Garten als Lebensraum für Vögel

Diskutiere Garten als Lebensraum für Vögel im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Sehr wohl hat aber der Katzenbesitzer Eigentumsrechte an seiner Katze. Und diese Katze hat wiederum das Recht, durch andere Gärten zu tigern....

  1. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Durch andere Gärten zu tigern (erstaunlicher Weise - Hunde dürfen das doch auch nicht ohne weiteres -) schon, nicht aber unter den Wohnzimmerfenstern im fast durchgehend trockenen Rabattenboden(-rand) zu koten ... Damit verletzen sie mein Eigentumsrecht am Grundstück ...(Beschädigung der Pflanzen/Geruchsbelästigung)?

    Wäre das also ein Weg ... ?

    Gruß!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo zusammen,

    Solch einer Nachbarskatze mach ich in unserem Garten ab und zu einen Strich durch "dieses Recht."
    Ich jag sie dass sie fast "Schuh u. Strümpfe" verliert.
    Hab nämlich eine Gemüt wie ein Fleischerhund. :+schimpf :D
    Wenn die mich sieht nimmt sie schon reißaus.

    Sicher werden die häufigen Vogelarten nicht durch Katzen bedrohlich reduziert.
    Sie müssen jedoch viele Quälereien erleiden durch diese astronomisch vermehrten Beutegreifer im menschlichen Siedlungsbereich.

    VG
    Swift_w
     
  4. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mit der kleinen Winterimpression Ringeltaube an Reh ohne Preisselbeere sei allen eine anhaltend schöne Weihnachtszeit und ein Guter Rutsch ins Neue Jahr gewünscht!

    Rudi

    [​IMG]
     
  5. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Rud,

    sehr schönes Foto.

    @ All
    Wünsche ebenfalls Frohe Feiertage (gehabt zu haben) und ein Gutes Neues Jahr;
    vor allem Gesundheit.
    Und hoffentlich bald schneefreie Gärten mit möglichst wenig Katzen; :D
    Das nächste Frühjahr kommt beststimmt.

    VG
    Swift_w
     
  6. #245 Rud, 12. März 2011
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2011
    Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Die ersten sonnigen Tage ...

    ... und damit die ersten Frühlingsboten!

    Im letzten Frühjahr habe ich die Elfenkrokusse blühend bzw. kurz danach gesetzt (siehe LINK ganz unten) ...
    Sie haben sich schön entwickelt!

    [​IMG]

    [​IMG]

    Und ansonsten: Vor genau einer Woche trafen die beiden Starenpaare ein, zusammen ... und begutachteten zu viert die
    beiden Naturhöhlen in den Birken. In der vergangenen, kalten und regnerischen Woche ließen sie sich dann nicht blicken,
    heute, am ersten richtig sonnigen und wieder wärmeren Tag, waren sie dann wieder da!
    Natürlich auch eine weniger schöne Nachricht: Eine der Katzen hat gestern eines der beiden Rotkehlchen erwischt ...

    Gruß an alle Frühlingsfreunde!
     
  7. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Schön.....*seufz*
    Ja, der Frühling kommt....
     
  8. #247 Rud, 27. März 2011
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2011
    Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Und mir dem Frühling ...

    ... mit dem Frühling das Ringen um Ressourcen!

    In diesem Jahr macht er, der Kleiber, wohl das Rennen um die Bruthöhle; das Loch
    der traditionell und seit Jahren von Staren bewohnten Naturhöhle ist nämlich bereits
    zugezimmert!

    Eben flogen die Stare nach kurzer Zeit und wie es schien ein wenig ungläubig wieder ab.

    [​IMG]

    Direkt vorm Fenster gelandet
    [​IMG]

    Blick zur Bruthöhle und den invasiven Staren
    [​IMG]

    Er oder sie ist sich der Festigkeit seiner "Burg" sicher ... und sucht weiter
    [​IMG]

    *gefunden*
    [​IMG]

    Und kurz vorm Abflug zur Höhlenkontrolle ... die Stare sind nämlich immer noch da!
    [​IMG]
     
  9. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Rud,

    ja, Kleiber (und auch Mauersegler) wissen sich wohl zu helfen gegen die körperlich größeren Stare. :D

    VG
    Swift_w
     
  10. #249 swift_w, 27. März 2011
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2011
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Eidechsen bleiben aus an unserer Eidechsenburg; Waschbären u. Katzen

    Hallo zusammen,

    An der "Eidechsenburg" in unserem naturnahen Garten
    - siehe Beitrag Nr. 126 mit Bildern vom 4.April 2010 -
    sind leider keine Zauneidechsen mehr zu sehen.
    Seit August 2010; jetzt an sonnigen Tagen im Frühjahr auch keine
    zum "wärmetanken" auf dem liegenden Baumstamm.

    Wahrscheinlich sind sie von Nachbarskatze oder Waschbären aufgefressen worden.

    Off topic:
    Unser Nachbar sieht häufig 3 und mehr Waschbären in diesem Gartenbereich die hier kräftig "abräumen":
    Nistkästen werden ausgepfotelt; Obst wie reife Kirschen, Birnen, Zwetschen
    brauchen wir nicht mehr zu ernten - keine Chance.
    Unser Nachbar konnte sie sogar ganz nah beim Kirschenernten sehen;
    frech ließen sie sich noch nichtmal stören.
    Er füttert sie sogar an mit Katzenfutter.
    Ich klärte ihn auf was diese problematischen Neubürger für die einheimische Tierwelt bedeuten;
    forderte ihn auf das Anfüttern zu unterlassen.

    VG
    Swift_w
     
  11. #250 Rud, 16. April 2011
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2011
    Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Swift!

    Schade, schade ... aber der Bedingungen und Ursachen erscheinen eindeutig - nämlich hoffnungslos!
    Es verbietet sich allein aus dem von Dir beobachteten Grund einfach auch jeder Gedanke an
    eine Wiederansiedlung für Dich bzw. Neuansiedlung in meinem Fall (neben der rechtlichen Fragen!),
    wenn der Raubdruck durch wildernde Hauskatzen dem eines durchschnittlichen Wohngebietes ent-
    spricht ... trotz sonst geeignet erscheinender Bedingungen! Aber eine der obligaten Voraussetzungen
    von stabilen Eidechsenpopulationen ist eben auch der Fraßdruck, der nicht zu hoch sein darf! Und
    das ist er in typischen (EinzelhausmitGarten-) Wohngebieten üblicher Weise eben allein durch die
    Zahl der freilaufenden Katzen!

    Natürlich "träume" ich von Zaun- oder auch nur Bergeidechsen (als Zeiger einer reichen Insektenfauna
    auch für Vögel!), allein wenn ich die Dichte der Wolfspinnen bei mir beobachte, aber ... geht eben nicht!
     
  12. #251 Rud, 16. April 2011
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2011
    Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Und hier einmal die "Kleiberburg" ... klassisch nach Osten gerichtet in der Vormittagssonne!

    [​IMG]

    [​IMG]

    Zu Starenzeit sah der Höhleneingang noch so aus ... (genauer im Mai 2009; Seite 30, Post 33)
    [​IMG]
     
  13. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    ... Seite 3, Post 33

    Gruß, Rudi
     
  14. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Insektenvielfalt fördern

    Irgendwie geht es ja immer darum ... hohe Insektenvielfalt bedingt eine (vielleicht) erhöhte
    Insektenfresservielfalt!

    Also werden die unterschiedlichen Stellen eines beliebigen Gartens so genutzt, dass man an
    geeigneter Stelle möglichst viele unterschiedliche Wildkräuter, -blumen oder -sträucher
    setzt. Und wenn die Stellen auch noch tatsächlich geeignet für die jeweiligen Pflanzen
    sind, dann sollten die sich auch noch harmonisch in das Gesamtbild einfügen und sich vor
    allem ohne größeren Aufwand selber erhalten!

    Ausgerechnet die Schachbrettblume sollte nun einmal nur etwas fürs Auge sein ... und
    hielt genau einen Tag den Schnecken stand! Nach zwei Tagen war nichts mehr zu sehen
    - das Thema ist also endgültig abgeschlossen ...
    [​IMG]

    Ebenfalls im letzten Jahr gesetzt, allerdings an halbschattiger und trockenerer Stelle, scheint
    sich die Große Sternmiere dagegen voll etabliert zu haben (Futterpflanze für zahlreiche
    Nachtfalter).
    [​IMG]

    Der Gundermann wagt sich ohne das Mähen immer weiter in den voll besonnten und trockenen
    Wiesenbereich heraus. Hier blüht er überreich! Er wird vor allem von Hummeln und Bienen
    bestäubt, dient aber auch zahlreichen Schmetterlingsarten als Futterpflanze!
    [​IMG]

    Entsprechend Literatur: Hummel im Abflug ...
    [​IMG]

    Ohne Knoblauchrauke, Wiesenschaumkraut und Gewöhnlichen Gilbweiderich keine Aurorafalter ...
    hier gibt es reichlich von ihnen! Für die Knoblauchrauke grabe ich an humosen Stelle im
    Halbschatten vor der Samenreife einfach etwas um, um sie zu fördern ... sie muss sich
    nämlich jedes Jahr wieder neu aussähen; klappt wunderbar!
    [​IMG]

    Im unteren, nährstoffreichen und feuchteren Teil des Gartens gesetzt, baue ich voll auf
    den Echten Baldrian! Er scheint tatsächlich schon in diesem Jahr blühen zu wollen ... und
    dann sollten sich bekanntermaßen sehr viele Insekten einschließlich Schwebfliegen, Käfer
    und Schmetterlinge einfinden! Schaun wir mal ...
    [​IMG]

    Tja, und die ("Blut-")Hasel muss leider weichen ... mehr Sonne und mehr Raum für die
    erhofften Rotschwänze und Fiegenschnäpper!
    [​IMG]
     
  15. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Regel Nummer 1
    KEINE KATZEN!
     
  16. BlackTern

    BlackTern Mitglied

    Dabei seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am Oslofjord
    ein natürlichen Garten kann viel ausmachen ich liste mal nur die Vogelarten auf die ich mal hatte oder habe

    1 BP Star
    1 BP Hausrotschwanz
    1 BP Gartenrotschwanz
    1 BP Sumpfmeise
    1 BP Blaumeise
    1 BP Kohlmeise
    1 BP Bachstelze
    1 BP Rotkehlchen
    1 BP Amsel
    1 BP Schwarzkehlchen
    1 BP Braunkehlchen aber nie im selben jahr mit Schwarzkehlchen
    3 BP Rauchschwalbe
    12 BP Feldsperlinge
    5 BP Haussperlinge
    1 BP Sumpfrohrsänger
    1 BP Sprosser
    1 BP Klappergrasmücke
    1 BP Dorngransmücke
    1 BP Gartengrasmücke
    1 BP Fitis
    1 BP Grauammer aber nur einmal gebrütet, junge wurden von Rohrweihe erbeutet
    1 BP Grünfink immer im wechsel mit
    1 BP Bluthänflink

    Gäste waren oder sind
    Neuntöter, Sperber, Habicht der regelmäßig mir Hühner vom Hof nimt,
    Kleinspecht, Grünspecht, Buntspecht, Schwarzspecht Kleiber, alle meisenarten außer Haubenmeise
    Rotdrossel, Wacholderdrossel, Ringdrossel ( in Avifauna von Meckpom veröffentlicht ) Fichtenkreuzschnabel, Seidenschwänze, Weißstörche, Mäusebussard, Waldkauz, Schleiereule, Mehlschwalben ( nistmaterial aufnehmend )
    Zaunkönig, 2 ad Waldwasserläufer mit 1 juv ( am damals frisch ausgehobenen Gartenteich ) Rohrweihe die öfters junge kleine Ringelnattern aus den Gartenteich fischte, max an Ringelnatten 9 expl die innerhalb kurzer Zeit die meisten von den Moorfrosch und Erdkrötenkaulquappen vertilgten
    ich denke das die Liste nicht vollständig ist
     
  17. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Hallo @Malik,

    siehe oben; ich denke auch manchmal, dass man die Tiere geradezu in ihr Verderben lockt ... was heißt
    denke, ich beobachte es ja!

    Bei einem entspannten Plaudergespräch mit Nachbars war die Reaktion auf die Feststellung,
    dass die Katzen wohl schon wieder ganz gut fangen würden, Schulterzucken und ein neues Thema ...
    Dennoch wurde der Efeu an der Stelle an der Amseln brüten nicht beschnitten. Es ist also nicht
    so, dass sich Nachbars nicht an den Tieren freuen würden! Es fehlt nur eine gewisse Reflektion
    ... und der Schritt zum Tun!

    Und ganz aktuell: Gestern am Dienstag, als Du schriebst, in der MOPO ...
    [​IMG]
     
  18. #257 Rud, 27. April 2011
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2011
    Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Hallo @BlackTern,

    Da backe ich ja nur ganz kleine Brötchen, sowieso ... Die ca. 1000 qm reichen keiner "meiner" Arten als Revier! Das sieht bei einem Hof natürlich schon anders aus, und dann in naturnaher Lage, was bei Dir der Fall zu sein scheint! Dennoch, auf den Höfen in meiner Umgebung kommen gerade mal Feld- und Haussperling vor, zumeist je ein BP Bachstelzen, vielleicht einige Stare unter dem Dach sowie Rauchschwalben ... nix mit "Deinen" ganzen Insektenfressern! Ich vergaß, Stockenten und Ringeltauben auch noch, die die Maissilage fressen ... naja, und die zehn bis knapp dreissig Katzen!

    Was gestaltest Du bzw. hast Du gestaltet - außer der Anlage des Teiches?
    Und: Hast Du vielleicht ein paar Bilder zur Anschauung?
     
  19. BlackTern

    BlackTern Mitglied

    Dabei seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am Oslofjord
    Hallo Rud

    Ich bereite mal ein paar Fotos vor, mit Gestaltung hat es nicht viel zu tun lach, eher das ich kaum Zeit habe meine 4000 qm die ich nicht verpachtet habe zu bewirtschaften, da habe ich als ich mein Dach neugedeckt habe, die alten Biberschwanzkeile ( alte Dachziegel ) in der Hoffnung die doch noch zu verkaufen unter meiner Fliederhecke vorerst gelagert, inzwischen total mit Brennessel überwuchert, das war dann auch der Brutort für den Sumpfrohrsänger, Sprosser und Dorngrasmücke, je nachdem der eine direkt in den Brennessel der andere in der Hecke aber von Brennessel umsäumt,
    am nördl. Rand meines Grundstückes mähe ich nicht, ist trrockenwiese und da lasse ich es wachsen wie es ebend wächst, da war ebend das Braunkehlchen und einmal auch das Schwarzkehlchen als Brutvogel, die Störche nutzen gerne mein Dach oder die durchgehende Hochspannung als Ruheplatz manchmal laufen die aber auch auf der Wiese
    Schwalben brüten in meiner Stallanlage genau wie viele andere Vögel, Stare Meisen nutzen die Nistkästen Sperlinge naja sehe ich eher als Plage davon haben wir im Dorf genügend alleine in meiner Hecke im Winter oft bis zu 200 gut ebend für den Sperber, die Schleiereule jagd gerne über meine Wiesen der Waldkauz hat mal auf dem Zaunfall gesessen und ganz interessiert unsere freilaufende Hauskaninchen sich mal angeschaut,
    Neuntöter haben wir etliche Brutpaare, da besucht mich mal hin und wieder einer aus den Nachbarrevieren
    Was den Teich betrifft auch da hab ich nicht viel gemacht, einfach nur Wasserpflanzen aus der Umgebung oder unten vom See und fertig. Alles andere kam von alleine. Keine Goldfische nichts dergleichen, bei mir kommt nur einheimisches auf den Grundstück mal von den Ziervögeln in Volieren abgesehen.
    Ich gehe mal wenn ich die Fotos fertig habe nochmal näher darauf ein.

    LG Blacktern
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Spannend!!! Und: Dachziegel als Haufen oder als Stapel scheinen ja eine magische
    Anziehungkraft zu haben - nicht nur für Vögel; siehe LINK, Post 126.

    Vermutlich hast Du keine 10 Katzen frei laufen ...

    Gruß, Rudi
     
  22. #260 BlackTern, 30. April 2011
    Zuletzt bearbeitet: 30. April 2011
    BlackTern

    BlackTern Mitglied

    Dabei seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am Oslofjord
    Nein keine Katzen Rud
    Ich versuche auch zu unterbinden das mal vom etwas weiter entfernten Nachbarsgrundstück Katzen rüber kommen.
    So weit es geht halte ich mein Land Katzenfrei, nicht das ich was gegen diese Tiere habe, aber dann wäre es sehr schnell vorbei mit den Frei - und Bodenbrüter
    Deswegen habe ich dieses Jahr meiner Frau ( pinay hier im Forum ) ein Beagle geschenkt, den mache ich noch scharf auf Katzen, ( geht nur darum das er die vom Grundstück jagd, scheint aber jetzt schon zu klappen ohne das er dahinterher geht ) allerdings versuche ich ihn beizubringen alles was Federn hat ist Tabu für ihn, mal sehen ob es klappt

    danke für den Link, klar da hat swift ein schönen Garten und die Zauneidechse ist prächtig, ich hatte sogar mal eine mit einer blauen Unterseite, auch da komme ich noch mit Foto, dazu Blindschleichen die gar nicht so selten auf mein Land sind, hab manchmal zu tun wenn die Hühner eine ausgescharrt haben denen die wieder abzujagen.
    Jetzt fällt mir noch ein Besucher ein der Wendehals, ich hatte abends mich mit ein Bierchen neben den Teich an der Voliere hingesetzt um einfach das bunte Treiben der Prachtfinken zu beobachten da hauts mich fast vorm Hocker, hinter mir stand ein alter Kirschbaum, und vielleicht nur ein halben meter über mir fängt der lauthals an zu kichern, da saß er und flog erst auf als ich mich umdrehte und drei Waldschnepfen die mal im Herbst bei mir rasteten
     
Thema: Garten als Lebensraum für Vögel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bluthasel in der voliere

Die Seite wird geladen...

Garten als Lebensraum für Vögel - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eine unbekannte Vogelstimme in meinem Garten

    Eine unbekannte Vogelstimme in meinem Garten: Hallo, heute habe ich in meinem Garten, auf einer Fichte, eine Vogelstimme vernommen, die ich noch nie gehört hatte. Ich bin schnell ins Haus...