Gehören Exoten in unsere Gefangenschaft?

Diskutiere Gehören Exoten in unsere Gefangenschaft? im Aras Forum im Bereich Papageien; Niedersachsen! übrigens in Niedersachsen gilt eine "EXTRA" regelung für papageien Halter, die AV zbs. müssen grösser sein als in andere...

  1. romano

    romano Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Niedersachsen!

    übrigens in Niedersachsen gilt eine "EXTRA" regelung für papageien Halter, die AV zbs. müssen grösser sein als in andere bundesländer.

    Die behörde prozedur ist garnichts so einfach....also...nicht alle das die zuchten wollen automatisch bekommen eine gehnemigung ohne wissenheit....

    mario&company
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rosita

    Rosita Guest

    Romano,

    ja, Niedersachsen sagt mir ein bisschen was, aber vielleicht klärst du noch ein bisschen mehr über die innerdeutschen Haltungs- und Zuchtbedingungen auf? Würde mich wirklich interessieren, auch interessant, dass hier einzelne Bundesländer andere Vorschriften haben?
     
  4. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Über wieviel Seiten willst Du das denn ausleben? :?

    Die Vorschriften werden selbst in den einzelnen Gemeinden unterschiedlich gehandhabt.
    Ebenso werden Unterschiede von Privatleuten zu Züchtern/Pensionen/TH/etc.p.p. gemacht.
     
  5. Rosita

    Rosita Guest

    Pico, ich sagte doch, da ich nie züchten wollte, hab ich auch nie eine Zuchtgenehmigung beantragt, deshalb auch keine Ahnung davon, warum sollte man denn hier nicht mal erklären, wie sowas funktioniert in Deutschland? Mich hatte schon erstaunt, dass es unterschiedliche Regelungen in verschiedenen Bundesländern gibt, wie Romano sagte.

    Grüsse

    Rosita
     
  6. romano

    romano Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Heike,

    richttig, ich habe das auch erlebt 2 dorfer kaum 1 km weit von anander weg,aber gehören zur 2 unterschiedliches landkreis und die bedingungen waren nicht gleich für die ganze gefragte genehmigung.

    @Rosita
    vielleich kannst du etwas rumgooglen und findest du alles was du wissen möchtest...aber wenn du nicht zuchten willst, keine aussenvoliere mit schutzreume deine papageien bieten kanst/willst wenn du keine anahng A tiere hast spar dir den stress....für mich, als italiener war nicht einfach zu verstehen die ganzen hochdeutsche geschriebenen formular und gesätze....;)

    Mario&company
     
  7. Rosita

    Rosita Guest

    Romano, das interessiert mich aber, und warum googeln, ist hier nicht der richtige Ort für einen Austausch, was diese Dinge betrifft?
     
  8. romano

    romano Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    sicher...

    aber über welche ort-dorf-statt-bundesland mochtest du dich unterhalten??!!

    soll ich mit meine deutsch vielleich eine "falsch" wort benutzen und/oder mich nicht richttig ausdrucken dann kommt wieder die zikkerei...und habe ich anfach keine lust

    darum halte ich für sinnvoll das mann liest direckt aus gesezt über www
    und kann mann besser interpretieren was mann für richtig hält

    ciao
    Mario&company
     
  9. eric

    eric Guest

    Grundsätzlich ist hier schon ein Ort für Informationsaustausch. Wenn dafür aber einfach ein Anderer Googeln muss und erwartet wird , dass er hier die entsprechenden Links reinstellt, find ichs nicht so fein.
     
  10. Rosita

    Rosita Guest

    romano, im Prinzip interessieren mich hier alle Bundesländer, ist ja auch interessant, wie das in unserem vereinten Deutschland mal wieder von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich gehandhabt wird?

    Sprich doch ruhig erstmal von deinem, denke, da kennst du dich am besten aus? Ansonsten keine Grenzen gesetzt:-)

    Wegen Sprache mach dir mal keine Sorgen, ich denke wirklich nciht, dass hier das Problem liegt, vielleicht eher im Gegenteil? Bin ich doch mit einem Franzosen verheiratet, der gelegentlich meint, deutsch sprechen zu müssen, und auch dann muss ich ihn verstehen, grins:-)

    Ich denke nicht, dass sich hier ein Sprachproblem ergeben wird?

    Ich finde, das sollte man schon hier diskutieren, ansonsten kann man doch alles bei google lesen und jedes Forum würde sich erübrigen?

    Grüsse

    Rosita
     
  11. romano

    romano Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Q Eric und Rosita

    richttig, leider habe ich offt erffahrung mit gemacht das die leute raus lesen was die wollen oder für ne falsche komma geht los...

    sicherlich forum sind da für informazionen tausch, und ist auch gut so.

    also, ich kann nur über meine erfahrung berichten und nur über die landkreis das für mich zuständig ist

    bitte, über was soll ich berichten?
    zuchtgenehmigung, haltunggenehmigung, baugenehmigung oder gehegegenehmigung?

    vielleich soll wir eine neu thread/thema offnen?

    Mario&company
     
  12. #191 Uhu, 28. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. März 2008
    Uhu

    Uhu Guest

    Rosita,
    keine Mühe ist mir zu viel :trost:
    fangen wir mal an mit:
    Washingtoner Artenschutzübereinkommen vom 3. März 1973 (mit mehreren neuen Anhängen, da die Zugehörigkeit z. B. zu Anhang A einem Wechsel unterliegt...die Datenbank zum Artenschutz.
    http://213.221.106.28/wisia/]Welche Art, Rasse ist in welchem Status eingestuft? )
    Einfach bei Frau google eingeben: (die hat mehr Ahnung als Herr Google, ist bei den meisten Frauen so .... - glauben sie zumindest :D)
    EG-Weit haben Gültigkeit:
    Verordnung (EG) Nr_ 338-97
    und Vollzugshinweise zum Artenschutzrecht
    und VO-EG 865-06
    In Deutschland kommt dazu:
    das BNatSchG
    die BArtSchVO
    Mindestanforderungen an die Haltung von Papageien

    TSchG
    Rechtsverstöße
    die Psittakoseverordnung
    kann sein, dass ich jetzt "auf die Schnelle" was vergessen habe,.... ein Komma oder einen gaaanz wichtigen Link
    habe jetzt nämlich nicht extra gegoogelt ....
    Kommt auch darauf an, herzallerliebste Karin, ob du dich nur über die Genehmigung nach §17gTSG oder nach §11TSchG (die wir(=Erich und ich) übrigens beide haben) informieren möchtest!
    Die europaweit zuständigen Ansprechpartner kann ich dir dann nennen, wenn du uns Nationalität, Bundesland, in Deutschland evtl. den Kreis nennst....
    Nach Baugenehmigungen, Volierengenehmigung etc. fragst du am besten im Forenteil "Recht und Gesetz" nach .....
    Und nun, viel Spaß beim Lesen Liebe Grüße!
    Susanne
     
  13. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    um es auf den Punkt zu bringen:

    Die ganze Angelegenheit ist zu umfangreich und wird zu unterschiedlich gehandhabt, um sie hier in ein paar Sätzen wiederzugeben!:+klugsche

    Im Grunde müßte dann jedes Bundesland, jeder Kreis, jede Stadt usw. hier ihre Bestimmungen darlegen.

    Und mal ganz ehrlich, was interessieren mich die Bestimmungen z.B. NRW, Stadt Herford, Kreis.....von Interesse wäre dies nur für mich, wenn ich dort hinziehen würde oder z.B. einen Vogel dorthin vermitteln will. Aber dann kann ich mich zu dem Zeitpunkt mit der Angelegenheit beschäftigen, wenn es relevant ist.

    Fakt ist, das es bestimmte Mindestanforderungen für die Haltung von Papageien gibt, nachzulesen z.B. >>>HIER und jedes Bundesland, jeder Kreis usw. handhabt die Mindestanforderungen nach eigenem Ermessen. Daher z.B. auch, das die Anforderungen in Niedersachsen höher gestellt werden.
     
  14. #193 Uhu, 28. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. März 2008
    Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Heike,
    ich vermute mal, dass sich unsere Posts überschnitten haben ..... :~
    Da hast du sicher Recht, denn allein die Vollzugshinweise zum Artenschutzrecht sind 106 Seiten .....
    Aber Washingtoner Artenschutzübereinkommen, EG Verordnungen und Bundesgesetze gelten zunächst mal in ganz Deutschland (vorausgesetzt, Rosita wohnt in Deutschland, sonst muss sie ab EG VO 865-06 sich in ihrem Staat kundig machen.....
    Und die "Mindestanforderungen" sind eben (leider) weder Gesetz noch VO ... sondern eine "Ermessensfrage" in wie weit sie rechtlich angewandt, um- und durchgesetzt werden können .... (leider - weil für 2 Molukkenkakadus werden dort nur 2qm "Schutzraum" mit angrenzender Außenvoli verlangt - ein unhaltbarer Zustand ... da würden auch 4qm in Niedersachsen nicht ausreichen - oder für ein Pärchen Graupapageien 0,5 qm .... für mich nur "grotesk!")
    Sollte sie aber in Deutschland leben, kann sie sich ja erst mal "schlau machen" - und dann diskutieren.... Hat ja jetzt erst mal "eine Hilfe" :zwinker:
    LG
    Susanne
     
  15. #194 Uhu, 28. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. März 2008
    Uhu

    Uhu Guest

    Herzallerliebste Rosita (Karin...)
    Na, wenn du das Nullkommanix findest :zustimm:
    Und nun bitte ich Modi - oder wer auch immer "ersatzweise" hier unterwegs ist, meinen Beitrag 191 zu löschen....
    Will doch keinem zu nahe treten - und wenn Sachinformationen nicht gefragt sind - na, dann lassen wir sie halt!
    LG
    Susanne
     
  16. JochenM

    JochenM Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Ich will, da das eigentliche Thema doch in ziemlich weite Ferne gerückt ist und ja wohl immer mal wieder Neueinsteiger dazu kommen, eine kurze Zusammenfassung des bisher, zum Thema gesagten geben.
    Die Ausgangssituation war, dass sich Leute gefunden haben die den Sinn der Haltung von Exoten in unseren Haushalten angezweifelt haben.
    Dann tat sich natürlich sofort eine plausible Gegentheorie auf, die besagt, dass die Exoten nun einmal da wären und wir ihnen deshalb ein möglichst angenehmes Leben gereiten sollten. Außerdem kam eine Diskussion über den Sinn der Zucht von Exoten in Gefangenschaft auf. Auch dazu gab es mindestens 2 sehr unterschiedliche Standpunkte, zum Einen das man nicht mehr züchten sollte um nicht noch mehr Vögel in das Elend der Gefangenschaft zu entlassen, zum Anderen, dass man weiter züchten sollte um Wildfänge zu vermeiden und seltene Arten (siehe Balistar, Spixara...) wenigstens in Gefangenschaft zu erhalten.
    Ich hab sicher was vergessen aber ich denke das ist das Wesentliche dieses Themas.
    Gruß Jochen
     
  17. Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    Danke Jochen,
    Du hast recht. Beim Thema bleiben.

    Was würde passieren, wenn es ein Verbot geben würde, was jedem Privathalter verbietet exotische Tiere zu halten? Das ginge ja dann von Schlangen, Echsen, Krokodilen, Papageien, Schleichkatzen, englische Vollblüter:D (Spaß muß sein), mongolische Pferde, Raubkatzen im allgemeinen, Elefanten, Giraffen, Zebras bis hin zu hunderten Exoten.
    Das wäre nicht machbar und ein Verbot würde nichts bringen, weil dann explosionsartig der Schwarzmarkt wieder in Gang wäre. Wo auch den Platz finden, um alle Tiere unterzubringen? Auswildern geht auch nicht bei auf den Menschen geprägten Tieren.
    Nicht mehr züchten ist auch nicht der Weg. Da wären wir wieder bei Schwarzmarkt, denn wer Geld hat wird auch Exoten bekommen, sie werden halt wieder eingefangen und teuer verkauft. Das ist keine Lösung!
    Besser finde ich Aufklärung und den Erhalt der Exoten, ohne Todesfälle beim heimlichen Import.
    Das Wissen wächst, unsere Erfahrung auch. Und die Exoten gehörten schon immer dazu, früher halt mit weniger Wissen.
    Und mal ehrlich, wir lieben sie und warum soll man nicht lieber was dazulernen und unseren Nachkommen diese Freude nicht auch gönnen.
    HZs sollten unterbunden werden, solange es sich nicht nachweislich um einen Notfall handelt. Lernen sollte jeder für sich schon mal, um das optimale für die Haltung rauszuholen. Und es wird nichts nutzen, Zucht und Haltung anzuprangern, denn dann redet keiner mehr d'rüber und somit ist dann jedes Thema schon von vorne herein erloschen.

    schönen Gruß
    Siegfried
     
  18. Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    Hallo Jens,
    ja, eine wirklich schwierige Frage. Natürlich auch die der Genetik.
    Vor etwa 20 Jahren war die Hawaigans gänzlich ausgestorben. Es gab noch ein paar vereinzelte Exemplare. Vor etwa 5 Jahren gab es dann wieder ganz viéle, weil es in Holland und noch wo anders ein Arterhaltungsprogramm gab. Nun ist die Zahl wieder deutlich nach unten gerückt.
    Da wir selbst ein Paar haben, diese mit Sicherheit glücklich sind, verstehe ich nicht, warum sie keine Eier legen und wir haben definitiv ein Paar. Vielleicht hat das ja schon mit der genetischen Formation zu tun.
    Das war jetzt nur ein Beispiel. Und die Hawaigans ist hier ein Exot.
    Der Grund der Menschen eine Art nicht aussterben zu lassen hat auch sehr viel mit der Hingabe an die Tiere zu tun. Im Prinzip wollen wir sie erhalten, ob es gelingt ist immer dahingestellt. Zeit, Geld, Geduld kostet es aber schon um überhaupt den Versuch zu machen. Dazu müssen Lebensgewohnheiten studiert werden, es muß jahrelang beobachtet werden. Nicht einfach.

    Nur sprechen wir ja bei Exoten auch über Graupapagei und co. Da denke ich gibt es kein Problem mit der genetischen Vorbelastung. Hier geht es eben um artgerechte Haltung etc. Das ist der Knackpunkt.
    Doch niemand wird mit Reden verhindern können, das es diese leicht zu erwerbenden Tiere auch in der Zukunft in Massen geben wird. Der Versuch dieses zu stoppen wird nicht gelingen.
    Von daher sehe ich es als viel wichtiger an, aufzuklären. Alles andere wäre Unsinn.
    Ein Beispiel ist doch schon, das wenn man Kindern etwas verbietet, werden sie es um so lieber tun.
    Das andere Problem ist: Es gibt im Moment viel zu viel Papageien in Privathand und bei Züchtern um das überhaupt eindämmen zu können. Und es wird sich nicht ändern!
    Auch die Nachfrage nach zahmen und sprechenden Papageien wird nicht aufhören...leider!
    In der Zukunft werden noch viele Auffangstationen gebraucht um überflüssige Papageien aufzusammeln und das sehe ich mal einfach so.
    Ich wüßte mal gerne ob es eine Bestandsliste gibt, weiß das jemand?

    schönen Gruß
    Siegfried
     
  19. JochenM

    JochenM Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Ich finde garnicht unbedingt das die Nachfrage weniger werden müsste sondern das jeder der einen solchen Vogel halten möchte auch die Bedürfniße erfüllen muss, unter diesen Umständen dürfte die Nachfrage ruhig weiter so hoch bleiben.
    Ich kenne das Problem des "genetischen Flaschehalses" natürlich auch aber ich bin kanz klar der Meinung, dass alles unternommen werden sollte um Aten wenigstens in Gefangenschaft zu erhalten, wenn dies in der freinen Natur nicht mehr oder nur noch eingeschränkt möglich ist!
    Gruß Jochen
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    Ja, so sehe ich das auch. Aufklärung und Erhaltung.
    Persönlich (vielleicht egoistisch), könnte ich mir ein Leben ohne die Vielzahl von Papageien nicht vorstellen.
    Natürlich finde ich es schlimm, wenn Tiere im Tierheim oder in einer Auffangstation landen. Leider hat es da an Aufklärung gefehlt. Doch auch ein Lob an diese Leute, sie machen den Schritt bestimmt auch nicht mit leichtem Herzen.
    Mit wachsender und besserer Aufklärung wird so manchem Tier/Exoten dieses Schicksal auch erspart bleiben. (Damit will ich jetzt absolut nicht sagen, das es Tieren in Heimen oder Auffangstationen schlecht ergeht).
    Nun, last but not least finde ich wir sollten uns mit den Exoten arangieren und ihnen ein Leben geben was so nah wie möglich angepaßt ist. Weggeben können wir sie nicht und Züchter wird es um so mehr geben, wie Leute abgeben. Die Nachfrage bleibt da, unabänderlich.

    gute Nacht
    Siegfried
     
  22. #200 eric, 29. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. März 2008
    eric

    eric Guest

    @ Uhu
    Informative Postings wie dein Beitrag 191 lösch ich doch nicht! Da gabs anderes wos sinnvoller war. :D

    Was mit dem Thema nichts zu tun hatte , hab ich jetzt mal gemüllt.
    Wenn ihr euch persönlich was zu sagen habt, was den Rest der Welt nichts angeht, macht dies bitte per Pn. Danke.
     
Thema: Gehören Exoten in unsere Gefangenschaft?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Gehören Exoten in unsere Gefangenschaft? - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinkenfutter

    Zebrafinkenfutter: Hallo! Ist diese Zusammensetzung zu empfehlen? :) Senegalhirse 48%; Plata Hirse 33%; Kanariensaat 8,5%; Mannahirse 6%; Rote Hirse 3%; Negersaat 1,5%
  2. wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j

    wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j: wir möchten unsere aradame 16 j. nicht alleine halten und suchen nun den passenden arahahn . l.g. in 50189 elsdorf
  3. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  4. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...
  5. Zebrafinken geschlecht erkennen

    Zebrafinken geschlecht erkennen: :gott:Hallo! Mir wurde heute ein angebliches zebrafinkenmännchen verkauft... anscheinend ändert er noch seine farbe weil er hellbraune flecken...