Garten als Lebensraum für Vögel

Diskutiere Garten als Lebensraum für Vögel im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, anbei mal einige Bilder aus unserem naturnahen Garten, ca. 40 x 40 m, Obstbaumwiese, mehrere Naturhecken am Rand, ca. 10...

  1. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo zusammen,

    anbei mal einige Bilder aus unserem naturnahen Garten, ca. 40 x 40 m,
    Obstbaumwiese, mehrere Naturhecken am Rand, ca. 10 Nistkästen.
    Bevor ich wieder in den gewollten "Segler-Stress" gerate. :D

    [​IMG]


    [​IMG]

    Alter Birnbaum mit Staren- u. Fledermauskasten vom Kyrill umgeschmissen;
    ich hasse Wirbelstürme wie der Teufel das Weihwasser. :D

    [​IMG]

    Z.T. auch mit Totholz. Und Zauneidechsen auf alten Baumstümpfen/Ziegelhaufen.
    Hach, hier sieht's so richtig unordentlich aus. ;)

    VG
    Swift_w
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #122 Paloma negra, 3. April 2010
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Wegen der Bäume?
    Ich jedenfalls liebe diese alten Bäume und bange auch immer, wenn's stürmt!
    Dein Garten ist traumhaft schön! So sieht das aus, wenn man mit "den anderen" teilt, nicht allein an sich denkt :zustimm:

    Von rud's Krokussen hätt' ich auch gern noch Bilder, wenn die alle aufgeblüht sind? :freude:
     
  4. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Mir hats auch den Pflaumenbaum umgehauen :( Da war auch noch ein Niskasten dran, zum Glück war das ein paar Wochen vorher...das Teil hängt nun an meinem Apfelbaum und Blaumeisen sind eingezogen .
    Der Pflaumenbaum wandert neben dem Kompost und kann dort von wem auch immer gern genutzt werden...
     
  5. lota

    lota Mitglied

    Dabei seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, in der Gegend von Zürich
    @Willi
    Einen wunderschönen Garten hast du, Kompliment! Da kann ich mit meinem "Kleenexgarten" (knapp 200m2) nicht mithalten. Dafür muss ich bei Stürmen nicht bangen. Wo kein Baum ist, kann auch keiner umfallen :D

    Schöne Ostern und liebe Grüsse aus der Schweiz
     
  6. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Lota,

    danke sehr. :)

    Kleiner "Kleenexgarten" bei Dir.
    Dennoch möchten wir die Mauersegler in Deine einsehbaren Fensterkästen "hineintreiben"; unter Deinen besiedelten Kästen an der Giebelspitze. ;)

    Baumloser Hausgarten; kann man ja abhelfen mit einem schnell wachsenden Obstbaum.

    VG
    Swift_w
     
  7. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Paloma,

    danke sehr. :)
    Mit Wildkrokussen kann ich nicht "dienen";
    habe aber an unserem Südwesthang auch zahlreiche frühblühende Zierblumen und auch Ziersträucher.
    Von den Krokussen sind die lilafarbigen immer eine Woche früher als andere.
    Lange davor sind die gelben Winterlinge auf.

    [​IMG]

    Einmal im Februar sogar mal ein Kleiner Fuchs an den Blüten.


    [​IMG]

    Keine Smaragdeidechse sondern ein prächtiges Zauneidechsen-Männchen
    auf Ziegelhaufen und alten Baumstümpfen;
    Männchen und Weibchen sonnten sich oft.
    Endlich hab ich auch ein "Terrarium." :)

    Im Luftraum obendrüber sind seit den letzten Jahren öfters Kolkraben zu hören und zu sehen; desweiteren auch Ringeltauben und Türkentauben.
    Früher kamen in diesem Bereich Obstbaumwiesen auch Neuntöter, Gartenrotschwanz und gar der Wendehals vor;
    lang, lang ist's her.
    Heutzutage wenigstens alle paar Jahre mal ne Trauerfliegenschnäpperbrut.
    Eine Augenweide, die eifrigen, geschickten, bunten Insektenfänger; rütteln auch.

    VG
    Swift_w
     
  8. #127 Paloma negra, 4. April 2010
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Gerade Pflaumenbäume finde ich immer ein Sinnbild für Leben und Fruchtbarkeit. Wenn die erst Früchte tragen, hmmmh...
    Dazu fällt mir das Degenhardt-Lied ein: "Kommt an den Tisch unter Pflaumenbäumen" aus den 1970ern. Den Hammel hätte ich aber lieber kreuzlebendig als Rasenmäher... Schade um jeden alten Baum. Da ist er vielleicht schon älter als wir jemals werden. War Heimstatt für Vogel Fledermaus, Insekten und Co. Wobei er als "Gefallener" ja auch noch seine Dienste tut... Und deiner "wandert"? Wie das? ;)
     
  9. #128 Paloma negra, 4. April 2010
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Wann kommen eigentlich die Mauersegler - Ende April ungefähr? Warte schon sehnsüchtig...
     
  10. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    ich werde mal ein Bild machen... er stürzte in die Mitte des Gartens, ich kann ihn alleine nicht umheben, er ist wirklich alt und schwer. Aber man kann ihn umschwenken, so daß er so zu liegen kommt, daß keiner mehr drüber fällt, aber einfach bleiben kann.
    Er hat so reichhaltig Frucht getragen jedes Jahr -.- Ungespritzt waren die Pflaumen herrlich süß , ich konnte mich manchmal einen Tag lang nur damit vollstopfen :D
    Aber der letzte Sturm war leider zuviel. Schade darum. Ich füchte auch, es werden nicht mehr soviele Singvögel und Schmetterlinge zu Gast sein.
     
  11. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Ein Bild von den Wiesen im Botanischen Garten München (heute geschossen) :

    [​IMG]

    Ich versuche, die Wiese in meinem Garten auch möglichst artenreich zu halten :

    [​IMG]

    Die vielen Blüten sind Nahrung für Insekten und damit auch die Lebensgrundlage vieler Vögel.
    Ich werde nie verstehen, warum die Deutschen immer so einen monotonen, kurzgeschorenen englischen Rasen haben müssen.

    Nebenbei : Meine Wiese gibt auch viele leckere Sachen für meine Gräulinge her ! :D
     
  12. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Einen schönen Ostergruß mit verschiedenen Kabschia-Steinbrechen aus dem "Troggarten" - frisch gekalkt! Selbst diese Zwerge werden gut von Insekten angeflogen ...
    [​IMG]
     
  13. #132 Rud, 5. April 2010
    Zuletzt bearbeitet: 5. April 2010
    Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Toll ... ! Beste Zeiger für einen "gesunden" Garten, denke ich - Strukturreichtum und reichlich Nahrung! Die benötigen schon richtig was zwischen die Kiefer ...
    Die Wolfspinnendichte entspricht geschätzt bereits guten Eidechsenstandorten, was bei mir fehlt, sind weitere Altholzstapel (Eiche/Buche) und Ziegelstapel - ideal ... eine Superidee! Das Problem sind nur die drei Katzen von Nachbars ... Ausbeute in diesem Jahr, wenigstens: eine Amsel, eine Heckenbraunelle ... Und Katzen haben Spaß an Eidechsen! Entfällt also ...

    Ich habe irgenwo, irgendwann einmal gelesen, dass Totholz für holzfressende Insekten/-larven immer wertvoll ist, klar, aber vor allem jenes, welches sonnenexponiert lagert ... deshalb seien auch große, abgestorbene Äste in den Kronen alter Bäume so wichtig, eigentlich ...
    Vielleicht lugt ja, wenn Du den Pflaumenbaum an seinen Platz bringst, ein Teil des Stammes noch in die Sonne?

    Und genau dieser Jahreszeitenaspekt soll sich in einigen Jahren einmal an die Krokusse anschließen, voll getroffen sozusagen, Liane ... verschiedene Kissenprimeln und Blausterne. Diese Blütenfülle kann nur förderlich für Insekten sein!

    Gruß
     
  14. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    In einem Jahr, auf jeden Fall ... , hoffentlich! :)
     
  15. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Paloma,

    Off topic:
    Schau mal in den Mauersegler-Thread

    und auch hier (noch ausführlicher; besonders Beitrag unten vom 4.4.10)

    Schon mal über Mauersegleransiedlung nachgedacht?
    So ein kleiner "Taubenschlag" mit schwarzen Superfliegern wäre doch auch für einen Taubenfan wie Dich interessant. :)

    VG
    Swift_w
     
  16. #135 Paloma negra, 5. April 2010
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Ja, würde ich soo geeerne machen! Leider geht das nicht in einer Stadtwohnung mitten in der Stadt ohne alle nötige Infrastruktur. Hat noch jemand Platz für mich, meine Tiere, meine Liebe für alte Bäume, Tiere, Pflanzen, Natur pur? Ich würde sofort mein Siebensachen packen!
     
  17. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Rud,

    die Eidechsen kommen bei uns auch an 45°-Südwest-Rainen vor;
    dort Gras kurz geschoren; sonnen sich dort gerne.
    Am Ziegelhaufen und einem umgefallenen Baumstammrest sind sie leider seit August 2009 verschwunden.
    Problem: Nachbars Katze, Waschbär, Fuchs, Krähen, Bussard ?

    [​IMG]

    Apfelbaumstamm mit Insekten-Niststängeln; auch mal Hornissennest in der Stammhöhlung.
    Baum wurde bereits 1990 vom Wirbelsturm Wiebke verstümmelt
    mitsamt einem Gartenrotschwanz-Kasten. Diese hatten da leider nur einmal gebrütet; danach seit 20 Jahren nicht mehr in diesem Obstbaumgärten-Gürtel am Ortsrand.
    Als umgefallener Stamm fungierte er bis letztes Jahr noch als Zauneidechsen-Lebensraum.

    @ All:
    Mensch habt ihr tolle Gartenbilder;
    ich brenn gleich durch. :D

    VG
    Swift_w
     
  18. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Paloma,

    Off topic:
    Gerade mit Mauerseglern als typischen Stadtvöglen (auch mitten in Großstädten; hohe Häuser; ältere Häuser; Steingebäude) kann man Gebäudebrüterschutz betreiben;
    tolle Gruppenflüge;
    sie sind kein bischen scheu;
    sogar in Kästen auf Fensterbänken in mind. 5 m Höhe; freier Anflug.
    Siehe Beitrag mit Bildern vom 8.3.10:
    Seglerkästen an Fensterbank

    Umfangreiche Mauerseglerseite aus Berlin; dort gibts ca. 12 000 Brutpaare:
    http://www.mauersegler.klausroggel.de/intro.htm

    Oft gehen auch in Seglerkästen (auch als Erstbesiedler):
    Sperlinge, Star, Hausrotschwanz, Meisen.

    VG
    Swift_w
     
  19. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    ... Waschbär und Fuchs in Hausnähe wohl eher nachtaktiv
    ... Krähen und Bussard sicherlich kaum ... (zu ungeschickt; Anflug nicht "frei" genug)

    bleibt "Nachbars seine Katze": Meine Befürchtung ... !

    Gruß

    PS.: Also "Deine" Streuobstwiese schlägt ja wohl alles !!! :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #139 IvanTheTerrible, 6. April 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Wildbienen

    Auch unsere Wildbienen kommen in der heutigen Zeit der Versiegelung der Landschaft etwas zu kurz.
    Hier mal eine simple Vorrichtung, wie man ihnen das Leben erleichtern kann.
    Angebracht vor 8 Jahren.
    Zur Zeit sind noch fast alle Brutröhren (1cm bis 3mm) gedeckelt.
    Aber jeden Monat wird eine andere Bienenart schüpfen, bei mir 7 Arten.
    Garagenrückwand, Osten, Holzbohlen mit entsprechenden Holzbohrern ca.6-8cm tief einbohren.
    Keine Angst...man kann ruhig davor stehen, sie stechen alle nicht.
    Ivan
     

    Anhänge:

  22. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Dann muss ich da wohl auch mal ran ... und mir das Original möglichst bald in natura anschauen!

    Ok, 3 bis 10 mm ...

    Gruß
     
Thema: Garten als Lebensraum für Vögel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bluthasel in der voliere