Gelbkopfamazone

Diskutiere Gelbkopfamazone im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hiho, ich habe ein Problem und brauche eure Hilfe :( Also, wir (mein Vater und ich) haben eine Gelbkopfamazone. Sie ist eine etwa 11 jährige...

  1. #1 Leonhard Pflanz, 1. Januar 2014
    Leonhard Pflanz

    Leonhard Pflanz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Januar 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hiho, ich habe ein Problem und brauche eure Hilfe :(

    Also, wir (mein Vater und ich) haben eine Gelbkopfamazone. Sie ist eine etwa 11 jährige Dame die wir als Kücken bekommen und mit Hand aufgezogen haben (Essen vorkauen etc. pp.)
    Ich habe das Problem dass ich ihr Verhalten mir gegenüber einfach nicht deuten kann :(
    Was dazu gesagt werden muss, ich war als wir sie geholt hatten gerade einmal 7, also durchaus möglich dass ich sie damals immer geärgert habe, weiß ich aber leider nicht genau.
    Sie kommt sehr gut mit Menschen mit Brille aus, egal ob es meine Freundin ist oder mein Vater. Bei allen anderen Menschen reagiert sie sehr schnell aggresiv und hackt sofort, gab auch schon Kumpels die meiten sie haben vor ihr keine Angst und hatten dann am NAchmittag ein Termin zum nähen... :/

    NUn ist es bei mir so, ich habe keine Brille :D Auch bei mir hackt sie, aber sie wird nicht direkt aggresiv wenn ich vor dem Käfig stehe. Ich kann sie auch je nach Tagesform am Bauch kraulen oder an den Füßen.
    Wenn ich jedoch einfach nur meinen Finger rein stecke hackt sie. Dabei ist sie aber auch immer sehr mild, sie mich schon öfters erwischt aber mir wirklich noch nie Schaden zugefügt. Zum Teil greife ich dann ihren Schnabel und ziehe um sie ein wenig zu ärgern, aber selbst dann beißt sie nicht oder irgendwas.
    Sie frisst mir aus der Hand, sie lässt sich duschen und redet mit mir wenn ich sie voll quatsche. Ihre Puppillen sind auch immer groß, ausser wenn sie mit mir redet, dann spreizt sie die Federn am Hals ab und die Pupillen pulsieren.

    Aber durch diese Hackangriffe habe ich eben Angst, ich weiß nicht ob sie spielt oder mich wirklich nicht leiden kann :(
    Es ist ja so, dass die Tierchen schon ein paar Jährchen leben, sie wird auf jedenfall meinen Vater überleben und dann möchte ich eben um sie sorgen können, was jedoch nur geht wenn ich an sie heran komme. Sie lässt sich zB auch nicht von mir in den Käfig setzen. Sie fliegt zu mir etc., aber sobald ich den Käfig wieder auf mache und zu ihr gehe, ist sie alles andere als erbaut auf meine Hand zu gehen :(

    Wichtig ist vielleicht noch, dass weder ich noch mein Vater oft zuhause sind. Aber sie integriert sich trotzdem und isst zB auch immer wenn ich oder mein Vater was im Wohnzimmer essen.

    Meine Frage ist nun, kann sie mich wirklich nicht leiden und was kann ich tun um das zu ändern :(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 1. Januar 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Leonhard,

    herzlich willkommen in den Vogelforen.

    Um es ganz einfach auf den Punkt zu bringen: Ihr habt einen Einzelvogel, der auf Menschen fehlgeprägt ist und der sich auf einen bestimmten Menschtyp als Schwarmersatz/Partnerersatz festgelegt hat. In dem Fall anscheinend Menschen mit Brille. Das wird man ihr auch nicht oder nur sehr schwer abgewöhnen können, solange sie keinen Vogelpartner hat (und den müßte sie auch erstmal akzeptieren, was nach der langen Einzelhaltung u.U. nicht sehr einfach sein wird). Habt Ihr nie darüber nachgedacht Ihr einen Partner zu holen? Oder gibt es einen bestimmten Grund warum sie allein gehalten wird?
     
  4. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    ich habe so ein par satze von dir zitiert da sie mir wichtig punkto benehmen erscheinen...

    Ich denke wenn du sie jetzt so ein bisschen argern magst, hast du sie bestimmt als kind noch mehr geargert.
    Vogel argern, ist ihnen ein benehmen -reaktion anzulernen.
    Bei meinen vogeln, wenn man den finger in den kafig durch die gitter reinsteckt, obwohl der vogel mich mag und zahm ist, ist die probalitat sehr gross das er beisst.
    also, das man macht nicht...auch bei einem kaninchen, finger reinstecken in den kafig, ist die gefahr gross das es reinbeisst ohne agressivitat .

    Das mit dem schnabel packen und und ziehen ist nicht rekommendiert...vogel wie graue schnabeln sich als begrussung aber den vogel am schnabel zu halten mit einer anderen intention, das wird er spuren. Papageien sind sehr auf gefuhle oder intentionen des vis a vis ge-"tuned"...

    Ich wurde solche benehmen total aufhoren und nix mehr durch das kafiggitter machen ausser leckerli geben.

    Du kannst auch den kostenlosen kurs uber benehmen von Markus Kreft machen denn, das wichtigst ist, du verstehst wie benehmen angelernt wird...das wurde dir sehr helfen...
    vergess nicht, papageien argern ist ein lernkurs fur sie...und das benehmen das sie lernen ist bestimmt nicht erwunscht.


    schonen tag
     
Thema:

Gelbkopfamazone