Gefährliche Jalousien-Schnur

Diskutiere Gefährliche Jalousien-Schnur im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Puh, der Schreck sitzt mir immer noch in den Knochen, obwohl es jetzt schon einige Stunden her ist! Die Vögel waren draußen, ich in der Küche,...

  1. #1 dinolino, 7. Juli 2004
    dinolino

    dinolino Guest

    Puh, der Schreck sitzt mir immer noch in den Knochen, obwohl es jetzt schon einige Stunden her ist!
    Die Vögel waren draußen, ich in der Küche, mein Sohn (10) mit den Nymphen im Zimmer. Plötzlich lacht er los. Ich frage, was los ist. Er sagt, das könne er mit nicht beschreiben, was Thaddäus da gerade macht. Dann war einige Sekunden Ruhe. Auf einmal sagt er: "Mama, ohne Schere kann ich Thaddäus nicht befreien."

    ALARM - ALARM - ALARM!

    Gleich hin und da flatterte er im Halbkreis, in die Jalousie-Schnur verheddert! Natürlich habe ich ihn gleich gefangen und gehalten und immer wieder einen anderen Finger zum Lochen hingehalten, bis mein Mann endlich mit einer kleinen Decke kam! Wir hatten ihn recht schnell befreit, zum Glück hing die Schnur nicht um den Hals, nur einmal um den Flügelansatz und um ein Bein und auch nicht fest gezogen. Puh, welch eine Erleichterung, als er auf die Voliere flog und wir keine Verletzungen bei ihm feststellten!!!
    (Von meinen 5 Pflastern will ich gar nicht reden!)

    Man kann wirklich NIE vorsichtig genug sein! NIE wieder werde ich sie raus lassen, wenn ich noch ´ne halbe Stunde woanders zu tun habe!
    Er hat nicht mal geschrieen, so dass ihn gehört hätte, hat immer nur versucht zu fliegen oder sich zu befreien - völlig leise (sagte mein Sohn).

    Wieder was gelernt und zum Glück habe nur ICH Lehrgeld gezahlt....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Federmaus, 7. Juli 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Puhhh Glück gehabt, das hätte dumm ausgehen können.

    Die Kleinen Trolle finden auch immer was zum Anstellen und das uns in Angst und Schreck versetzt.
     
  4. #3 Stefan R., 7. Juli 2004
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Kreischen tun sie in den seltensten Fällen in solchen Situationen, es verschlägt ihnen buchstäblich die Stimme 8o
    Man hört es halt nur flattern.

    Ist ja gott sei dank nochmal alles gut gegangen :gott:

    Nymphen sind halt, obwohl sie sehr gut fliegen können an sich, beim Freiflug auch Bruchpiloten. Am besten ist wirklich, man ist immer dabei oder ganz in der Nähe.
     
  5. nicoble

    nicoble Guest

    Haare sind auch gefaerlich

    Oh ich habe auch noch was zum Warnen:

    Meine Suesse hatte sich ein Haar von mir um den Fuss gewickelt , so eng dass der Fuss schon anschwoll und ganz blass wurde .

    Das war vielleicht eine Aktion so ein Haar erstmal auszumachen und es dann sehr praezise zu entfernen- ich habe Blut und Wasser geschwitzt - und dabei operiere ich ja normalerweise an Menschen- aber das war eben mein Baby!

    Bitte seid also alle vorsichtig mit langen Haaren - die Voegel lieben ja darin zu spielen aber so ein Haar kann ganz schoen Schaden anrichten .

    Meine Zuechterin hat mir gerade erzaehlt dass einer Freundin von ihr das gleiche passiert sei , nur habe diese es zu spaet bemerkt und der arme Vogel hat dadurch mehrere Zehen verloren

    Also Augen auf nicht nur vor Schnueren sondern auch verirrten Haaren
     
  6. #5 Federmaus, 8. Juli 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Huuuuuuuuuuuch, auf Haare wäre ich nicht gekommen 8o
    Danke für den Tipp.
     
  7. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Ohman, da wäre ich auch schockiert gewesen. 8o Schön, dass alles nochmal gutgegangen ist!!

    Gehört nicht ganz zum Thema, aber mir sind gleich Gardinen eingefallen. Die haben bei mir zumindest auch solche Schnüre (hab die schon eingewickelt) und gefährliche Bleikanten! Ich dachte immer nur alte Gardinen haben Bleikanten bis ich dann sehen musste, dass meine neueren Gardinen die auch noch haben.. also gut aufpassen!

    LG
    Meike
     
  8. #7 dinolino, 8. Juli 2004
    dinolino

    dinolino Guest

    Mit Gardinen hätte ich sowieso Angst. Meine Mutter musste vor Jahren einen Welli aus einer Gardine befreien. Sie landen daran und kommen mit den Zehen nicht mehr weg.
    Wir haben die nackten Scheiben und mittig, so dass sie nicht dran pulen können, je ein Windowcolor-Bild, damit sie sehen, da ist ETWAS.
     
  9. #8 Stefan R., 9. Juli 2004
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Genau, die Möglichkeit gibt es auch, Window Colour Bilder vor den Fenstern, damit sie die Scheibe als Begrenzung sehen. Es gibt auch Aufkleber in Form von Greifvogelsilouetten, aber das ist im Wohnbereich meist nicht so schön :hintavotz
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Viktoria, 9. Juli 2004
    Viktoria

    Viktoria Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Na wie bist Du denn drauf? Ich wollte schon immer mal eine Greifvogelsioluette am Fenster haben. :s
    Ich habe sie von Anfang an mit den Jalousien an die Begrenzung des Fensters gewöhnt. Jeden Tag ein wenig höher und den Nymphis ist klar, daß es da nicht weitergeht.
    Jetzt lernen sie immer mehr Zimmer in der Wohnung kennen. Da gibt's neurdings manchmal ein Problem mit dem einen oder anderen Spiegel. Die Armen.

    Gruß Katrin
     
  12. #10 Federmaus, 10. Juli 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Katrin :0-

    Das verstehe ich jetzt nicht wie es gemeint ist :bahnhof:


    Nymphen sind sehr schreckhaft da reicht schon ein ungewohntes Geräusch (z.B. rascheln einer Tüte) oder irgendetwas sehen was sie nicht kennen und sie fliegen Kopflos in Panik davon. Da wird dann nicht beachtet das Fenster, das Vitrinenglas oder der Spiegel ist ein Hindernis. Es sterben hier im Forum jedes Jahr Vögel an Genickbruch oder an den Folgen des dagegenfliegens :k .
     
Thema:

Gefährliche Jalousien-Schnur

Die Seite wird geladen...

Gefährliche Jalousien-Schnur - Ähnliche Themen

  1. Babyvogel gefunden!

    Babyvogel gefunden!: Hey Leute, ich bins eure Kathrin :D. Ich habe schon länger überlegt mich in diesem Forum anzumelden, da ich selber zwei Wellensittiche halte und...
  2. Gefahr durch die Vogelgrippe, richtiges Verhalten

    Gefahr durch die Vogelgrippe, richtiges Verhalten: Hallo zusammen, ich mache mir im moment etwas Gedanken bzüglich der Vogelgrippe. Da ich meine beiden Schätze erst seit ein paar Monaten haben,...
  3. Lebertransalbe abgeleckt - gefährlich?

    Lebertransalbe abgeleckt - gefährlich?: Hallo ihr Lieben, Mein alter Mönch hat eine Druckstelle an seinem vor langer Zeit halb abgebissenen Fuß und ich habe heute Lebertransalbe...
  4. Wildvögel und Papageien

    Wildvögel und Papageien: Hallo Zusammen, ich habe zum Thema Freiflug eine Frage. Dass man während des Freiflugs an Feldern etc stets auf Greifvögel wie Habichte achten...
  5. Stieglitz-Kanarien-Henne - Gefahr von Legenot?

    Stieglitz-Kanarien-Henne - Gefahr von Legenot?: ich beschäftige mich mit der Frage, ob zu einem Kanarienpärchen zwei Stieglitz-Kanarien-Hennen dazupassen ? Da ich nicht an Zucht interessiert...