Gehäckseltes Holz als Einstreu ?

Diskutiere Gehäckseltes Holz als Einstreu ? im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Also manche verwenden ja Buchenholzgranulat als Einstreu; wir haben bisher immer Sand benutzt. Nur haben wir so unglaublich viele kleine...

  1. Buchi

    Buchi Graugeierfan seit 1971

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    86875 Waal
    Also manche verwenden ja Buchenholzgranulat als Einstreu; wir haben
    bisher immer Sand benutzt.

    Nur haben wir so unglaublich viele kleine Obstbaum-Zweige und
    Ästlein. Ich wollte sie eigentlich verbrennen, aber frage mich nun,
    ob man die auch Häckseln und als Einstreu verwenden kann.
    Danach könnte ich sie dann einfach auf den Misthaufen entsorgen;
    würde mir schon ne ganze Menge Sand sparen....

    Oder ist das keine so gute Idee ?
    Hat wer das schon mal probiert ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    hmm, ich weiß nicht so recht, das sind doch sicherlich frisch abgeschnittene Zweige, also feucht. Ob sich da nicht leicht Schimmel bildet, besonders wenn ihr die Häcksel erst irgendwo auf einem Haufen liegen laßt? Außerdem häckselt ihr die Rinde mit allem darauf befindlichen Dreck und Vogelkot und Kleingetier mit. Ich persönlich würde das nicht machen und damit womöglich die Gesundheit der Geier riskieren.
    Gekauftes Buchenholzgranulat ist praktisch rindenfrei und trocken.
     
  4. #3 Federmaus, 5. Mai 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Buchi :0-

    Mir wäre es auch zu unhygienisch, ich hoffe das mein BHG sauberer ist :~ .

    Aber lies mal das hier ganz unten. Mr.Knister hexelt auch selber.
     
  5. #4 Ich_und_Norbert, 5. Mai 2004
    Ich_und_Norbert

    Ich_und_Norbert Guest

    Hallo Buchi,

    mein Tierarzt hat mir abgeraten Buchenholzspänne zu nehmen, da sie unheimlich Staub anziehen soll, wenn es im Käfig liegt. Wir haben das zwar auch immer verwendet, weil es nicht so sehr gestaubt hat wiesind dann aber zum Schluss auf Papier umgestiegen.

    Du hast Graue, oder? Da sie besonders anfällig sind für Aspergilliose (mist wird das so geschrieben?) solltest Du besonders darauf achten Staubbildung zu vermeiden. Das nur als kleiner Anstoß wo Du ja gerade dabei bist etwas am Einstreu zu verändern :)

    Zum häkseln frischer Äste kann ich leider nichts sagen. Sorry!

    Gruss Anne
     
  6. #5 Feezlez, 5. Mai 2004
    Feezlez

    Feezlez Guest

    Ich häcksle seit Jahren meine Äste (Obst, Weide,...) klein und nehme es als Einstreu für meine Außenvolieren. Ich habe bisher noch keine nachteiligen Erfahrungen gemacht. Man sollte es mit der Reinlichkeit nicht übertreiben.
     
Thema: Gehäckseltes Holz als Einstreu ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gehäckseltes holz