Gelbwangen-Amazone

Diskutiere Gelbwangen-Amazone im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, in den nächsten Tagen erhalte ich (kostenlos) eine 13-jährige Gelbwangen-Amazone. Könnt Ihr mir ein paar Ratschläge geben...

  1. CharlySPI

    CharlySPI Guest

    Hallo zusammen,

    in den nächsten Tagen erhalte ich (kostenlos) eine 13-jährige Gelbwangen-Amazone.

    Könnt Ihr mir ein paar Ratschläge geben was ich hierbei alles zu beachten habe, da ich bisher nur verschiedene Sittich-Arten bei mir halte, ich ihr aber optimale Verhältnisse schaffen möchte.

    Im Voraus recht herzlichen Dank.

    Charly :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Doris

    Doris Guest

    Hallo Charly,

    Wie lebte die Kleine denn bisher? Unter welchen Umständen wird sie abgegeben? Die "Vorgeschichte" hat natürlich viel Einfluss auf solch einen Vogel und es ist meistens sehr wichtig zu wissen, wie es dem Tier bisher ergangen ist.

    Beim Thema Papageienhaltung gibt`s natürlich viel zu beachten, ohne genau zu wissen um was es geht kann man da kaum eine Antwort geben. :) Im Allgemeinen gilt bei Amazonen wohl das Gleiche als wie bei anderen Papageien: viel Flug- und Beschäftigungsmöglichkeiten, zumindest einen Partnervogel und eine gute (sprich möglichst abwechslungsreiche) Ernährung. Ich halte 4 Amazonen, zwei über 30 Jahre alte Venezuela-Amazonen und zwei junge Blaustirnamazonen. Die vier haben ihr eigenes Vogelzimmer und sind eine tolle Bande. :D Wäre super wenn du mal ein wenig mehr über die Amazone erzählen könntest, ich hoffe dass man dir im Forum dann ein paar Fragen beantworten kann. :)
     
  4. CharlySPI

    CharlySPI Guest

    Hallo Doris,

    sehr viel kann ich über die Amazone nicht erzählen. Bekannt ist mir nur, dass sie bisher alleine gehalten wurde und die letzten Wochen im Käfig abgedeckt in einer Ecke stand.

    Im Endeffekt ein trauriger Zustand, der nun ganz schnell ein Ende haben soll.

    Die Amazone wird desweiteren abgegeben, weil sie die bösesten Schimpfwörter drauf haben soll und sie aus diesem Grund niemand haben möchte.

    Mir tut dieses Tier schrecklich leid und möchte ihr einen Platz in meiner Aussenvoliere (bzw. Innenvoliere) einrichten.

    Gruß an Dich,

    Charly :)
     
  5. Doris

    Doris Guest

    Re: Hallo Doris,

    Hallo Charly,

    Finde es toll, dass der Vogel nun ein gutes zu Hause bekommt! Neben den allgemeinen Haltungsbedingungen (Volierengröße, etc. - wobei eine Außenvoliere wohl ideal sein dürfte!) ist es wie gesagt auch wichtig, das die Einzelhaltung möglichst bald der Vergangenheit angehört. Bei langjährigen Einzeltieren kann es eventuell zu Schwierigkeiten bei der Verpaarung kommen, weshalb ich einen Zweitvogel nur mit einer Art "Rückgaberecht" kaufen würde. Auch wenn es sich hart anhört - im Fall der Fälle ist es immer noch besser den Neuen wieder zurückzugeben, als mit zwei nicht harmonierenden Vögeln dazustehen. Absolute Antipathie ist allerdings meiner Erfahrung nach eher selten, meist braucht es nur lange, bis sich ein Einzelvogel wieder an Artgenossen herantraut bzw. andere Tiere auf geringerer Distanz duldet.

    Ich wünsche dir auf alle Fälle viel Glück, hoffentlich lebt sich die Amazone schnell ein! Vielleicht berichtest du später ja mal,... :)
     
  6. CharlySPI

    CharlySPI Guest

    Re Doris

    Hallo Doris,

    denke auch, dass es in der Aussenvoliere besser ist. Ich möchte die Amazone erst mal ein bisschen bei mir eingewöhnen lassen und dann nach einem Partner für sie schauen. Dürfte vermutlich so am Besten sein.

    Gruß an Dich,

    Charly :)
     
  7. Bördie

    Bördie Guest

    Hallo Charly !

    Du schreibst, dass Du einige Sittiche bei Dir beherbigst. Mich würde interessieren, ob darunter auch Nymphen sind, und wenn ja, ob die Ama dann mit ihnen in eine Voliere kommt. Ich frag` deshalb, weil ich mir gerne auch ein Amazonenpärchen kaufen möchte, aber große Bedenken wegen meinem geliebten Nymphen habe (dessen hauptsächliche Bezugsperson ich bin) was Aggressionen der Amas ihm gegenüber angeht.

    Viele Grüße, Bördie
     
  8. Kuni

    Kuni Guest

    hallo bördie!

    erst mal herzlich willkommen bei den amazonen!

    und zu deiner frage:
    ich würde auf keinen fall nymphen mit amazonen oder anderen papageien in einem käfig halten, auch nicht in einer voliere, es sei denn die voliere ist riesig.

    die wahrscheinlichkeit, daß deine nymphen den kürzeren dabei ziehen ist sehr hoch! sie können im gleichen zimmer untergebracht werden, aber es sollten auf jeden fall getrennte käfige sein und am besten auch getrennter freiflug.

    ich habe auch beide arten (wellis, nymphen und blaustirns) aber das risiko würde ich auf keinen fall eingehen. amazonen können auch wenn sie sich gut verstehen schon untereinander recht ruppig sein. also selbst wenn sie es gar nicht mal böse meinen und einfach nur spielen wollen, hat ein nymph da nicht viel entgegen zu setzen.
     
  9. Bördie

    Bördie Guest

    Hallo Kuni,

    erstmal Danke für Deine Begrüßung und Deine Antwort. Der Nymphe hat seinen eigenen Käfig und die Amas würden eine Voliere im gleichen Zimmer bekommen. Allerdings darf mein Nymphe den ganzen Tag raus, d.h., sein Käfig ist immer offen (nur nicht nachts) und die Amazonen würde ich allerdings nur abends rauslassen können bzw. wenn ich da bin. Ich hab jedoch Bedenken, dass die Amas irgendwann nicht mehr "tatenlos" bzw "geräuschlos" dabei zusehen werden, wie mein Nymphe ddraußen herumturnt, während sie beide nicht raus dürfen. Oder könnte man die Amas so "erziehen", dass sie einfach akzeptieren müssen, dass sie nicht immer raus dürfen, was meinen die erfahrenen Amazonen-Besitzer ?

    Tschüß, Bördie
     
  10. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Bördie,

    ich habe eine Blaustirnamazone (bald 2), 2 Graupapageien und 2 Wellis. Alle sind zusammen im Wohnzimmer untergebracht, natürlich in getrennten Volieren/Käfigen.
    Die Wellis haben nur Freiflug, d.h. sie gehen nur zum Futtern in den Käfig.
    Die Großgeier haben am Abend für 2-4 Stunden ebenfalls Freiflug, aber beaufsichtigt.
    Bis jetzt ist es mit den Großen und Kleinen immer gut gegangen (3malHolz), denn die Wellis sind schneller/flinker als die Großen. Sie können sich in Sicherheit bringen.
    Allerdings können sie es nicht lassen, auf der Voliere der Großen herumzutanzen und schlafen auch schon mal des Nachts da oben. Ich habe immer Angst, dass Balu, die eingefleischte Wellifängeramazone, den Kleinen mal in die Füße beißt.8o
    Einsperren kann ich die Wellis nicht, denn sie waren schon vor den Großen da und sind schon immer Freiflug gewöhnt.

    Wie das allerdings mit dem Nymphie ist, weiß ich nicht? Ich meine, ob er schneller als die Großen ist.

    Meine Großen sind es vom ersten Tag an gewöhnt, dass sie nur abends raus kommen. Also halten sie den ganzen Tag still und fordern abends ihren Freiflug.
    Du müsstest dann auch schon von Anfang an eine gewisse Gewöhnung in Sachen Freiflug anerziehen, dann dürfte es klappen. Also du darfst sie nicht verwöhnen, was den Freiflug anbelangt.

    Du weißt aber schon, dass Amas sehr laut sein können? Da ist ein Nymphie zeitweise nichts dagegen!
    Willst du nicht lieber erst einmal dem Nymphen einen Partner gönnen???*neugierigfrag*


    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
  11. Shibar

    Shibar Guest

    Nymphen und Amazonen

    Hallo alle zusammen!

    Aus eigener Erfahrung möchte ich berichten, daß ich auf keinen Fall meinen zwei Mülleramazonen zusammen mit meinem Nymph
    Freiflug gewähren würde!
    Meine Shushi ist den ganzen Morgen, wenn ich zur Arbeit gehe,
    draußen. Allerdings habe ich auf dem Dach der Amazonenvoliere ein Tuch liegen, für den Fall, daß das Nymphchen auf die Idee kommt den Geiern einen Besuch abzustatten!
    Sie hat nämlich schon Lehrgeld bezahlt und einen Zeh verloren
    (Carlo war der Übeltäter)
    Das war sehr schlimm, aber sie hat, Gott sei Dank, keine Einschränkung in ihrer Beweglichkeit.
    Am Nachmittag kommt dann Shushi in ein anderes Zimmer(zu meinem Sohn) und kann dort ebenfalls noch rumfliegen.
    Die Amazonen sind dann von mittags bis abends ( bis wir ins Bett gehen)draußen.
    Sie wissen genau über den Ablauf Bescheid und beklagen sich auch nicht, wenn Shushi draußen sein kann und sie eben drinnen sitzen!
    Wir passen höllisch auf, daß nicht noch mal so etwas vorkommt wie mit dem abgebissenen Zeh!
    Irgendwie kann man sich immer arrangieren und bei uns klappt das recht gut!;)

    Liebe Grüße von
    Shibar u. der Vogelbande
     
  12. Bördie

    Bördie Guest

    Hallo Sybille K und Shibar !

    Ganz lieben Dank für Eure Antworten, Ihr habt mich da schon etwas beruhigt.... bzw. das mit dem verlorenen Zeh tut mir sehr leid ! Ja, bei mir wäre (ich bin ja immer noch am Überlegen, ob ich mir Amas kaufe....) es auch so, dass wie gesagt, mein Nymphenmännchen halt den ganzen Tag draußen sein würde, weil er es eben so gewohnt ist. Ich würde es dann genauso wie Sybille machen, dass ich gar nicht anfange, die Amas tagsüber rauszulassen.
    Ja, zwecks Partner für meinen Liebling ist das so eine Sache... Er ist jetzt 16 (anfangs waren es 2, aber der eine starb leider kurz darauf - übrigens daran, weil mein "Strolchi" ihm damals das Futter direkt aus dem Schnabel weggenommen und selbst gefressen hat ! - Die damaligen Besitzer fanden es "drollig" und merkten nicht, dass der andere regelrecht verhungerte... traurig, aber wahr ! :( ) jedenfalls ist er so an mich gewöhnt - ich muß natürlich dauernd kraulen und er hört sofort zu fressen auf, wenn ich das Zimmer verlasse... Jedenfalls glaube ich nicht, dass er sich auf einen anderen Nymphen einlassen würde...
    Ein "richtiges" Papageienpärchen wünsche ich mir schon länger, z.Zt. ist der Wunsch wieder größer geworden, seit ich im Internet von so vielen "glücklichen" Amazonen-Besitzern gelesen habe.
    Ich hab halt nur sehr große Angst wegen meinem süßen Nymphen und wenn ihm die Papageien etwas tun würden, könnte ich mir das nie verzeien !
     
  13. Kuni

    Kuni Guest

    hallo bördie!

    gestern hatte ich schon einen ellenlangen beitrag geschrieben, und genau beim abschicken bin ich aus dem netz geflogen:(

    du glaubst gar nicht wie gut ich deinen wunsch nach amazonen bzw. papageien verstehen kann! mir gings nämlich genauso.

    es kann durchaus gut gehen mit den amazonen und dem nymph. es KANN aber auch schief gehen.

    ich finde es sehr gut, daß du dich gut über papageien informierst, du hast ja auch schon bei den aras nachgefragt.

    amazonen KÖNNEN recht schwierig sein, sehr laut und auch recht aggressiv. es muß nicht so sein, aber es kann.

    wenn du dich nach weiteren arten informieren möchtest, dann lies doch mal ein wenig im forum "andere papageien" informiere dich vielleicht über die pionus arten z.b. die schwarzohrpapageien oder auch die weißkopfpapageien. sie haben den ruf nicht so laut zu sein und ein freundliches neugieriges wesen zu haben.

    sorry aber die ganze litanei von gestern schreibe ich heute nicht weil ich sehr müde bin.
     
  14. Bördie

    Bördie Guest

    Hallo Kuni !

    Das tut mir leid, dass Dein mühsam geschriebener Beitrag an mich umsonst war ! - Sowas ist mir auch schonmal passiert...
    :(

    Ja, ich informiere mich momentan wirklich sehr intensiv über Papageienhaltung (lese auch gerade zwei Bücher dazu).
    Ich habe viel zu sehr Angst davor, eine übereilte Entscheidung zu treffen, wie so viele Leute, die diese wunderbaren Tiere aus einem Modetrend heraus kaufen etc. - aber darüber ist schon eingehend diskutiert worden...

    Schließlich möchte ich nicht für 2 verkorkste Lebewesen verantwortlich sein, nur weil ich ihnen nicht die optimale Pflege geben kann, die sie brauchen, um in Gefangenschaft überhaupt leben zu können !

    Meinen Wunsch nach einem Papageienpärchen werde ich nun wohl zurückstellen, bis ich entweder eine größere Wohnung habe ( in der dann die Papas in einer großen Voliere sind und mein Nymphie in einem anderen Zimmer seinen uneingeschränkten Freiflug genießen kann) oder bis mein Strolchi mal nicht mehr lebt. - Aber ich hoffe, dass das noch lange der Fall sein wird !!!

    Schließlich haben wir beide schon viel durchgemacht : U.a. ist er "aus Versehen" schon 3 mal entflogen - und ich habe ihn immer wiederbekommen !!! - Sowas verbindet ;)

    Trotzdem werde ich weiter hier im Forum mit dabeisen, weil ich es toll finde, mit "Gleichgesinnten" Erfahrungen austauschen zu können !


    Viele Grüße,
    Sandra
     
  15. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Sandra,

    eine weise Entscheidung, die du für dich und deine zukünftigen Papageien getroffen hast!!!
    Ich wünsche dir, dass dein Nymphie noch lange bei dir ist!!!
    Erzähle doch bitte mal über die Ausbrüche des Kleinen.*ganzneugierigbin*;)


    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
  16. Bördie

    Bördie Guest

    Hallo Sybille K !

    Ja, ich denke auch, dass es so das Beste ist... schnief... obwohl ich Euch Papa-Halter sehr beneide...
    Ach ja: Sind Deine beiden "Flugschweinchen" (der Ausdruck ist wirklich klasse :D ) Amazonen ?

    Zu meinem Ausbüchser:
    Früher war ich so leichtsinnig und hab meinen Strolchi auch mit in den Garten genommen (OHNE Käfig und er ist natürlich auch nicht gestutzt !), wo er dann auf der Gartenstuhllehe saß und sich superwohl gefühlt hat. Jedenfalls war es mal recht heiß und ich hab mir eingebildet, dass ich ihn in eine kleine flache Schale mit Wasser setzte, um zu sehen, ob er wohl Lust auf`s Baden hat. - Das war ziemlich blöd von mir, denn er ist so erschrocken, dass er kreischend davonflog. Er flog einmal laut schreiend und ziemlich hoch um die ganze Wohnsiedlung und landete doch tatsächlich durch puren Zufall wieder auf unserem Kirschbaum, wo ich ihn dann mit einem Spiegel runterlocken konnte.

    Das 2. mal war ein paar Jahre später, als ein Bekannter, der natürlich nicht weiß, wie schnell er die Tür wieder schließen muß, damit ein in der Wohnung freifliegender Nymphie nicht aus Schreck plötzlich ins Helle flattert.
    Ich war total verzweifelt. Wir haben dann überall bei uns Zettel verteilt, haben in den Zoogeschäften nachgefragt und tatsächlich hatte dort jemand erzählt, dass er Futter für einen Nymphensittich braucht, der ihm vor ein paar Tagen zugeflogen war. - So haben wir die Adresse bekommen.

    Das 3. mal war wieder durch die geöffnete Terrassentür (trainierte Nymphen sind ja soooo flinke Flieger, so schnell kann man gar nicht schauen, da sind die schon weg...). Jedenfalls ist er wie schon beim 2. mal ziemlich weit geflogen, ca. 5 km Luftlinie und ist dann an einem Nachmittag laut schreiend bei einer Familie, die gerade einen Kindergeburtstag feierte, im Garten gelandet. - Das Kind dachte, Strolchi wäre noch ein Geburtstagsgeschenk :D !!!!
    - Er ging dann sofort auf die Hand und ließ sich ins Haus tragen, weil der arme Kerl sooooo viel Hunger hatte.
    Tja, und weil das noch nicht genug Zufälle waren: Der Mann arbeitet bei der Regionalzeitung und war gerade dabei, unsere Suchanzeige zu setzen, als ihm auffiel, dass es sich um den Nymphen handelte, der ihnen zugeflogen war.

    Das hört sich doch alles irgendwie nach Schicksal an, oder ? - Strolchi und ich gehören halt zusammen ;) !

    Liebe Grüße,
    Bördie
     
  17. Mona

    Mona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden an der Elbe
    Bördie, das sind ja unglaubliche Geschichten!
    Mann, soviel Glück kann doch gar kein Zufall sein???

    Ich denke auch, das ihr zwei zusammengehört!:D :D
     
  18. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Bördie,

    die Geschichten sind ja wirklich unfassbar!
    Solche Sachen schweißen schon extrem zusammen.
    Knuddel mal deinen kleinen Ausreißer von mir!;)

    Die beiden sind Graupapagei und Blaustirnamazone.;)
    Zur Zeit habe ich aber drei Flugschweinchen und bald vier! Habe ein Grauenbaby und warte auf ein Amazonenbaby.;)

    Auch um die Arbeit mit den kleinen Flugschweinchen??? Ein Nymphie ist da bedeutend anspruchsloser und leichter zu händeln!;)


    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
  19. Bördie

    Bördie Guest

    Hallo Sybille K !


    Hab`gleich Deine "Anweisung" befolgt und meinen kleinen Racker von Dir geknuddelt ! :D

    Ja, dass Euch Eure Papas viel Arbeit machen, glaub`ich gerne...
    Aber es lohnt sich, oder ?

    Wie vertragen sich denn Dein Graupapgei und Deine Amazone eigentlich so, Sybille ? Hast Du sie zusammen in einer Voliere?

    Viele Grüße, Sandra
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Kuni

    Kuni Guest

    hallo bördie!

    ja, die papas machen schon eine menge arbeit. und auch probleme.

    ich hatte ja zuerst auch "nur" nymphen. als ich die amazonen zu mir nahm stellte ich mich auf schwierigkeiten ein, habe diese allerdings unterschätzt.

    ja es ist bisweilen schwierig mit den grünen, alleine schon das geschrei, aber gleichzeitig ist es wunderschön:D
     
  22. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Sandra,

    und wie!!! Durch die Geier, besonders das Grautier, habe ich endlich bemerkt, wie schmerzhaft manche Körperstellen, v.a. Ohren, doch reagieren können!;) :p
    Nee, im ernst - ich liebe jedes meiner 2-beinigen Flugschweinchen und würde die nie mehr missen wollen!

    Ja, sie teilen sich seit Babytagen (jetzt schon 3 Jahre) eine Voliere und einen Schlafast.;)
    Allerdings erhalten beide nun jeweils einen gleichartigen Partner. Das Graubaby ist schon da und es läuft gar nicht so gut mit der Vergesellschaftung, wie ich es mir erhofft hatte.
    In den nächsten Wochen zieht noch ein Amazonenbaby ein.
    Wenn es dich interessiert, kannst du die Berichte dazu im Grauenforum unter Jetzt wird´s ernst!
    nachlesen.
    Meine HP (siehe www-button unten) ist auch den beiden Flugschweinchen gewidmet.

    Hey, super! Ich hoffe, der Kleine hats überlebt.:p

    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
Thema: Gelbwangen-Amazone
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gelbwangen papagei

    ,
  2. gelbwange amazone sprechen

    ,
  3. Gelbwangen-Amazonen

    ,
  4. gelbwangen amazonen halten
Die Seite wird geladen...

Gelbwangen-Amazone - Ähnliche Themen

  1. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  2. Amazonen Geschwisterpaar Geschlechtsreif

    Amazonen Geschwisterpaar Geschlechtsreif: Hallo, habe ein gegengeschlechtliches Blaustirnamazonenpaar! Sie sind erst 7 Monate alt, aber was wenn sie Geschlechtsreif werden?! Vertragen sie...
  3. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...
  4. Papagei + Amazone mit Prachtfinken vergesellschaften

    Papagei + Amazone mit Prachtfinken vergesellschaften: Vor einigen Jahren ist es uns gelungen einen damals ca. 13 Jahre alten Timneh-Graupapagei mit einer damals ca. 44 Jahre alten Blaustirnamazone zu...
  5. 21337 Lüneburg, Venezuela Amazone; Männchen sucht Weibchen mit einem festen Zuhause

    21337 Lüneburg, Venezuela Amazone; Männchen sucht Weibchen mit einem festen Zuhause: Hallo ihr Lieben, ich hatte schon einmal hier von Lora berichtet: Venezuela Amazone 'Lora', ich weiß langsam nicht mehr weiter (kann den Link...