Gefahr durch Katzen - zum Abschuss freigegeben?

Diskutiere Gefahr durch Katzen - zum Abschuss freigegeben? im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Laut den RTL - Spätnachrichten gestern um Mitternacht wurde bei Hunden in Asien ebenfalls eine H5N1 - Infektion nachgewiesen. Die Hunde waren...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #101 Alfred Klein, 9. März 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Laut den RTL - Spätnachrichten gestern um Mitternacht wurde bei Hunden in Asien ebenfalls eine H5N1 - Infektion nachgewiesen.
    Die Hunde waren nicht klinisch erkrankt, es wurden aber Antikörper gegen das Vogelgrippevirus in ihrem Blut gefunden.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gastleser

    Gastleser Guest

    ...

    Frettchen und Marder haben eine Gemeinsamkeit. Sie gehören zu den sog. "Hundeartigen" (canoidea). Von Frettchen war bereits bekannt, dass sie für H5N1 empfänglich (infizierbar) sind.
     
  4. Lexx

    Lexx Guest

    H5N1-Test bei Miezen

    Österreich macht´s ganz genial um an Ergebnisse zu kommen. Der Katzenhalter testet und das Ministerium spart Geld und weiß trotzdem was Sache ist ;).
    http://www.diepresse.com/Artikel.aspx?channel=c&ressort=rb&id=544314
    Ich bin mir sicher, das eine ganze Menge Halter die Tests machen lässt.
    Grüsslis... Lexx
     
  5. Elena

    Elena Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich kann mich dieser Meinung, Streunerkatzen zu eliminieren, überhaupt nicht anschließen. Wozu versuchen denn Tierschützer im Ausland mühsam der Bevölkerung klarzumachen, dass groß angelegte Kastrationsprogramme die sinnvollste und tierschutzgerechteste Methode ist, die zunehmender Zahl von Streunern in den Griff zu bekommen (und auch die erfolgversprechendste)?Eigentlich sollte man annehmen, dass hierzulande der Tierschutzgedanke etwas mehr verbreitet wäre, insbesondere hier im Forum.

    Wie kann man nur in "gute" und "schlechte" Katzen unterteilen - die "mit Herrchen" dürfen leben und alle anderen sollen abgeschossen werden?

    Außerdem sollte man nicht vergessen, dass erstens viele der Streuner mal von Menschen ausgesetzt wurden, und zweitens auch viele "Herrchenkatzen" unkastriert durch die Gegend laufen und so für Nachwuchs sorgen.

    Auch hier in Berlin versucht man mühsam, mit gezielten Aktionen auf das Elend der Stra0enkatzen aufmerksam zu machen und für Unterstützung der Kastrationsprogramme zu werben. Und so etwas finde ich gut, und bewundere die Menschen, die trotz vielem Ärger mit verständnislosen Menschen die Futterstellen betreuen. Denn die Straßenkatzen haben ohnehin schon kein leichtes Leben.

    Um mich bei einigen weiterhin unbeliebt zu machen: ich unterstütze auch verschiedene Tierschutzprojekte, die Streunern im Ausland helfen, Kastrationsprogramme durchführen, Tiere aus Tötungsstationen holen und z.T. nach Deutschland vermitteln. Bislang war ich eigentlich davon ausgegangen, dass den Mitgeschöpfen hier i.d.R. Liebe und Verständnis entgegengebracht wird - auch wenn es nicht die eigenen Tiere oder überhaupt Haustiere sind. Aber solche Aussagen wie "alle Streuner eliminieren" lassen mich doch sehr zweifeln...

    Letztendlich steht hinter den meisten Tierelenden der Mensch als Verursacher - und wir haben viel gutzumachen.

    Und solche kaltherzigen Aussagen, Mitgeschöpfe einfach zu eliminieren, bringen mich auf die Palme!

    Gruss Elena
     
  6. #105 ara_severa, 9. März 2006
    ara_severa

    ara_severa Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0

    mich auch!!!!!!!!!!!

    ara_severa
     
  7. #106 Vogelklappe, 9. März 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Ja, habe ich, wenn auch teilweise langwierige Trickserei nötig ist. Dieses kilometerlange Gelände hier mit Friedhof, verwilderter Parkanlage und Schrebergärten ist nicht viel anders. Und eine Wildkatze wird kaum in eine Falle gehen, mit der hantiert wird und die daher nach Mensch riechen. Ein eingefleischter Freigänger übrigens auch nicht.
    Siehst Du, in Berlin muß sie das nicht. Wäre auch keine gute Idee für die freiheitsgewohnte Katze.
    Und das habe ich diesen Leuten zu verdanken.
    Zumal es auch gar nichts bringt. Aber aday hat es schon bei Füchsen und Krähen nicht kapiert, daß man anderenorts so wie im Land Berlin auch sehr gut ohne deren Bejagung klarkommen kann.
     
  8. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht deswegen:
    Allerdings sei Vorsicht geboten, da mit Katzen eher ein enger Kontakt zustande käme als mit Wildvögeln oder Geflügel.
     
  9. sunnymami

    sunnymami Sunny

    Dabei seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84489 Burghausen
    WIE KRANK IST DAS DENN???SOLCHE BEITRÄGE GEHÖREN ELIMINIERT UND DEINE DENKWEISE SOWIESO!
    entschuldige bitte, habe selbst zwei katzen, waren hauskatzen, habe sie aus dem tierheim geholt, nun dürfen sie raus, kommen ab und zu 4tage überhaupt nicht nach hause...wenn mir da einer meine katzen abschießen würde, wüßtest aber schon dass diese ignoranten vollid... nicht mehr lang zu leben hätten! und stell dir vor, meine katzen erlegen ausgewachsene ratten! beide! wenn es nach dir ginge sollte man katzen wohl nur als hauskatzen halten, was?würd mich mal interessieren was du machen würdest, wenn man dich 2wochen in einem winzigen raum sperrt...
    nochmals entschuldigung, hab mich eh zusammengerissen, aber solche beiträge schütten selbst mir das kraut aus..jetzt weiß ich warum ich so ein schlechtes bild von jägern habe;)
     
  10. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Und ich weiß schon lange, warum ich so eine schlechtes Bild über unverantwortliche Katzenhalter / Fütterer habe, die Verantwortungslos mit Tieren umgehen.

    Was habe ich heute bei uns gelesen in der Zeitung?
    Ach ja, ein Tierschutzverein beziffert die Zahl der Hauskatzen in Deutschland auf ca. 7,5 Millionen. Streunende Katzen (feiner Ausdruck für Herrenlose) ca. 1,7Millionen.

    Fände es mehr als richtig, wenn alle Katzen und Hunde markiert werden würden wie es zunächst für Tiere angedacht ist, die über Grenzen verbracht werden. In dem Moment kann man nämlich ausgesetzte Katzen z.B. rückverfolgen und Tiere ohne Markierung müssten sofort einkassiert und weggeschlossen werden.
     
  11. Munin

    Munin Guest

    Tja.. in etwa so viele Katzen wie Erwerbslose. Ob es da einen kausalen Zusammenhang gibt?

    Als es noch keine "Herren" gab, gab es folglich ausschließlich herrenlose Tiere. Ich wage die These, dass es diesen ohne (Herren-)Menschen wesentlich besser erging.

    Einkassiert und weggeschlossen (und sei es in die geschlossene Abteilung einer Klinik für forensische Psychiatrie) gehören da m.E. schon eher einige Mitglieder einer ganz anderen Spezies.;)

    Übrigens, schöne Seite zum Thema: http://www.wasjaegerverschweigen.de/war.html

    Gruß,
    Werner
     
  12. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    nur mal eine ganz simple frage dazu: was machen deine katzen da in der freien natur, die ganzen 4 tage über? blümchen pflücken, oder geschütze singvögel jagen, oder nester plündern? ich glaub kaum das du deine katzen so abgerichtet hast, das sie nur auf ratten gehn.
     
  13. #112 Vogelklappe, 9. März 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Also meine schläft. Den Jagdtrieb lebt sie nachts aus und schleppt Mäuse an. Sonst könnte ich sie kaum als "Revierfreihalter" von anderen Katzen in einer Auswilderungsstation für Singvögel brauchen. Begeistert mich zwar auch nicht wegen Bandwürmern und Tularämie, aber wenn sie nicht gestorben sind....
     
  14. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    sehr gute katze.... aber dann hast sie nie 4 tage lang völlig aus den augen? und wenn du sie zum revier frei halten benutzt, scheint ja doch eine potenzielle gefahr von katzen aus zu gehen. oder vertreibt sie auch andere kleine raubsäuger?
     
  15. Munin

    Munin Guest

    Nee.. die gehen in der Regel weniger auf Singvögel oder Ratten, sondern auf Nachbarn. Ich habe hier vor einiger Zeit mal ein Experiment durchgeführt und einen Freigänger, welcher sich bei mir durchschnorren wollte, mit einem Zettel am Halsband versehen. Auf diesem habe ich einfach mal die Leute, welchen er so begegnet, gebeten mir mal telefonisches Feedback zu geben.

    Resultat des Experiments: Bewegungsradius des Katers ca. 1,8 Km. Angesteuerte menschliche Futterstellen: 9 (Dunkelziffer der nicht rückmeldenden konspirativen Unterstützer des Katers dabei unbekannt). Laufzeit des Experimentes: 4 wochen.

    Fazit: Ein felider Parasit (Wohnungskatze mit Freigang) ist viel zu faul um sich seine Ernährung unnötiger weise zu erarbeiten. Da sucht er sich lieber ein paar menschliche "Dosenöffner" in der Umgebung und klopft bei denen einfach mal an..

    Gruß,
    Werner
     
  16. #115 Vogelklappe, 9. März 2006
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Die Sorte haben wir auch, als besitzerlose Freiläufer, die sich allerdings keine Zettel anheften lassen, dafür aber genau ausgekundschaftet haben, wann unser Kater schläft, keiner da ist - und sich auch von ein paar Prügeleien mit Nachbarkatzen nicht abhalten lassen. Ausgewilderte Jungvögel sind mir durch die auch noch keine abhanden gekommen, die fressen höchstens noch den Krähen das Futter weg.
    Gefahr ? Ja, besagte Prügelei mit anderen Katern, wobei aber hinterher meistens meiner zum Nähen muß. Und mit dem Fuchs legt er sich dann doch nicht an.
     
  17. Munin

    Munin Guest

    Ja, die meisten Katzen sind sehr gute Katzen. Manchmal trifft man auch schonmal die eine oder andere schlechte Katze, aber selbst die sind nie von Grund auf schlecht.. .

    "Potenzielle Gefahr" geht übrigens auch von z.B. Schnellzügen, LKW, losen Treppengeländern, Teppichen und sogar Tischkanten aus. Von diversen Atomwaffen in den Händen alkoholkranker, gottesfürchtiger Präsidenten ganz zu schweigen. Dem gegenüber nimmt sich die Katze in ihrer gesammelten Gefährlichkeit doch schon gleich nicht mehr ganz so bedrohlich aus, oder?

    Jetzt hab' ich doch in anbetrachtet deines rhetorisch mühsam aufgebauten feliden Drohszenarios glatt statt "Raubsäuger" "Raubsaurier" gelesen.. :zustimm:

    Gruß,
    Werner
     
  18. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    hat doch keiner bestritten. und ich hab auch nichts darüber gesagt wie hoch die gefahr ist, die von einer streunenden katze aus geht. obwohl is es trotzdem für sehr sinnfrei halte, sich katzen anzuschaffen, nur um sie dann streunen zu schicken und das dann noch als natürliches grundrecht "domestizierter" katzen durchzuboxen.
    schon seltsam, wie man hier im forum aus 2 harmlosen fragen bedrohungsszenarien herauslesen will. das läßt doch tief blicken...

    vielleicht reden wir hier auch von völlig verschiedenen katzenarten. in meiner gegend streunen massen von katzen rum, und nicht nur im 200meter-radius um siedlungen. und ich glaub nicht das die in dieser einöde auf dem weg zum nachbarn sind um futter zu erbetteln. es ist auch gängige fütterungspraxis bei hauskatzen (im dorf) das katzen überhaupt nix kriegen, weil sie sich ja allein was besorgen können.
     
  19. tamborie

    tamborie Guest

    Das nenn ich mal ne stichhaltige Studie, ist mit Sicherheit auf alle Katzen anzuwenden.:trost: :trost:

    Tam
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sunnymami

    sunnymami Sunny

    Dabei seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84489 Burghausen
    ich sehe meine katzen schon wenn sie mal 4tage nicht kommen, wenn ich beispielsweise einparke,aussteige..es ist fast so als würden sie riechen dass frauchen kommt..sie kommen nur ab und zu 4tage nicht rein - meinte ich mit heim kommen...bin mir ziemlich sicher, dass sie keine nester plündern o.vögel angreifen..dazu sind sie zu faul..oder besser gesagt, sie gehen nicht auf bäume,bleiben immer auf dem boden..und derzeit hab ich wellis in pflege, die interessieren sie kein stück...nicht mal wenn sie außerhalb ihres käfigs sind;)
     
  22. sunnymami

    sunnymami Sunny

    Dabei seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84489 Burghausen
    von wegen unverantwortliche katzenhalter! meine katzen sind makiert!eine tätowiert, die andre hat nen chip, zusätzlich tragen sie halsbänder mit adresse...die aber aus der ferne nicht erkennbar sind...glaubst du im ernst, dass -wenn es denn soweit kommt - jemand vorm abschießen die katzen fängt um zu schauen, ob sie in irgendeiner art und weise makiert sind?!?! pah...glaubst ja wohl selbst nicht,oder?;)
    ich denke du magst katzen einfach nicht...mein gott...nur weil ich z.b. hunde nicht mag bin ich auch nicht dafür, dass alle abgeknallt werden...
     
Thema: Gefahr durch Katzen - zum Abschuss freigegeben?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gefahren durch katzen

    ,
  2. vogelgrippe schleswig holstein pflichten katzenbesitzer

    ,
  3. geflügelpest hunde und katzen zum abschuss

    ,
  4. rws 22 lfb subsonic raben
Die Seite wird geladen...

Gefahr durch Katzen - zum Abschuss freigegeben? - Ähnliche Themen

  1. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  2. Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze

    Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze: Unsere Katze bekommt babys wir sind auf dem gebiet neu und unerfahren und haben etwas angst davor ,sie ist dick und rund sonst eher nur am...
  3. Babyvogel gefunden!

    Babyvogel gefunden!: Hey Leute, ich bins eure Kathrin :D. Ich habe schon länger überlegt mich in diesem Forum anzumelden, da ich selber zwei Wellensittiche halte und...
  4. Mönchsgrasmücke aus Katzenmaul gerettet

    Mönchsgrasmücke aus Katzenmaul gerettet: Hallo! Ich habe heute nachmittag eine kleine Mönchsgrasmücke aus einem Katzenmaul gerettet. Wir haben es in eine Astgabel gesetzt, die Mutter, die...
  5. Amselästling vor Katze gerettet - und jetzt?

    Amselästling vor Katze gerettet - und jetzt?: Huhu, ich hoffe, ich bin an der richtigen Stelle für einen guten Tipp. Wir hatten einen Amselästling im Garten, der gestern Abend aber fast einer...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.