geht das? Wellis, Wachten und Zebrafinken zusammen halten?

Diskutiere geht das? Wellis, Wachten und Zebrafinken zusammen halten? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; ich meine mit holz natürlich bretter

  1. vogelt

    vogelt Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ich meine mit holz natürlich bretter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. die Mösch

    die Mösch Guest

    Erst wird von Spaltenbreiten 1-2 cm geschrieben, jetzt sind es nur 0,2cm. Aber wozu eine Vogelschar halten, wenn man diese nur sieht, in dem man in diese Hütte geht? Hier soll wohl auf Teufel komm´ ´raus eine alte Hütte mit Leben gefüllt werden...
    Auf was für Ideen manche kommen. Ich fasse es einfach nicht. Leider sind die Leidtragende dann immer die Tiere.
     
  4. Andre@s

    Andre@s Guest

    ....leider, leider...habe ich genau denselben Eindruck wie Du....jedes Tier, das unter solchen Bedingungen leben soll, kann einem heute schon leid tun....egal ob Huhn oder Prachtfink....
     
  5. cabaret

    cabaret Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordbayern
    Hallo Vogelt,

    jetzt wird mir einiges klar. Es handelt sich also bei Deiner Hütte um ein Holzlager. Da machen natürlich die Spalten zwischen den Brettern, egal ob o,2 cm oder 2,0 cm, schon Sinn. Es soll ja das eingelagerte Holz rundum "belüftet" werden. Dies gilt aber niemals für Vögel - egal für welche auch immer!

    Ich kann Deinen Wunsch nach einem Raum für die Vogelhaltung / Zucht nur zu gut verstehen. Aber lass bitte die Finger von dem Vorhaben, so wie Du es uns hier geschildert hast, zum Wohle der Vögel! Diese Hütte ist für eine ganzjährige Haltung total ungeeignet. Natürlich könntest Du für den Winter isolieren und heizen - kostet aber so einiges. Und was machst Du wenn es schneit? Dann ist's nicht nur rundum dunkel in der Hütte, sondern auch noch von oben. Bevor Du jetzt eine künstliche Beleuchtung ins Spiel bringst möchte ich Dich daran erinnern, dass dies nicht nur weitere (unnötige) Kosten mit sich bringt, sondern auch für die Vögel nicht optimal ist.

    Meiner Meinung nach liese sich aus der Hütte schon was machen. Aber nur für den Zeitraum vom Frühjahr bis zum Spätherbst. Wenn ich richtig gelesen habe, ist der Boden betoniert und die Rückwand komplett geschlossen. Das ist schon mal nicht schlecht! Es müßten also nur noch 2 Seitenwände durch zusätzliche Latten / Bretter geschlossen werden. Das Material dafür bekommst Du gratis, indem Du es von der vorderen Seite abmontierst. Dort würde ich ein engmaschiges Drahtgeflecht anbringen. Somit kannst Du Deine Pfleglinge (müßen es denn wirklich für den Anfang gleich so viele verschiedene sein?) auch von außerhalb betrachten und sie bekommen gratis Frischluft und ungefiltertes Sonnenlicht.

    Denk ganz einfach mal drüber nach und vesuch' nichts über's Knie zu brechen. Es geht bei unserem Hobby in erster Linie um die Unterbringung / Haltung der Vögel und nicht um die Erfüllung unerer Vorstellungen um jeden Preis.
     
  6. Goja

    Goja Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    73760 Ostfildern
    Hallo,
    ...naja, Deine hier zitierte Aussage lässt mir alle Haar zu Berge stehen.

    Mal davon gehört, dass zB Kanarienpocken u.a. auch durch Insekten übertragen werden können? Was ist mit Leishmaniose (bei Hund und Mensch)? Malaria?

    Und so lässt sich eine Reihe von Krankheiten (auch vor Tieren) auf Insektenstiche oder -bisse zurückführen.

    Gruß
    Kerstin
     
  7. Silke

    Silke Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Mai 2003
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Ich sage mal nur Zecken und FSME


    LG Silke
     
  8. lotko

    lotko Guest

    hallo,

    da können ja insekten reinkommen. die armen vögel.8o

    nur ein beispiel dafür und immer köstlich zu lesen was manchmal so geschrieben wird.0l

    ich frage mich nur, was diejenigen machen, die freivolieren haben und die vögel das ganze jahr da drinnen halten.:? das gibts nämlich auch.

    hallooo, viele vögel fressen die.
     
  9. Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hallo,

    wenn Du Wellis hast, die viel nagen, nutzen die jeden Spalt und ruckzuck sind die Löcher da grösser.

    Zugig ist die ganze Angelegenheit auch und im Sommer wirds durch die Sonne knallig heiss unter dem Dach. Diese Hütte würde ich ganz umbauen, wie ein Vorredner das schon geschrieben hat, damit man auch von aussen die Vögel sehen kann und vor allem die Vögel auch an der Umwelt teilnehmen können.

    Das Ganze müsste eh zum Frühjahr geplant werden, denn jetzt kann man keine Vögel mehr an die Aussentemperaturen gewöhnen.

    Du brauchst auch einen Wasseranschluss, der frostsicher ist zum Saubermachen usw., einen Vorratsraum für die ganzen Dinge, die man so haben sollte und die auch trocken stehen wollen.

    Dass das Ganze noch gesichert sein sollte, damit von aussen kein einfaches Eindringen möglich ist, sollte auch bedacht werden. Es gibt immer wieder Vorfälle, wo Volieren geöffnet und ganze Vogelschwärme entwendet werden.
     
  10. Goja

    Goja Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    73760 Ostfildern
    Hallo Lothar,

    es ging einzig und alleine um die Aussage, das nicht bekannt ist, dass Insekten Krankheiten übertragen.
    Sei bitte so nett und stell die, welche hier vielleicht anderen Tips geben wollen, weil die Fragenden es nicht beser wissen, nicht als Deppen hin.

    Danke
    Kerstin
     
  11. gritters

    gritters † 9. Juni 2015

    Dabei seit:
    10. November 2002
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    0
    Hallo vogelt

    Die meisten Kommentare die hier abgegeben wurde kannste ruhig überlesen.
    Der vernünftigste kommt von cabaret.
    Versuche seine Vorschlag umzusetsen. Du könnste in der Voliere auch noch ein Schutzraum bauen. Aber gut isolieren. Und auch in der Wahl der Vögel, beschränke Dich erstmal auf eine Art.
     
  12. #31 Green Joker, 23. Oktober 2010
    Green Joker

    Green Joker Miss you all

    Dabei seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    1.815
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Wellensittiche sollte man niemals mit Prachtfinken und Zwergwachteln zusammen halten! Sowohl die Prachtfinken als auch die Wachteln können übel verletzt werden!
    Daher niemals Krumm- mit Spitzschnäbeln zusammen!

    Deine Hütte ist eundeutig ungeeignet für die Vogelhaltung. Es fehlt an Licht! Ohne Tageslicht werden die Vögel krank!

    Und selbst wenn das Plexiglas über das Dach hinaus schaut, Regen kann bei Seitenwind auch seitlich fallen!

    Wenn die Spalte nur 0,2cm breit sind und überalls ringsherum Büsche sind, kannst du niemandem erzählen, dass hier ausreichend Licht hereinkommt!
    Und: Plexiglas lässt zwar Licht durch, aber das Licht was unten ankommt ist so gefiltert, dass es für die Vögel nicht mehr ausreicht!

    Dann fehlt immer noch das wichtige Licht! Ohne (ungefiltertes) Tageslicht werden Vögel krank!

    Merkst du selber, dass du eigentlich keine Ahnung hast? Du änderst ständig deine "Wünsche" nach Vogelarten und das trotz dem dir hier jeder sagt, dass deine Behausung eindeutig für die Vogelhaltung ungeeignet ist!!
    Nimm doch bitte die Vorschläge hier an, die Leidtragenden sind nachher immer die Tiere.
    Ein Umbau wäre möglich, aber dieser ist mit viel Arbeit und Zeit verbunden. Wenn du dich wirklich ernsthaft für die Vogelhaltung interessierst, kannst du deine Hütte ja umbauen, wichtig ist hier eindeutig die Ritzen zu verschließen, ein beheizbares Schutzhaus anzubringen, und Tageslicht einfallen zu lassen und das ausreichend und ungefiltert. Dabei reicht es nicht, das Plexiglasdach durch Draht zu ersetzen! Denn dann können andere Vögel durch hineinkoten Krankheiten übertragen.
    Wichtig ist auch immer eine doppelte Verdahtung!

    Und entscheide dich für eine(!) Vogelart. Informiere dich ausreichend über diese, damit du sie artgrecht halten kannst. Die Haltung von mehreren Arten gleichzeitig erfordert Wissen, welches du nicht hast.

    Was du auch bedenken musst: wenn du mehr als ein Paar hältst, kann es möglich sein, dass du die Vögel trennen musst (z.B. wenn sie in Brutstimmung kommen, oder aber sich einfach nicht vertragen). Dann brauchst du für jedes Paar eine separate ausreichend große Unterbringung!
    Und auch gegengeschlechtliche Vögel können sich manchmal nicht ausstehen, dann bräuchtest du auch für Einzeltiere eine separate Unterbringung, und dann wieder einen entsprechenden passenden Partner.
    Daher rate ich dir: fang klein an, sonst hast du als Anfänger leicht den Überblick verloren, und bist überfordert.
     
  13. Matzematze

    Matzematze Züchter aus Leidenschaft

    Dabei seit:
    5. Januar 2007
    Beiträge:
    3.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach am linken Niederrhein
    Entschuldigung wenn ich mich hier einbringe,
    aber hast Du schonmal über ganz andere Vögel nachgedacht,
    die keine beheizte Unterkunft benötigen?
    Wie wäre es mit Rassetauben, die Du sogar im Freiflug
    halten könntest?
    :D
    Gruß, Marius
     
  14. vogelt

    vogelt Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ok,
    könnte ich eine Hälfte davon völlig zugluftfrei, isoliert verschliessen (schutzhaus) und die andere hälfte mit volierendraht ersetzen. dann könnte ich die verschlossene hälfte heizen und evtl. noch lampen reinbauen. die beide hälften könnte ich dann mit einer eben falls isolierten holzwand abtrennen und nur noch einfluglöcher freilasssen. für wachteln dann natürlich am boden. rassetauben kenn ich mich nicht aus, könntest du mal ein paar infos geben.
    dann noch eine frage: kann man wachteln mit seiden- oder zwergseidenhühnern vergesellschaften.
     
  15. vogelt

    vogelt Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    @ green joker
    was soll ich denn sonst als dach hernehmen??????
     
  16. #35 Green Joker, 1. November 2010
    Green Joker

    Green Joker Miss you all

    Dabei seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    1.815
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Wenn die Seiten verdrahtet werden, kannst du das Plexiglasdach ja lassen. Es alleine reicht aber nicht für die Lichtversorgung.
    Draht als Dach geht aus den o.g. Gründen garnicht.
    Eine Beleuchtung im Schutzhaus ist selbstverständlich Pflicht.
     
  17. vogelt

    vogelt Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    wären neonröhren als beleuchtung im schutzhaus geeignet
     
  18. #37 Green Joker, 1. November 2010
    Green Joker

    Green Joker Miss you all

    Dabei seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    1.815
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Normale Neonröhren nicht. Es müssen schon spezielle für Vögel geeignete Röhren sein, welche ausreichend Licht abwerfen. Ich kann dir die True-Light-Röhren empfehlen. Jede Beleuchtung braucht dabei ein elektronisches Vorschaltgerät, damit das Licht nicht für die Vögel sichtbar flimmert. Und: die Länge und die Anzahl der Röhren muss auf den Raum angepasst sein.
    Dazu empfehle ich dir die Suchfunktion.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #38 IvanTheTerrible, 1. November 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Natürlich reichen normale Neonröhren.
    Benutze ich seit 40 Jahren und Tausende andere Züchter auch.
    Züchten die Leute mit teueren Truelight besser, haben sie mehr Jungvögel, werden ihre Vögel weniger häufiger krank, haben deren Vögel das bessere Gefieder, schließen diese Züchter mit ihren Vögeln auf Ausstellungen besser ab?
    Diesen Beweis zu erbringen wird den Leuten sehr, sehr schwer fallen!!!!
    Also lasse ich es dabei und benutze weiter normale Neonröhren, da sie preislich günstiger sind und meine Tiere trotzdem erfolgreich brüten und auch ihre JV aufziehen.
    Halbjährliches Auswechseln der Neonröhren inklusive.
    Ivan
     
  21. #39 IvanTheTerrible, 1. November 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Noch eins. Wenn man züchten will, sollten keine ZW vergesellschaftet werden, da ihnen oft frisch ausgeflogene JV, die noch auf dem Boden sitzen zum Opfer fallen.
    Fälle sind zur Genüge bekannt.
    Ergo haben Wachteln in Zuchtvolieren für Finken und Prachtfinken nicht zu suchen.
    Ivan
     
Thema: geht das? Wellis, Wachten und Zebrafinken zusammen halten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zebrafinken und zwergwachteln

    ,
  2. wellensittich mit wachteln

    ,
  3. zebrafinken wellensittiche zusammen halten

    ,
  4. zebrafinken und wellensittiche
Die Seite wird geladen...

geht das? Wellis, Wachten und Zebrafinken zusammen halten? - Ähnliche Themen

  1. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  3. Zebrafinken Nachwuchs

    Zebrafinken Nachwuchs: Hallo liebe Vogelfreunde Ich hätte mal eine frage ich habe gestern Nachwuchs bekommen ein zebrafinken baby ist geschlüpft Hat sich auch bewegt...
  4. Zebrafinkenfutter

    Zebrafinkenfutter: Hallo! Ist diese Zusammensetzung zu empfehlen? :) Senegalhirse 48%; Plata Hirse 33%; Kanariensaat 8,5%; Mannahirse 6%; Rote Hirse 3%; Negersaat 1,5%
  5. Zebrafink ohne Augen ?

    Zebrafink ohne Augen ?: ich habe ein riesen Problem .. eins meiner Pärchen hat 6 Küken zur Welt gebracht und 3 davon verlassen bereits regelmäßig das Nest. Bei den...