geerbte Präparate

Diskutiere geerbte Präparate im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Ich hoffe, ich werde hier ernstgenommen... Vor etwas mehr als einem Jahr verstarb mein Vater, er war Biologie-Lehrer und ein aktiver...

  1. uralkauz

    uralkauz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich hoffe, ich werde hier ernstgenommen...

    Vor etwas mehr als einem Jahr verstarb mein Vater, er war Biologie-Lehrer und ein aktiver und geschätzter Ornithologe.

    Er hinterließ mir 2 präparierte Eulen:
    Einen Uralkauz (Habichtskauz) von 1908 und einen Bartkauz.
    Die Daten entnehme ich den handgeschriebenen Tafeln am Präparat.

    Als ich die Tiere von meinem Vater bekam, sagte er mir, dass ich die Kinder nicht an die Präparate lassen soll, da diese Tiere seinerzeit wohl noch mit Arsen (???) vor Milben etc. geschützt wurden.
    Das zeigt mir, dass die Präparate wohl tatsächlich sehr alt sein müssen.
    Es existieren keinerlei Papiere, ich habe auch nie danach gefragt.

    Ich weiß, dass die Präparate wertvoll sind, und wenn ich kann, will ich sie verkaufen.
    Allerdings will ich nicht irgendein Gesetz brechen.

    Ich wende mich an dieses Forum, weil ich hoffe, vielleicht etwas schlauer zu werden.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Diamantfasan, 4. Januar 2010
    Diamantfasan

    Diamantfasan Lord Amherst

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    56567 Neuwied
    Hallo,
    grundsätzlich ist es so :Präparate die aus der Zeit vor 1945 stammen, dürfen frei gehandelt werden. Dieses verstößt nicht gegen geltendes Recht oder gegen das Washingtoner Artenschutzabkommen.

    (Das müsste so seine richtigkeit haben wie ich es da geschrieben hab wenns falsch ist meldet sich einer aber es sollte so sein.)

    Also verstößt du nicht gegen das Gesetz denn wen die Präparate von VOR 1945 stammen was deine ja tun sind sie so zu sagem BEFREIT.




    LG Diamantfasan
     
  4. uralkauz

    uralkauz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vor 1945 benötige ich keine Papiere?
    Nun, ich nehme an, dass sie so alt sind, aber wie soll ich das nachweisen?
    Außerdem habe ich keine Ahnung, wo ich sie anbieten soll. Vielleicht Museen?
    Aber danke für Deine Antwort!!!
     
  5. #4 Diamantfasan, 4. Januar 2010
    Diamantfasan

    Diamantfasan Lord Amherst

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    56567 Neuwied
    Also in Museueen wirst du kaum glück haben die haben ihre eigenen Präparate und ihre eigenen Präparatoren.

    Du bekommst von mir mal eine PN da erkläre ich den Rest :zwinker:


    LG
     
  6. uralkauz

    uralkauz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank!
     
  7. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Es gilt immer noch die Nachweispflicht/Glaubhaftmachung für den Besitz/Verkauf dieser Exponate wenn sie unter Schutz stehen. Da die "Übergangsfrist" bei weitem Überschritten ist um sie anzumelden ;)
    Du brauchst also eine Freistellung, beglaubigt, das heißt vom Amt.
    Da kann ja sonst jeder kommen und sagen die hier sind steinalt und fallen nicht unter das Gesetz.
    Also:
    Nachlaßauflistung!
    Evtl. Fotos aus denen hervorgeht, das sie damals schon existierten (als Beweis)

    Ob Du für sie ein Freistellung bekommst ( zum weiteren Verkauf ) das weiß ich nicht, manche Tiere, Exponate dürfen nur für den privaten Gebrauch verwendet werden (das kommt auf die unterschiedlichen Gesetze an).
    Wer dir dazu exakt Auskunft geben kann ist deine zuständige Untere Naturschutzbehörde.
    Oder ganz extrem BMU in Bonn Abteilung Artenschutz.

    Wenn Du sie ein Museum z.B. schenken würdest, müßtest du auch eine Bescheinigung erhalten; über deren Verbleib sozusagen.
     
  8. Drea

    Drea Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Dezember 2007
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Zu diesem Thema hätt ich auch eine Frage und Diamantfasan kann mir vielleicht helfen?

    Auf einem Flohmarkt sah ich eine präparierte Elster und ein Eichhörnchen. Die Elster sollte 10,00 Euro kosten; mit Papieren konnte man nicht dienen ...

    Da ich nun in keinem Fall solche Verkäufe fördern möchte, ich aber für Aufklärungsarbeiten die Tiere hätte gebrauchen können, fragte ich bei meiner Kreisverwaltung nach. Leider hab ich bis heute keine Antwort, ob der Erwerb strafbar ist.
    LG Drea
     
  9. uralkauz

    uralkauz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke, Tiffani!
    Das war ja eine aussagekräftige Antwort!
    Ich kann zwar nachweisen, dass mein Vater Orni und Biologe war, aber dass er die Präparate besaß, könnten höchstens seine Freunde bezeugen. Papiere gibt´s nicht und Fotos existieren nur von lebenden Vögeln...
    Danke für Deine Antwort!!!
     
  10. #9 Diamantfasan, 4. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2010
    Diamantfasan

    Diamantfasan Lord Amherst

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    56567 Neuwied
    @ Drea:

    Das ist schwierig zu sagen es gibt so viele Genehmigungen usw...

    Es gibt glaub ich auch sonderfälle wo das dann befreit wird ich glaube z.B. die Eichelhäher aus Bayern unterliegen keinem verbot.


    Da hättest du nachfragen müssen.



    @ Tiffani:
    Da geb ich dir auch ganz recht. Wenn du Pech hast darfst du diese Dinge nicht veräußern.
    Nehmen wir als Beispiel einen Elefanten Stoßzahn: Angenommen du hast diesen Stoßzahn von deinem verstorbenen Vater geschenkt bekommen. (Und du hast z.B. einen Laden in dem du Afrikanische Handarbeiten oder irgend so n Kram verkaufst :D) und denkst dir och das passt doch schön in meinen Laden . Denkste da machen dir die Behörden n strich durch die rechnung du darfst ihn zu hause behalten aber in keinster weise veräußern oder Austellen geschweige denn verkaufen :zwinker:.

    Das war wie gesagt nur ein Bsp. :D
    LG
     
  11. uralkauz

    uralkauz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Diamantfasan,
    danke für die Antwort.
    Ich weiß nicht, wie ich das Grinsen verstehen soll, ich beziehe es mal nicht auf mich.
    Mir ist das wirklich ernst.
    Die Präparate erinnern mich zwar an meinen Vater und an seine Arbeit, aber Erinnerungen an ihn gibt es genügend...
    Die Eulen stehen in meinem Wohnzimmer, stauben ein, und wenn jemand danach fragt, kjann ich nicht einmal richtige Auskunft geben.
    Ich werde sie verkaufen, denn das Geld kann ich zur Zeit sehr gut gebrauchen...

    Sag mal, wolltest Du nicht ein PN senden?
     
  12. #11 Diamantfasan, 4. Januar 2010
    Diamantfasan

    Diamantfasan Lord Amherst

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    56567 Neuwied
    Das grinsen musst du nicht ernst nehmen ich grinse immer so und ich wollte es nur nochmal bildlich veranschaulichen damit du das richtig verstehst.

    Die pn hast du ja schon bekommen.


    Grinsende Grüße :D
     
  13. #12 olivastrild, 5. Januar 2010
    olivastrild

    olivastrild Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    0
    Verkauf mir die Dinger und kein Mensch wird jemals erfahren,wo sie her sind!
    So einfach ist das!
     
  14. #13 supernicky, 5. Januar 2010
    supernicky

    supernicky Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Hei, ich stolpere grad über dieses Thema, und das interessiert mich auch, denn mein Schwiegervater hat eine ganze Wand voller Präparate, größtenteils Vögel die er selbst in den 70ern und 80ern in einer Voliere hielt und nach ihrem Tod ausstopfen lies. Ich habe keine Ahnung, ob es sich dabei um besonders seltene und artgeschützte Tiere handelt, aber wenn dem denn so wäre : würde es im Falle des Falles genügen, Zeugen vorzubringen ? Also meinen Mann z.B. ? Die dann bezeugen können, dass die Viecher dort schon seit 20-30 Jahren hängen ?
     
  15. #14 Diamantfasan, 5. Januar 2010
    Diamantfasan

    Diamantfasan Lord Amherst

    Dabei seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    56567 Neuwied
    Ich würde sagen du bräuchtest es wenn auf einem papier wo geschrieben steht seit dann und dann hängen die schon da oder worden vor 1945 ausgestopft.


    Du hast eine PN :D.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. RollyS

    RollyS Guest

    Es sind Anhang A Vögel. Du musst mit den Präparaten zur Naturschutzbehörde gehen und die Stücke dort vorstellen, es kann sein dass ein gutachter herbeigezogen wird der anhand der Machart das Alter bestimmen soll, aber auch durch alte fotos und Zeugen kannst du den Beweis erbringen dass sie schon so alt sind. Dann kannst du dir eine EG-Bescheinigung ausstellen lassen die den legalen Verkauf erlaubt. Das habe ich vor kurzem auch gemacht. Auf jeden Fall brauchst du zu erst die Ausnahmegenehmigung, sonst könnte ja jeder einfach sagen "das präparat ist so un so alt". auch wenns nicht wahr ist.
     
  18. RollyS

    RollyS Guest

    Vieleicht sollten wir die präparate erst einmal bestimmen, wenn wir wissen was es für tiere sind können wir nachsehen ob sie überhaupt geschützt sind. nicht egschützte arten kanst du ja auch erstmal so verkaufen.
     
Thema: geerbte Präparate
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. darf ich ausgestopfte tiere verkaufen

    ,
  2. Darf man ein geerbtes Präparat verkaufen

    ,
  3. eichhörnchen präparat legal

    ,
  4. goldfasan präparat verkaufen strafbar,
  5. tierpräparate vor 1945 frei handelbar
Die Seite wird geladen...

geerbte Präparate - Ähnliche Themen

  1. Hilfe für geerbtem Vogel

    Hilfe für geerbtem Vogel: Ich suche gerade mal nach ein paar Tipps für meinen geerbten Kanarienvogel. (Nein ich habe jetzt keinen Bock alles durch zu suchen) Kurz zu ihm:...
  2. Aggressive Henne 'geerbt'

    Aggressive Henne 'geerbt': Hallo, ich bin ganz neu in diesem Forum und bin verzweifelt auf der Suche nach Unterstützung, da wir total überfordert sind... Letztes Jahr im...
  3. Wellensittich "geerbt"

    Wellensittich "geerbt": Hallo, durch einen Trauerfall habe ich (leider) einen Wellensittich "vererbt" bekommen. Trotz aller Möglichkeiten (Tierheim, Züchter, usw.) habe...
  4. Bin Neu Vogel Präparat

    Bin Neu Vogel Präparat: Hallo bin neu hier und ein bisschen unwissend leider was die vogel Bestimmung angeht. Mir hat jemand dieses präparat angeboten nur wüsste ich eure...
  5. Hilfe...... Blaustirnamazonen Hahn quasi geerbt

    Hilfe...... Blaustirnamazonen Hahn quasi geerbt: Hallo. Bin ganz neu hier und hoffe auf viele gute Ratschläge. So nun zu meinem Problem... Da meine Oma verstorben ist habe ich ihren...