Geflügelpest in Mecklenburg....

Diskutiere Geflügelpest in Mecklenburg.... im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo eric, genau so ist es, wie Du schreibst. Vor allem trifft es dann nicht nur beim Abschießen in freier Wildbahn Enten sondern auch alle...

  1. #21 Hoppelpoppel006, 25. November 2014
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo eric,

    genau so ist es, wie Du schreibst. Vor allem trifft es dann nicht nur beim Abschießen in freier Wildbahn Enten sondern auch alle anderen Vögel (wie z. Greifvögel). Das ist auch mein Reden, wieviele Menschen sterben an Grippe, Ebola usw....

    Gruß
    Hoppel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tigerfink

    Tigerfink Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Regensburg
    Ah, eine Krickente also. In den Nachrichten hatten sie immer nur von einem "Vogel" gesprochen.

    VG
    Jonas

    PS: Das letzte mal war es doch ein Schwan oder?
     
  4. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Am schlimmsten ist wohl die artgerechte Biohaltung mit Freilauf betroffen. Darf nicht mehr.
    Als ob nicht Jahrtausende lang das Geflügel unter uns frei laufend gelebt hätte. Daher kamen jedoch nie irgendwelche Katastrophen. Vögel haben in der Vergangenheit nie ein Massensterben unter den Menschen hervorgerufen. Ich versteh es echt nicht, ist zu hoch für meinen Verstand.
     
  5. eric

    eric Guest

    Ja, EINE Krickente. Und das bei einer gezielten Untersuchung, also Abschuss eigens zu dem Zweck.
    Wenn also nicht extra Enten für die Untersuchung erlegt worden wären, hätte man gar nichts gemerkt.
    Selbst diese hatte ja zwar den Virus, aber keine Krankheitsanzeichen.

    Man hätte garantiert auch die letzten Jahre Enten mit irgendwelchen Vogelgrippeviren gefunden, hätte man sie denn untersucht.
     
  6. Mephitis

    Mephitis Guest

    Da kommt also diese infizierte Ente extra aus Korea - irgendwie muss das Virus ja die 8500km zurückgelegt haben - nur um sich abknallen zu lassen!
    Jetzt frage ich mich nur, wie es so ein Vogel schafft, eine solche Wahnsinnsstrapaze zu überstehen ohne, dass das Virus sich genötigt sieht, die mit der Anstrengung verbundene mögliche höhere Anfälligkeit auzunutzen, sich hemmungslos zu vermehren und den möglicherweise geschwächten Vogel dahinzuraffen.

    M!
     
  7. #26 eric, 26. November 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. November 2014
    eric

    eric Guest

    Dazu vielleicht interessant von der letzten Vogelgrippe her : BLV - Forschungsprojekt Constanze

    Vom damaligen Virustyp H5N1 konnte am Bodensee in drei Jahren nicht ein einziger Fall gefunden werden! Das bei 2379 Proben.
     
  8. arno2

    arno2 Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2014
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Emsland
  9. #28 Hoppelpoppel006, 18. Dezember 2014
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo,
    endlich heißt es aufatmen bei uns in MV... :freude: :dance: Gestern wurde öffentlich und auch in der Zeitung bekannt gegeben, daß die Stallpflicht in MV aufgehoben ist. Endlich dürfen unsere gefiederten Freunde draußen wieder frei umher stolzieren..
    PS: habe zum Geburtstag dieses Jahr ein super Geschenk bekommen Lackierung für die Haube:

    Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest und auch den Schnattis

    Hoppel und die wilden Racker :0-
     

    Anhänge:

  10. #29 Hoppelpoppel006, 12. Januar 2015
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo,
    die Ruhe und das Aufatmen währte nur kurz. Jetzt erschreckende Nachricht, daß die Vogelgrippe im Zoo in Rostock ausgebrochen ist. Es wurden bereits schon 12 Weißstörche, Enten und Gänse getötet. Jetzt auch der Roter Ibis!! Das sind schlechte Nachrichten zu Jahresbeginn 2015. :traurig:
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.356
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    das ist wirklich dramatisch und ich bin traurig das solche vogel getotet werden mussen.
    Sind die vogel denn in aussen oder innenvolieren im moment? ihr habt doch auch winter?

    ok habe nachgeschaut, es sieht so aus das es keinen schnee in rostock gibt?

    ist es ein neuer virus denn nach meiner erinnerung war es die letzen jahre der ...h5n1 und der da ist der h5n8...
     
  12. #31 Hoppelpoppel006, 13. Januar 2015
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo,
    ja es ist der Virus H5 N8, der auch schon im letzten Herbst hier war. Kurz vor Weihnachten gab es dann Entwarnung und wir dürften die Tiere wieder nach draußen lassen. Nein Schnee haben wir derzeit nicht, auch keinen Frost. Es ist für dieses Jahreszeit zu mild viel Regen, Stürme, teilweise mit Orkanstärken. Ob die Tiere im Rostocker Zoo eingestallt sind, geht aus dem Bericht nicht direkt hervor; aber ich denke schon. Sie können sich dort nicht erklären, wie der Virus in den Zoo kam. Es wird dort nach der Ursache geforscht und jetzt ist der Zoo erst einmal komplett geschlossen. :traurig:

    Gruß
    Hoppel und die wilden Racker
     
  13. #32 Holger Günther, 13. Januar 2015
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    In Nordhausen wurde eine Stockente geschossen,die hatte auch den Virus(war aber kerngesund).Ein Jäger aus unserem Dorf mußte jetzt 10 Stockenten in seinem Revier abschießen,um die Vögel auf den Virus zu testen.Wahrscheinlich ist der Virus schon seit Jahrhunderten in der Population und wurde jetzt erst nachgewiesen.Holger
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #33 Merops Apiaster, 2. Februar 2015
    Merops Apiaster

    Merops Apiaster Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    79235 Vogtsburg am Kaiserstuhl
    Dieses Argument halte ich persönlich für unzutreffend.
    Ein Sperling kann durchaus ein Vogelgrippevirus in sich tragen.
    Wir hatten in den vergangenen Jahren hier und da kleine Ausbrüche verschiedener Vogelgrippeviren bei freilebenden Vögeln.
    Immer traf es sozial lebende Vögel (Enten, Gänse, Schwäne), in den allermeisten Fällen im Winter, wenn die Tiere eh geschwächt sind.
    Diese Viren existieren schon seit wer weiß wie vielen tausenden von Jahren, und die Vögel tragen diese Viren in sich - where´s the problem?
    Es trifft seltsamerweise immer gravierend diese Massentierhaltungen, ob jetzt in Zoos oder in der Zucht - das sollte uns zu denken geben ;)

    8o Ein wenig durchgeknallt bist Du aber schon, oder? :D

    Naja, im Endeffekt über 60 Tiere - übel!


    Mal eine Frage allgemein...wieso reden hier alle von GEFLÜGELPEST???
    Die Pest ist bakterieller Natur, hier geht es ganz klar um Grippeviren - also ist der Begriff VOGELGRIPPE durchaus richtig gewählt?

    VG, Merops
     
  16. Tobias84

    Tobias84 Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Mai 2011
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
Thema: Geflügelpest in Mecklenburg....
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. geflügelpest ldersdorf

    ,
  2. ist die geflügelpest in Mecklenburg Vorpommern aufgehoben?

    ,
  3. n5h8 in mv

    ,
  4. geflügelpest in Mecklenburg auf gyn,
  5. was ist n5h8