Geeignete Vögel für Voliere

Diskutiere Geeignete Vögel für Voliere im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Post 18 Sicher wie im Westen der BRD, bloß haben wir hier nicht -2° in der Nacht und +14 Grad am Tage. Wie war das doch gerade vor erst 3 Tagen?...

  1. #21 IvanTheTerrible, 11. Dezember 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Post 18
    Sicher wie im Westen der BRD, bloß haben wir hier nicht -2° in der Nacht und +14 Grad am Tage.
    Wie war das doch gerade vor erst 3 Tagen?
    Dieser kleine Unterschied wird den Kohl fett machen....für die Vögel.
    Es ging doch um die Winterhaltung hier bei uns und Statistiken geben die Durchschnittswerte wieder, die in einem Jahr auch unterschritten werden können, ebenso auch wesentlich höher ausfallen können.
    Also muß keiner nach Mexiko fahren.
    Ich sage doch auch immer, "nur die Harten kommen in den Garten".
    Ivan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Exotisch heisst erstmal nur fremd. Daher zählen darunter auch alle Arten aus fernen aber kalten Regionen.
    Vögel aus dem nördlichen Kanada, Sibirien, Patagonien...you name it, sind daher Exoten und dennochmit unserem Winter gut bedient.
    OK, viel einsteigertaugliches ist aus diesen regionen nicht leicht erhältlich, aber den roten Kardinal zB habe ich im Winter im Bereich um Boston schon oft in mittelgroßen Trupps fröhlich in dicht verschneiten Bäumen herumhüpfen sehen. Die singen dann sogar noch. Daher hätten wir hier zB schonmal eine attraktive erhältliche Art, die passen würde. Allerdings kann der "Gesang" etwas nerven.
     
  4. parblue

    parblue Mitglied

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Das gebe ich dir vollkommen Recht. Dann sollte deine Ausssage doch allgemein auch für Nordmexiko gelten. ;)
    Ich denke dann dürften auch die -10 Grad von Lothar ihre Existenzberechtigung haben. Auch wenn es wohl nicht der Durchschnittswert der Region ist.
     
  5. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    hallo
    alle zugvögel sind recht kälte unempfindlich,ob aus europah oder sonst woh,meist gehts hier nur darum das zu bestimmten jahreszeiten in den verlassenen gebieten kein futter mehr vorhanden ist.
    auf ihren wanderungen müssen sie oft extreme höhen/gebirge überqueren,hier sind sie dann schon extremen minusgraden ausgesezt.

    natürlich sollte mann keine vögel die aus tropischen gebieten kommen der kälte aussetzen
    mfg willi
     
  6. #25 rettschneck, 12. Dezember 2012
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2012
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    Nils, zu den Australischen Vögeln könnte Gerd bestimmt einige hilfreiche Infos geben..... er ist immerhin in Australien...... :)
    hab ihn mal angeschrieben :)
     
  7. #26 IvanTheTerrible, 12. Dezember 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Eigentlich haben wir dies Thema doch schon seit Jahren....wie kann ich Vögel aus tropischen Ländern trotz ungeeignetem Schutzhaus hier draußen halten.
    Man hat keine Heizung, oft nicht mal ein Schutzhaus, will aber diese oder jene Vögel unbedingt halten.
    Oft kann man schon beim Eingangspost mit dem Krückstock daran fühlen, um was es wirklich geht.
    Diejenigen die ebenso verfahren sagen dann, sicher geht das,...... die tropischen Vögel haben ja binnen weniger Jahre in Gefangenschaft ein Federkleid mit gleicher Federlänge und Dichtigkeit entwickelt, wie die Vögel die in unseren Breiten überwintern. Ist dem so? (Ironie aus)
    Ist für mich einfach nur Tierquälerei und das sie nicht sterben, ist doch sicher nicht der Beweis, das sie gut gehalten wurden, oder? Oder ist nur der Tod der Beweis für zu kalte Haltung im Winter?
    Es setzt ja auch keiner seinen Hund oder seine Katze im Winter bei Tag und Nacht nach draußen ohne Zugang zum Hausinneren, denn das hält die Mehrheit dann für......, bei Vögeln ist das aber scheinbar völlig unwichtig.
    Ich halte ja meine Zierfische im Aquarium die aus Südamerika kommen auch nicht bei 15°, oder meine Geckos im Terrarium bei einer solchen Temperatur, oder?
    Ivan
     
  8. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Bei mir sitzen derzeit etliche Geckos bei 15°, weil es bei ihnen daheim Sommers zwar auch mal 50° erreicht, im Winter aber durchaus kalt wird und sie die Ruhephase brauchen.
    Bei Vögel ist es ähnlich, das Klima ist in Detailauflösung zu betrachten und ein für seine Hitze im Volksmund bekanntes Habitat kann im Winter druchaus auch mal schweinekalt sein.
    Vögel aus ozeanisch beeinflussten Klimaten vergleichbarer Breitengrade eignen sich IMHO am besten für unser Wetter. Vögel aus kontinental geprägten Habitaten kommen mit unseren Wintertemperaturen meist auch dann klar, wenn sie aus etwas südlicheren Breiten stammen. Dafür behagen ihnen unsere nassen Herbste und Winter nicht und man muss mit der Unterbringung gegenarbeiten.
    Insgesamt gibt es genug Vögel, die sowohl erhältlich sind, als auch mit unserem Klima klarkommen.
    Dazu zählen durchaus auch Arten, die viele intuitiv mit warmem Wetter in verbindung bringen, die jedoch in ihrer Heimat ähnlich kalte Winter wei bei uns erfahren.
    Die Idee, tropische Arten zu akklimatisieren ist meist zum Scheitern verurteilt. Mag manchmal klappen, wenn man eine Art hat, deren heutige tropische Verbreitung nur eine Reliktverbreitung oder eine Neuerschliessung darstellt. Aber wo weiss man das schon?
     
  9. #28 IvanTheTerrible, 12. Dezember 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ich bin ja auch davon überzeugt, das du sie von Oktober bis März bei den erwähnten Temperaturen hälst.
    Irgendwie habe ich da im letzten Monat im Kölner Aquarium andere Temperaturen wahrgenommen.
    Das es in manchen tropischen Savannen- und Halbwüstengebieten nachts auch Temperaturen um den Nullpunkt gibt, wird auch keiner bestreiten, aber tagsüber steigen sie meist im "Winter" wieder auf +20° und mehr.
    Also können sie sich wieder gut "aufwärmen". Dieser kleine unbedeutende Umstand wird bei unseren Witterungsverhältnissen im Winter ja sicher auch gegeben sein? Aber schon jetzt, und wir haben erst Dezember, scheint das nicht so zu klappen und ich möchte nicht wissen wie es damit im Januar aussieht und wie die "Harten" in den AV's damit klarkommen.
    Also bleibt es bei meiner Beurteilung dieser Experimente.
    Ivan
     
  10. teipan

    teipan Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. November 2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Optisch gefalllen mir Stieglitz und Gimpel sehr gut. Wie anspruchsvoll sind diese Vögel in der Haltung? Relativ wetterfest müssten beide ja sein. Hab auch schon gelesen das beide friedlich sind im Bezug auf Volierenbepflanzung. Danke Cu
     
  11. #30 IvanTheTerrible, 12. Dezember 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Sicher, aber die Bepflanzung wird vollgeschiessen und sieht nach ein paar Wochen alles andere als attraktiv aus.
    Anders sicher bei viel größeren Unterbringungen, aber bei dieser Größe bleibt es bei Bepflanzung in Kübel, die man nach ein paar Wochen austauscht.
    Ivan
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    genaus so sehe ich das auch. Nur weil ich ne Voliere im Garten habe muss ich mir nicht unbedingt Vögel reinsetzten die den Winter über draussen bleiben müssen.

    Stieglitz ist ein schöner Vogel, aber was kostet denn da so ein Paar?
     
  14. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Na, extrem teuer sind Stieglitze nicht. Mehr als ein Paar sollte man allerdings nicht halten, jedenfalls nicht ohne Trennungsmöglichkeit während der Brutzeit.
     
Thema: Geeignete Vögel für Voliere
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. winterharte exoten vögel

    ,
  2. welche vögel in außenvoliere

    ,
  3. welche vögel eignen sich für eine ausenvoliere

Die Seite wird geladen...

Geeignete Vögel für Voliere - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Welcher Krebs geeignet

    Welcher Krebs geeignet: Guten morgen zusammen. Meine Jüngste Tochter wünscht sich zur Einschulung ein Aquarium, nicht mit Fischen das findet sie nicht so schön ist ihr...
  5. Volieren

    Volieren: Hallo, Ich möchte gerne im Frühjahr mit dem Bau neuer Volieren beginnen! Kennt jemand Seiten wo man Bilder mit schönen Volieren sehen kann oder...