Gefiederverfärbung

Diskutiere Gefiederverfärbung im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Moin, ich hatte vor, Morgen zum TA zu gehen und mir schon eine Gedächtnisstütze dafür geschrieben. Ein wichtiger Punkt waren "orange Sprenkel",...

  1. kabuske

    kabuske Guest

    Moin,

    ich hatte vor, Morgen zum TA zu gehen und mir schon eine Gedächtnisstütze dafür geschrieben. Ein wichtiger Punkt waren "orange Sprenkel", d.h. meine Nymphen haben fast alle kleine Fleckchen in der Farbe des Wangenflecks über den Kopf verteilt, bzw. am Flügelbug. Wollte einfach mal fragen, was für eine Erklärung der TA dafür findet.
    Heute habe ich dann einen Artikel in der aktuellen WP gelesen ("Gibt es rot gefärbte Nymphensittichfedern?") mit ziemlich hässlichen Bildern. So weit soll es mit meinen Vögeln nicht kommen! Natürlich gehe ich Morgen zum TA - jetzt erst recht - aber ich würde mich vorher gern bei euch erkundigen, damit ich dann auch die richtigen Fragen stelle.

    Ich erzähle euch einfach mal etwas dazu, wie ich die Vögel halte und vielleicht fällt einem von euch auf, was falsch ist. Etwas anderes fällt mir nciht so recht ein.

    Ernährung: Die Wellis und Nymphen bekommen dasselbe, nämlich WS/NS-Mischung von Futterkonzept, etwa je zur Hälfte. Dazu Kolbenhirse (gelb, rot, Silber-) und täglich irgendetwas Frisches (Kräuter, Gräser, Apfel, Melone, Gurke, Salat). Ihnen stehen Sepiaschalen (selbstgesammelt, gewässert) zur Verfügung und frisches Leitungswasser. Da sie jetzt alle brüten oder es zumindestens versuchen, bekommen sie tägl. Keimfutter (Mischung von Futterkonzept, dazu Nackthafer, teilw. auch Weizen oder Hanf). Ab und zu etwas Ei oder Jogurt. In den letzten Wochen VZM Korvimin, weil ich einen Flugfaulen habe und eben Küken.

    Käfig: Sicher nicht optimal. Normalerweise steht ihnen das gesamte Wohnzimmer zur Verfügung und werden nur zur Nacht "eingetütet". Weil sie sich in der Brut jedoch gegenseitig sehr störten, habe ich sie trennen müssen. Daher sitzen sie jetzt paarweise in Käfigen und erhalten getrennt Ausflug - also deutlich herabgesetzte Beweglichkeit.
    (Spielen jetzt hier Dinge wie Käfigausstattung auch eine Rolle?)

    Sonstiges: Wie gesagt, leben sie im Wohnzimmer. Es wird täglich gründlich gelüftet, ein Ionisator läuft tag und nacht. Eine UV-Lampe besitzen wir derzeit nciht. (War für den Herbst angedacht.)

    Mir ist es etwas schleierhaft, warum es jetzt bei allen Nymphen auftritt, in den vorangegangenen Jahren jedoch nie, obwohl das einzige, was sich geändert hat, die Nistkästen sind. Übrigens haben sowohl die Nymphen, die Jungen haben, wie auch das Paar mit den unbefruchteten Eiern, diese Verfärbungen.

    Gerade fällt mir ein, dass sie unmittelbar vor der Brut 3 1/2 Wochen ohne uns waren. Während dieser Zeit wurden sie vielleicht doch schlechter versorgt, als ich mir das erhofft hatte. Als wir zurückkamen, war das Trinkwasser abgestanden und teilw. dreckig und nach Frischfutter sah es gar nicht aus. Ich weiß nicht, ob und wieviel Freiflug sie in dieser ZEit hatten.

    So, tut mir leid, dass es etwas länger geworden ist. Ich hoffe, dass jemand einen Tipp für mich hat, was ich morgen mit dem TA klären sollte. Danke schon mal.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Katrin

    Ich weiss nicht was in der WP steht. Bei Dir ist eigentlich Mineralstoff - und Vitaminmangel ausgeschlossen ist . Lt . Radke können Nymphen mit Anteil rot irgendwann mal entstehen . Denn er schreibt, orangerotes Psittacin ist in den Wangenflecken vorhanden. Hoffe das die Nymphen gesund sind.
    Ansonsten bin ich mal gespannt , was da noch rauskommt;)
     
  4. #3 Sittich-Liebe, 8. September 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Katrin!

    Mein erstes Nymphenpaar hatte ich ja im Laden gekauft, weil sie da schon einige Monate in dem engen Käfig saßen, ohne Freiflug, wie auch und offensichtlich auch fest verpaart waren!
    Ich habe das nie bereut, einfach zauberhaft die beiden!
    Der Gefiederzustand war damals sehr schlecht, wegen dem langen aufenthalt im Verkaufskäfig waren etliche Federn abgebrochen..., außerdem fiehlen mir eben solche Flecken auf, die im Gesicht versprenkelt waren!

    Damals bekam ich auch erst einen Schreck, in einem anderen Forum wurde ich aber erst mal beruhigt, das wenn sie sich fitt fühlen, ich die nächste Mauser abwarten soll, das kann z.B. bei Ernährung mit hohem Betakarotin-Gehalt passieren und da ich eben nicht 100%ig wusste was sie im Laden gefuttert hatten, wartete ich ab und Siehe da, die Flecken sind verschwunden!
    Haben sie eventuell viele Möhrchen verknuspert? Oder ist in der Vitamin-Mischung Beta-Karotin enthalten?

    Was steht im WP-Mag?
     
  5. kabuske

    kabuske Guest

    Moin Ramona,

    "Möhren? Igitt, die sind doch nicht grün! Wir gehen nur an grünes Frischzeug."
    Keiner meiner Vögel geht an Möhren - weder am Stück noch geraspelt. Merkwürdigerweise mögen sie Wassermelone. Anscheinend reicht es, wenn das Frischzeug eine grüne Schale hat.;)

    In ZVT Korvimin ist lt. Liste kein BetaCarotin enthalten.

    @pine - Da die Vögel die Flecken erst in den letzten Wochen bekommen haben, aber teilweise schon ein paar Jahre alt sind, kann ich Mutation ausschließen. Oder anders herum: Wenn auf solche Art und Weise in meinem Wohnzimmer Mutationen entstehen, rufe ich die Men in Black. :p

    Ich tippe inzwischen eher auf die Mangeldiät während unserer Abwesenheit in Verbindung mit fehlendem UV-Licht. Mal sehen, was unser Doc sagt. Solche UV-Lampen sind so teuer, das passt mir im Moment gar nciht...
     
  6. kabuske

    kabuske Guest

    Abwarten

    Moin,

    mein Vogeldoc meint, dass eine Organveränderung unwahrscheinlich sei, wenn mehere Vögel gleichzeitig verfärben. Also doch am ehesten die "urlaubsdiät". Also die nächste Mauser abwarten und sehen, was dann wird. Und neuen Urlaubspfleger suchen...
     
Thema:

Gefiederverfärbung

Die Seite wird geladen...

Gefiederverfärbung - Ähnliche Themen

  1. Gefiederverfärbung bei Diepholzer Gänsen

    Gefiederverfärbung bei Diepholzer Gänsen: Hallo Leute:0- , so hab mich gerade hier im Forum angemeldet und hier kommt gleich meine erste Frage :) Eine Bekannte von mir züchtet...
  2. Gefiederverfärbung

    Gefiederverfärbung: Wie ich schon mal berichtet habe ist unser Graupapagei Lilly (20 Monate) an Aspergillose erkrankt. Ganz schlimm war es im August/September und wir...