Gelbbauchastrild

Diskutiere Gelbbauchastrild im Afrikanische Prachtfinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo Forumsmitglieder, ich hatte leider ein wenig Pech, als ich nach einer Südafrikarundreise im dezember mir eine zweite Zimmervoliere mit...

  1. Jan

    Jan Guest

    Hallo Forumsmitglieder,
    ich hatte leider ein wenig Pech, als ich nach einer Südafrikarundreise im dezember mir eine zweite Zimmervoliere mit afrikanischen Vögeln zulegte. Der bestand umfasste 1,1 Blaukopfschmetterlingsfinken, 1,1 Paradieswitwen, 1,1 afrikanische Brillenvögel und 1,1 Gelbbauchastrilde.
    So weit, so gut, die Vergesellschaftung dieser verschiedenen Arten klappte bisher sehr gut, ich konnte die unterschiedlichsten Individuen dieses Bestandes beim Kontaktsitzen beobachten und es gab bsilang keinerlei größere Streitereien.
    Nur die gelbbauchastrildenhenne saß von Anfang an aufgeplustert und lustlos herum. Als ich sie schließlich in einen Krankenkäfig mit Rotlicht umsiedelte, verstarb sie innerhalb einer Stunde.
    da ich die Tiere aus eienr Zoohandlung habe, vermute ich, dass die Henne bereits krank zu mir kam, da alle anderen Voliereninsassen einen munteren Eindruck machen.
    Nun suche ich dringend eine Gelbbauchastrildenhenne (möglichst Raum München) für den einsamen Hahn (der immer noch ruft und singt) und zweitens würden mich Tips und Erfahrungen von anderen zu Gelbbauchasrtilden und deren Haltung und Vergesellschaftung interessieren.
    Kann jemand helfen????
    Grüsse Jan
     
  2. #2 Titanic, 20.01.2001
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.08.2011
    Titanic

    Titanic Guest

    Hallo Jan,

    du hast die Tiere aner nicht am Viktualienmarkt erworben? Ich kann nur sagen, wenn, dann hast du Glück,d aß nicht mehr Vögel krank sind. Aber egal.

    Im Raum München wirst du so gut wie kein Glück haben, einen Gelbbauchstrild zu bekommen. Ich habe sie bis jetzt immer nachgezogen, habe aber aus studentischen Gründen dieses Jahr keine Bruten zugelassen.

    Noch ein Tip. Bevor du solche Tiere über den Zoofachhandel bestellst, würde ich eher selber zum Großhändler fahren. Der Zoohandel bezieht sie auch von dort, du hast die Gewähr, daß du dir denn Vogel ansehen kannst und er nicht über 500 Ecken im Zoohandel landet.
    Ich spreche hier nur über Vögel, die nicht im regulären "Programm" der Zoogeschäfte sind und oft über viele Umwege besorgt werden.

    Viel Erfolg
     
  3. Jan

    Jan Guest

    Hallo Titanic,
    vielen Dank für die Tips. Weißt Du einen Großhändler, wo ich es einmal versuchen könnte? Der Kleine tut mir alleine nämlich leid. Wenn es einen gibt, der nicht in München ist, macht das auch nix, dann muss die Henne halt eine Autofahrt auf sich nehmen. Hauptsache im süddeutschen Raum.
    Viele Grüße Jan

    N.S. Die Tiere sind übrigens alle vom Dehner am Viktualienmarkt. Ich wußte nicht, dass der einen so schlechten Ruf hat. Kennst Du in München bessere Händler? Ich wohne hier nämlich erst seit kurzem (vorher in Hamburg).
     
  4. #4 Titanic, 20.01.2001
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.08.2011
    Titanic

    Titanic Guest

    Den Namen des Geschäftes hast du geschrieben, nicht ich. Dabei habe ich mir nämlich schon mal ziemliche Rüffel eingehandelt.
    Was Piepmätze in München angeht, ist man wirklich arm dran. Es gibt so gut wie überhaupt nichts.
    Aber von besagter Kette würde ich dringend Abstand nehmen.
    Ich möchte mich hier nicht als den Saubermann hinstellen, aber sie haben andauernd mit dem Tierschutz oder dem Veterinäramt zu tun. Die Haltung ist alles andere als optimal und auch das Personal gibt die Tiere ohne große Info ab.

    Wenn du einen guten Großhändler möchtest, kann ich dir Herrn Scholz in Ludwigsburg empfehlen. Allerdings muß man bei ihm vorher einen Termin ausmachen. (Tel. 07143/4790)

    Außerdem kann ich dir Frau Stiegelschmitt wärmstens empfehlen. Ich halte sehr viel von ihr, erhalte nur gute Tips und habe auch schon ein paar Vögel von ihr. Sie wohnt in Bamberg und ist eine Prachtfinkenfachfrau. Man muß sowas mal gesehen haben. Die E-mail-Adresse gebe ich dir aber lieber privat. Kannst mir ja eine schicken

    Also dann,

    viel Glück
     
  5. #5 raptor49, 21.01.2001
    raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    06.01.2000
    Beiträge:
    2.696
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    München
    Hi Ihr beiden,
    ich habe fast das gleiche Problem. Letzte Woche ist mir 0,1 von Gelbbrustastrilden plötzlich gestorben.
    Jetzt suche ich 2,1 Gelbbrustastrilden.
    Die besagte Pflanzen/Zookette mit dem "D" im Namen hat mehr mit Gerichten/Veterinärärtzten etc zu tun als ihr glaubt.
    Bei deren Haltung gehts auch um andere Tierarten, die nicht Tiergerecht gehalten werden.
    Ich kann Dir nur Empfehlen, Dich bei Züchtern umzusehen.
    Ich kaufe auf keinen Fall mehr Tiere von einem Händler.
    Denen sind die Tiere völlig egal. Die wollen nur Geld damit machen und die Tiere sind mit haufenweise Krankheiten verseucht!!!

    Tom
     
  6. #6 Titanic, 21.01.2001
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.08.2011
    Titanic

    Titanic Guest

    Hi Tom,

    ich kann dir nur beipflichten. Das Problem ist nur, finde mal einen Züchter, der "billige" Prachtfinken züchtet.
    Solange es möglich ist Orangebäckchen so zu importieren, daß das Paar für 20.- angeboten wird, wird kein Mensch ernsthaft das züchten anfangen.
    Ich kann ein Lied davon singen. Meine Orangebäckchen waren mehrmals erfolgreich, aber kein vernünftiger Halter wollte meine Tiere haben. Sobald ich gesagt habe, daß ich gerne 20.- pro Tier hätte, um wenigstens ein bißchen die Umkosten zu decken (tierisches Aufzuchhtfutter ist nicht gerade billig), hat jeder abgelehnt. So lasse ich jetzt keine Zucht mehr zu, weil ich einfach keinen PLatz für so viele Piepmätze habe. Und da ging es nicht nur mir so. Das gleiche ist es bei den Gelbbauchstrilden und vielen anderen Arten.
    Das Geschrei geht dann erst los, wenn die Tiere nicht mehr eingeführt werden dürfen und keine großen Zuchtbestände vorhanden sind. Dann sind sie nämlich rar und die Leute bezahlen ein Schweine-Geld dafür.

    Wenn du einen guten Züchter weist, wäre ich um jede Adresse dankbar. Aber oft bleibt einem eben nur der Weg zu einem seriösen Händler, um seine Zucht nicht vor lauter Inzucht kaputtzumachen.

    Ich habe schon ein paar Händler (Importeure) gesehen und kann Herrn Scholz wirklich empfehlen. Die Tiere haben große Käfige, sind nicht überbesetzt, werden sehr gut gefüttert und auch kranke Tiere werden behandelt. Auch hier habe ich für gegenteilige Erfahrungen immer ein Ohr offen.

    Also dann, nichts für ungut
     
  7. Jan

    Jan Guest

    Hallo Anian und Tom,
    schönen Dank Euch für die Tips. Ich werde besagten Laden in Zukunft meiden und höchstens zu Futterbesorgungszwecken noch aufsuchen (oder habt ihr da auch negative Erfahrungen?). Ich muss sagen, ich verstehe diese Preisdrückerei von einigen Vogelhaltern nicht. Mir ist es ehrlich gesagt "Wurscht", ob ein Pärchen nun 20, 40, 60 oder 150 DM kostet. Wenn dies meine Wunschvögel sind und sie von der Zusammensetzung her in die Voliere passen, sie nicht wild gefangen wurden (und quasi eingesoerrt werden)und auch noch gesund sind, dann ist dies einiges an Mehrpreis wert. Außerdem kauft man sich ja auch nicht jede Woche Vögel, sondern macht diese "Anschaffung" normalerweise für eine Dauer von 8-10 Jahren. Also, wir werden nächstes Jahr unsere beiden Zimmervolieren zu einer großen erweitern. Wenn Ihr dann zufällig Jungtiere (z.B. Orangebäckchen, Veilchen- oder Kappenastrilden)habt, würde ich nicht um den Preis feilschen!!! Ehrenwort!
    Jetzt muß ich aber erstmal ein 0,1 Gelbbauchasrtilden für meinen kleinen finden.
    Tom, woran ist Deine Henne eingegangen?
    Hat jemand Erfahrungen mit dem Münchner Zoofachmarkt in der Moosacher Str.? Bei einem Besuch sagten die uns, dass sie nur Prachtfinken von kleinen Züchtern (nicht körperlich gemeint) aus dem privaten Bereich verkaufen.
    Viele Grüsse
    Jan
     
  8. #8 Titanic, 22.01.2001
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.08.2011
    Titanic

    Titanic Guest

    Auch hier möchte ich wieder niemanden schlecht machen, aber das sie nur von kleinen Züchtern kaufen halte ich für ein Gerücht.
    Ich muß mich mal outen. Ich arbeite selbst nebenbei in einem Zoogeschäft, das aber seit fünf Jahren keine Tiere mehr verkauft, sondern die Leute ins Tierheim schickt oder private Adressen vermittelt.

    Aber man bekommt einiges mit und ich kann nur sagen, daß ich das für eine "Schummelei" halte. Außerdem, wo fängt klein an und hört groß auf. Außerdem sieht es auf dem Markt leider so aus, wie ich es geschrieben habe. Diese "billigen" Vögel werden nur von echten Liebhabern gezüchtet, die aber in den wenigsten Fällen ihre Tiere an solche Geschäfte abgeben.
    Desweiteren finde ich persönlich die Haltung im M.Z. auch nicht gerade vorbildlich. Die Tiere haben zwar große Käfige, aber es herrscht immer schlechte Luft in diesem Zimmer und die ewig feuchten Böden sind auch nicht gerade ideal.
    Am besten ist es wirklich, du wendest dich an eine Züchtervereinigung wie die Estrilda, AZ, DKB oder VZE. Hier hast du noch die größsten Chancen Nachzuchttiere zu bekommen.

    Ich will hier aber nicht als der "Clevere August" dastehen. Das sind eben die Erfahrungen, die ich in ein paar Jahren "Zooleben und privater Tierhaltung" gesammelt habe.
     
  9. #9 raptor49, 24.01.2001
    raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    06.01.2000
    Beiträge:
    2.696
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    München
    @Jan,
    ich Schätze, das die Henne an einer Pilz vergiftung gestorben ist.Mein Zimmer ist nähmlich total verschimmelt und ein Umzug in eine Neubau-Wohnung kommt aus Finanziellen Gründen nicht in Frage.
    Würde mich nicht Wundern, wenns noch ein paar Todesfälle gibt. Ich habe die Luftfeuchtigkeit eh schon auf 60% gesenkt, aber das hilft nicht viel.
    Spätestens im Mai, wenns wieder Wärmer ist geht der Schimmel wieder weg.
    Ich hab auch schon daran gedacht nen Ionisator zu Kaufen, aber ober der wirklich hilft?
    Wenn ich was wegen Gelbrustastrilden höre/lese, sag ich dir bescheid bzw bring dir welche mit.:)

    so long
    Raptor/Tom
     
  10. Jan

    Jan Guest

    @Tom:
    Danke Dir für die Hilfe. Du schreibst allerdings immer von Gelbbrustastrilden. Ich benötige aber eine Gelbbauchastrildenhenne. Dies sind doch unterschiedliche Arten, oder?
    Gelbbauchasrtilde züchten würde ich auch gerne, befürchte aber, dass unsere Zimmervoliere dafür zu klein ist. Der Umbau mit Vergrößerung der Volieren durch Selbstbau soll aber erst im nächsten Jahr angegangen werden.
    Viele Grüße
    Jan
     
  11. #11 moose † 2011, 24.01.2001
    moose † 2011

    moose † 2011 verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    01.07.2000
    Beiträge:
    1.345
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Schimmel

    Hallo Tom!

    Mit dem Schimmel ist das so ne Sache, das würde ich nicht auf die leichte Schulter nehmen. Nicht nur, daß Deine Vögel Schaden nehmen, auch Deine Gesundheit ist gefährdet.

    Hast Du Deinen Vermieter mal darauf angesprochen? Daß Deine Wohnung schimmelig ist, das mußt Du auf keinen Fall hinnehmen! Vermieter schieben zwar gerne das Argument ein, der Mieter würde nicht lüften, aber das kann man nicht grundsätzlich sagen, manchmal liegt es schlicht und einfach an der Bausubstanz oder an den Fenstern. Und eine Neubauwohnung garantiert noch lange nicht, daß Du dort keinen Schimmel hast. Gerade dort ist es oft der Fall, daß die Bauherren/Vermieter die Wohnung nicht lange genug trocken stehen lassen, bevor der erste Mieter einzieht, und dann ist Schimmel vorprogrammiert.

    Ein Ionisator wird Dir bei starkem Schimmelbefall der Wohnung meines Erachtens bestimmt nicht helfen.

    Es gibt aber Mittel, mit denen man schimmelige Wände sanieren kann. Frag doch mal im Baumarkt nach.

    Liebe Grüße,
    Marina
     
  12. #12 raptor49, 27.01.2001
    raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    06.01.2000
    Beiträge:
    2.696
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    München
    @Jan: natürlich meine ich "Gelbbauchastrilden"! Ich verwechsle immer "bauch" mit "brust".
    Ausserdem gibts keine "Gelb"brust sondern nur "Gold"brustastrilden, oder lieg ich da jetzt total falsch????

    @Moose: Ich wohne in einer Anlage von einem Wohnungsbau Konzern und die sind die Aussgeburt der Spiessigkeit.
    Die Pen... wollten zwar anfang Dezember neue Fenster einbauen, aber das habe ich abgelehnt, weil ich kein Bock habe auf Temperaturen von -5°C in Wohnung und Zimmer.
    Von der Luftfeuchtigkeit(neuer Schimmel) und Problem(Kälte und Extremer Lärm) für die Vögel mal ganz zu Schweigen.
    Das mit den "Schimmel Entfernungsmittel" aus den Baumärkten ist es so ne Sache.
    1. teilweise zuviel Chemie
    oder 2. taugt nix.
    Ich hoffe, das ich in nächster Zeit eine neue und Grössere Wohnung finde.

    Gruß
    Tom
     
  13. #13 moose † 2011, 29.01.2001
    moose † 2011

    moose † 2011 verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    01.07.2000
    Beiträge:
    1.345
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Fenstereinbau im Dezember???

    Hallo Tom!

    Die wollten im Dezember neue Fenster einbauen? Das grenzt ja schon an Frechheit. Hört sich ja fast so an, als wollten die Dich rausekeln...

    Ich wünsche Dir und Deinen Mitbewohnern viel Glück auf der Wohnungssuche!

    Liebe Grüße,
    Marina
     
Thema: Gelbbauchastrild
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gelbbauchastrild

Die Seite wird geladen...

Gelbbauchastrild - Ähnliche Themen

  1. Aktuelle Preise für Gelbbauchastrilde

    Aktuelle Preise für Gelbbauchastrilde: Moin. Kennt jemand von euch die aktuell gehandelten Preise für 1,1 Gelbbauchastrilde (Estrilda quartinia) ? Habe leider nur die letzten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden