Gelbbrust-Ara "gefunden"

Diskutiere Gelbbrust-Ara "gefunden" im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo Zusammen, aufgrund einer Suchanzeige für eine Bekannte ist mir ein 5-jähriger GB-Ara (lt. jetzt gemachter DNA-Analyse weiblich) vom...

  1. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo Zusammen,

    aufgrund einer Suchanzeige für eine Bekannte ist mir ein 5-jähriger GB-Ara (lt. jetzt gemachter DNA-Analyse weiblich) vom Tierheim Duisburg angeboten worden.

    Der Vogel soll gefunden worden sein.
    Wielange er bereits dort ist, weiß ich nicht genau.

    Da sich keiner gemeldet hat (ob nach dem Besitzer gesucht wurde, die Frage habe nicht so richtig beantwortet bekommen), hat ihn die ULB nun zur Abgabe freigegeben.
    Es wird noch nicht mal ein halbes Jahr abgewartet (Zeit wo der Eigentümer Anspruch auf die Herausgabe hat). Soviel habe ich herausbekommen.

    Das Tierheim verlangt eine Schutzgebühr von 500.-€ , da lt. Auskunft bei einem Papageienhändler die GB-Aras bei 1500.-€ bis 1800.-€ liegen.

    Somit wäre die Schutzgebühr angemessen. :(

    Ich habe zwar schon die Suchanzeigen durchforstet und nichts gefunden. Vielleicht weiß Jemand, wo ein GB-Ara vor kurzem entflogen ist.

    Nicht immer steckt ein böser Wille dahinter, warum der Besitzer sich nicht gemeldet hat.

    Mitunter wird auch unterschätzt, wie weit so ein Vogel fliegen kann.

    Hatten wir nicht letztes Jahr einen Fall hier in den VF, wo auch ein Ara 70 km weiter in einem TH abgegeben wurde und obwohl der Besitzer den Verlust gemeldet hatte, ist nur mit Hilfe von anderen Leuten herausgefunden worden, wo der Ara sitzt?

    Nachtrag: Der Vogel wird demnächst übers Internet angeboten!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Pico!
    Das ist ja schlimm!Wer weiß,wie weit der Vogel geflogen ist!?:(
    Hat er denn keinen Ring um?Und woher wissen sie,dass er 5 Jahre alt ist?
    Ich höre mich auf jeden Fall um!
    Liebe Grüße,BEA
     
  4. #3 Werner Fauss, 24. Januar 2006
    Werner Fauss

    Werner Fauss Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66887 Jettenbach
    @Pico,
    ein Tierheim muss nicht ein halbes Jahr warten. Nach dem Gesetz verliert der Eigentümer sein Recht an der Fundsache Tier nach 28 Tagen.
     
  5. kuhischu

    kuhischu Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. August 2005
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73072 Donzdorf
    Hallo Pico,

    wer glaubt denn, dass er einen Gelbbrustara für 1800 Euro verkaufen kann? Hier in den Kleinanzeigen sind sie ab 800 Euro zu bekommen.

    Gruß Kurt
     
  6. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Was über's Internet angeboten?:traurig:

    Wissen die schon das ein Vogel einen artgleichen Partner und eine ausreichend große Unterkunft braucht?:( Denke schon wenn du mit ihnen geredet hast, oder?:)

    Der Besitzer verliert nach 28 Tagen SCHON seinen "Besitzanspruch"?:(
    Ach du Schande....:traurig:
     
  7. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo Zusammen,

    @Pucki,

    Ich gehe davon aus, das er nen Ring hat. Ansonsten frage ich mich auch woher sie das Alter haben.
    Macht wohl Mühe nach dem Halter zu fragen(?).

    @Werner,

    Danke für die Info. Wußte ich nicht.

    @kuhischu,

    Ich weiß nicht mit wem ich telefoniert habe. Pfleger oder Leiter....?
    Tatsache ist, das er die Info's zu Preisen von GB-Aras von einem Papageienhändler bekommen hat.
    Er wollte mir weißmachen, das er diese Preise auch im Internet gesehen hat. Für GB-ARAS!!
    Mein Einwand, das dies im Höchstfall auf die Roten zutreffen würde, wurden mehr oder weniger ignoriert.


    @Monsun,

    Das wissen sie wohl über die ULB. Das neue Zuhause soll begutachtet werden und der Vogel soll zu einem Partnervogel.

    Wenigstens etwas.


    Habe ihn darauf hingewiesen 10% bis 20% des üblichen Marktwertes.
    500.-€ ist ne recht hohe Schutzgebühr.
    Dabei wollen sie bleiben und meinen das es gerechtfertigt ist, laut des Händlers.

    Denn das TH selber hat keine Ahnung von den Preisen.
     
  8. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

     
  9. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Untere Landschaftsbehörde ULB

    Ich verstehe nur nicht,warum man nicht anhand des Ringes den Besitzer ermitteln kann?
    Liebe Grüße,BEA
     
  10. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
  11. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Wenn die bei einem Händler angerufen haben,dann stimmt der Preis von 1500eur.Ein Händler kauft schließlich bei einem Züchter billig ein und verkauft dann teurer.
    Jörg-für 500eur bekommt man die hier in der Gegend auch nicht,ab 1000eur aufwärts ist schon realistischer.Im Osten scheinen die Preise günstiger zu sein.
    Aber ist auch egal.Ich bin nicht traurig,wenn ein Ara vom Tierheim teuer angeboten wird,dann kommen auch nicht so viele auf die Idee,sich diesen Vogel zu holen.:zwinker:
    Liebe Grüße,BEA
     
  12. Karoline

    Karoline Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Hunsrück
    Hi ihr alle,

    ich finde die SCHutzgebühr auch nicht für erhöht, weil diese S´chutzgebühr kommt ja dann auch dem Tierheim zugute und je nach dem ob es ein staatliches Tierhiem oder ein Verein ist, wäre es gerade für den Verein der ja zum größten Teil auf Spenden angewiesen ne gute Unterstzüng.

    Mein Mann hatte sich mal in einem Zoofachgeschäft daß sehr bekannt ist über aras erkundigen wollen, bzw Literatur einholen, weil wir ja schon unsere Karoline hatten, da bekam er nur zu antwort schauen sie sich nach einem anderen Papagei um einen Gelbrustara wie wir hier haben kostet ab 2000 € aufwärt´s

    Das fand mein mann so unverschämt daß er sogar das Körnerfutter für Karoline zurückgelegt hat.

    Liebe Grüße Sandra
     
  13. DanielT

    DanielT Vorsicht, bissig!

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    54578
    Könnt' auch für'n Tierheim nix schaden, hier up to date zu bleiben... :s

    Fakt ist nämlich, dass sich potentielle Interessenten dann lieber entscheiden, sich ein "blutjunges, unverbrauchtes" Tier zu holen, welche es für deutlich weniger gibt... Das sollte THen bewusst sein.
     
  14. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald

    Genau so habe ich gegenüber dem TH auch argumentiert.
    Da der Vogel ja bereits 5 jahre alt sein soll, könnte auf den zukünftigen Besitzer noch Einiges zukommen, was erst später zum Vorschein kommt.

    Holt er sich dagegen ein "unverbrauchtes" Tier, geht er weniger Risiko ein.

    500.-€ ist schon unterste Grenze.

    Ich bin von einem Verkaufspreis in punkto Aras von ca. 1000.-€ ausgegangen.

    Wenn man sich dann auf eine Schutzgebühr von z.B. 300.-€ einigen könnte (> als 20%)....?

    Nur mal so zum Vergleich:

    Ich habe eine Schutzgebühr in Höhe von 150.-€ für meinen Molukken-Kakadu in einem Tierheim bezahlt.

    Das Tierheim wollte lediglich die Kosten für die Untersuchung beim TA wiederhaben.

    Und welches TH braucht nicht Gelder?


    @Bea,

    ich Transuse habe bzgl. "warum nicht Halternachfrage seitens des TH" nicht schnell genug reagiert.

    Nachdem ich höflich auf die üblichen Preise und somit anteiliger Schutzgebühr hingewiesen habe und das meine Bekannte zwar keinen Vogel umsonst, aber nicht für 500.-€ nehmen würde, war das Gespräch recht schnell beendet.:(

    Wie gesagt, die Aussage des Papageienhändlers hatte wohl mehr Gewicht. 8(
     
  15. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Im Juli war hier ein Thread über einen entflogenen GB aus Wetter.
    Ich habe grade mal die Leute angerufen,die diesen Thread eröffnet haben.Sie versucht die Besitzer des entflogenen Vogles zu erreichen.
    Vielleicht ist er es ja.
    Liebe Grüße,BEA
     
  16. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Mensch Bea,

    Ja, jetzt erinnere ich mich auch an den Tread.
    Wenn das der Ara wäre.........
     
  17. Sagany

    Sagany Guest

    frechheit!
    also anhand des ringes kann man leicht den besitzer ermitteln gerade wenn es sich doch um eine meldepflichtige art handelt!
    das hätte die ULB ja mal checken können,man wie machen die ihre arbeit eigentlich?????
    kann sich da nicht einer mal nach der ringnummer ekundigen???
     
  18. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Vor allen Dingen, wie sieht das rechtlich aus? Bei einem Tier das sozusagen seinen "Personalausweis" mit sich trägt? Hat man dann nicht schon fast die Pflicht, sich nach dem Halter der ja durch den Ring identifiziert werden können sollte, zu erkundigen?
     
  19. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Bin auch Eurer Meinung. :+klugsche

    Ohne jetzt etwas Falsches zu behaupten......aber ich habe es so verstanden, das sich Keiner gemeldet und somit die ULB die Freigabe erteilt hat.

    Auf anderer Seite kann mit keiner erzählen, das bei einem beringtem Vogel nicht wenigstens der Ursprung herausgefunden wird.

    Da das Tier erst 5 Jahre alt sein soll, können es eigentlich auch nicht zig Besitzer gewesen sein!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sagany, 25. Januar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Januar 2006
    Sagany

    Sagany Guest

    sollte sich der besitzer finden dann wird er die 500euro sicher nicht zahlen müssen da er auf der rechtlichen seite ist,er hat ja dann als beweis die cites oder herkunftsnachweis in der hand.
    ich meine stellt euch vor ich hänge meinen hund an sein halsband so eine adressplakette und er läuft mir weg,wird gefunden und kommt ins th,dann können die diese plakette doch auch nicht einfach ignorieren und sagen,so der gehört jetzt uns der wird nun zur vermittlung freigegeben..
    klar,es kann problematisch sein einen wellensittich oder nymphensittich(nur als beispiel) an einem offenen ring zu idendifizieren bzw. den besitzer zu finden,aber bitte bi einer meldepflichtigen art mit möglicherweise geschloßenen bna-ring ...wie kann man sowas nur ignorieren???und warum hat die behörde nicht mal nach der ringnummer gefragt? das wäre deren pflicht gewesen,denn stellt euch vor man könnte einfach einen ara wo klauen und dann ruft man bei der behörde an und sagt der ist mir zugeflogen,und die sagen ja ist ok und übertragen das tier einfach in den jenigen besitz:nene:
    durch kontrollen soll doch genau sowas verhindert werden,die behörde muss sich den vogel ansehen und den ring,eine eingabe in den großen rechner reicht schon und man kann,wenn denn der vogel ordnungsgemäß gemeldet war sagen wem er gehört!!!!!!!!!!!!!
    man wie leicht machen es sich da die beiden (TH+Behörde) bloß?Das ist ja schon KRIMINELL!!!!
    Diebstahl!

    ich habe auch schon anhand von ringnummer zugeflogene vögel an ihre besitzer übermitteln können,einmal sogar bei einem offenen ring,bei einem welli.
    einige anrufe,erst bei der ringstelle,dann bei allen möglichen zwischenbesitzern (ihr könnt euch ja garnich vorstellen wieviel besitzer so ein welli zb. innerhalb von 2 jahren haben kann) und nach langem hin und her hat man den endbesitzer....
    ja,mich gingen diese vögel zwar nie was an aber ich habe mir diese mühe gemacht und da soll ein th bzw. eine behörde nichtmal in der lage sein EINEN anruf zu tätigen?8o
     
  22. Sagany

    Sagany Guest

Thema:

Gelbbrust-Ara "gefunden"

Die Seite wird geladen...

Gelbbrust-Ara "gefunden" - Ähnliche Themen

  1. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  2. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  3. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...
  4. Taube gefunden!

    Taube gefunden!: Hallo Leute, Habe gestern eine Taube in unserer Garage entdeckt. Mein Hund hat sie angeschnuppert, die Taube hat nichts gemacht und hat da...
  5. Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!

    Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!: Hallo, ich habe gestern eine Stadttaube gefunden die einfach nur schlafend herumsaß. Ich hab sie dann mitgenommen und ihr einen Karton mit Zeitung...