siedlungsbereich; astronomisch vermehrt.
    Es gibt allein übertriebene 7 Millionen davon in Deutschland !!!!! !!

    Besonders bodennah brütende Vögel erleiden durch sie einen hohen Blutzoll.

    http://www.katzenmagazin.ch/cgi-bin/zcms5/skm/pdf/sts_beitrag.pdf

    Gruß
    Swift_w
     
  5. lori2

    lori2 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,
    ich habe auch schon einmal eine Katze in meinem Garten gesehen. Allerdings mache ich mir auch Gedanken darüber, ob der Klimawandel bei uns schon für Schäden gesorgt hat. Denn dieses Problem kann man nicht so leicht beseitigen.
     
  6. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hier wurde bisher geschlossen festgestellt, das Katzen in den Gärten eben
    "nicht so leicht zu beseitigen" sind ... Es sei denn man ist der Halter selbst
    und entscheidet sich für reine Innenhaltung. Musst Du mal nachlesen!

    Gruß
     
  7. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ich muss dem etwas widersprechen, es ist mit etwas Aufwand und wenig Technik sehr wohl möglich, Katzen aus dem eigenen Garten fernzuhalten, bzw. drinne zu behalten.
    Allerdings kommen dann auch keine Waschbären, Füchse, Marder und Igel mehr rein...oder raus :D
     
  8. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    Und wie ??????
     
  9. DanielG

    DanielG Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    2
    Hier gibt es wirksame Hilfsmittel: www.kieferle.com

    Ich persönlich empfehle die Draht-Kastenfalle. Räucherfisch als Köder, Katze fangen und abliefern im Tierheim.

    Wenn der Besitzer sie zurück haben will, kostet es Geld; die Tierheime verlangen in aller Regel ihre Kosten zurück.

    idS Daniel
     
  10. DanielG

    DanielG Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    2
    Gelöscht weil gedoppelt
     
  11. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    @DanielG - Dein Vorschlag würde das Verhältnis zu den Nachbarn sicher sehr "nachhaltig" gestalten...0l
    Aber es gibt ja Leute, die nicht in Frieden leben wollen.
     
  12. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Meine Eltern haben ihr gesamtes Grundstück auf 2 Meter Höhe eingezäunt gehabt, mir einem nach Innen gekippten Drahtteil...
    Ich glaube in manchen Zoos gibt es so etwas auch.
    Unten natürlich dementsprechend einbuddeln und sichern.
    Für hartnäckige Kandidaten könnte man den oberen Bereich, den der nach Innen kippt, noch mit "Kuhweide" sichern.
    Jedenfalls hatten meine Eltern Ruhe :zustimm:
     
  13. die Mösch

    die Mösch Guest

    Tellereisen, Tellerminen, Selbstschußanlage...:+pfeif:
     
  14. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo zusammen,

    Daniels Idee gefällt mir außerordentlich.
    Ab und zu mal eines von diesen "Biestern" aus dem Verkehr gezogen;
    es gibt ja allein in Deutschland völlig übertriebene 7 Millionen Hauskatzen.
    Die Vogelwelt erleidet durch diese im menschlichen Siedlungsbereich / Gärten bei weitem am häufigsten Beutegreifer einen hohen Blutzoll.

    VG
    Swift_w
     
  15. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    ... wobei "Gefallen" das eine ist, legales Handeln das andere, oder ...?

    Naja, und eben der nachbarliche Hausfrieden! Muss man nicht auch seine
    Adresse bei Abgabe von Tieren in einem Tierheim angeben? DAS könnte
    dann unangenehme Folgehandlungen einleiten - einen klassischen Klein-
    krieg unter Nachbarn halt; man liest ja ab und an von solchen Blüten des
    Einfallsreichtums ...

    Gruß
     
  16. DanielG

    DanielG Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    2
    Kommt auf die Sichtweise an. Ich für meinen Teil empfinde es als "unfriedlichen Akt", mir die Katze zum Schei.... aufs Grundstück zu schicken. Bei einer Katze wäre es schon schlimm genug, aber meine Nachbarin hat zwei Dutzend.

    idS Daniel
     
  17. DanielG

    DanielG Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Rudi,

    Du implementierst eine "illegale Handlung", die das Aufgreifen und Abliefern eines offensichtlich herrenlosen Haustiers darstellen soll. Ich finde jetzt aber keinen passenden Paragraphen...

    Es gibt durchaus ja verschiedene Vorschläge, wie mit der Katzenplage umgegangen werden kann. Erlegen und abliefern beim Amtsveterinär mit dem Vermerk "Tollwutverdacht" erspart einiges an Mißverständnissen und überflüssiger Bürokratie....so ginge es auch. Und die Erlegung eines tollwutverdächtigen Tieres ist Jedermannsrecht, gedeckt durch die allgemeine Gefahrenabwehr, Notstand etc.

    idS Daniel
     
  18. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Daniel, soweit ich weiss, braucht man eine Genehmigung für das Aufstellen dieser Fallen (meines Erachtens dürfen das nur Jäger). Wenn ich mich irre, lasse ich mich gerne eines besseren belehren :)
     
  19. DanielG

    DanielG Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    2
    Auf deinem eigenen Grundstück brauchst Du nichts dergleichen. Selbst die Tierschutzvereine setzen solche Fallen (und die gleichen Köder...) zum Fang von herrenlosen Streunerkatzen ein.

    idS Daniel
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Danke, wieder etwas gelernt :0-
     
  22. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Nein, das kommt auf das Bundesland an. In HEssen brauchst du einen Fallenlehrgang, auch auf eigenem Grundstück
     
Thema: Garten als Lebensraum für Vögel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bluthasel in der voliere

Die Seite wird geladen...

Garten als Lebensraum für Vögel - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eine unbekannte Vogelstimme in meinem Garten

    Eine unbekannte Vogelstimme in meinem Garten: Hallo, heute habe ich in meinem Garten, auf einer Fichte, eine Vogelstimme vernommen, die ich noch nie gehört hatte. Ich bin schnell ins Haus...