Gelbbrustaras

Diskutiere Gelbbrustaras im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo Tauschi, finde es super, dass ihr euch hier gemeldet habt. Denn die Story mit den Ara´s ist auch in anderen Foren total entgleist finde...

  1. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Hallo Tauschi,

    finde es super, dass ihr euch hier gemeldet habt.
    Denn die Story mit den Ara´s ist auch in anderen Foren total entgleist finde ich.

    Es wurden die wildesten Gerüchte in die Welt gesetzt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hallo Tauschi,

    wir sind auch Gelbbrustarazüchter und wissen um die Problematik des Rupfens. Haben schon vor 5 Jahren eine Henne zu uns genommen,die sich etwas rupfte, es ist seither nicht besser geworden, noch haben wir Hoffnung und versuchen alles um eine Änderung zu erziehlen.
    Wir geben nicht auf 0l .

    Tschüssi und an alle die es versuchen,
    noch hat es keiner von uns geschafft.

    :0-
     
  4. Hexe71

    Hexe71 Guest

    Hallo!

    Eigentlich wollte ich mich hier gar nicht zu Wort melden, weil ich es hasse Mutmaßungen anzustellen oder über jemanden zu reden, der keine Stellung nehmen kann.
    Tauschi: Ich finde es klasse, das du dich gemeldet hast und auch mal deine Seite beschreibst.
    Rinna: Dir wünsche ich alles Gute mit den Beiden. Ich war selber auch Interessiert an den Beiden, aber es wäre für mich einfach zu weit gewesen. Ich habe nämlich selbst ein gerupftes Huhn. Gerade wenn ich dann solche Bilder sehe meine ich immer helfen zu müßen. Aber jetzt haben sie ja ein schönes neues Heim. Es ist schön, das du keinen Wert auf perfecktes Äußeres legst. Denn wer weiß ob sie jemals wieder vollständig sind im Gefieder.
    Ich drücke dir die Daumen.
     
  5. Rinna

    Rinna Guest

    [​IMG]


    So nahe komme ich Theo schon :D


    Wir haben alle das richtige getan!

    @Iris,

    ich halte keine 24 Aras!!! Ich schrieb ich halte nur wunder volle Vögel und bezog dies darauf, das alle irgend ein Handykap haben!

    Auch schrieb ich von 17Vögel auf 24qm !!!!!!!

    Es war nur ironisch, da mir diese Fragen allzu bekannt vor kommen ;-)

    Den beiden geht es auf allen Fälle super und ich möchte sie keine Sekunde mehr missen!!!!!


    Viele Grüße
    Rinna
     
  6. Rinna

    Rinna Guest

    Ich bin.......

    ........zu blöd hier ein Bild ein zu fügen!!!!


    Kann mir bitte jemand helfen?
     
  7. Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    uups...es tut mir leid, aber meine Frage war ehrlich gemeint.
    Vielmehr ist da von Deiner Seite aus wohl etwas falsch verstanden worde. Ich fragte ob Du nochmehr solcher wunderschönen Vögel hast, damit meinte ich GB Aras.

    Das Du mehrere Vögel hast, das weiss ich ja, wußte aber nicht ob da auch noch weitere Aras bei sind. War also wirklich nicht böse gemeint!!

    Naja und das mit den 17 statt 24 Vögeln, da habe ich wohl etwas verwechselt, meinte aber ganz sicher nicht das es nun 24 Aras seien ;)

    Naja, ist ja auch völlig egal,die Hauptsache ist doch den beiden GB`s geht es gut und sie fühlen sich wohl bei Dir ;)
     
  8. Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Achso, hab ich vergessen : Wenn Du Probleme mit dem einstellen von Bildern hast, versuche doch einfach eins von Deinem Rechner aus hochzuladen.
    Dafür brauchst Du nur wenn Du eine Antwort schreibst, unten bei "Datei anhängen" auf "Durchsuchen" gehen und betreffendes Bild auf Deinem PC suchen. Nur darauf achten das es nicht zu groß ist.
     
  9. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Rinna,

    Aber nicht doch...:D
    Hab dir dazu eine PN geschickt, denn ich will die Aras gerne sehen.;)
    Viel Erfolg und alles Gute mit den beiden Süßen, sie haben es verdient!


    Hallo Tauschi,

    auch mir ist es ein Bedürfnis zu sagen/schreiben, dass ich es sehr gut von dir finde, dass du deine Sicht der Dinge hier dargelegt hast.
    Ich finde es super, dass die beiden zusammenbleiben konnten!
     
  10. Rinna

    Rinna Guest

    und....

    .......noch ein Versuch ;-)
     

    Anhänge:

  11. claudia1000

    claudia1000 Guest

    Hallo

    Ich habe diesen Traid auch in stillen verfolgt, und finde es super das die Aras nun ein neues zu Hause haben.
    Das man Rupfern schlecht oder garnicht heilen kann das ist ja bekannt, aber eine Freundin von mir die hat einen 30 Jahren alten Graupapgei der immer gerupft war. Sie selber hat ihn erst 1 Jahr und hat soweit alles getan um ihn vom Rupfen abzuhalten, ich muß dazu sagen das sie nur schlecht gehaltene Tiere hat Sozusagen die Mutter Theresia von Graupapgeien. Aber was ich eigentlich sagen wollte ist das sie einen Heilpraktiker bestellt hat und sie von ihm Bachblüten bekam und es dem Vogel schon merklich besser geht. Die Federn am Bauch sind super nachgewachsen, nur die an den Flügeln läst sie noch nicht in ruhe aber mit der Zeit hoffen wir das sie das dann auch noch sein lässt. Ein versuch mit Bachblüten ist es doch wert oder nicht, zumal sie ja keine neben Wirkungen haben.:0-

    gruß Claudia
     
  12. Hexe71

    Hexe71 Guest

    Hallo Claudia!

    Kannst du mal etwas näher auf die Bachblüten eingehen? Was für welche, anwendung, wo bekommt man die usw. Das würde mich nämlich interessieren. Ich habe zwar schon öfters von Bachblüten gehöhrt, aber noch nicht von Erfolgen bei Rupfern.
     
  13. C.Cora

    C.Cora Guest

    Hallo zusammen,

    nicht jeder Papagei, bzw. jedes Tier spricht auch auf Bachblüten an! U.U. liegt das z.T. daran, dass falsche Blüten eingesetzt werden, aber ich denke, es gibt generell Tiere die nicht darauf ansprechen.

    Bachblüten wirken nur unterstützend auf die Psyche und können keine Krankheiten heilen, sondern nur Heilungsprozesse und Genesung unterstützen, bzw. psychische Zustände (z.B. Ängste, Agressionen usw.) mildern oder verstärken (z.B. Selbstbewußtsein usw.) . Allerdings liegt die Ursache liegen vieler organischer Erkrankungen in der Psyche.

    Um gezielt Bachblüten einsetzen zu können muss man versuchen so genau wie möglich die Ursache der Störungen zu ermitteln, erst dann kann man eine Bachblütenmischung, die meist aus 2-4 Blüten besteht, einsetzen.

    Ob man eine einmalige Gabe (z.B. Schockzustand) reicht oder man eine Kurzzeit-, Langzeit- oder Dauertherapie machen muss stellt sich im Laufe der Behandlung heraus.

    Oft müssen die Bachblüten auch nach einem gewissen Zeitraum verändert werden, da gewisse Anwendungsbereiche wegfallen, bzw. hinzukommen können. Eine kurzzeitige Verschlimmerung des Zustandes ist mitunter normal und ist ein Zeichen dafür, dass die Blüten ihre Wirkung tun. Allerdings sollte dieser Zustand wirklich nur über ein paar Tage anhalten.

    Im Falle des Arahahnes denke ich, dass eine der Blüten Star of Bethlehem sein könnte, ich betone ausdrücklich KÖNNTE, die Blüte des Trostes, Schocks und der Reorientierung, die dabei helfen soll weit und auch kurz zurückliegende Schockerlebnisse zu verarbeiten (in diesem Fall Tod von Frauchen und Vogelpartnerin). Ein weitere Blüte KÖNNTE Mustard sein, die desöfteren bei Federrupfern eingesetzt wird und es KÖNNTE noch eine der Angstblüten (Angst vor erneutem Verlust, Veränderungen usw.) zum Einsatz kommen.

    Evtl. kommen aber auch anfangs ganz andere Blüten zum Einsatz, z.B. um ihm die Eingewöhnung an seine neues Zuhause zu erleichtern und erst danach geht man an das Rupfen.

    Aber um eine genaue Zusammenstellung der Blüten zu bekommen sollte man keine Selbstmedikation betreiben, sondern eine/n möglichst vogelerfahrene/n THP hinzuziehen und mit ihm/ihr zusammen Ursachenforschung betreiben und wenn vorhanden, veterinärmedizinische Untersuchungsergebnisse und Diagnosen mit einbeziehen.

    Oft ist es auch so, dass längerdauernde psychische Negativ-Zustände Auswirkungen auf die Organe haben und hier könnte man evtl. parallel mit hom. Mitteln arbeiten. Welche Mittel das sein können und in welchen Potenzen sie verabreicht werden sollen muss ein/e THP entscheiden.

    Ich hoffe, ich konnte ein klein wenig aufklären.

    Und ich freue mich, dass die 2 Aras ein neues Zuhause gefunden haben, bin aber auch etwas bedrückt, dass man oft vorschnell Menschen verurteilt und/oder beschuldigt ohne die Hintergründe zu kennen und mit den Menschen gesprochen zu haben.

    @ Carmen

    Bachblüten bekommt man über die Apotheke, müssen außer den Rescue-Tropfen, aber meist bestellt werden!

    Es gibt auch eine Internetseite, wo man sie bestellen kann:

    http://www.bachbluete.com

    Dort findet man auch einige Informationen über die einzelnen Blüten und Anwendungsgebiete.
     
  14. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Da kann ich Cora nur zustimmen. Allen Behandlungsversuchen sollte eine eingehende Diagnose vorausgehen.

    Bei Rupfern beinhaltet dies zumindest ein Check auf Metallvergiftung (insbes. Zink), Röntgenbild wg Asper und evtl. Organvergrößerungen, die man darauf erkennen kann. Überprüfung der Leukozyten, um zu sehen ob er vielleicht irgendwo eine versteckte Infektion hat. Ferner Test auf Giardien - leider recht unzuverlässig - sollte unbedingt mehrfach gemacht werden, da das Tier sich viel im Garten aufhielt. Ich würde auch noch auf PBFD testen.


    Ich gehe davon aus, da Rinna mehrere Vögel hat, dass sie ohnehin die Teire erstmal in Quarantäne hält und vom TA durchchecken lässt, um eine eventuelle Ansteckungsgefahr für ihre anderen Vögel zu vermeiden. Da kann sie diese Tests mitmachen lassen. Einige von ihnen gehören ohnehin zum "Basischeck".

    Diese Tests wurden meines Wissens von den Vorbesitzern nicht gemacht (auch ich habe mehrfach mit ihnen gesprochen).

    LG,

    Ann.
     
  15. claudia1000

    claudia1000 Guest

    Hallo

    Die Bachblüten würde ich nie selber zusammen stellen, auch wenn man noch so viele Seiten aus dem Internet ziehen kann. Meine Bekannte hat hier aus Gelsenkirchen einen Tierpsychater angerufen, der war locker 3 Stunden bei ihr in der Wohnnung und hat alle 5 Geier beobachtet, wie sie sich verhalten. Danach hat er ihr dann die zusätze zusammen gestellt. Wie ich schon sagte hat sie nur Problemvögel so haben nicht alle das gleiche bekommen. Also er war 3 Stungen da und hat mit den Blüten nur 35,- oder 40,- Euro genommen. Ich habe ja auch geschrieben das es etwas Zeit dauern kann bis man erfolge sieht, bei dem einen etwas später und bei den anderen schon eher. Bei einem Grauen der auch laut früheren Betitzer nie zu ihr kam und immer aggreiv war, konnte mann schon nach fast einer Woche beobachten das er ruhiger wurde und nach einer ganzen zeit sogar mal auf dem Kopf geflogen kam. Ob es jetzt an den Bachblüten lag oder an den anderen Papas die sie ja hat das weiß man natürlich nicht.
    Ich meinte eben das man es ja vielleicht mal probieren kann, aber nur von jemanden der sich mit Bachblüten auch aus kennt.

    gruß Claudia
     
  16. C.Cora

    C.Cora Guest

    Hallo Claudia,

    nichts gegen einen Tierpsychiater ;) , aber ich bezweifle dass man nach 3 Stunden einschätzen kann, was mit einem Tier los ist, hinzu kommen ja auch oft noch physische Aspekte.

    Ich sehe das größte Problem darin, dass man bei Abgabetieren oft nicht weiß, was sie mitgemacht haben, das findet auch kein Psychiater so schnell raus. Und je mehr Plätze sie durchwandert haben, desto schwieriger wird es die Ursachen zu finden.

    Ich finde, dass der Halter sehr viel selbst tun kann, wenn ihm etwas daran liegt, denn er ist in der Lage seine Tiere genau zu beobachten und sieht sie täglich. Hinzukommt, dass gerade die Grauen große Heimlichtuer sind und hier finde ich es angebracht sie mit einer Kamera zu beobachten, um zu sehen, wie sie sich verhalten, wenn der Mensch nicht anwesend ist.

    Wenn noch fremde Personen hinzukommen ist das Verhalten noch schwerer einzuschätzen und so ein Psychiater sollte auch papageienkundig sein, um abschätzen zu können, was als "normales" und was als "unnormales" Verhalten eingeordnet werden kann.

    Ich glaube wenn Tierpsychiater und Bachblüten Allheilmittel wären gäbe es keine Rupfer oder "Psychos"mehr. Das wäre viel zu einfach!

    Ich denke, dass der Halter derjenige ist, der am ehesten in der Lage ist seine Tiere wieder ins Gleichgewicht zu kriegen, vorausgesetzt physische Ursachen werden mit einbezogen und durch einen TA abgeklärt.
     
  17. claudia1000

    claudia1000 Guest

    Hi Cora

    ich meinte damit ja auch nur das man es damit vielleicht mal versuchen könnte, kann doch nicht schaden. Das der Voglehalter natürlich auch sein Bestes dazu tun muß, das versteht sich ja von selbst.

    gruß Claudia
     
  18. #57 Bianca Durek, 29. Januar 2004
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
     
  19. #58 Bianca Durek, 29. Januar 2004
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Damit ihr mir auch glaubt, stelle ich jetzt ein paar Bilder herein die mir Freundlicherweise von Heike zur Verfügung gestellt wurden.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 Bianca Durek, 29. Januar 2004
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Haltungsbedingungen
     
  22. #60 Bianca Durek, 29. Januar 2004
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    *
     
Thema:

Gelbbrustaras

Die Seite wird geladen...

Gelbbrustaras - Ähnliche Themen

  1. Züchter gesucht ( Gelbbrustaras )

    Züchter gesucht ( Gelbbrustaras ): Hallo, ich bin ganz neu hier. Ich suche einen Züchter der Gelbbrustaras hat. Ich kommeaus Baden Württemberg. Also wäre am sinnvollsten irgendwo im...
  2. Zahme Gelbbrustaras sind durch Nachwuchs gar nicht mehr zahm

    Zahme Gelbbrustaras sind durch Nachwuchs gar nicht mehr zahm: Hallo, wir haben heuer zum ersten Mal Nachwuchs (leider nur 1 Baby). Unser Hahn ist jetzt 12 Jahre alt, die Henne ist 8 Jahre alt. Die beiden...
  3. Wieso machen Gelbbrustaras das?

    Wieso machen Gelbbrustaras das?: Hallo Wieso machen Gelbbrustaras das? [ATTACH]
  4. Flying Ara ararauna (Gelbbrustaras im Flug)

    Flying Ara ararauna (Gelbbrustaras im Flug): Moin. Fliegende Gelbbrustaras...einfach wundervoll, oder ? [IMG] [IMG] [IMG] [IMG] to be continued... Geierhirte