Gelbbrust Ara zucht.

Diskutiere Gelbbrust Ara zucht. im Aras Forum im Bereich Papageien; Eine sehr grosse Charakterschwäche wenn man schwierigkeiten hat höflich zu bleiben. Ich bin es doch auch . Ihr gebt keine Tipps!!!! was ihr...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #121 Tiernarr28, 3. April 2012
    Tiernarr28

    Tiernarr28 Mitglied

    Dabei seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Eine sehr grosse Charakterschwäche wenn man schwierigkeiten hat höflich zu bleiben.
    Ich bin es doch auch .

    Ihr gebt keine Tipps!!!!

    was ihr macht ist die fähigkeiten und Motivation anderer abzusprechen..

    Und wenn ich euch dann sage "ich traue mir das zu" PASST EUCH DAS NICHT.

    ES passen also gegenseitge meinungen nicht ,was ist dran so schlimm???

    Ich traue mir das zu,ihr mir das nicht und gut ist.

    Dann wäre ich eben auf mich allein gestellt.

    Ich habe zig Threads gelesen,immer die gleichen die stänkern,rummotzen,andere (meistens auch zurecht) unkompetent bezeichnen.

    NEIN;ich finde die ara haltung NICHT schwer!!! Und passt euch nicht.??

    Warum??weil es in der natur des menschen liegt seine eigene arbeit/Hobby als besonders schwierig,hart, darzustellen,kein Tierpfleger ,egal welche kategorie wird sagen"Meine tiere sind einfach zu halten"...oder "mein hobby ist einfach zu gestalten"..

    Ihr müsst auch mal kritik einstecken können und nicht immer draufschlagen.´
    Ihr habt genug leute vergräult...

    Wenn ihr weiter so macht bin ich auch weg,auch wenn das hier kein Interessiert.

    Kace .,.klink dich bitte aus...Du schreibst nur noch müll.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Tiernarr,
    also das würde ich nicht machen!8o

    Du schreibst selbst, dass der Vogel bei der Besitzerin alles andere als artgerecht gehalten wird.
    Und dann soll er im Notfall dahin zurück?

    Was Du überlegen könntest, wäre die zeitweilige Aufnahme, mit der Option, eine Dauerhaltung daraus zu machen, aber erst mal auch nach zeitweiligen oder permanenten "Pflegeeltern" zu suchen, die schon Erfahrung mit Aras haben.
    So würdest DU DIR alle Optionen offen halten - Vogel behalten oder Vogel nicht behalten, wenn er Dich überfordert - aber eben DEM VOGEL auch.

    Es kann sein, dass der Vogel, wenn er bei Dir ist, sich ganz anders zeigt, als Du ihn jetzt kennen gelernt hast.
    Er könnte z.B. nach seiner Besitzerin schreien, wenn er jahrelang nichts anderes als sie gewöhnt war.

    Ich (betrachte mich als Laie und) würde Dir für den Fall der Aufnahme/ des Kaufs dringend drei Sachen/ Überlegungen raten:

    1. Optionen für Dich und den Vogel offenhalten, ihn nicht auf Biegen und Brechen behalten, aber auch nicht zurück bringen.

    2. Wissen erweitern über Verhalten, Verhaltensstörungen, Verhaltesnmodifikationen.

    3. Wenn es möglich ist (hier fragen? in einem neuen Thread?) direkten Kontakt mit erfahrenen Haltern suchen, die solche Probleme schon mal mit Aras gemeistert haben (mit direktem Konkakt meine ich, dass jemand Dich besucht, und Dir direkt Tipps im Umgang mit dem Vogel geben und zeigen kann),

    4. damit rechnen, dass der Vogel nicht (immer) so bleibt, wie Du ihn jetzt kurz kennen gelernt hast.

    Ein Vogel, der Probleme hat, macht (anderen, meist Menschen, manchmal anderen Vögeln, die noch da sind) Probleme.
    Damit muss man auf jeden Fall rechnen.


    Es gibt auch noch die Möglichkeit, einen "Rettungsthread" hier zu starten.
    Das hat mindestens einmal hier und einmal im Wellensittichforum funktioniert.
    Ein User hat einen Link zu der Seite, auf der der Vogel angeboten wurde (bzw. Infos per PN) weitergegeben und es haben einige User diskutiert und schließlich fand sich jemand, der den Vogel nehmen konnte und (auch langfristig behalten) wollte und das dann auch umgesetzt hat.

    Schließlich wäre evtl. auch noch so etwas wie eine Patenschaft möglich, dass Du also den Vogel bei dem neuen oder vorübergehenden Besitzer besuchen könntest oder vielleicht später den Vogel abkaufen könntest (müsste man natürlich alles mit der betreffenden Person diskutieren!).

    Ich weiß ja nicht, welche Vorkenntnisse und Erfahrungen Du schon im Umgang mit "Problemtieren" (die ein Problem haben und auch eines bereiten) hast, und wie sehr Du jetzt auf solche eine Situation vorbereitet bist, was Du bereit bist, "durchzustehen" (Schreier können ja extrem "nerven") und wie lange Du dazu bereit bist.
    Das wären auch Fragen, die Du Dir ernsthaft stellen müsstest, bevor Du so eine Verantwortung auf Dich nimmst.

    Ich kann nur sagen, ich halte seit über 20 Jahren Wellensittiche, aber ich würde mir keinen flugbehinderten Vogel zutrauen, oder einen blinden, weil ich nicht wüsste, wie ich den unterstützen würde.
    Vor allem keinen blinden.
    Ich hätte ständig Angst, dass der verloren geht oder sich verletzt.

    Das gebe ich ganz offen zu, obwohl ich weiß, dass es "in" ist, sich um besonders gehandicappte oder verhaltensgestörte Tiere zu bemühen.
    Ich habe bis heute noch keine Anleitung für den Umgang mit blinden Vögeln gesehen und die Infos darüber widersprechen sich auch, so sagen einige , diese Vögel würden nicht versuchen zu fliegen, andere erzählen von Flugversuchen und Abstürzten blinder Vögel...

    Es ist (aus meiner Sicht) keine Schande, da seine Grenze zu kennen, zu ziehen und sich dazu zu bekennen.

    Oder auch später zuzugeben, dass man sich überschätzt hat und es jetzt doch nicht die nächsten 20 oder 30 Jahre so weiter handhaben möchte (d.h. den Vogel weiter vermittelt).

    Das möchte ich nur mal zu bedenken geben.:)
     
  4. #123 Schackeline, 4. April 2012
    Schackeline

    Schackeline Mitglied

    Dabei seit:
    22. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tiernarr.

    Du warst vor Ort, hast die Situation gesehen und willst helfen, dass ist ja erst mal ok.
    Aber jetzt zu schreiben hier gibt keiner Tips ist FALSCH!!!!
    Die meisten schrieben - BITTE Tierarzt.
    Ferndiagnosen sind nicht drin...

    Und an Deiner Stelle würde ich das so nicht machen. Kaufe diesen Vogel nicht!

    Es gibt Tiere die geben ihre Verhaltensstörungen erst preis wenn sie die neue Umgebung, den neuen Halter kennen, sich eingelebt haben.
    Auch in der eigenen Umgebung zeigen sie oft nicht alles wenn ein fremder Mensch kommt....

    Du wirst evtl. Überfordert sein - was wenn die kleine wirklich stark an Aspergillose leidet?
    Es kann durchaus sein dass sie es nicht überlebt.... Und dann?
    Du solltest auch den Weg evtl. zum Tierschutz nicht scheuen wenn Du merkst da passt was nicht und es wird nichts unternommen...... Evtl. können die der Dame zur Seite stehen und sie in die richtige Richtung schubsen.....

    Dann ist da noch der Kostenfaktor.
    Eine Grunduntersuchung, Röntgen, Blut, Virentests usw. kann schnell mal 300 € kosten.
    Jetzt möchtest Du ja einen Ara kaufen, egal welchen. Sagen wir mal Du gibst 800€ für ein Tier Deiner Wahl aus, ist evtl. jung, sieht gut aus, nix dran....
    Dann müßtest Du nur allein für Dein ruhiges Gewissen auch diese Untersuchungen machen lassen. Was wenn dann ein zweiter dazu kommt? Die Kosten sind also doppelt.... (Nicht jeder Züchter weiß ob er PBFD usw. im Bestand hat....)

    Ich wünsche mir nur dass dieser arme kleine Kerl zu einem Tierarzt kommt und in eine Haltung wo Artgenossen leben....

    P.S.: Es nützt nichts wenn hier jetzt irgendjemand den Vogel da raus kauft!!!! Die Dame hat ihr Geld und die Sorgen des neuen Halters fangen evtl. gerade dann erst an....
     
  5. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Kannst Du bitte aufzählen, wo ich in meinem ehrlichen Bemühen sachlich zu bleiben "Müll" schrieb (danke übrigens für die höfliche Formulierung)? Das habe ich Dummchen nämlich gar nicht gemerkt.
     
  6. #125 Schackeline, 4. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 4. April 2012
    Schackeline

    Schackeline Mitglied

    Dabei seit:
    22. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    @Tiernarr:

    Arahaltung kann "einfach" sein, wenn man nicht nur in der Theorie alles weiß sondern auch praktisch alles aus dem FF kann. (Selbst dann werden Dich die Tiere immer wieder aufs neue überraschen...)

    Du sagst es ist nicht schlimm wenn andere Meinungen da sind. Dann sag mir bitte mal warum Du andere Meinungen nicht gelten läßt?


    @ Kace und alle anderen...

    Es wird sehr schwer werden ihm zu helfen.
    Es ist nunmal so, dass er erst nur Arahaltung, dann Tukane, dann wieder Ara.... Und nun auch noch ein Tier, dass nicht ohne Probleme ist.....

    Ich denke mal da spielt auch noch die typische Sichtweise mit die aus etlichen Medien so verkauft wurde: Der zahme Papagei auf der Schulter der immer Hallo sagt und seinen Halter so sehr liebt.......

    Ich für meinen Teil habe es wirklich versucht, Freundlich zu sein und und und....

    Nur kann ich es nicht mehr lesen dass wirklich sehr gute Denkanstöße als Müll hingestellt werden und nun wieder die Hackerei losgeht...

    Klink mich aus, keine Ahnung ob er von meinen Antworten was erfahren hat was er braucht.... Mir auch wurscht....

    @Stephanie: Warum machst Du Dir eigentlich die Mühe dieser Ellenlangen Posts, wenn er doch nur mit zwei Sätzen drauf eingeht und am Ende doch eigentlich klar ist dass er nicht alles gelesen haben kann..... (Sonst wäre er doch wohl um einiges weiter...)

    Tiernarr, ich wünsche Dir einfach dass Du Dir klar wirst was Du möchtest und vor allem was Du wirklich bieten kannst.
    Sehe von der egoistischen Seite ab, ich dachte Du hast erkannt das Einzelhaltung nix ist.....
    Suche Dir Tiere, die mit den vorgegebenen Haltungsbedingungen wirklich klar kommen.
    Und schalte die Tierliebe bitte mal an!!!!!!!!!!!!!!!!! Und das bedeutet auch mal verzichten, aus Liebe zum Tier....
    In diesem Sinn.....
     
  7. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Schackeline es wird nicht schwer ihm zu helfen,es ist einfach unmöglich!Egal was man sagt,er weiss es beser und lässt keine Antwort gelten...

    Daher wünsch ich ihm Erfolg,wobei auch immer,und hoffe das irgendwann ein Ara nicht zu sehr leiden muss:-)
     
  8. #127 Tiernarr28, 4. April 2012
    Tiernarr28

    Tiernarr28 Mitglied

    Dabei seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ich suche jetzt ein pärchen.
    Und habe 50 m von meiner Wohnung eine Gärtnerei mit riesigen gewächshäusern gefunden:))))

    Min 60 meter lang und 7 meter breit und 4 meter hoch....

    Ich werde diesen Betrieb kontaktieren.
     
  9. Solveig

    Solveig Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern und Spanien
    Hallo Tiernarr,

    ich habe diesen Thread sehr aufmerksam verfolgt, war ich doch selber 30 Jahre Ara-Halterin. Die letzten 4 Jahre war meine Mara sehr krank und ich weiß um die Kosten und besonders die Nervenbelastung, einen kranken Ara zu haben. Es ist wirklich nicht ganz einfach, dem Tier die notwendigen Medikamente zu verabreichen. Ich konnte es, da ich das Tier so gut in seinen Reaktionen kannte.
    Wenn du schreibst, dass sie sehr lieb und friedlich auf deiner Schulter saß, so wage ich zu behaupten, dass sie einfach sehr verschüchtert war. Wie ihr Wesen wirklich ist, kannst du nur nach längerer Zeit im Zusammensein feststellen. Wenn sie sich an ihre neue Umgebung und dich gewöhnt hat. Das wirst du in einer Stunde Zusammensein niemals erkennen. Da kannst du dich nur darauf verlassen, was ihre Halter dir erzählen. Wie zuvor schon geschrieben, würde ich dieses Tier nicht kaufen, denn ich fürchte auch, dass du als Ara-Neuling wirklich mit diesem kranken Tier überfordert wärest.
    LG
    Solveig
     
  10. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Tiernarr,
    ich halte zwar keine aras nur kakadus und graue.
    Habe auch nicht all euren austausch gelesen (kann ich nicht :))) ..nur bis seit 7-8.
    War genug fur mich.
    Eines mochte ich dir noch zeigen. Sind zwar nur kakadus aber, in haltung und zucht konnte man sich mehrere fragen stellen.

    Wenn du lust hast, schau dir das mal an und kommentiere bitte was du da gut und was du da schlecht findest und was da richtige tierqualerie ist.
    Da du uber handaufzucht geschrieben hast, kann daruber mal gut austauschen und viel lernen.
    Was du sehen wirst, macht man mit aras auch.
    Hier der link...
    http://www.rosakakadu-sedlmeier.de/
    schonen tag.
     
  11. Echslein

    Echslein Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    89335 Hochwang
    Hallo,

    jetzt senfe ich auch mal dazu, also mein Bekannter hält einen Kakadu im Haus, es klappt super, es ist wunderbar und ich bin so neidisch auf seinen Kakadu, es ist ein so tolles Tier. Jetzt wollte ich selbst einen Ara in der Wohnung, man hat mir davon abgeraten.

    Na und, dann wollte ich eben einen anderen großen Vogel auch außerhalb meines Kopfes, so bin ich dem großem Alexandersittich verfallen. Wieder hat man mir davon abgeraten.

    Aber ich bin eigen, ich glaub ja nicht an Forumsgeschwafel, naja ein bisschen doch. So hab ich zum Glück einen in Pflege bekommen.

    Da steht er nun, ein zuerst namensloser Vogel, der jetzt "Igor der Schreckliche" heisst. Und glaub mir, wenn es mein Vogel wäre, ich würde zum Tierquäler und tät den in die Tonne stopfen. So ein verdammtes Mistvieh zuhause.

    Am Ersten Tag als er ankam ließ ich ihn frei im Wohnzimmer fliegen. Aber er griff mich gleich von oben herab an und hackte mir ein Loch in Kopf, dass man mit 4 Stichen nähen musste, plus eine zweite Naht, da das Loch so tief war.

    Ich bin hier in der Gegend als Auffangsstation bekannt und von mehreren Straßen weiter spricht man mich an, was das für ein Lärm ist. Ich zucke die Achseln und sage: "da hält wohl irgendwer einen Papagei." Das irgendwer ich bin, verschweig ich aus Scham.

    Er schreit. Er schreit beim Aufwachen, er schreit Vormittags, er schreit Nachmittags, er schreit Abends und er schreit bis spät in die Nacht, bis er vor Erschöpfung endlich einschläft.

    Er beisst, wenn man näher als einen Meter an seinen Käfig rankommt. Er hackt dann ins Gitter und tobt. Frei fliegen kann ich ihn gar nicht mehr lassen, weil er angreift.

    So, und das kann Dir mit einem Ara auch passieren. Will man dann wirklich so einen Vogel? Tut sich das ein vernünftiger Mensch an?

    Überleg auch mal in diese Richtung, was wenn Dein Ara Dich angreift, sind die dann immer noch so toll? Was ist, wenn Dein Ara von früh bis spät nur Lärm macht?

    Was ist, wenn Du gleich so ein "Monsterzuchtpaar" hast.

    Es kann keiner eine Garantie geben, wie sich Dein Papagei verhält.

    Außer mir macht das keiner mit und ich bin ja geisteskrank:zwinker:

    Mfg. Irina
     
  12. #131 Schackeline, 4. April 2012
    Schackeline

    Schackeline Mitglied

    Dabei seit:
    22. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    @Irina:

    Ohje... Und der kleine bleibt nun bei Dir?
    Er scheint mehr als unglücklich.....
    Partnertier? Größere Voliere?
     
  13. Echslein

    Echslein Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    89335 Hochwang
    Partnertier geht nicht, ich muss den ja wieder zurückgeben. Frauchen ist nur im Krankenhaus. Er hat einen Papageienkäfig, habe jetzt auch nicht das Geld einen größeren zu kaufen.

    Bin ich froh, wenn ich den wieder los hab.

    Mfg. Irina
     
  14. #133 Schackeline, 4. April 2012
    Schackeline

    Schackeline Mitglied

    Dabei seit:
    22. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    O.K......
    Das ist ja mal eine Aussage.....
    Wenigstens hast Du nun gesehen dass "Wunscharten" ganz anders sein können als erwartet, wenn auch der junge Mann Igor schon sehr extrem zu sein scheint....
     
  15. #134 Oggi, 4. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 4. April 2012
    Oggi

    Oggi Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Armes Echslein.
    Dein Erlebnis kann ich sehr gut nachvollzeiehn.

    @ Tiernarr
    Jetzt fängt bald die Urlaubszeit an. Da könntest du doch evtl. Vogelsitter machen und somit testen, ob diese Vögel überhaupt zu dir passen.
    Ich hatte mal einen ähnlichen Fall hier bei mir. Der wollte unbedingt Chamälions haben. Allerdings waren die mit seinen Vorstellungen überhaupt nicht kompartibel. Ich habe ihm 4 Tage meines zum pflegen gegeben. Lediglich 4 Tage !!! :-)
    @ Schackeline

    Nein Igor ist nicht extrem. Das ist mir mit meinem Beo auch passiert . Der hat meine Schwägerin immer attackiert, sobald diese bei uns zur Tür reinkam. Und die hatte ihn nur im Urlaub beaufsichtigt. Der hat sie richtig böse ins Gesicht gehackt. Das Ende vom Lied ist, das meine Beos immer mit in Urlaub müssen :-)
    Grüße Oggi
     
  16. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte auch einen Halsbandsittich. Zu mir war er wirklich lieb. Andere hat er nur geduldet. Er war auch recht ruhig,,,,aber Wehe.....ich habe das Zimmer oder gar das Haus verlassen. Dann kam er mir hinterher ins andere Zimmer oder schrie solange bis ich wieder da war.
    Und wehe(er hatte ja fast 24 St Ausflug) früh morgens war die Sclafzimmertür zu. Da saß er auf der Türklinke und rief. Und wenn die Tür offen war, flog er zu mir und knabberte mir im Gesicht rum. Und so zärtlich es auch war, an den Augenliedern ist es nicht mehr lustig. Da ist man von jetzt auf gleich wach.

    Ich verstehe ehrlich gesagt garnicht warum man Halsbandsittiche züchtet. Die sind nicht nur in der Wohnung sehr laut, sondern auch draußen.
    Aber ich denke, das es da bei der Zucht nur um die Mutationen geht. Deshalb bekommt man die Halsis auch recht günstig. Und schön sind sie natürlich auch. Find ich .
     
  17. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein

    Nun ja, sind das nicht auch Kakdus?
    Und andere große Papageien evtl.?

    Das Verhalten von Deinem Halsi erinnert mich an Verhaltensweisen,von denen ich bei aufsässigen Katzen gehört habe.:D
    Katzen scheinen auch nicht ganz ohne zu sein; ich dachte früher immer, die kuscheln drinnen und sind ansonsten unterwegs, bis ich mal auf den Erziehungs- und Verhaltenssthread in einem Katzenforum stieß - der sicher einige Anwärter von der Katzenhaltung abbringen würden, wenn sie ihn vorher zu lesen bekämen...
     
  18. #137 Tiernarr28, 5. April 2012
    Tiernarr28

    Tiernarr28 Mitglied

    Dabei seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.Wie liegen die g.brust ara preislich aus den niederlanden oder polen???

    Also fuer mein budget ist nichts zu finden....grrr....
     
  19. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0

    Die Preise kenne ich nicht,aber manchmal kann man ein Schnäppchen aus Kamerun machen:zwinker:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. eric

    eric Guest

    Der ist gut. Und das schon am frühen Morgen.
     
  22. #140 Schackeline, 5. April 2012
    Schackeline

    Schackeline Mitglied

    Dabei seit:
    22. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ich frage mich immer wieder..............................

    Wenn Du die Anschaffungskosten nicht so richtig hinbekommst wie soll sowas enden????

    Wer zahlt den Tierarzt.
    Am besten wäre es man hat ein Sparbuch oder ähnliches auf dem immer ein gewisser Betrag für solche Fälle liegt.... (Tierarzt usw...)

    Tja, Du wirst auch nicht nebenan ein GB Paar für 800€ bekommen........
     
Thema: Gelbbrust Ara zucht.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ara züchten

    ,
  2. gelbbrustara zucht

    ,
  3. Ara züchten genehmigung

    ,
  4. papagei ara züchter,
  5. aras züchten,
  6. arazucht,
  7. inkubationstemperatur gelbbrustara,
  8. aufzucht ara ,
  9. ara zucht,
  10. arazucht wie
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.