Gefahren des Freiflugs

Diskutiere Gefahren des Freiflugs im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; klar er hätte auch von einem raubtier gefressen werden können, aber da wir in einer siedlung wohnen, sind hier auch keine greifvögel!!!! Ich...

  1. #21 tweety1212, 8. Juli 2004
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Ich wohne uch in einer Siedlung! Und hier gibt es eine Menge Greifvögel.
    Zu 99,9 % habe ich es gewußt. Im Grunde hattest du 'Glück' das dein Kiwi durch so ein dummen Unfall gestorben ist und du dir keine Vorwürfe machcen brauchst.

    Aber ich möchte nciht wieder über dieses Thema diskutieren, da es nicht hierhin gehört und du meine Meinung kennst und ich kenne deine. Ich kann deine Einstellung zwar nicht verstehen, aber ich lass sie dir. :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 carola bettinge, 9. Juli 2004
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    se tut mir leid , dass deine kiwi gestorben ist. egal unter welchen umständen, es ist immer tragisch! :(
     
  4. #23 Neptunpapagei, 10. Juli 2004
    Neptunpapagei

    Neptunpapagei Guest

    Freiflug

    Hallo liebe Graugeierfreunde :+screams:
    habe soeben den Bericht zum Thema Freiflug gelesen.

    Dazu eine Geschichte :
    In Österreich haben wir ein Ferienhaus am See. Meine beiden Geier nehme ich immer mit.
    Eines Tages habe ich sie beide auf der Schulter,Kiki war( scheinbar ausreichend) gestutzt, Koko konnte leider noch nie richtig fliegen.
    Ich gehe mit beiden in den Garten und will mich auf eine Bank setzen.
    Kiki erschrickt und startet los, trotzdem sie gestutzt war ( die Federn waren wohl wieder nachgewachsen!!).
    Ich dachte, dass Sie gleich zu Boden geht, aber nein Sie fliegt weiter Richtung See und startet erst richtig los!!
    Ich war total erschrocken und sehe, wie der Vogel immer kleiner wird.
    Gott sei Dank fliegt sie in Richtung Ufer.

    Ich sage meiner Mutter, sie soll den Vogel im Auge behalten, habe den Koko auf den Käfig im Haus gesetzt, die Autoschlüssel geschnappt und bin auf die andere Seite der Bucht gefahren.
    Dort ragen einige Bootsstege aus dem Wasser, in deren Nähe ich Kiki noch zuletzt gesehen hatte .
    Sie war zu guter Letzt ins Wasser geplatscht.
    Ich renne auf einen der Bootsstege, da sehe ich meine Geier auf dem Pfahl gekrallt und pitschenass.
    Da hat sich die schlaue Maus doch ans Ufer gerettet.
    wiederstandslos läßt sie sich greifen und ich fahre mit dem pitschenassen, zitternden Vogel( ich habe auch gezittert ) nach Hause.
    meine Mutter sagte noch : ich habe dem heiligen Christophorus gebeten, den Vogel zurück zubringen - das ist doch süß!!

    Also deshalb traue ich mir nicht die Vögel frei fliegen zu lassen.
    Andererseits fände ich das für sie schon schön, wenn sie sich im Freien bewegen könnten.
    Vielleicht kann ich das doch trainieren.

    Kiki kommt im Haus auch zu mir auf die Schulter geflogen.

    Könnt Ihr mir Trainingstips geben?

    Danke :0-
     
  5. #24 Ann Castro, 10. Juli 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

     
  6. #25 Neptunpapagei, 11. Juli 2004
    Neptunpapagei

    Neptunpapagei Guest

    Gestutzte Flügel

    Das mit den negativen Folgen beim Flügelstutzen kann ich nur bestätigen. 0l

    Ich habe nämlich einen Geier ( den, der nie Fliegen gelernt hat, weil er von klein auf gestutzt war) wegen einer Aspergillose verloren.
    Ich vermutete damals auch schon, dass es auch mit an der mangelnden Belüftung der Lungen und Lufttsäcke gelegen haben muss.

    Deshalb habe ich das jetzt auch bei Kiki sein lassen, ich finde es viel natürlicher, wenn die Vögel auch fliegen !! :p

    Nur leider, den Neuen habe ich wieder gestutzt bekommen ( eine Frau mußte ihn abgeben da der andere Vogel, eine Amazone sich nicht mit Stanley vertragen hat).Er ist so lieb und niedlich und hat sich sofort mit unserer Henne verstanden.
    Stanley war nur auf einer Seite gestutzt und fiel ein paarmal wie ein Stein vom Käfig zu Boden.
    Wir haben dann rund um den Käfig Kissen und Decken ausgelegt, damit er sich nicht verletzt.
    Leider haben wir erst nach einiger Zeit festgestellt, dass die Federn auf dieser Seite nicht mehr richtig nachwachsen.
    Ich hoffe immer wieder, dass er doch noch eines Tages Fliegen lernt und die Federn nicht immer wieder abbrechen.

    :p Ich habe vorgestern mit dem Clickertraining begonnen und werde auch von den Erfolgen berichten.

    Zuerst hat sich nur Stanley die Leckerchen geholt, Kiki hat das Klickern mißtrauisch betrachtet.( Guckte nach dem Motto : was soll der Scheiß!)

    Gestern Abend aber wollt sie nach dem Clickern plötzlich doch auch ein Leckerchen, sie hat es also auch kapiert und fand es nicht so klasse, dass nur Stanley was bekam!

    Ich bin bei dem Training schon erstaunt, wie klug die Geier doch sind.

    Was ich jetzt aber seit gestern immer wieder im Geräuschrepertoire höre, ist das Clickergeräusch!! :0-
     
  7. #26 Ann Castro, 11. Juli 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    So eine habe ich hier auch sitzen. Es sit wirklcih zum heulen!

    Mach dafür doch bitte einen neuen Thread auf. Wir sind gespannt auf Deine Berichte!

    LG,

    Ann.
     
  8. #27 Ann Castro, 13. Juli 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Zum Ausgangsthema zurück.

    Habe heute erfahren, dass Mali mit hoher Wahrscheinlichkeit von Waschbären erwischt wurde. Die gibt es in Deutschland auch.

    LG,

    Ann.
     
  9. Alina

    Alina Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Osnabrück
    in deutschland gibt es Waschbären??? :?
    hab ich gar nicht gewusst :~

    aber in niedersachsen doch sicher nicht, oder! hab bei uns zumindest noch nie welche gesehen, würde mich aber freuen, die sind doch zu süß :trippel:
    die fressen wirklich vögel hab ich auch nicht gewusst :~ , wahrscheinlich genauso wie die Eichhörnchen, sehen total süß aus, aber klauen dennoch die jungvögel aus den nestern, und keiner erwartet das von so süßen tierchen!!! :k :k
     
  10. #29 Ann Castro, 14. Juli 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Gib mal Waschbären im Googlöe ein. Die wruden hier im 2. Weltkreig für unsere Jagdfreudigen Gesellena usgesetzt und haben sich ziemlcih vermehrt.

    Waschbären können ein ziemlcihes Risiko für Volieren sein.

    Hast Du schon mal Waschbären in die Enge getrieben? Saugefährlcih.

    Wir mussten ma eine fünf-köpfige Familie einfangen und deprotieren (das war alelrdings in Canada) meine Güte, die kämpfen wie kleine Löwen. Deren Klauen sollte man auf keinen Fall zu nahe kommen.

    LG,

    Ann.
     
  11. #30 carola bettinge, 14. Juli 2004
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    aber, dass muss doch dann zu einem zeitpunkt passiert sein, indem der kakadu nicht beaufsichtigt wurde, oder?
     
  12. romano

    romano Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Zum tema freiflug

    Hallo,

    eine grösse traum von mir war immer meiner geier in freiflug zu sehen, heute mittlerweile, trotzdem gute training, bin nicht mehr sicher.

    Lätze februar ich habe einer 8 monate blaustirn amazzone ferloren und bis heute nicht gefunde. Viele, hier im forum, haben diese geschichte verfolgt, Pedra war 100% trainiert und könnte ich ohne problem sie zurückrufen, trotzdem schafte sie nicht gegen der starke wind zu mir zu kommen und würde von wind weg genommen.

    Noch was über flügen schneiden.

    Die vogel haben den ganze korp gebaut zu fligen sind sicherlich nicht nur die flüge dass machen sie flugfehige.
    Caro, meiner verstobene amazone, hatte sich eine beine gebrochen und würde operiert. Dass er von der andere beine eine behinderung hatte, würde von TA enpfolen die flüge zu stuzzen um die bewegung zu redukzieren. Er war in seine box und die terrazze tür war auf, dass er bissien sonne genissen konnte. Wir wissen nicht wie er dass geschafft hatte aber trotzdem frische op, beine gebunden, andere beine behindert und beide seitige flüge geschnitten er ist weg geflugen, und war so hoch dass ich nur einer kleine puncktien sehen konnte. Zum glück hatte er keine güte kondizionen weit weg zu fliegen und ist in der regenrinne von eine haus paar siedlung weit weg.

    So, kann immer was undenkebar passieren.

    LG
    Mario&company
     
  13. #32 Ann Castro, 14. Juli 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi Mario!

    Das kann ich so gut nachvollziehen. Papageien habe ich im Dschungel verschiedentlich freifliegen sehen. Es macht mich ganz traurig, dass ich meinen Tieren das nie werde bieten können. Denn mir sind die Gefahren zu groß. Insbesondere, da es Gefahren sind, auf die ich sie nicht vorbereiten kann, da ich nicht mitfliege.

    Ich kann ihnen nicht beibringen, wie man sich vor Raubtieren schützt, oder vor Autos, fremden Menschen, usw., wie man den Weg zurück findet etc. Und sie ohne dieses Wissen loszuschicken, ist so als ob man einen Nichtschwimmer ins tiefe Wasser springen lässt.

    LG,

    Ann.
     
  14. romano

    romano Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Ann,

    Natürlich sind nicht alle papageien art trainiertbar und ist klar dass bestimmte gefaren kann wir nicht vermeiden, einer unsichereit wird immer bleiben.

    Einer freifligende papagei zu trainieren ist einer mehere monate/jahren arbeiten, wir lesen und lerner aus der FF list und wissen was für eine intensiv arbeit ist, leider lesen wir auch von verlust wie zu letze über Mali oder über Pedra, trotzdem wird dass FF weiter trainiert und die papas werden weiter los fligen lassen.

    Die frage ist: Sind wir menschen zu egoistisc und nur unsere "ego" befriedigen zu wollen oder wird in der tat was gut fur die vogel getan....?


    LG
    Mario&company
     
  15. #34 Ann Castro, 15. Juli 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Ehrlich gesagt, weiss das glaube ich niemand. Es gibt zu viele Pros und Cons für beide Seiten. Ich hoffe, dass ich das richtige tue, indem ich meine Tiere vor Gefahren schütze, mit denen sie nicht umzugehen wissen.

    Falls es nicht das Richtige ist, hoffe ich doch, dass meine Tiere wissen, dass ich versuche das Richtige zu tun, und dass sie aufgrund meiner anderweitigen Bemühungen im allgemeinen auch ohne FF ein vergleichsweise gutes Leben haben. Auch wenn es weder perfekt noch ideal ist....

    LG,

    Ann.
     
  16. #35 Ann Castro, 15. Juli 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Bzgl den Gefahren des Freiflugs: Habt Ihr den Thread schon gesehen?

    LG;

    Ann.
     
  17. paco

    paco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77704
    Hallo Ann,

    dur sprichst manchesmal von einer Freeflight Liste. Gibt es diese Liste hier im Vogelforum oder was kann ich mir unter dieser Liste vorstellen. Ich möchte gerne unsere Edelpapageien ab und zu frei fliegen lassen, suche allerdings noch Erfahrung dabei. Das Weibchen kann nicht sehr weit fliegen ( da sind 50 Meter schon eine Weltreise, das Männchen fliegt schon mal 150 Meter am Stück. Wir trainieren fast täglich in einer kleineren Halle, damit die Racker einfach mal müde werden und dann 10 Minuten die Klappe halten.

    Danke für deine Antwort.

    Grüße Paco
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi!

    Müde sein und die Klappe halten sind bei Papageien nicht unbedingt das Gleiche!

    Für Freiflug ist nicht die Fähigkeit Langstrecken zu fliegen wichtig, sondern vielmehr, dass das Tier einen 100%ig sitzenden Rückruf hat. Wie willst Du es sonst zurück bekommen?

    Also, wenn Du in der Halle übst, dann üb das auf Kommando zu Dir hin fliegen.

    Die Freeflight Liste ist eine Mailing Liste, die Chris Biro gehört. Gib einfach in groups.yahoo.com (ohne www. !) Parrot freeflight als Suchwort ein, und Du müsstest fündig werden. Oder Du gehst auf Chris' Website (www.thepiratesparrot.com) und hangelst Dich von dort durch. Dies wäre nicht die schlechteste Idee, denn er hat dort sehr gute Infos.

    Viel Spass und LG,

    Ann.
     
  20. paco

    paco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77704
    Hallo,

    danke für deine superschnelle Antwort. In der Halle über ich derzeit mit dem Clickertraining. Klaro gehe ich nicht in die Natur, wenn ich mir noch nicht sicher bin, daß die beiden zurückkommen. Ich denke auch, daß ich irgendwann bei der ersten Übungen, einen der beiden in der Außenvoliere lasse, während der andere die ersten Versuche macht. Dann hat er auf jeden Fall auch noch Blickkontakt (und vor allen Dingen Rufkontakt) mit dem daheimgebliebenen. Üblicherweise kommen die beiden immer auf die Schulter, wenn sich eine Schulter bietet. Ob im Papageienzimmer, der Aussenvoliere oder in dem großen Raum über der Garage. Da hat bisher schon immer ein 'Paco komm' bzw 'Tara komm' genügt daß die beiden gestartet sind um auf der Schulter zu landen. Ähnlich als beim Clicker Training gabs anfangs immer ein Leckerli obwohl die beiden schon immer freiwillig kamen.

    Und hier noch ein großes Lob für deine Clickerkurse. Das Clickern ist sicherlich eine der großartigsten Sachen von denen ich in den letzen Monaten erfahren habe.

    LG Paco
     
Thema:

Gefahren des Freiflugs