Geeignete Gesellschaft für Nymphensittiche

Diskutiere Geeignete Gesellschaft für Nymphensittiche im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, wir haben demnächst jede Menge Platz für unsere Nymphensittiche und somit auch genügend Platz, um uns noch ein paar andere Sittiche...

  1. Helmine

    Helmine Guest

    Hallo,

    wir haben demnächst jede Menge Platz für unsere Nymphensittiche und somit auch genügend Platz, um uns noch ein paar andere Sittiche dazuzuholen. Nun stellt sich allerdings die Frage, welche Sitticharten charakterlich am besten zu Nymphensittichen passen? Vielleicht könnt ihr uns einige Arten näherbringen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Moni Erithacus, 4. August 2012
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Helmine,

    Erstmal eine Frage:sollen/werden die Nymphensittiche mit dem anderen zusammen brüten?
    wenn entsprechende Platz vorhanden ist kann man Nymphis ohne Probleme mit Wellensittichen halten(ohne Brutmöglichkeiten).
    Ein Bekannter hat eine Gemeinschaftvoliere mit Nymphensittichen und Bourkesittichen ,die brüten dort auch ohne Probleme .
    Wir haben (außer Brutzeit)in einer Voliere Nymphis und ein paar Schönsittiche,klappt ganz gut.
     
  4. #3 IvanTheTerrible, 4. August 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Grassittiche! Auch einer gemeinsamen Brut steht da nicht im Wege, da Grassittiche noch friedlicher sind als Nymphens..
    Zudem sind sie in der Wildfarbe teilweise sehr farbig, sehr leise und eben keine Radaubrüder wie WS. Leider sind fast alle Halter da sehr schlecht informiert, denn sonst wären Neophemen die Favoriten in der Heimtierhaltung und nicht WS. Auch werden sie recht zutraulich bei vernüntigem Umgang mit ihnen, richten auch keine Zerstörungen an, wie andere Sitticharten beim Freiflug in der Wohnung.
    Ivan
     
  5. Helmine

    Helmine Guest

    Danke für eure Antworten. Eigentlich sollen sie nicht brüten, aber schon die Nymphensittiche sind ja sehr brutfreudig. Vermeiden lässt sich eine Brut daher auch nicht immer. Wir lassen unsere bisher auf Kunststoffeiern brüten.

    Passen Grassittiche vom Verhalten und der Ernährung her denn auch zu den Nymphensittichen? Der Name lässt ja darauf schließen, dass sie sich vor allem von Gräsern ernäheren. Sie gefallen mir wirklich sehr. Lohnt es sich, dieses Buch anzuschaffen oder gibt es aktuellere Literatur? Ich habe auch das Buch Australische Papageien, dort steht auch schon jede Menge zur Haltung, Ernährung und auch zum Verhalten drin. Das muss ich mir dann mal in Ruhe durchlesen :)
     
  6. #5 IvanTheTerrible, 4. August 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ich kann doch die Nymphens. auf Kohlenhydrate setzen. Das macht denen nichts. Sonst kann man etwas Kardi geben, werden von den Neophemen nicht so gern genommen.
    Erst das Wissen darüber (Ernährung) ermöglicht wiederum ganz andere Vergesellschaftungen und Fütterung.
    Ivan
     
  7. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Helmine

    Mit Grasssittichen habe ich keine Erfahrung. Wohl aber mit Wellis und Nymphen in gemeinsamer Haltung. Selbiges ging lange "gut", so lange hier noch unsere alten Wellis lebten.

    Nun, nicht dass ein falscher Eindruck entsteht.... es geht auch jetzt mit meinen etwas jüngeren, grünen Rabauken (Wellis) noch immer gut..... nur halt nicht immer. Soll heissen, dass es Momente gibt, da gehen die Wellis meinen Nymphen gehörig auf die Nerven. Während meine Nymphen eher unter sich bleiben wollen (spielen, schmusen, fressen, egal...) kleben meine Wellis ihnen manchmal regelrecht an den Sohlen. Da helfen auch noch so viele Ausweichmöglichkeiten nicht. Wenn die Wellis denken sie müssen den Nymphen beim Schmusen oder sogar beim Tretakt gaanz nahe dran sein, dann hindert sie keiner daran :D

    Was das Futter beider Arten anbelangt.... meine Wellis fressen aus dem Nymphen-Napf, umgekehrt genau so. Denke nicht, dass sie dadurch Schaden erleiden. Bis jetzt sind sie alle fit *klopf-auf-holz* und haben heute nachmittag mit Begeisterung im Garten geduscht.

    Wie auch immer.... du wirst von mir nie oder nur ganz selten (viell. in älteren Beiträgen) die Empfehlung lesen: "ja, Wellis und Nymphen klappt ganz toll." Da halte ich mich besser zurück. Wobei natürlich auch immer das individuelle Temperament eine Rolle spielen wird.
     
  8. #7 Le Perruche, 4. August 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    owl,

    Du bist mit Deiner Erfahrung nicht allein. :zustimm:

    Während ich eher nicht feststellen kann, dass Wellensittiche sich von Nymphensittichen groß Beeindrucken lassen, meine ich auch festzustellen, dass das für die Nymphensittiche nicht uneingeschränkt gilt.
     
  9. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Le Perruche

    So ist es in der Tat. Erst vor wenigen Tagen konnten mein Mann und ich beobachten, wie Rudi (Nymph) die winzig kleine Lilli (Welli) von der Schaukel weghaben wollte. Doch Lilli hat sich ganz gross gemacht, ihre Flügel gespreizt (Rudi übrigens auch), und sich mit Rudi ein Schnabelgefecht geliefert. Über so viel Mut konnten wir nur staunen. Platz gemacht auf der Schaukel hat dann schliesslich Rudi. So viel dazu :D

    Tja, manchmal tun mir meine Nymphen sogar richtig leid. Doch wenn dann wenige Minuten später wieder Fried-Freude-Eierkuchen-Stimmung ist, dann denke ich "was machst dir so viel Gedanken, lass die Geier das selber regeln" :)
     
  10. #9 Le Perruche, 4. August 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ja, da kommt man schon oft ins Schmunzeln.

    Z.B. diese Szene kurz nochmal OT:
    Nymphensittich möchte an einen bestimmten Platz. Problem ist nur, ein Wellensittich sitzt im Weg und läßt sich nicht stören. Da kann der Große den Schnabel aufreißen und fauchen wie er will. Das Ende vom Lied. Der Nymphensittich nimmt den Weg über das Dach, klettert also über den Wellensittich hinweg und setzt erst dann seinen Weg fort. :zwinker:
     
  11. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Das glaub ich dir sofort. Könnte sich genau so in meinem eigenen Stüble zugetragen haben. So sind sie halt, die gutmütigen und friedfertigen Nymphen.
    Nur als meine Nymphen mal gebrütet haben (auf Plastikeiern) da war mit Rudi nicht mehr zu spassen. Auch Rosi (Nymphin) hat sehr gefährlich gefaucht.... und siehe da, meine Wellis haben bemerkt "jetzt ist Schluss mit lustig" :D

    Doch eines haben beide Arten gemeinsam..... sie sind absolut liebenswert, jede auf ihre Art ;)
     
  12. Helmine

    Helmine Guest

    Hallo,

    danke für eure weiteren Ausführungen. Meine Nymphensittiche werden ohnehin sehr fettarm ernährt, also mit vielen Gräsern usw. und gar keinen SBK. Insofern passt das wohl. Ich lese auch schon seit mehreren Jahren von Vergesellschaftungen zwischen Nymphen- und Wellensittichen, da liest man sehr viele verschiedene Auffassungen und Erfahrungen. Schaun wir mal, was es dann werden wird. Noch dauert es ja ein wenig :)
     
  13. Chichi

    Chichi Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Mich würde noch interessieren, was du unter "jede Menge Platz" verstehst. Darüber gibt es ja sehr unterschiedlich Auffassungen.

    Die Vergesellschaftung mit Wellensittichen würde ich auch nicht empfehlen. Es funktioniert zwar in einzelnen Fällen sehr gut, und wirklich schlimmes passiert (wenn nicht gebrütet wird) nur sehr selten, aber es ist schon davon auszugehen, dass in der Regel die Nymphen mehr oder weniger gestresst werden, jedenfalls ohne die Wellis glücklicher wären.

    Es ist stark von Charakter der einzelnen Vögel abhängig, wie die beiden Arten miteinander zurechtkommen. Manche Wellis sind eher faule Dickerchen und tun keiner Fliege was zuleide, während es andere gibt (vor allem Hennen), die sich einen Spaß daraus machen, Nymphen anzurempeln und herumzuscheuchen. Manche Nymphen flüchten vor den kleinen Hau-drauf-Wellis, andere bleiben stoisch sitzen, und stören sich gar nicht daran.

    Ich halte selbst 4 Wellis und 4 Nymphen in zwei verschiedenen Zimmervolieren. Beim Freiflug dürfen sie zwar zusammen sein, aber aus Rücksicht auf die Nymphen bekommen diese auch oft wellifreien Freiflug. Ich werde definitiv keine weiteren Wellis dazu holen, und würde es auch nicht nochmal so machen. Mein Wohnzimmer von 20 m² finde ich für die Vergesellschaftung schon nicht groß genug.
     
  14. #13 Le Perruche, 7. August 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Dann mach es doch umgekehrt und bleibe bei Wellensittichen. Für die genügen die 20m² Wohnraum zum ausgiebigen fliegen.
     
  15. Chichi

    Chichi Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Da hast du schon recht, dass Wellensittiche sich in normalen Wohnräumen wesentlich besser bewegen können, sie sind ja schließlich auch nur halb so groß. Aber 20m² sind ja noch nicht mal besonders klein, sondern eine durchschnittliche Größe für ein Wohnzimmer, und wenn nur noch Menschen mit größeren Zimmern Nymphen halten würden, würden wohl viele Vögel obdachlos. Außenvolieren und eigene Vogelzimmer sind oft noch deutlich kleiner.
    Ich kann aber die radikale Position, dass Nymphensittiche (und größere Vögel)deshalb gar nicht gezüchtet werden sollten, durchaus nachvollziehen.

    Da meine Nymphen die Wellis aber höchstwahrscheinlich weit überleben werden, werden ich mich wohl eher irgendwann auf die Nymphen beschränken (außerdem bin ich den Häubchen total verfallen...sie haben viel individuellere Charaktere und viel interessantere und lustigere Verhaltensweisen:p )
     
  16. Helmine

    Helmine Guest

    Wellensittiche möchten wir aus unterschiedlichen Gründen nicht halten und was die anderen Arten angeht, so müssen wir uns erst näher mit ihnen beschäftigen. Vielleicht werden es ja auch ein paar Nymphensittiche mehr werden. Es gibt schließlich soviele, die ein schönes neues Zuhause suchen. Die Planung der Außenvoliere steht übrigens erst im kommenden Jahr an. Es ist aber wirklich sehr viel Platz vorhanden, aber die tatsächliche Größe hängt ja auch noch von anderen Bedingungen ab, die erstmal abgeklärt werden müssen. Vorstellen tun wir uns die Voliere so, wie es hier empfohlen wird.
     
  17. #16 IvanTheTerrible, 12. August 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Keine schlechte Ausgangsbasis.....wenn es doch immer so wäre!!
    Ivan
     
  18. Helmine

    Helmine Guest

    Alles andere macht m. E. auch keinen Sinn. Ich weiß nicht, ob es immer so teuer kommt, eine AV zu bauen, aber dann müssen wir das Ganze vermutlich noch etwas schieben. Wenn, dann soll auch alles richtig vernünftig gemacht werden. :)
     
  19. #18 IvanTheTerrible, 12. August 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    10mm Gitter wählen (Mäuse) und Bedachung, Doppelverdrahtung...grün oder schwarz lakieren (bessere Durchsicht). Fester Boden (Beton oder Waschbetonplatten), Gefälle am Boden einarbeiten und man hat eine sichere Voliere.
    Sind die Hauptpunkte! Was nun Sonnenseite angeht, also den Standort, entscheiden sicher die örtlichen Gegebenheiten.
    Gruß
    Ivan
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Helmine

    Helmine Guest

    Hi Ivan,

    auch wenns etwas OT ist: Von dem Lack habe ich immer wieder mal gelesen, auch dass Walsrode ihn nutzt, aber wie nennt der sich genau und ist er wirklich unschädlich für die Vögel?
     
  22. #20 Sittichfreund, 16. August 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Dem ist außer dem Schutzhaus und der Schleuse nichts hinzuzufügen - wobei letztere ja das Schutzhaus sein kann.

    Ich habe solchen genommen, der auch für Kinderzimmer bzw. -spielzeug geeignet ist.
     
Thema:

Geeignete Gesellschaft für Nymphensittiche

Die Seite wird geladen...

Geeignete Gesellschaft für Nymphensittiche - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Welcher Krebs geeignet

    Welcher Krebs geeignet: Guten morgen zusammen. Meine Jüngste Tochter wünscht sich zur Einschulung ein Aquarium, nicht mit Fischen das findet sie nicht so schön ist ihr...
  3. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  4. Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?

    Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?: Hallo, ich bin neu hier und habe ein Frage. Wir haben schon immer 4 Nymphensittiche (2 Pärchen) Normalerweise werden die Flieger ja 20-25 Jahre,...
  5. Nymphensittich schreit und hat Hautprobleme

    Nymphensittich schreit und hat Hautprobleme: Hallo zusammen. Ich klinke mich zu diesem Thema auch mal mit ein, als betroffene. Ich hatte in einem Thema von mir schon mal erwähnt, dass mein...