Gebissloses Zaumzeug

Diskutiere Gebissloses Zaumzeug im Pferde Forum im Bereich Tierforen; Hallo, hat jemand von Euch Erfahrung mit gebisslosem Zaumzeug? Würde es gerne ausprobieren, habe aber davon gar keine Ahnung (wie man damit...

  1. Nellie

    Nellie Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschlannd
    Hallo,

    hat jemand von Euch Erfahrung mit gebisslosem Zaumzeug?
    Würde es gerne ausprobieren, habe aber davon gar keine Ahnung (wie man damit zurecht kommt, wie sicher das ist, was es da so alles gibt,etc...) und kenne auch niemanden, der sowas benutzt.
    Habt Ihr das ausprobiert oder benutzt das jemand immer?

    Gruß
    Nellie
     
  2. Joe

    Joe Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Nellie,
    Gebisslos reiten kann man mit verschiedenen möglichkeiten.
    In der Westernreiterei zum Beispiel mit einem "Side-Pull" oder einem "Bosal"
    für den Anfang auf einem Platz oder einer Reithalle kann man auch mit einem Knotenhalfter, Stallhalfter oder Lederhalfter reiten bzw. gebisslos üben.
    Denn hierbei geht es um feine Hilfen die auch dein Pferd in erster Linie können muß. Das Pferd muß leicht nachgiebig im Genick sein und auf die Hielfen um Wendungen zu reiten bei leichtem Zügelöffnen reagieren. Denn dein Zügeldruck geht auf den Nasenrücken des Pferdes.
    Denn wenn es keiner von Euch beiden kann is das gebisslose Reiten mit Side Pull oder Bosal auch nicht sanfter wie mit einer Wassertrense. Die Nasenteile sind entweder aus Leder oder Rohhaut und die sind hart.
    Dies bedeutet auch das Du eine leichte Hand haben mußt.
    Gruß Joe
     
  3. Nika

    Nika Foren-Guru

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Es gibt z.B. den LG-Zaum von Monika Lehmenkühler der auch sehr gut die seitliche Einwirkung überträgt. Auch Profi`s reiten teilweise mit diesem Zaum. Nähere Info`s gibt es unter www.molekuer.de
     
  4. Joe

    Joe Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    2
    Hi,
    Hab ich gestern vergessen!!!

    Aber ausreiten ohne Gebiss is nich.
    Du bist dann nämlich nicht versichert!!!
    Gruß Joe
     
  5. #5 nellymona, 31.10.2007
    nellymona

    nellymona Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Stimmt und stimmt nicht!
    kommt auf den Versicherungsvertrag an.
    Ich darf! :-)
     
  6. Nellie

    Nellie Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschlannd
    Hallo "Nika",
    danke für den Link. Hab schon mal kurz reingeschaut, - echt interessant!
    Ich werd`s am Wochenende mal ausführlich lesen.


    Hallo "Nellymona",
    muß extra im Versicherungsvertrag stehen, daß man gebisslos ins Gelände reiten darf? Oder wie ist das geregelt? Weiß gar nicht, was in meinem Vertrag darüber steht. Ich werde mich mal damit beschäftigen (müssen).

    Gruß
    Nellie
     
  7. alpia

    alpia Guest

    Hallo

    Ich reite meinen Dicken nur mit Sidepull, auch im Gelände. Eingeritten habe ich ihn letztes Jahr mit Trense, das hat ihm gar nicht gepasst. Er war maulig und fürchterlich unzufrieden. Habe dann nach 8 Wochen auf Sidepull umgestellt und er ist super zufrieden.

    Gruß
    alpia
     

    Anhänge:

  8. Nellie

    Nellie Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschlannd
    Hab "oben" schon mal gefragt:
    Wie ist das denn mit der Versicherung, wenn ich im Gelände ohne Gebiß reite?
    Muß das extra im Vertrag vereinbart werden? Ist es, wenn nichts davon im Vertrag steht, erlaubt? Oder muß es explizit im Vertrag untersagt sein?

    Gruß
    Sabine
     
  9. Mary

    Mary Guest

    Leider weiß ich das auch nicht.Bei mir jedenfalls steht da nix drin.Ich reite auch schon immer mit der Zäumung wie ich das für richtig halte.
    Aberwenn Dues genau wissen willst,frag doch mal bei Deiner Versicherung nach,die müssen es doch wissen und Auskunft geben können.Ich denke mal,das dies auch jede Versicherung anders hällt.
     
  10. Brego

    Brego Frodo-Fan

    Dabei seit:
    07.10.2004
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    daheim
    Also ich habe damals meinen Wallach die meißte Zeit (vor allem im Gelände) mit Hackamore geirtten - er hat das Teil geliebt und echt immer freiwillig sofort den Kopf hergehalten, wenn ich mit diesem Zaumzeug kam.
    Bei einem normalen Zaumzeug mit z.B. Wassertrense riß er dagegen den Kopf hoch!
    Also ist eine mechanische Hackamore nicht wirklich sooo schlimm, wie`s manchmal erzählt wird. Kommt wohl auch auf den Reiter an :~
    Meine Freundin probiert zur Zeit bei ihrer WB-Stute dieses "Glücksrad" aus und beide (Pferd und Reiterin) sind bisher recht begeistert von dieser Zäumung.
    Ist aber recht teuer (so zwischen 80 - 100,--!).
    Also sollte ich jemals wieder reiten, bzw ein eigenes Pferd haben, versuche ich sofort wieder es an ne Hackamore zu gewöhnen.
     
  11. #11 guuhbird, 05.11.2007
    guuhbird

    guuhbird Stammmitglied

    Dabei seit:
    27.11.2006
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Bergischen Land
    Nicht zu Hause hier in diesem UFo, aber bei Hackamore muss ich mal kurz was sagen: Das Hackamore ist eine der schärfsten Zäumungen! Ich selbst habe mein Pferd früher (vor über 20 Jahren) ohne mir dieser Tatsache bewusst zu sein damit geritten. Fand es praktisch bei langen Ausritten, ich konnte ihn bei Pausen bequem futtern lassen. Er war ein sehr ruhiger Wallach und ging generell am langen Zügel, von daher denke ich, ich habe ihm mit der Zäumung nichts "angetan". Ein Vollblut oder sehr temperamentvolles Pferd würde ich damit nicht reiten. (mangels Erfahrung)
    Zur Gewöhnung kann ich nur sagen: Er hat es gern angenommen, hatte aber auch mit der Wassertrense nie Probleme (und ließ sich auch mit Stallhalfter ausreiten).

    Versicherung: Z.B. das Hackamore ist eine "übliche und anerkannte" Zäumung - kann es mir nicht vorstellen, dass es versicherungstechnisch Probleme gibt. Fragen schadet natürlich nie.

    LG guuhbird
     
  12. Nika

    Nika Foren-Guru

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Nellie,

    schon weitergekommen mit dem gebisslosen Zaumzeug? Würd mich ja interessieren wie Du Dich entschieden hast^^

    LG
     
  13. Nellie

    Nellie Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschlannd
    Hallo Nika,

    hab "Deinen Link" ausführlich gelesen, hab mit einer netten Frau vom "Lehmenkühler-Managment" einige E-Mails hin und her geschickt und den LG-Zaum gestern bestellt.
    Hab auch mit meiner Reitlehrerin gesprochen, die zwar selbst keine Erfahrung mit gebisslosem Zaumzeug hat, die aber eine Schülerin hatte, die das benutzt. Sie sagt, sie sei ganz erstaunt gewesen, wie gut das funktioniert.
    Wenn es dann da ist, probier ich es "unter Aufsicht" meiner Reitlehrerin zum ersten mal aus.
    Ich berichte Dir dann gerne, wie es klappt!

    In meinem Pferdehaftpflicht-Vertrag steht übrigens überhaupt nichts über Zaumzeug. Ich werd aber, bevor ich ins Gelände gehe, telefonisch bei der Versicherung anfragen.

    Gruß
    Nellie
     
  14. Nellie

    Nellie Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschlannd
    Hallo Nika,

    hab heute zum ersten Mal den LG-Zaum ausprobiert.
    Es ging ganz super.
    Das Pferdchen war erst ganz erstaunt, daß es nichts in`s Maul bekam und lief dann ganz wunderbar. Selbst der Tölt (habe eine Islandstute) ging ganz komplikationslos ohne Gebiß.
    Auch die Reitlehrerein meinte, es sei ganz prima gelaufen, - sie hätte nicht gedacht, daß der Tölt so unkompliziert klappt.
    Ich hab zwar das Gefühl, daß das Pferdchen sich im Moment sehr auf den Zügel legt, aber sicher muß sie sich erst mal daran gewöhnen, daß der Impuls jetzt über den Nasenrücken kommt und nicht mehr über das Gebiß bzw. die Zunge.

    Gruß
    Nellie
     
  15. Nellie

    Nellie Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschlannd
    Hallo,

    hab mich bei meiner Versicherung erkundigt, da mir hier und auch von meiner Reitlehrerin gesagt wurde, ich sei wahrscheinlich nicht versichert, wenn ich mit gebisslosem Zaum ins Gelände reite.

    Antwort meiner Versicherung:
    Die Art der Zäumung spielt für den Versicherungsschutz keine Rolle. Und er meinte, bevor ich noch mal unsicher bin und umständlich fragen muß, es spielt auch keine Rolle, ob ich Helm trage, überhaupt irgendein Zaumzeug benutze oder ganz ohne Zügel reite.
    Zum Schluß sagte er, "selbst wenn sie nackt auf einem "nackten Pferd" reiten (also ohne Sattel, ohne Zaum, ohne Zügel), haben Sie vollen Versicherungsschutz.
    Na, dann,...., Gelände, ich komme...

    Gruß
    Nellie
     
  16. #16 Kalypso, 20.11.2007
    Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    324**, NRW

    gute versicherung ! 8o wo bist du versichert ?
     
  17. Nellie

    Nellie Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschlannd
    Hallo, "Kalypso",

    das ist die "Basler Securitas Versicherungs-AG" mit Sitz in Bad Homburg.

    Gruß
    Nellie
     
  18. Nika

    Nika Foren-Guru

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Nellie,

    danke für Deinen Bericht!
    Ist ja super wenn es so gut funktioniert :prima:

    LG Nika
     
Thema:

Gebissloses Zaumzeug

Die Seite wird geladen...

Gebissloses Zaumzeug - Ähnliche Themen

  1. Gebissloses Reiten

    Gebissloses Reiten: Huhu, sagt mal, gibts unter euch Reitern auch welche die gebisslos unterwegs sind? Wenn ja wie lange schon und was habt ihr für eine Zäumung?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden