gebissen worden

Diskutiere gebissen worden im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallöchen zusammen, ich muss mich schon wieder mal an Euch wenden mit einem Problem. Ich bin ja stolzer Besitzer zweier Grauen und ich habe...

  1. Nimü

    Nimü Guest

    Hallöchen zusammen,

    ich muss mich schon wieder mal an Euch wenden mit einem Problem. Ich bin ja stolzer Besitzer zweier Grauen und ich habe auch schon mal berichtet, dass Jacko sehr aggressiv mir gegenüber ist. Er "liebt" meinen Freund - füttern darf ich ihn aber schon. So, nun zu meinem Problem. Wir saßen also gestern Abend beim Abendessen und Jacko saß auf der Schulter von meinem Freund. Ist ja alles ok - es gab lecker schmacko Nudeln - und die ein oder andere Nudel ist dann auch für die Geier. Als wir fertig waren ist mein Freund aufgestenden und Jacko ist auf meinen Arm zugeflogen hat mich gehackt und ist dann gleich weitergeflogen. Ich spreche von richtigem zubeissen - d.h. ich hatte gestern um den Biss einen richtigen Bluterguß :traurig:mit den tollsten Farben. Daraufhin habe ich ihn erstmal ein paar Runden richtig fliegen lassen - ich hatte das Gefühl der wußte genau was er gatan hat. Und dann hab ich ihn in den Käfig gesperrt und die Cucky (2te Graue) habe ich draußen gelassen. War das richtig wie ich mich verhalten habe :? :? :? Ich wäre Euch dankbar, wenn ihr mir Eure Erfahrungen schreiben könntet oder Tips für mich habt.

    Viele Grüße :0- :0-
    Nicole & 2 Graue
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo Nicole

    Der Hahn ist in der "ausprobierphase" vor der Geschlechtsreife, ich habe einen Hahn der sehr stark sein Revier verteidigt und einen dem das Ganze überhaupt nichts ausmacht. Das ist wohl auch von Vogel zu Vogel unterschiedllich, spätestens bei solch Ereignissen werden wir daran erinnert, dass Papageien keine Kuscheltiere sind. Nach der Geschlechtsreife entwickeln sich einige anders als man es erwartet hat :~
     
  4. Rappy

    Rappy Guest

    Entweder das oder er ist durch irgendetwas erschrocken, das du gar nicht wahrgenommen hast?? :~

    Mein Rocky ist auch ein gaaaanz friedliebender Vogel, aber WEHE denn ich lange in seinen Käfig! Da wird er zur Bestie! Bei der letzten Verletzung (ich war wieder einmal nicht schnell genug...) dachte ich der Finger ist durch - so sah er dann auch wochenlang aus! Ist er jedoch außerhalb des Käfigs, hat er mir noch nie gedroht oder gar ein Haar gekrümmt! Ich will damit sagen, dass deinem Grauen evtl. irgendetwas nicht gepasst hat, was du vielliecht gar nichtmal so wahrgenommen hast.. :(

    Aber das mit dem "Im-Zimmer-Rumjagen" ist doch eine gute Gegenmaßnahme! Nächstes Mal überlegt er sichs bestimmt :D :D
     
  5. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Also ich halte ja vom im Zimmer rumjagen gar nichts. Auch wenn weh tun und man so richtig Lust hat in eine Runde zu jagen.

    Du reagierst dadurch auf seinem Reiz. Das bestärkt ihn noch.

    Wenn man dann auch noch schön rum schimpft hat der Geier alles erreicht was er wollte.

    Denn Papageien lieben das Theater. Je mehr um so besser.

    Auch wenn er sich vielleicht erschrocken hat und es gar nicht seine böswillige Absicht war dich zu beissen, dann weiß er beim nächsten mal, dass es richitg Spaß gibt wenn er dich beißt. Du willst dann mit ihm fangen spielen. Oh wie fein. :D

    Also auch wenn schwer fällt. Einfach nicht darauf reagieren. Ein Garupapagei kann selbst das verändern deiner Pupillen als Bestättigung und Reaktion auf ihn deuten.


    Lg Heike
     
  6. Nimü

    Nimü Guest

    Das er vor etwas erschrocken ist, sehe ich ja auch noch ein. Aber warum steuert er dann Zielgenau meinen Arm an und beißt mich voll rein :? :? . Ich denke halt, dass er sowas nicht machen darf. Er muss mich ja nicht lieben aber er sollte mich schon soweit akzeptieren, dass ich mich frei in der Wohnung bewegen kann - oder so wie gestern am Tisch sitzten darf, oder :? . Immerhin bin ICH der Chef! Wenn ich flasch liege, dann korrigiert mich.

    Gruß :0-
    Nicole & 2 Graue
     
  7. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Klar bist du der Chef und das mußt du ihm auch klar machen. Aber nicht in so einer Situation wo er denken könnte "boah ich beiss die und die spielt dann noch mit mir, das ist ja klasse".

    Beissen ist ein selbstverstärkender Reiz. Soll heißen: beissen an sich macht schon Spaß, aber wenn es dann noch mit spielen oder anderen Sachen gekoppelt ist, dann macht e snoch viel mehr Spaß.

    Ich denke mal nicht, dass es gestern Absicht war. Er hat sich bestimmt nur erschrocken weil dein Freund aufgestanden ist un dann hat er sich halt was anders gesucht. Vielleicht wollte er auch nur testen ob dein Arm auch zum landen geeignet ist? Wer kann schon in die Köpfe der Geier reinschauen?

    Lg Heike
     
  8. Moses

    Moses Guest

    Fehlprägung

    Hallo,

    dass sich dein Grauer einfach nur "erschreckt" hat, schließe ich persönlich aus. Denn dieses Verhalten kenne ich zu Genüge. Moses (wahrscheinlich ein Hahn) ist jetzt fast 3 Jahre alt, und seit fast einem Jahr zeigt er auch ab und an ein unberechenbares und agressives Verhalten. Er kommt zu mir geflogen und hackt mir einfach in den Hals hinein, dies ist schon oft vorgekommen. Dann scheuche ich ihn sofort weg, natürlich aus Angst dass er nochmal zuhackt. Danach setze ich ihn ohne etwas zu sagen, in seinen Käfig und beachte ihn einfach nicht mehr. Naja, nach spätestens 1 Stunde darf er dann schon wieder raus!
    Auch zeigt er seit einem Jahr das Verhalten, dass er seinen Käfig verteidigt. Immer wenn ich das Futter wechseln möchte, versucht er mich zu hacken. Ich muss ihn dann immer erst ablenken damit ich in Ruhe und ohne Angst den neuen Napf hineinstellen kann.

    Ich denke, dieses Verhalten mit dem Hacken ist, so wie schon geschrieben wurde, eine Propierphase. Er will damit zeigen, dass er der stärkere ist, und will austesten wie weit er gehen kann. Ich bin allerdings auch fest der Überzeugung das dies eine Fehlprägung ist, durch Handaufzucht. Er hat kein Respekt vor mir bzw. vor dir. Auch in meinem Fall bin ich leider nicht die Bezugsperson, diese war mein damaliger Freund gewesen. Auch wenn dieser jetzt nicht mehr bei mir lebt, so werde ich niemals die Bezugsperson werden. Moses akzeptiert mich, er ist auch mir gegenüber zahm aber diese kleinen Aussetzer mit Agressionen hat er oftmals.

    Ich habe schon oftmals richtige Spuren am Hals oder an den Fingern gehabt!
     
  9. fisch

    fisch Guest

    Hallo Nicole,

    es würde eine Bestrafung ausreichen (Runden fliegen oder Käfig). Nach einer Bestrafung sollte dann aber von deiner Seite wieder alles vergessen sein (also nicht nachtragend sein;) )
     
  10. Nimü

    Nimü Guest

    Ja klar ist das schon wieder vergessen. Ich habe die zwei auch heute gleich wieder rausgelassen. Nur irgendwie muss ich ihm ja klarmachen, dass ich der Stärkere bin, sonst kann das vielleicht öfters passieren. Und ich glaube, dass will niemand. Ich habe auch das Gefühl gehabt, er hat genau gewußt was er gemacht hat. Er ist nämlich gestern bei seiner "Flugstunde" mal auf dem Boden gelandet und hatte dann richtig geschrien als ich ihn wieder aufgescheucht habe. Nicht das ihr mich falsch versteht. Ich habe ihn nicht angefasst - bin nur hingelaufen und hab ihn Richtung Käfig geschickt.

    @Schlens:
    Ich muss doch jedem (Haus) Tier zu verstehen geben, dass manche Sachen/Taten er/sie nicht machen darf! Ein Hund darf auch nicht einfach so zubeisen - noch dazu kann ich mir nicht vorstellen, dass das ein Hundebesitzer ignoriert. Nur ein Beispiel: Ich habe ein Pferdi und wenn solche Tiere ihre "Macht" ausspielen dann schaut man als Mensch ziemlich beschie... aus. Das heißt für mich, ich muss von vornherein dem Tier oder meinem Grauen Jacko klarmachen, dass er sowas nicht machen darf. Zumindest dann nicht, wenn ich am Tisch sitze oder mich in der Wohnung bewege, denn das ist mein "Revier". Und wenn ich an den Käfig gehe ist er eigentlich immer friedlich.

    Viele Grüße :0-
    Nicole & 2 Graue
     
  11. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Klar mußt du dem Geier/Hund/oder was auch immer zeigen wer der Boss ist. Aber Geier haben nun mal die Eigenart solche Aktionen immer als Spiel und Spaß auszulegen.

    Ich würde ihn ganz ruhig vom Arm absetzen (ich weiß selbst wie schwer das ist, glaub mir) und dann auch in den Käfig bringen. Aber eine Stunde einsperren ist zu lang, denn er kann das mit dem geschehenen nicht mehr in Verbindung bringen.

    Lg Heike
     
  12. Nimü

    Nimü Guest

    Hallo Schlens,

    ich konnte ihn gar nicht vom Arm absetzten, denn er ist ja zielstrebig auf mich zugeflogen, hat mich im vorbeifliegen - wenn mans so sagen will - gebissen und ist gleich weiter druchgestartet. Deswegen zweifel ich auch daran, dass er erschrocken ist. Er ist schon öfters vorgekommen, dass mein Freund nicht in der Nähe war und er dann mich als "Landeplatz" genommen hat. Als neugieriger Geier muss man ja auch überall mit hingucken :D . Aber früher oder später hat er immer zugebissen. Jedoch noch nie so stark wie gestern! Ich weiß auch nicht warum er das macht? Warum fliegt er nicht einfach wieder davon wenn er bei mir nicht bleiben will (warum auch immer)?

    Gruß Nicole :0-
     
  13. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Und wenn du ihn nach einer kurzen Zeit bei dir wieder absetzt?
    Du kannst ihn für liebes bei dir sitzen loben (mit worten und leckerlie). Und bevor der Bogen überspannt wird und der Vogel die Geduld verliert absetzen.

    Mit der zeit verlängerst du die Zeit die er bei dir sein darf und immer weiter loben.
    So lernt er dass es schön ist bei dir zu sein. Du bestärkt (für dich) angenehmes Verhalten von ihm.

    Lg Heike
     
  14. tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Hallo

    Das tut mir leid das dein Jacko dich gebissen hat, aber im Grudne bist du ihm hinterhergerannt um ihn dann durch de Wohnungzu scheuchen und dann noch 'einfangen' und in den Käfig. Da bin ich Heikes Meinung, das war zuvield es Guten.
    WEnn er dich beißt und sofort wieder abhaut dreh dich um und geh (Auch dein Freund). Dann guckt er erstmal dumm aus der Wäsche.
    Wenn er auf deinem Arm sitzt und beißt, bring ihn entweder inden Käfig (ohne ein Wort) oder beweg dein Arm so doll das er losfliegen muss und dreh dich wieder um un geh. Anders schaffst du es nciht. Ignorieren ist das beste Mittel um einen Grauen zu erziehen.
    Bestärke ihn durch Leckerlies und überschwengliche Worte wenn er lieb ist, aber ignoriere ihn wenn er böse ist.
     
  15. Nimü

    Nimü Guest

    Das Problem an der ganzen Sache ist mittlerweile, dass ich schon Angst habe wenn er mal herkommt. Klar, nachdem ich schon einige Blesuren davongetragen habe und es auch leider meistens mit Schmerzen verbunden waren wird man ängstlich. Ich denke das merken Tiere und deswegen hat er leider auch einen Trumpf gegen mich in der Hand. Ich muss versuchen, dass ich halt langsam auch wieder davon wegkomme. Aber das ist ziemlich schwierig, da er in Bezug auf mich recht aggressiv ist.

    @tweety
    und wenn er mich beißt und ich drehe mich einfach um und sage gar nichts, dann denkt er, es ist das normalste von der Welt mich zu beissen, oder? Ich kanns irgendwie nicht so ganz verstehen, wie man mit "nixtun" erreichen kann, dass er das nicht mehr tut. Ich werde es halt mal ausprobieren.

    Viele Grüße :0-
    Nicole & 2 Graue
     
  16. tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Papageien lieben das Theater. Heißt: Wenn du schimpfst oder sie noch etliche male scheuchst sehen sie es als Spiel an. Sie finden es toll das du plötzlich so intensiv mit ihnen beschäftigt bist (bist du ja in diesem Moment),d arum einfach umdrehen, das können sie überhaupt nicht leiden.
    Du darfst Papas nicht mit Hunden vergleichen. Papageien haben eine ganz andere MEntalität.
     
  17. Motte

    Motte Guest

    Ja sie lieben das Spektakel. Abgesehen davon gibst Du dem Vogel ein Stück "Macht". Er hat die Macht bei Dir eine Reaktion hervor zurufen, egal wie diese auch aussehen mag. Ihm selbst passiert ja eigentlich garnichts, darum wird er sich von den Scheuchaktionen wohl nicht wirklich schocken lassen. Ein Graupapgei liebt es auf seine Umwelt Einfluss zu nehmen. Soll er auch, aber nicht so. Also musst Du das beissen für ihn unspannend machen indem ihr ihn beide ignoriert. So merkt er das dies Verhalten unerwünscht ist und zudem keine spassige Reaktion hervorruft.
     
  18. #17 Pelikanchen, 29. Oktober 2004
    Pelikanchen

    Pelikanchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91522 Ansbach
    also,ich persönlich glaube nicht...........................

    das er das als Spiel auffasst :-) noch dazu,weil er nach den gejagden Runden in seinen Käfig eingesperrt wurde !
    Zumindest meine Geier würden sowas nicht gerne spielen.......................das macht doch keinen Spass !
    Also würde ich schon sagen,das der Geier vielleicht was davon gelernt hat................................obwohl ja manche etwas schwer von Begriff sind.
    Ausserdem denke ich mal,das hier 98 % die einen Grauen auf der Schulter haben,der auch richtig zupacken kann..................................ihn nicht ganz ruhig vom Arm runter nehmen,es auch nicht könnten wenn sie wollten :-(
    Wo z.b. mein Charlie zubeisst,wächst kein Gras mehr.............................da bist du richtig GESCHOCKT und neben dir vor lauter SCHMERZ
     
  19. fisch

    fisch Guest

    Ich habe mit dem Runden drehn sehr erfolgreich meine 2 erzogen. Mittlerweile reicht es aus, deutlich "Coco / Grisu Nein - weg da!" zu rufen. Sie sagen es sogar selber zu sich, wenn sie auf verbotene Plätze fliegen;).
    Sollten sie mal nicht reagieren, reicht es aus, so zu tun, als wenn ich aufstehen würde, um sie zur Flucht zu bewegen.
    Sie mögen also auf keinen Fall das zwangsweise rundendrehn und versuchen es zu vermeiden:)
    Wenn Coco (Grisu bisher nicht) es dann dochmal auf die Spitze treibt, flüchtet sie in die Voliere und streckt mir dann ihren Kopf zur Versöhnung hin:D
    Ich kann also aus meiner Erfahrung nix Nachteiliges von kleinen!!! Bestrafungen erzählen, eher im Gegenteil :freude:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Die Zeit ist dann aber zu lang. Er verbindet das beissen dann nicht mehr mit dem eingesperrt sein. Ausserdem beschäfftigt dich ja dann intensiv mit ihr. Der kleine Frechdachs denkt sich doch: "oh, wenn ich sie beisse dann schreit sie laut und wir spielen fangen, fein. Dann pack ich doch gleich nochmal zu."

    Wie gesagt: beissen an sich ist ein selbstverstärkender Reiz, da es an sich ja schon Spaß macht. Und mit dem ganzen Theater drum herum ist das doch erst so richtig schön.

    Ein Papagei der zubeisst, egal in welcher Situation, gehört nicht auf die Schulter. man kann ihn dort gar nicht kontrolieren, weil man ihn ja nicht mal sieht (es sein denn du sitzt immer vor Spiegel). Du kannst nicht sehen ob plötzlich seine Stimmung umschlägt.

    Das wichtigste ist, es zu vermeiden gebissen zu werden.
    Mein Freund wurde von Lora auch oft gebissen. Er war der Ansicht, dass er ihm ja nachgeben würde, wenn er solchen Situation aus dem Weg geht und dass der Geier dann ja sofort gewinnt.
    Ich sehe das anders. Ich gehe dem geier nicht auf den Keks, sondern auf gebührenden Abstand. Sicher ist er auch zickig zu mir und hat mich in der Brutzeit angegriffen wenn cih das Futter wechseln wollte. Aber er hatte nur ganz selten die Chance mich zu beissen (in 10 Monaten ich glaube 3 mal).

    Und ich glaube dir, dass du Angst vor ihm entwickelt hast. Bei mir ist es anders. Ich habe seit meinem zweiten Lebensjahr panische Angst vor Vogelvieh. Aber ja, ich habe 2 Graue.
    Das ist quasi wie eine Therapie für mich und wir kommen gut miteinander aus.
    Nur handzahm sind sie noch nicht. Das liegt sicher auch mit an mir, aber das wird auch noch.

    Jetzt ist es so, dass mein Freund (der noch nie Angst vor Vögeln hatte) mehr Angst vorm Dicken hat als ich. Und ich kann auch besser mit ihm umgehen und ungestörter Sachen mit ihm machen. Ich denke, dass der Dicke gemerkt hat, dass er Marc ja beissen kann und dass Marc jetzt doch Angst? sagen wir mal Respekt vor ihm hat.

    Ich will damit nur sagen, dass du es gar nicht erst soweit kommen lassen musst.
    Lass ihn einfach am ausgetreckten Arm verhungern.
    Wenn er lieb is lobe ihn, wenn er böse ist ignoriere ihn.
    Fertig.

    Lg Heike
     
  22. #20 Pelikanchen, 29. Oktober 2004
    Pelikanchen

    Pelikanchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91522 Ansbach
    Ja,Heike

    es stimmt schon...................................ein Papagei der so beisst gehört nicht auf die Schulter !
    Aber er ist ihr ja auf die Schulter geflogen und hat zugebissen !
    Dann muss man ja auch nocht unterscheiden..........................ob es ein " einigermassen Handzahmer Papagei "ist ! Mein Charlie ist ja ein Wildfang...........................und ich freu mich über jedes Stück,das er mehr vertrauen zu mir hat..............................aber wenn der einfach auf meine Schulter fliegt und dann zubeissen würde ????? Da muss man dann auch reagieren und etwas unternehmen.Sonst bist du ja Freiwild in deinem Revier................und das ist ja auch nicht der Sinn.
    Wenn mein Charlie mich beisst,weis ich wenigstens das ich selber Schuld bin..................weil ich in seinen Käfig gelangt habe um z.b. sauber zu machen...........................oder ihn irgendwie erschreckt habe,wenn er mal den Kopf zum kraulen hin hält !
    Aber wir respektieren uns gegenseitig und jeder hat sein Revier
     
Thema:

gebissen worden

Die Seite wird geladen...

gebissen worden - Ähnliche Themen

  1. Taube von Marder gebissen

    Taube von Marder gebissen: Hallo! Vor 4Tagen ist ein Marder in meinen Schlag gekommen. Zum glück habe ich es früh genug bemerkt und nur eine Taube wurde getötet. Eine...
  2. Taube von Marder gebissen

    Taube von Marder gebissen: Hallo! Vor 4Tagen ist ein Marder in meinen Schlag gekommen. Zum glück habe ich es früh genug bemerkt und nur eine Taube wurde getötet. Eine...
  3. baby amsel worde von Katze gebracht

    baby amsel worde von Katze gebracht: hallo mein Kater hat eine kleine Amsel mit nachhause gebracht sie hat schon Federn kann aber nicht fligen und ist auch an der unterseite Nackt....
  4. Hilfe, was tun ... Peanut hat Krümel in Fuß gebissen/gezwickt (Gelbseitensittiche)

    Hilfe, was tun ... Peanut hat Krümel in Fuß gebissen/gezwickt (Gelbseitensittiche): :traurig: Hallo an alle, leider hat es gestern bei uns zu Hause einen Zwischenfall gegeben. Anscheinend gab es Knatsch zwischen unserem Peanut...
  5. mein Urlaubspflegling ist mir übergeben worden

    mein Urlaubspflegling ist mir übergeben worden: Ein Hallo,jetzt bin ich auch ein stolzer Besitzer eines Gelbbrust Aras.Zuerst hätte ich auf den kleinen 6 Monate alt ca. 2 Wochen aufpassen...