Gekochtes Eigelb bei Kropfentzündung?

Diskutiere Gekochtes Eigelb bei Kropfentzündung? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich bin etwas skeptisch, aber es wird sicherlich nicht unbegründet sein, wenn ein vogelkundiger Tierarzt die Gabe von gekochtem Eigelb...

  1. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich bin etwas skeptisch, aber es wird sicherlich nicht unbegründet sein, wenn ein vogelkundiger Tierarzt die Gabe von gekochtem Eigelb verordnet...

    Anamnese: Ein 1,0 Wellensittich hat eine Kropfentzündung und ist bereits um etwa 8-10g abgemagert. Gegen die Kropfentzündug wurde (vermutlich - es ist nicht unser Tier, ich stehe nur in Kontakt per Mail mit der Halterin) ein Breitband-AB verabreicht und auch in einer Aufziehspritze mitgegeben.

    Der Tierarzt hat striktes Körnerverbot erteilt und stattdessen gekochtes Eigelb, weichen Zwieback empfohlen. Zwieback war mir bekannt - aber Eigelb? Soll das der Abmagerung entgegen wirken?

    Ich selbst habe dazu geraten, außerdem in geringen Mengen (zu viel führt zu Durchfall, was der kleine wohl im Moment nicht gebrauchen kann) Grünfutter wie Salat oder Basilikum zu bieten. Außerdem habe ich den Tipp gegeben, Quellfutter anzufertigen, da das den Kropf ebenfalls nicht reizt. Keimfutter wäre noch besser, bloß ist die Herstellung zeitraubend und in der Kürze der Zeit ohnehin nicht machbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    hallo Deichshaf,
    das finde ich aber auch komisch! Welche Diagnose hat er denn bei dem Symptom Kropfentzündung gestellt? Hat er Megabakterien oder vielleicht Trichomonaden? Er will bestimmt mit dem Eigelb etwas leicht verdauliches und hochenergetisches füttern. Ich versteh das nicht, denn es gibt so gute hochenergetische Breinahrung speziell für Wellis. Vielleicht hat er sowas aber nicht da und will es nur nicht zugeben...
    Ich würde mir unbedingt bei einem anderen vk Tierarzt eine zweite Meinung einholen. Ausserdem kann dieser hohe Gabe von Eiweiss für die Niere ganz schön gefährlich sein. Und ein Vogel der schnell viel abgenommen hat, hat meistens eine sehr belastete Niere!
    liebe Grüße Luzy
     
  4. #3 DeichShaf, 25. Januar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2008
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Genau das war auch meine Befürchtung bezüglich dem Eigelb. Also war es gut, dass ich davon abgeraten habe und stattdessen empfohlen habe, AUfzuchtfutter im Zoohandel zu kaufen. Breinahrung wäre sicherlich noch besser, aber jemandem, der unerfahren ist die Fütterung mit der Pipette zuzumuten, halte ich für falsch.

    Eifutter/Aufzuchtfutter dürfte dem gewünschten Effekt der schnellen Gewichtszunahme zuträglich sein.

    Danke für die Bestätigung :)

    Zur Diagnose kann ich leider nur Vermutungen äußern. Ich weiß nur soviel, dass es ein Jungtier von etwa 4-5 Monaten sein soll. Er hat aber Gesellschaft (0,1 WS, gleichaltrig, ohne Befund). Der TA hat eine Kropfspülprobe gemacht - und da er die gemacht hat und eben die Kropfentzündung als Symptom gesehen hat, liegt die Vermutung nahe, dass es Trichos sind.
     
  5. #4 charly18blue, 25. Januar 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo DeichShaf,

    Die werden aber mit der AB-Behandlung nicht verschwinden. Ich würde die Halterin dringend darauf aufmerksam machen, das untersuchen zu lassen.

    Liebe Grüße Susanne
     
  6. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    mmmh stimmt!

    Mit dem Breifüttern in den Kropf hast Du natürlich Recht. Das kann ganz schön schief gehen. Wenn man Glück im riesen Unglück hat, ist der Kleine Welli so ausgehungert, dass er den Brei vom Finger nimmt wenn man ihn anbietet. Leider sind Wellis oft sehr konservativ was Futter angeht.
    Bei Trichomonaden haben sie manchmal richtige Abszesse im Kropf oder in der Speiseröhre. Da geht dann wirklich nur dünner Brei und keine Körner durch. Manchmal kann auch Amynin oder ein bißchen Wasser mit Traubenzucker als kurzfristige Energiezufuhr dienen.
    lieber Gruß Luzy
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Hellehavoc, 25. Januar 2008
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Hafer ist auch noch ein sehr gutes Futter.
    Das mehlhaltige Nahrungsmittel freift den angegriffenen Kropf nicht an, ist aber ein enormes Energiefutter.

    Trichos mussen anders behandelt werden, als mit AB. ausserdem muesste der TA die unterm Micro gesehen haben, wenn er auch nur 1sec daran gedacht haette, das zu untersuchen.
    Kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen, ab zu einem VK Tierarzt - grad Jungtiere sterben an sowas verdammt leicht.
     
  9. sigg

    sigg Guest

    Grundsätzlich hat Eigelb bei Tieren fast die gleichen Eigenschaften, wie bei Menschen. Darum wird es selbst in der Zucht sehr mäßig gegeben.
    Muß ich noch mehr schreiben?
    Eure Überlegungen sind schon richtig!!!
     
Thema:

Gekochtes Eigelb bei Kropfentzündung?