Geburtshilfe nötig?

Diskutiere Geburtshilfe nötig? im Forum Stadttauben im Bereich Tauben - Hallo zusammen! Seit mittlerweile 3 Jahren lebt in meinem recht grünen Hinterhof ein mächtig großes, dickes Ringeltaubenpaar, dass ich schon...
R

RalfS

Guest
Hallo zusammen!

Seit mittlerweile 3 Jahren lebt in meinem recht grünen Hinterhof ein mächtig großes, dickes Ringeltaubenpaar, dass ich schon richtig ins Herz geschlossen habe. Es ist toll zu sehen, wie die sich die beiden regelmäßig abends auf einem Ast treffen und balzen. Ihr Nest haben sich die beiden unmittelbar neben meinen Balkon an einem genialen Platz im Efeu gebaut und benutzen es erfolgreich seit dieser Zeit. Ich habe die Aufzucht der Jungen früher nur selten beobachten können, da ich wenig zu Hause war, aber dieses Jahr kriege ich so einiges mit. Leider auch, dass der Täuber anscheinend seit ein paar Tagen nicht mehr auftaucht. Es ist doch richtig, dass sich normalerweise die beiden beim Brüten abwechseln, oder? Ich mache mir jetzt ein bißchen Sorgen um meine dicke Freundin und ihre Nachkommen, weil ich sie nur noch im Nest sitzen sehe, wenn ich ab und zu vorsichtig nach dem rechten sehe. Kann (oder sollte) ich irgendwas tun? Futter und Wasser bereitstellen oder einfach der Natur ihren Lauf lassen?

Für Ratschläge wäre ich dankbar.

Viele Grüße,
Ralf
 
Hallo Ralf

Normalerweise ist es schon so, dass sich die Partner beim Brueten abwechseln, wobei das Weibchen aber wesentlich laenger bruetet als das Maennchen.
Ich denke, dass wenn das Maennchen tatsaechlich weg sein sollte, es die Taeubin durchaus schaffen kann, den Nachwuchs alleine grosszuziehen, obwohl sie es natuerlich wesentlich schwerer hat, wenn sie die doppelte Arbeit machen muss....ganz besonders wenn die Jungen dann geschluepft sind.
Ich glaube, ich wuerde an deiner Stelle Futter (Koernermischung) und Wasser fuer die "Dicke" hinstellen, um ihr diese schwierige Aufgabe etwas zu erleichtern. :bier:
 
Hi Petra,

danke für Deine Antwort. Es hat sich alles zum guten gewendet: Heute morgen saß der Kollege bräsig im Nest, während sich Frau Taube auf einem Ast von der Sonne bescheinen lassen durfte. Sie hat dabei übrigens ordentlich ihren Hals bewegt und rumgewürgt - heißt das, dass die Kleinen geschlüpft sind? Ich kann nix sehen, sitzt ja immer einer drauf rum. Das Futter nehme ich heute nacht wieder weg - sie haben sowieso nichts davon angerührt und ich habe Bedenken, dass ich mit dem Futter am Ende noch irgendwelche Bösewichter anlocke und auf die Brut aufmerksam mache. Hatte eh nur Winterfutter, ich esse ja auch keinen Grünkohl mit Mettwurst im Freibad... Ich mache morgen mal ein kleines Foto und stelle es hier rein - das Nest ist wirklich absolut sehenswert.

Liebe Grüße dahin wo das Wasser falschrum abfließt,
Ralf
 
hallo,

find ich klasse das du so ein süßes ringeltauben paar bei dir hast *neidisch*
wir haben hier auch ca. 5 türkentauben die immer bei den hühnern mitessen.
sind auch richtig putzig.

du kannst um den baumstamm einen maderring machen so das dieser räuber nicht an die jungen herankommt.
das sind solche stachelringe die verhindern das der mader den baum hinaufklettern kann.


freu mich auf deine fotos!!!!

früße, jasmin
 
Hi Jasmin,

das mit dem Ring um den Baum ist nicht nötig bzw. möglich: das Nest befindet unmittelbar neben meinem Balkonboden im Efeu an der Hauswand im zweiten Stock - siehe Bild. Man kann leider wenig erkennen, es war eben schon zu schattig, ich versuchs morgen früh nochmal. Vielleicht erwische ich sie auch auf ihrem Terrassen-Ast: Dort präsentieren sie sich in ihrem ganzen stattlichen Volumen. Und fliegen können die Viecher... mächtige Spannweite für eine Taube im Hinterhof!

Liebe Grüße,
Ralf
 

Anhänge

  • LadyT.jpg
    LadyT.jpg
    26,2 KB · Aufrufe: 65
Hallo Ralf

Dann ist ja alles in bester Ordnung und die Tauben sind wirklich nicht auf deine Hilfe angewiesen. :zustimm:
Ja, es kann sein, dass die Jungen schon geschluepft sind...waehrend der ersten Lebenstage der Kueken sitzt immer ein Altvogel auf dem Nest um die Kleinen warmzuhalten. Du musst dich also noch ein klein wenig gedulden. :D

Das mit dem falschrum abfliessenden Wasser ist ueberigens ein Ammenmaerchen :schimpf: ....habe ich eigenhaendig und hoch wissenschaftlich in meinem Badezimmer ausprobiert. Das Wasser fliesst mal rechts und mal linksrum ab!
Kannst ja mal den Gegenversuch auf der Nordhalbkugel machen! :freude:
 
Hi Petra,

ja - ich bin auch froh und hoffe, dass die Küken gesund heranwachsen. Mag sich wahrscheinlich etwas verspleent anhören, aber irgendwie übernimmt man unweigerlich eine Verantwortung, wenn sich wildlebende Tiere ausgerechnet für so etwas intimes und sensibles wie die Aufzucht ihrer Jungen den eigenen unmittelbaren Lebensraum - auch noch wiederholt - aussuchen und ich möchte dafür Sorge tragen, dass die Entscheidung richtig war. Wie stehe ich denn sonst da ;-)?

Wenn das mit dem Wasser wirklich ein Fake ist, dann war der Herr Coriolis aber eine grandiose Vollpfeife! Den Gegentest kann ich hier leider nicht machen, weil bei mir das Wasser nämlich so gut wie gar nicht abfließt. :-) Drecks-Altbau!

Viele Grüße,
Ralf
 
Hallo Ralf

Ist zwar jetzt voellig 'off Topic'....aber um die Ehre des Herrn Coriolis wieder herzustellen habe ich mal schnell gegoogelt.

Also der gute Mann hat schon recht mit seinen Aussagen....allerdings beziehen sich diese auf die Stroemungsrichtungen in den Meeren und in der Atmosphaere....nicht in der Badewanne. :+schimpf

Guckst du hier: http://www.zeit.de/stimmts/1997/1997_26_stimmts

Da wird es etwas besser erklaert.
 
Sie sind da!!

Hallo Petra,

danke für die Aufklärung. Da kannste mal wieder sehen: Nichts hält sich hartnäckiger als eine solide Halbwahrheit...

Um diesen Thread nicht vollends ins oT rutschen zu lassen: Sie sind geschlüpft! Bzw. eines - ob sich noch ein zweites unter den Fittichen verbirgt weiß ich noch nicht. Ich freu mich total. Ich versuchs mal mit Bilder-Links:

Baby
Mom
Pops

Viele Grüße,
Ralf
 
Och suess, wie sich das Kleine da so vorwitzig unter Mamas Federn rausstreckt, um an dein Fruehstueck zu kommen. Das ist ein schoenes Bild.
Bestimmt ist da noch ein zweites Kueken unter versteckt....bin mal gespannt.
Bin auch froh, dass die Familie doch komplett ist. Puh! :trost:
 
Hi Petra,

ja - es sind tatsächlich zwei muntere, hungrige Küken. Ich mach noch mal Fotos, wenn sie etwas größer sind.

Liebe Grüße,
Ralf
 
Hallo!

Die beiden Kleinen wachsen und gedeihen prächtig - vor allem eines der beiden ist richtig kräftig und munter, beobachtet einen schon interessiert und richtet sich sogar ein bißchen auf. Sorry, wenn das jetzt ein bißchen paranoiamäßig rüber kommt, aber der Altvogel hat bis gestern mit nur kurzen Unterbrechungen auf den Nestlingen gehockt und seit heute morgen sind die beiden m.E. alleine. Falls den Alten irgendwas passiert ist: Woran erkenn ich, wann ich eingreifen muss? Ich meine, so kleine Küken sind doch ruckzuck verhungert, verdurstet oder erfroren, oder? Machen sie sich bemerkbar?

Viele Grüße und danke für die Hilfe,
Ralf
 
Hallo Ralf

Nein, ich denke das ist schon in Ordnung so.
Die Altvoegel sitzen nur in den ersten Lebenstagen der Kueken auf dem Nest um sie warm zu halten.
Jetzt, wo die Kuecken etwas aelter und kraeftiger sind, brauchen sie das nicht mehr. nun werden die Kinder auch zunehmend hungriger, so dass sich beide Eltern auf Futtersuche begeben muessen.
Es ist auch ziemlich unwahrscheinlich, dass beiden Eltern gleichzeitig etwas zugestossen ist.
Im Laufe des Tagen kommen die Eltern sicherlich oefter mal zurueck zum Nest um die Jungen zu fuettern....am Abend schlaeft dann wahrscheinlich einer der Altvoegel auf dem Nest....oder zumindest irgendwo in der Naehe.
 
Hi Petra,

danke für Deine Infos. Du hast natürlich recht gehabt: Heute mittag kam Essen auf Flügeln vorbei. Die Kleinen werden aber echt kurz gehalten - sie sind nachts alleine und werden halt nur kurz zum Vollstopfen besucht. Die beiden sind so unglaublich süß. Die meiste Zeit kuscheln sie sich total dicht aneinander oder raufen zusammen, wobei es aussieht, als ob sie sich gegenseitig das Futter aus dem Kröpfchen holen wollen. Ich schätze, wenn es so ist, gewinnt der Dicke ;-) Er oder sie ist echt doppelt so groß wie sein Nestlingskollege und macht mir gegenüber schon auf dicke Hose. Ich freue mich schon auf die ersten Flugversuche. Alle, denen ich von den Tauben erzähle, halten mich für komplett irre. Wenn es junge Boxerwelpen resp. kleine Kätzchen oder zumindest Miniblaumeisen wären, würde sich wahrscheinlich keiner wundern. Schon merkwürdig, das grenzt schon an Antisemitismus gegenüber den Tauben. Volkes Meinung ist nicht unbedingt sehr objektiv.

Liebe Grüße,
Ralf
 
Hallo Ralf

Leider finden die wenigsten Leute Tauben besonders suess. :traurig:
Ich muss gestehen, dass ich auch nie ein besonders grosser Taubenfan war. Ich hatte zwar nichts gegen sie, aber besonders interessant fand ich sie auch nicht.
Das aenderte sich aber, nachdem ich (vor 5 Jahren) ein Paerchen Pfautauben bekam und anfing mich mit Tauben zu beschaeftigen. Inzwischen gehoeren Tauben zu meinen absoluten Lieblingsvoegeln....und manchmal kriege ich mich vor Begeisterung kaum ein, wenn ich Tauben sehe. :D
Klar, da erntet man schon mal recht mitleidige Blicke. :~

Nun zurueck zu deinen Taeubchen.
Ich hoffe, dass der Groessenunterschied zwischen den Geschwistern nicht allzugross ist. (Der Normalfall ist, dass beide Kueken ziemlich gleich gross sind)
Sonst kann es manchmal vorkommen,dass das kleinere Geschwister nicht ueberlebt weil es sich nicht durchsetzen kann und kein Futter abbekommt. Achte also mal darauf, ob auch das Kleine immer gefuettert wird.

Ist das kleinere Geschwister wesentlich kleiner und wird zunehmend schwaecher, waere ein Eingreifen deinerseits sicherlich gerechtfertigt, wenn das kleine Kueken auch eine Chance erhalten soll. :trost:
 
Hi Petra.

Wie nennen sie Dich in Down Under? Petra ist bestimmt ein ungewöhnlich auszusprechender Name für die Leute dort, oder? Ich hatte mit Tauben ebenfalls überhaupt nix am Hut. Als vor ich vor 3 Jahren die große Taube in ihrem Nest entdeckte, habe ich mich erst voll erschrocken und fands irgendwie fies. Ich versuchte, sie behutsam mit einem Besenstil zu vertreiben. Als sie dann wie ein Löwe auf das Holz gehackt hat, war ich echt erstaunt: So viel Courage hätte ich von einer Taube nicht erwartet - massive respect. Schließlich verließ sie kurz das Nest und als ich sah, dass bereits Küken drin waren... Kismet. Danach habe ich sie einfach gelassen und dieses Jahr finde ich es echt faszinierend.

Der Größenunterschied der beiden ist wirklich überdeutlich, wobei das kleine nicht unbedingt schlecht aussieht. Es ist nur kleiner und nicht so sehr aktiv wie große. Da das Nest nicht auf- oder sondern neben meinem Balkon ist, kann ich nicht sehen, wer von den beiden da wieviel Futter abkriegt. Ich werde das Kleine aber verschärft im Auge behalten. Gibt es irgendwelche Alarmzeichen? Ich kann es auch nicht mal eben so zur Kontrolle rausnehmen - ich müsste mich über das Balkongitter begeben, also eine etwas größere Aktion mit Sicherungsmannschaft... ;-)

Liebe Grüße,
Ralf
 
Na, die sprechen hier meinen Namen einfach auf englisch aus....das klingt dann mehr so wie "Paettra", ich habe mich schon dran gewoehnt und finde auch eigentlich, dass es sich so besser anhoert. :zustimm:

Das das kleine Taeubchen weniger aktiv als sein Geschwister ist, ist kein besonders gutes Zeichen. Nur wer laut bettelt und sich vordraengelt kriegt viel auch Futter ab
Es koennte sein, dass dieses Taeubchen ohnehin schwaechlich oder kraenklich ist....dadurch dass es dadurch dann auch weniger gefuettert wird, "selektiert" es sich sozusagen von selber aus und stirbt dann irgendwann. :traurig: Aber so ist das leider in der Natur.
Es muss aber nicht unbedingt sein, dass das Kueken stirbt. Ich habe auch schon erlebt (allerdings bei meinen Haustauben) dass sich so ein Groessenunterschied spaeter "rauswaechst" und beide Kueken ueberleben.

Hast du nochmal neue Fotos von "deinen Tauben" gemacht?
 
Hi Petra,

anbei ein ganz frisches Foto von den beiden kleinen Kröten. Das kleine (rechts im Bild) scheint sich in den letzten 2 Tagen mächtig gemacht zu haben. Es richtet sich auch wie sein Geschwisterchen entrüstet auf, wenn der Kameraspiegel runterklappt. Allerdings verbirgt das Große seinen mächtigen Körper gnädig hinter den Blättern. Die beiden müssten so 12-14 Tage alt sein, kommt das hin?

Liebe Grüße,
Ralf

Minitaubis
 
Och! Die Suessen!
So gross sind die schon! 8o

Ich hatte irgendwie viel kleinere Taeubchen im Kopf....ja das mit dem Alter von 2 Wochen kann hinkommen.

Nee, ich glaube da brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Das kleinere Junge sieht recht fit aus und der Groessenunterschied scheint auch nicht so dramatisch zu sein, wie ich mir das vorgestellt hatte. :prima:

Richtig niedlich sind die beiden in ihrem Nest. Ist ein supi Foto, das du da gemacht hast.

So, ich geh jetzt besser auch mal schlafen.
Gute Nacht aus Down Under....und dir und den Taeubchen noch einen schoenen Tag! :bier:
 
Hi Petra,

jaja, die fackeln nicht lange mit dem größerwerden. Ich bin auch jeden Tag baff, wie schnell die beiden wachsen. Neulich hatten sie noch die Augen geschlossen... Mit dem schönen Tag wirds wohl nix - habe mich gerade ins Motorradleder gezwängt und in der Zeit hats angefangen zu schütten. Du hast es vielleicht gut da unten...

Schlaf gut, Ralf
 
Thema: Geburtshilfe nötig?

Ähnliche Themen

S
Antworten
10
Aufrufe
2.413
gegnerS
G
H
Antworten
9
Aufrufe
895
Liora
L
L
Antworten
3
Aufrufe
664
Liora
L
T
Antworten
1
Aufrufe
637
Federmaus
Federmaus
Zurück
Oben