Garten als Lebensraum für Vögel

Diskutiere Garten als Lebensraum für Vögel im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Rud! Die Löcher passen zum Holzwurm.

  1. -AH-

    -AH- Weichfresser & Exoten

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    im Westen von NRW,
    Hallo Rud!
    Die Löcher passen zum Holzwurm.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. -AH-

    -AH- Weichfresser & Exoten

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    im Westen von NRW,
    Hallo!

    Im Garten bescheren uns einige Quadratmeter Keimgut diese Besucher. Seit Tagen kommen sie :beifall: :freude: :zustimm: oft und regelmäßig.

    1.1 Goldammer (Emberiza citrinella)

    [​IMG]
     
  4. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Angelika,

    Holzwurm hört sich fast nach Loriot an ... :)

    Entsprechend LINK sollen seine Löcher nur einen Durchmessern von 1 bis 2 mm
    haben ... die hab´ ich wohl im alten Schrank! Die Bohrlöcher im Baumstumpf haben
    knapp einen Zentimeter Durchmesser - siehe unten. Wohl doch etwa größeres ...
    sicherlich nichts Seltenes; muss auch nicht - nur schmecken soll es den Vögeln!

    [​IMG]
     
  5. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Endlich einmal etwas Farbe ... (durch Vögel)!!!
     
  6. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir gibt´s auch etwas Farbe ... der Buntspecht (oben re) hat sein vor Jahren gezimmertes
    Loch inspiziert und den frisch gesetzten Lehm des Kleibers kurzerhand entfernt! Das scheint
    sich das Starenpaar (unten li) abgeschaut zu haben ... denn seitdem demontieren die Stare
    jeden Morgen in mühsamer Kleinarbeit den Lehm, den der Kleiber im Laufe des Tages dann wieder
    verbaut (und über Nacht abtrocknen lässt)!

    Das geht seit gut einer Woche so ... ich bin gespannt! Im letzten Jahr hatte der Kleiber den läng-
    eren Atem ... siehe oben

    [​IMG]
     
  7. -AH-

    -AH- Weichfresser & Exoten

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    im Westen von NRW,
    Hallo Rud!

    Konntest Du Holzbienen beobachten?

    Ca. 1 cm große Nestlöcher bohrt die schwarze Hummelhornisse.

    Ja, es tut sich Einiges. Sperlinge brüten schon, Spechte klopfen auch hier. Im näheren Umfeld sind Schwarz- und Buntspecht und Grünspechte ernten im Garten Engerlinge. Den Kleiber vermisse ich seit geraumer Zeit. Ich hoffe, er findet zurück.
     
  8. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Du wirst lachen .. ja! Jedes Jahr entdecke ich hier Hummeln oder Solitärbienen,
    die ich noch nie gesehen habe, unglaublich! Meine vor ca. 1,5 Wochen während
    eines kurzen Zwischenhochs entdeckte rein-schwarze Hummel hatte aber m.E.
    keine so dunklen Flügel; die von Dir genannte Art war es also vermutlich nicht!

    Besten Gruß!
     
  9. #288 -AH-, 5. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 5. April 2012
    -AH-

    -AH- Weichfresser & Exoten

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    im Westen von NRW,
    Hallo Rudi!
    Morsche Baumstümpfe finde ich eine Bereicherung für Wild und Vögel. Das darin versteckte tierrische Eiweiß ist auch für meine Volierenbewohner eine natürliche Nahrungsquelle. Ich hatte allerdings beim Abtransport eines solchen Stumpfes die Rechnung ohne die Erdwespen gemacht. Jetzt wirst Du lachen. Weißt Du, wie schnell ich rennen kann, wenn ein Schwarm dieser angriffslustigen Bister die Verfolgung aufnimmt? Ich kann Dir nur versichern, daß ich an jenem Tag ohne Baumstumpf ging.
     
  10. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    SUPER ... :zustimm:
     
  11. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ungewöhnlich ...

    Morgens das ... ok

    [​IMG]

    ABER außerdem zwei Graugänse, die mehrfach im Kolibri-Rüttelflug vor den alten Pappeln unterhalb des
    Grundstücks "standen" ... unglaublich!!! Und jetzt eben um Punkt 19:11 h die Ursache dafür: Das Paar
    baumte auf ... (weiter unterhalb ist eine alte Tonkuhle gelegen)

    [​IMG]

    Dass sich Wildgänse zur Nacht, aber scheinbar auch am Tage, in geschätzten 20 m Höhe auf Bäumen
    aufhalten - mir absolut unbekannt und bis eben unvorstellbar! In den letzten Jahren konnte ich diesen
    Rüttelfug auch schon beobachten, mir aber nicht erklären ... manches braucht Zeit!

    [​IMG]
     
  12. -AH-

    -AH- Weichfresser & Exoten

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    im Westen von NRW,
    An der Grabenböschung blühen die ersten Hahnenfußgewächse.

    Scharbockskraut Ranunculus ficaria

    [​IMG]

    Buschwindröschen Anemone nemorosa

    [​IMG]

    Seit einigen Jahren wächst diese Wallhecke.

    [​IMG]

    [​IMG]

    2 Schwanzmeisen Aegithalos caudatus, hier eine fast mittig im Bild, fühlen sich in dieser Art Anpflanzung sichtlich wohl.

    [​IMG]

    und noch einmal beide, allerdings recht verschwommen.

    [​IMG]
     
  13. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ein vielversprechendes Dickicht ... die "Wildhecke"! Und belebt mit Schwanzmeisen - einfach toll!
     
  14. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Angelika,

    W A H R N U N G !!! Hier hat er sich aber auch schon breit gemacht - der Staudenknöterich!
    Hoffentlich blüht es in einigen Jahren auch noch so schön! Wildstauden, die später blühen, wird
    es unmittelbar an seinem Standort bald jedenfalls nicht mehr geben.

    Begrenzt der Graben Euer Grundstück ... ?

    Gruß, Rudi

    [​IMG]
     
  15. -AH-

    -AH- Weichfresser & Exoten

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    im Westen von NRW,
    Hallo Rudi!
    Ich wußte, DU würdest diesen üblen japanischen Staudenknöterich - Zugespitzter Knöterich - Fallopia japonica, erkennen. Ja, dieser Graben begrenzt unser Grundstück. Als wir uns Mutterboden haben kommen lassen, um die Böschung etwas aufzupeppen, wurden uns leider Samen dazu geliefert. Den Staudenknöterich bremse ich mit der chemischen Keule ein. Danke für Deine Warnung. Es sollte sich niemand über die Ansiedlung des Staudenknöterichs freuen. Er verbreitet sich bei Nichtachtung ins Uferlose.
     
  16. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Die chemische Keule ist tatsächlich die einzig machbare Lösung, das fatale
    Verdrängswachstum dieser Artengruppe zu stoppen! Es reichen Wurzelrisslinge,
    um innerhalb weniger Jahre neue ökologische Kahlstellen zu schaffen, oder
    eben die Saat, ja!

    Eigentlich sollte man nach Sichtung die zuständigen Gartenbauämter informieren
    und ggf. aufklären ... die absolut realistische und konkrete Bedrohung kennt
    einfach noch kaum jemand! Goldrute und Bärenklau (die ökol. sogar noch wertvoll
    sind), ja, in aller Munde - die Staudenknöterich-Arten immer noch fast unbekannt!

    LG!
     
  17. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Es ostert ... und die ersten Eier sind versteckt! Hier von einer Amsel, tatsächlich
    passend zu Ostern das erste Ei - ich habe sie allerdings erst jetzt auf dem Rasen
    "erwischt" ... und einmal nicht auf dem Nest! Auch etwas Farbe ... !

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    ich tippe auf den weidenbohrer...ist es mal eine weide gewesen...?
    die larven gehen durch millimeterlöcher rein und sind nach jahren etwa fingerstark und 10 cm lang...dunkelrot und total faszinierend! :-)
     
  20. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Hallo @sanni,

    eine Weide war es def. nicht. Eine Weidenbohrer-Larven habe ich aber einmal unter einem Blumen-
    topf bei Freunden gefunden, der jahrelang auf einem Weidenstumpf stand - unglaublich riesig! Auch
    die Löcher - zu groß für meinen "Holzwurm" ... ich schätze sie auf mindestens 1,5 cm im Durchmesser
    (gesehen vor gut 10 Jahren).

    Gruß!
     
Thema: Garten als Lebensraum für Vögel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bluthasel in der voliere

Die Seite wird geladen...

Garten als Lebensraum für Vögel - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eine unbekannte Vogelstimme in meinem Garten

    Eine unbekannte Vogelstimme in meinem Garten: Hallo, heute habe ich in meinem Garten, auf einer Fichte, eine Vogelstimme vernommen, die ich noch nie gehört hatte. Ich bin schnell ins Haus...