gefrorener Buchfink - brauche dringend Hilfe!

Diskutiere gefrorener Buchfink - brauche dringend Hilfe! im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, gerade war ich mit meinem Hund gassi. Werte Oldie Hündin ist ein Schatz, ehrlich. Sie fand etwas neben dem Weg und zeigte es an. Es war...

  1. Sabine G.

    Sabine G. Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Dezember 2007
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    gerade war ich mit meinem Hund gassi. Werte Oldie Hündin ist ein Schatz, ehrlich. Sie fand etwas neben dem Weg und zeigte es an. Es war ein eingefrorener Buchfink (?). Wie er das geschafft hat... vermutlich entkam er mit ach und krach einem Anschlag, bei dem ihm mehrere Schwanzfedern abhanden kamen. Leider nicht ganz, ich vermute somit, dass der Anschlag nachts war! Die ausgefallenen Schwanzfedern waren nämlich am Schwanz verblieben und festgefroren. Dadurch konnte ich ihn mit der Hand fangen. Er sitzt jetzt hier in meinem Quarantäne Käfig. Die gefrorenen Federn sind jetzt durch die warmen Temperaturen runter gefallen - aber voll flugtauglich ist er nicht. Immerhin hüpft er im oberen Käfigbereich rum.

    So. Wildtier darf man nicht und will ich auch nicht halten. Wo bekommt man heraus, welche Auffangstation für den kleinen Kerl zuständig ist? Aber ja wohl sicher nicht ausgerechnet Silvester... und damit gleich die nächste Frage: Irgendwas muss der kleine Kerl jetzt fressen. Ich habe aber nur Kanari Futter im Haus! Kann man das jetzt vorrübergehend anbieten?

    Er steht übrigens am Keller- Souterrain Fenster, damit er möglichst ähnliche Temperaturen wie draussen hat....

    Liebe Grüße
    Sabine
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Silke

    Silke Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Mai 2003
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Warum ist er nicht flugtauglich? Wegen den paar fehlenden Schwanzfedern, deshalb kann er trotzdem fliegen. Hauptsache die Flügel sind in Ordnung. Also raus mit ihm wenn er sonst soweit fit ist.


    LG Silke
     
  4. Sabine G.

    Sabine G. Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Dezember 2007
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    weiss ich nicht. Aber sobald der uns nur sieht, schmiert der ab. Wenn ich den jetzt raussetze, wird sich Nachbars Kater freuen, oder?
     
  5. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    3.797
    Zustimmungen:
    1
    Nein, bloß nicht gleich wieder raus!!
    Natürlich könnte er mit 2-3 fehlenden Schwanzfedern wieder raus. Vorausgesetzt, es sind denn wirklich nur 2 und der Vogel ist ansonsten fit. Aber wenn er mit den halb ausgerissenen länger festgefroren war, sollte er zumindest noch eine zeitlang beobachtet werden. Und - was noch wichtiger wäre - auch auf eventuelle Verletzungen (z. B. unter den Flügeln, am oberen Rückenbereich) untersucht und ggfs. behandelt werden.

    Von wo aus Niedersachsen kommst Du denn?

    Es gibt z. B. in Sachsenhagen eine Station. Oder in der Nähe von Gifhorn: Leiferde.

    LG, Sabine

    edit: Bitte besorge Dir am besten einen Karton, in den Du den Vogel umsetzen kannst. Beim Flattern im Käfig stößt er sich nur die noch verbliebenen Schwanz- und Schwungfedern ab. Und wenn er munter erscheint, am besten kühl stellen und in Ruhe lassen, bis ihr ihn in eine Station bringen könnt.
     
  6. Sabine G.

    Sabine G. Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Dezember 2007
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    hab gerade mit einer Wildtierstation gesprochen - klasse dass die erreichbar war! Dem kleinen Kerl sind minimum 8 Schwanzfedern rausgegangen, das waren allein die, die hier abgefallen sind. Damit war die Meinung der Dame eben auch, dass der erstmal durchmausern muss und solange Obhut benötigt. Über die Feiertage behalte ich ihn somit hier. Danach werde ich ihn in fachkundige Obhut übergeben.
    Kanari Futter würde für heute gehen - morgen gehe ich bei Nachbarn auf die Jagd. Da sind doch bestimmt welche drunter, die Wildvögel füttern ;) Guter Anlass um ein neues Jahr zu wünschen!
     
  7. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo!

    Prima, dass deine Hündin und du den kleinen Kerl gerettet habt:zustimm:.
    Wie geht es ihm denn heute?
     
  8. #7 Sabine G., 2. Januar 2010
    Sabine G.

    Sabine G. Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Dezember 2007
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    das angebotene Menue ( Kanarifutter, Haferflocken, Sonnenblumenkerne, Salat, zerdrückte Walnuss und 1 Mirabelle) hat er nicht angerührt. Er war aber auch heute morgen noch extrem fit drauf und schimpfte wie ein Rohrspatz :zustimm: Somit packten wir ihn ins Auto und brachten ihn in die nahegelegene Wildtierauffangstation. Ich hatte nicht den Mum zu riskieren, dass er mir irgendwann morgens kieloben im Käfig liegt, weil ihm z.B. das untere Käfigteil nicht geheuer wär. Beim rausfangen wurden die verbliebenen Schwanzfedern gezählt - es waren noch genau 3 Stück. Womit es definitiv richtig war ihn nicht nur zum auftauen reinzuholen, sondern ihn auch drinnen zu lassen. Er bleibt dort jetzt Minimum bis zum Frühjahr.

    Ich habe etwas draus gelernt! Ich werde bei Gelegenheit diese winzigen Ausstellungsnäpfe anschaffen, damit man so einem Notfall da etwas entgegen kommen kann. Für den war ja alles fremd. Käfig, Näpfe... und auch noch Menschen. Schreck lass nach! 8o

    Ähm... 2 Seelen schlagen jetzt ach in meiner Brust. Nummero 1 ist heilfroh, dass ich die Verantwortung abgeben konnte. Nummero 2 hätte dem Kleinen gern direkt geholfen. Nummero 1 nennt sich aber Vernunft ;)

    Liebe Grüße
    Sabine
     
  9. KLena

    KLena Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Finde ich toll, dass es Menschen wie Dich gibt, die sich kuemmern. :beifall: Viele Leute haetten das arme Tier ignoriert :(
     
  10. Ali Bongo

    Ali Bongo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Meine zahme Grasmücke verlor zweimal schlagartig ALLE Schwanzfedern. Eine sogenannte Schreckmauser - ich griff genau dorthin, wo der Vogel landen wollte.

    Schreckmauser heißt das IMO deshalb, weil den nichtsahnenden Tierbesitzer fast der Schlag trifft. Für den Vogel ist es irrelevant. Nur ein Mechanismus, um ihn vor Katzen etc. zu retten, vergleichbar mit dem Schwanzabwerfen einer Eidechse. Sie können ohne Schwanzfedern bestens fliegen. Nur beim Landen nutzt ein zahmes Tier dann schon mal den menschlichen Bauch als Fangnetz. :D

    Ich habe immer wieder verletzte Vögel. Länger als 2 Wochen war bei mir noch keiner eingesperrt. Verletzungen und Brüche heilen bei Vögeln schnell. Sie sollen und müssen raschest freigelassen werden, auch im Winter. Ein Tier bis zum Frühjahr im Käfig halten und dann freilassen reduziert seine Überlebenschancen ziemlich drastisch.
     
  11. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Nein, das kann man so nicht stehen lassen! :+klugsche

    Die Natur wird sicherlich dem Vogel keine Schwanzfedern wachsen lassen, wenn das unnötig wäre. Die Schwanzfedern sind wichtige Hilfsmittel zur Steuerung des Fluges. Klar, der Vogel kommt auch ohne Schwanzfedern von A nach B, aber der Flug wird ungleich unsicherer, vor allem das Manövrieren sehr schwierig. In der Zeit ohne Schwanzfedern ist der Vogel einem weit höheren Mortaliätsrisiko ausgesetzt als ohne.

    VG
    Pere ;)
     
  12. #11 Ali Bongo, 14. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2010
    Ali Bongo

    Ali Bongo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Also meine war vielleicht 2 Stunden unsicher. Ich glaube, sie fühlte sich nackt. ;)
    Außerdem war sie sicher irritiert durch meine hysterischen Telefongespräche mit dem tierärztlichen Notdienst. ("Schwanz weg! ... Ja, ganz plötzlich! ... Hilfe! ... Kann das eine Mangelerscheinung sein?! Weil das verflixte Viech seit Wochen nur Himbeeren frisst und sonst fast nichts?! ... Oder wie oder was?!") Der TA klang amüsiert und hat mich beruhigt.

    Nach zwei Stunden verhielt sie sich wie immer. Sie ist nie ein Käfigvogel gewesen, sondern war stets frei. Sie konnte ihre Futterfliegen mit wilden Kapriolen verfolgen und kopfüber an Zweigen hängen, ganz wie sonst auch. Den fehlenden Schwanz hat sie offenbar mit den Flügeln ausgeglichen. Nur das Bremsen ging nicht ganz so gut.

    Und der Schwanz wächst in so einem Fall auch außerhalb der Mauserzeit rasch nach! Nach 14 Tagen war meine schon wieder fast voll ausgerüstet.

    Übrigens: Einem hohen "Mortalitätsrisiko" sind wildlebende Kleinvögel ständig ausgesetzt.
    Und wenn sie ohne Schwanz wesentlich hilfloser wären als sonst, hätte sich die Schreckmauser als Überlebensstrategie nicht entwickeln können.
     
  13. #12 Cyberrat1987, 14. Januar 2010
    Cyberrat1987

    Cyberrat1987 Real birds don't fly...

    Dabei seit:
    22. Oktober 2008
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Was Peregrinus schreibt, kann ich bestätigen.
    Ich hatte mal ne Ringeltaube ohne Schwanzfedern im Garten. Keine Ahnung was mit der passiert war, vermutlich ein Katzenangriff. Sie hockte die meiste Zeit des Tages hinten in unserem Garten am Entenstall und ernährte sich von den Körnern, die meine Viecher übrig gelassen hatten. Selbst wenn ich aufkreuzte flüchtete sie nur laufend und blieb in meiner Nähe, unüblich für Ringeltauben und flog nur, um quer über die Straße in einen Nachbargarten zu gelangen. Sie flog ziemlich tief und schnurgerade - mit Manövrieren war nix.
    Erst als ihr Stoßgefieder wieder ein ganzes Stück nachgewachsen waren fing die Taube wieder an aufzubaumen.
     
  14. Ali Bongo

    Ali Bongo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Das klingt aber nach einer ernsten Verletzung, nicht nur nach bloßem Verlust der Schwanzfedern.

    Es ist auch wahrscheinlich, dass nicht alle Vögel schreckmausern können. Die Kleinvögel bei mir schien ein Verlust von Schwanzfedern alle nicht sonderlich zu stören.
    Schwungfedern sind viel kritischer. Konntest du denn die Schwungfedern und Flügel der Taube genauer betrachten?
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    3.797
    Zustimmungen:
    1
    Ich kann den vorherigen Schreibern nur Recht geben! Ohne Schwanzfedern KANN ein Vogel zwar fliegen, aber das Steuern fällt ihm sehr viel schwerer. Für das Überleben draußen ist das mehr als ungünstig.

    Sabine
     
  17. #15 Cyberrat1987, 14. Januar 2010
    Cyberrat1987

    Cyberrat1987 Real birds don't fly...

    Dabei seit:
    22. Oktober 2008
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Der Fall is bestimmt schon zwei oder drei Jahre her und die Taube ist gesundet, ihre Schwanzfedern wuchsen nach und sie wurde wieder voll flugfähig. Ich weiß zwar nicht, ob sie ohne Geflügelfutter so gut durchgekommen wäre, aber so ernsthaft verwundet erschien sie mir doch nicht - wäre sie von einer Katze ernsthaft erwischt worden, wäre sie binnen Tagen verendet.
    Laut world wide web sind über 50 Vogelarten, vornehmlich passeriformes, zur Schreckmauser fähig.
     
Thema:

gefrorener Buchfink - brauche dringend Hilfe!

Die Seite wird geladen...

gefrorener Buchfink - brauche dringend Hilfe! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...