Gebirgslori erbricht (vom Leitungswasser?)

Diskutiere Gebirgslori erbricht (vom Leitungswasser?) im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallihalli, Ich habe mal eine Frage, ob jemand vielleicht damit auch schonmal die Erfahrung gemacht hat o.ä. Es geht darum, das einer...

  1. #1 Tierliebe, 8. Januar 2016
    Tierliebe

    Tierliebe Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Hallihalli,

    Ich habe mal eine Frage, ob jemand vielleicht damit auch schonmal die Erfahrung gemacht hat o.ä.

    Es geht darum, das einer meiner Gebirgsloris hin und wieder erbricht. Ich bin vor kurzem umgezogen, und seit dem ca fing es an, habe es als sie gebadet haben das erste mal bemerkt das die Henne auf einmal anfängt zu würgen etc.. sonst ging es ihr aber gut, keinerlei andere Anzeichen davon das es ihr nicht gut ging.. seit dem in fast regelmäßigen Abständen alle paar Tage, oder auch mal jeden Tag 1-2x..
    Bin dann natürlich zum Tierarzt, Kropfspülung, Kropfabstriche mit Mikrobiologische und Parasitologische Untersuchung.. (also wurde ins Labor geschickt und Kulturen angelegt..), Kotuntersuchungen, geröntgt etc wurde alles gemacht und ohne Befund..

    Vor ca 2-3 Wochen als die Kropfspülung etc gemacht wurde, erbrach sie bis her "nur" noch 2x, wovon das eine mal kurze Zeit nach dem Besuch beim Tierarzt gewesen ist und das andere mal beim Baden.
    In der Zeit hatte ich von Leitungswasser auf stilles Mineralwasser gewechselt. Vor 2 Tagen dann haben sie aber wieder gebadet, mit Leitungswasser, und da erbrach sie wieder..
    jetzt frage ich mich, Zufall? Oder kein Zufall?
    Könnte es wirklich an dem Leitungswasser liegen?

    Hat jemand vielleicht auch schonmal Erfahrungen gemacht das das Leitungswasser solche Symptome auslösen kann etc?
    Vielleicht ist es zu stark belastet mit irgendwas!? Kenne mich damit nicht wirklich aus, habe nur im Internet ein bisschen rumgeschaut aber nicht so wirklich was gefunden.



    Vielen Dank schonmal für die Antworten :)

    Viele Grüsse
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 finchNoa@Barbie, 8. Januar 2016
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.070
    Zustimmungen:
    126
    Hi,

    Ich weiss nur das Leitungswasser in einigen Gebieten ziemlich stark mit metallischen Verbindungen, Phosphaten oder Nitraten belastet ist.
    Ob sowas direkt zu Erbrechen führen kann, hab ich leider noch keine Erfahrungen gemacht.

    Eventuell könntest Du die Wasserqualität mal testen lassen. Es gibt verschiedene Labors wo man sowas als Privatperson in Auftrag geben kann. Verschiedene Universitäten machen das zum Beispiel und vermutlich kann man die auch über den ein oder anderen TA weiterleiten lassen, oder man schickt die Wasserprobe direkt selber an ein Labor:

    Proben (ganz unten)


    MFG
     
  4. #3 Tierliebe, 8. Januar 2016
    Tierliebe

    Tierliebe Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Viel dank. Ich werde mich da mal informieren.

    Vorhin gab es frischen Loribrei, sie hat normal gefressen, kurz danach hat sie es wieder erbrochen..
    Futter wurde aber mit Mineralwasser angemischt..
    noch ne Nachwirkung vom Leitungswasser gestern!?

    Oder kann es vielleicht auch sein das es am Futter liegt!? Aber füttere ja schon von Anfang das von Cede..

    Werde nachher nochmal mit der Ärztin sprechen.. muss sowieso mit einen meiner anderen Vögel hin.

    Aber irgendwie ist mir das alles suspekt, sie ist komplett normal, fit und fröhlich wie immer..

    Hat vielleicht jemand noch eine andere Idee woran das liegen könnte?
     
  5. #4 sittichmac, 8. Januar 2016
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi tierlieb,
    ich würde auch eher aufs wasser tippen und da dann auf chlor. leitungswasser wird in vielen gebieten mit chlor aufbereitet und besonders vögel vertragen das oft garnicht. symtome in dem fall sind erbrechen nach der aufnahme bei längerer verabreichung kommen atemschwierigkeiten und blut im kot dazu.
    ein zuchtfreund von mir hatte vor längerem ein ähnliches problem mit seinen ziertäubchen. nach dem er sein leitungswasser hat testen lassen hat er seine gesamte zucht auf mineral- und brunnenwasser umgestellt.
     
  6. #5 charly18blue, 8. Januar 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.366
    Zustimmungen:
    154
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    bitte laß einen Kropfabstrich nehmen und auf Pilze und Bakterien untersuchen. Bedingt durch die Art des Futters (Lorisuppe), kann es eher mal zu einem Hefepilzbefall oder auch einer bakteriellen Infektion kommen.

    Vögel verstecken ihre Erkrankungen sehr gut, wie ist ihr Gewicht?
     
  7. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Trinkwasser ist in Deutschland das am schärfsten kontrollierte Lebensmittel überhaupt. Das betrifft auch Chlorbeimengungen. Nur in Fällen von Akutbelastungen wird da mal mehr Chlor zugegeben und dann werden die Betroffenen auch informiert.
    Probleme mit Leitungswasser kann es eigentlich nur bei Gesetzesverstößen, Unfällen und in Häusern mit sehr alten Leitungen, dann vor allem nach Sanitärrenovierungen, geben.
    Ich würde die Ursache daher woanders suchen.
    Kannst du Erbrechen aus akutem Stress ausschliessen?
     
  8. Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    1.545
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Wien
  9. #8 Tanygnathus, 8. Januar 2016
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo,

    Als ich das gelesen habe, kamen mir auch als erstes Hefepilze oder was bakterielles in den Sinn.
    Wenn du denkst, es hängt mit dem Leitungswasser zusammen, was ich mir wirklich gar nicht vorstellen kann,
    dann gib doch mal eine Zeit lang keines mehr.
    Kannst ja auch zum Baden ein stilles Mineralwasser mal geben, dann merkst du ja schnell obs weg ist oder nicht.
    Ansonsten rate ich auch zu einem vogelkundigen Tierarzt zu gehen und Abstriche nehmen zu lassen.
     
  10. #9 Tierliebe, 8. Januar 2016
    Tierliebe

    Tierliebe Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Abstriche wurden gemacht, kropfabstrich und kotuntersuchung.. keine Pilze, keine Bakterien und keine parasiten.. da ist alles gut..

    Vom Gewicht her ist sie völlig normal. Hat auch kein Gewicht in letzter zeit verloren..

    Habe heute mit der Ärztin (die Vogelkundig ist) nochmal gesprochen, und habe ihr auch ein Video gezeigt, wo sie gerade am fressen War und gleich danach wieder erbrochen hat.
    Sie meinte das sie ganz schön viel in sich hineinschlingt ohne eine Pause zu machen, und das es dadurch hin und wieder mal dazu kommt das sie stopft und dann alles wieder rauskommt..
    nachdem sie das meinte, habe ich mal darüber nachgedacht, und im Gegensatz zu den anderen, schlingt sie wirklich sehr viel und schnell..
    sie macht es ja grundsätzlich auch immer nur wenn sie frisst (also natürlich nicht immer, aber wenn sie erbricht dann immer während bzw gleich nach dem fressen)

    Unter Stress steht sie eigentlich gar nicht.. hat eigentlich einen recht friedlichen Partner, der eher mal genervt von ihr ist.. und auch anderen Stress kann ich auch eigentlich ausschließen, sie wirkt auch nicht so als wäre sie gestresst..

    Zink hatte die Ärztin verneint, weil das auch nicht so die üblichen Symptome sind. Aber wir haben auch eigentlich alles aus Edelstahl..


    Werde jetzt erstmal weiterhin das Futter, Trinken und auch das Badewasser mit Mineralwasser machen..
    und werde es beobachten.
     
  11. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.198
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Tierliebe

    mal ein dummer Gedanke: könnte es sich um "Futter-für-Küken-hochwürgen" handeln?
    Wie alt ist denn die Henne?
     
  12. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.374
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Kanada, Québec
    hatte den gleichen dummen gedanken von anfang an schon;)

    Celine
     
  13. #12 charly18blue, 9. Januar 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.366
    Zustimmungen:
    154
    Ort:
    Hessen
    Wie ist das ohne Anzüchtung festzustellen? Hatte erst letztens den Fall, Abstriche waren "sauber" bei sofortiger Begutachtung unter dem Mikroskop. Trotzdem wurden Anzüchtungen (Pilze und Bakterien) gemacht und siehe da, es wuchsen Staphylokokken.
     
  14. #13 Tierliebe, 9. Januar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2016
    Tierliebe

    Tierliebe Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0

    Es wurden doch Kulturen angelegt..

    War alles gut ..



    Und ne ich kenne das hochwürgen in Form von Füttern von meinen anderen, das ist es nicht.

    Und sie ist ca 1 1/2 Jahre.
     
  15. #14 charly18blue, 10. Januar 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.366
    Zustimmungen:
    154
    Ort:
    Hessen
    Ach so, kam anders rüber, als wärst Du grade erst beim TA gewesen.
     
  16. Tierliebe

    Tierliebe Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ach man..

    Ich weiß nicht ob das mit der Henne jetzt zusammen hängt, oder was anderes ist.. der Henne geht es aber gut, hat die letzten tage nicht mehr gespuckt..

    Aber der Hahn spuckt nun seit gestern auch, und das deutlich schlimmer.. sitzt aufgeplustert da..

    War natürlich vorhin beim Tierarzt, hat Abstriche gemacht etc, konnte aber wieder nichts finden.
    Wurde nun wieder was eingeschickt um Anzüchtungen zu machen.. ein zweites mal, aber vom Hahn jetzt..

    Nun heisst es warten..
    Aber er quält sich doch, sie kann einen doch nicht ohne etwas zu geben o.ä. uns nach hause schicken..
    Meinte nur das erstmal quasi "schonkost" gegeben werden soll, und die Einrichtung komplett gesäubert werden soll.. mehr nicht !?

    Gut auf gut Glück irgendwas spritzen ist natürlich nicht wirklich förderlich, sollte es schief gehen..
    Aber nun einfach warten? Und ihn quälen lassen?

    Hatte das so noch nie gehabt.. wenn einer krank war, auch zb mit den Symptomen, wurde Abstrich gemacht und was gefunden, behandelt und gut.

    Aber so!?

    Ich verzweifle schon.

    Die Ärztin ist vogelkundig, und bin schon seit jahren dort und War immer zufrieden.. aber keine ahnung..

    Ich War in Burgdorf in der Praxis. Vielleicht kennt die hier ja jemand!?
     
  17. #16 charly18blue, 13. Januar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.366
    Zustimmungen:
    154
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ganz ehrlich, ich würde wenns dem Hahn so schlecht geht eine Zweitmeinung in der TiHo Hannover einholen. Ansonsten kannst Du ohne Probleme dem Hahn PT-12 hochdosiert eingeben. Das Pulver in etwas kaltem!! Wasser auflösen und mit Spritze eingeben. Wie ist denn das Gewicht des Hahns? Biete ihm zudem Wärme an mit Ausweichmöglichkeit. Ich schicke Dir auch noch eine PN mit einer kurzen Info.
     
  18. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hannover
    Ich bin auch in Burgdorf bei Frau Dr. Völker.
    Ich hoffe, dass die Ursache schnellstens gefunden wird.

    Conny
     
  19. Tierliebe

    Tierliebe Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Bist du zufrieden mit der Frau Völker?




    Sind jetzt bei der Tiho.. wurde gerade geröntgt, abwarten..
    Abstriche etc waren wieder ok.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 charly18blue, 13. Januar 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.366
    Zustimmungen:
    154
    Ort:
    Hessen
    Warst Du mit dem Kleinen in der TiHo? Wie gehts ihm inzwischen?
     
  22. Tierliebe

    Tierliebe Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Der kleine Mann muss dort bleiben..
    Er hat leeren Magen etc.. nichts drin..
    Die Niere sieht auch nicht gut aus.

    Er bekommt jetzt Infusionen, und es wird dann nochmal mit Kontrastmittel geröntgt wohl.. :/

    Konnten jetzt auch noch nicht sagen an was es liegt.. hoffe es kann ihm jetzt dort geholfen werden :(

    Und wieder nur warten.. schrecklich..
     
Thema: Gebirgslori erbricht (vom Leitungswasser?)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gebirgslori pt-12

Die Seite wird geladen...

Gebirgslori erbricht (vom Leitungswasser?) - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Vogel erbricht

    Hilfe Vogel erbricht: Hallo, bräuchte mal schnell einen guten Rat. Mein Sittich erbricht den ganzen Abend was kann ich jetzt machen? TA wird ja heute nichts mehr . Es...
  2. 2 Loris abzugeben

    2 Loris abzugeben: Schweren Herzens müssen wir uns aus Zeitgründen von 2 unserer geliebten Loris trennen. Es handelt sich um 2 Weibchen. Die eine Henne ist ein...
  3. Mineralwasser anstatt Leitungswasser?

    Mineralwasser anstatt Leitungswasser?: Hallo, da ich unser Leitungswasser auch nicht trinke hab ich mal geschaut, was man so für die Geier kaufen kann. Lacht mich bitte nicht...
  4. Henne aggressiv gegenüber Hahn

    Henne aggressiv gegenüber Hahn: Hallihallo, Wir haben ein Problemchen bei einer unserer 2 Gebirgslori Paare. Wir hatten damals zu unserem (mittlerweile verstorbenen),...
  5. Gebirgslori

    Gebirgslori: Hallo liebe Vogelforen! Habe mich grade Registriert, weil mich die Liebe des Gebirgslori schon sehr, sehr lange gepackt hat und ich mir jetzt...