gemauerte Schutzhäuser

Diskutiere gemauerte Schutzhäuser im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; moinsen, mich würden einmal eure gemauerten schutzhäuser interessieren. interessant wäre mal welche Steine ihr genommen hab (Kalksand,...

  1. #1 Mr.Knister, 9. Juli 2007
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    moinsen,

    mich würden einmal eure gemauerten schutzhäuser interessieren.

    interessant wäre mal welche Steine ihr genommen hab (Kalksand, Y-tong, klinker, ziegel ect.) und evtl. wie die materialkosten (nur steine) waren.

    des weiteren, wie ihr das Dach konstruiert habt.


    freue mich auf berichte und Bilder.

    grüsse,

    knister
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 vogelshop-ranke, 9. Juli 2007
    vogelshop-ranke

    vogelshop-ranke Papageienliebhaber

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Habe bei meinen Schutzhäusern die bessere alternative gewählt, ich glaube auch das es preiswerter ist.

    habe isopaneele verwendet, außen polverbeschichtete stahlwand beidseitig mit einem kern aus schaum. absolut warm und viel einfacher als mauern und die zusätzlichen arbeiten wie fliesen, verputzen kann man sich sparen.



    Gruß Jörg
     
  4. #3 Mr.Knister, 9. Juli 2007
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    moin,

    kann ich mir gerade garnichts drunter vorstellen.

    Bild?? kosten?? wie varerbeitet man die??


    grüsse,

    knister
     
  5. #4 Rudi und Rita, 10. Juli 2007
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Hallo Knister,
    wir haben uns selber auch gerade Materialpreise zum Mauern geholt, bin aus allen Latschen gekippt, wir werden es dieses Jahr höchstwahrscheinlich deswegen nur bei den Fundamenten und der Bodenplatte belassen.

    1 m³ Fertigbeton für Fundamente und 1. Bodenplatte kostet ca. 70,00 Euro zzgl. 19 % Mwst. Wir wollen einen ca. 24 qm großen Raum bauen, dafür brauchen wir für die Fundamente ca. 7 m³ und die Bodenplatte (nur grob) noch mal ca. 7 m³ Fertigbeton. Allein das kostet also schon fast 1200,00 Euro.
    Selber mischen ist auch nicht billiger, man braucht nur entschieden mehr Zeit und Arbeitskräfte.
    Für das Mauerwerk haben wir ein Materialangebot von 1700,00 Euro bekommen, das war schon günstig.
    Da fehlen dann aber noch die Fenster, Tür und das Dach zum Rohbau. Ich finde das Material ist wahnsinnig teuer.
    Ich schätze mal, dass uns dieser 24 qm große Raum rohbaumäßig ca. 5000,00 Euro kostet (ohne Tür). 8o
    So viel hat das damals noch nicht mal in Ost-Mark gekostet und jetzt haben wir den Euro. :nene:

    Liebe Grüße
    Elke
     
  6. #5 Mr.Knister, 10. Juli 2007
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    moin,

    dank erstmal für die Antwort.

    Bei uns soll das schutzhaus 7x2 (2,50)m grundfläche haben und 2,00m hoch.

    Das es nicht billig werden wird ist mir auch klar, daran wirds auch als leztes
    scheitern.An beton reicht ein Streifenfundament, den Boden kann ich kostenlos versiegeln, mit 75x50cm Betonplatten und vernünftigem Schichtaufbau.
    Die Voliere selber ist auch nicht das Problem ich denke die schlagen mit 1200Euro am wenigsten zu Buche!

    die eigentliche Frage die sich mir stellt, ist welche Steine ich nehme.

    ich denke Y-Tong macht wenig sinn, oder??

    mit was hattet ihr denn vor zu mauern??

    grüsse,

    Knister
     
  7. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Hallo Elke,

    7cbm für 24qm Bodenplatte, da wird sie ja 30 cm stark???


    Ein Tipp: Bei grösseren Baustellen kann man den Beton nie soooo genau ausrechnen/bestellen. Was da übrig bleibt, muss i.d.R teuer entsorgt werden.

    Wenn man also schön vorbereitet hat, wartet man im günstigsten Fall, bis eben mal Beton "abfällt"

    Ytong ist sehr "leicht" zu verarbeiten, aber eben auch nicht der preiswerteste Stein. Er hat zwar hervorragende Wärmedämmeigenschaften, muss zur Verwendung im Freien jedoch hochwertig veredelt werden - sonst saugt er wie ein Schwamm.

    Werden nur zwei Streifenfundamente verwendet, sollte man an die verbleibenden 2 Seiten dennoch an eine Frostschürze denken. Die Fundamente gehen ja i.d.R. nur deshalb 60-80 cm in die Erde, weil man den frostfreien Bereich treffen will.

    Viel Spass an der Arbeit.
     
  8. #7 vogelshop-ranke, 10. Juli 2007
    vogelshop-ranke

    vogelshop-ranke Papageienliebhaber

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    schaut mal hier, hatte damals zwar meine platten noch günstiger bekommen, aber in der wärmedämmung und schnelles aufbauen und sauberkeit unschlagbar. Isopanele wird überwiegend bei den holländischen vogelhaltern und züchtern verwendet. bei uns ist es noch weitgehend unbekannt und daher immer wieder das thema mit dem mauern.

    schaut mal hier: http://www.proalu.de/index1.php?SID...b4924c209&&option=page&action=show&page_id=74


    panele wirs einfach auf einem streifenfundament auf ein u-profil gestellt und festgeschraubt, die foldende wand ist wieder mit nut und feder und wieder einfach nur zusammenstecken.

    Gruß Jörg
     
  9. #8 Rudi und Rita, 11. Juli 2007
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Es können auch 31,5 qm sein, das ist aber das Höchstmaß, weiß ich jetzt nicht genau.

    Soweit ich aus dem Angebot erkennen kann mit Poroton.
    Hier mal kurz die Preise, die wir bekommen haben:
    24er Poroton Block T 12/09 - 480 St. x 1,36 € = 652,80 €
    17,5er Poroton Block T12/09 - 168 St. x 1,36 € = 228,48 €
    Poro HLZ 2 DF 12-0,9 - 384 St. x 0,33 € = 126,72 €
    Poroton U-Schalen 17,5er - 28 St. x 1,66 = 46,48 €
    Poroton U-Schalen 24er - 76 St. x 1,95 = 148,20 €
    Ziegelsturz 2 DF 11,5 x 11,3 - 13 lfm x 6,50 € = 84,50 €
    Maxit therm Leichtmauermörtel - 35 Sack x 6,30€ = 220,50 €

    Macht insgesamt 1794,14 inkl. Mwst.

    Liebe Grüße
    Elke
     
  10. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Hallo Elke,

    bei einer Bodenplatte in dieser Stärke braucht es keine weiteren Streifenfundamente, das ist selbst schon ein sog. Plattenfundament.

    1/3 davon reicht schon (in Zusammenhang mit Streifenfundament), wenn der Boden aufgelagert ist.

    Poroton(ziegel) ist ein hochwertiger, gebrannter Stein mit ordentlichen Dämmeigenschaften. Soll das Schutzhaus später mal von Menschen bewohnt werden? Hier gibt es auch noch einiges einzusparen z.B. mit Kalksandstein.

    Gleiches gilt für den fertigen Mörtel.
     
  11. #10 Rudi und Rita, 12. Juli 2007
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Hallo Grau,
    ist aber schon alles ausgeschachtet. Na ja und dann kennst du meinen Vater schlecht, der ist Maurer, aber einer von den "Alten", die am liebsten Bunker bauen. :D ;)

    Wenn alles gut geht, soll es mal von Menschen bewohnt werden. Wir haben auf unserem Betriebsgrundstück zwar Stallungen, aber nur ein kleines Häuschen. Wenn man durch die Eingangstür geht, sind da nur 2 Zimmer. Dann hat es noch eine andere Außentür, die in den Keller führt (2 große Kellerräume). Und dann noch einen Anbau, also wieder eine Extra-Außentür, wo die Toilette drin ist.

    Weil mein Vater jetzt 60 wird, wollten wir bei uns auf dem Betriebsgrundstück feiern, hat einen schönen großen Garten. Zelt aufstellen und fertig. Nun kommen aber auch viele ältere Leute und da sind die Unebenheiten vom Rasen dann doch nicht so schön, weil die Stühle kippeln oder leicht schräg stehen könnten.

    Weil ein großes Zelt ja nicht gerade wenig kostet, haben wir überlegt, gleich einen Raum an die 2 anderen Zimmer anzubauen. Da habe ich allerdings noch mit ganz anderen Kosten gerechnet. :~
    Egal, dann wird dieses Jahr eben nur die Bodenplatte gemacht und ein Zelt gekauft. Nächstes Jahr kann es dann wenn alles gut geht weiter gehen mit Bauen.

    Ist vielleicht ganz gut so, dass es noch nicht klappt, denn wir haben noch keine Baugenehmigung eingeholt. :o
    Das war so ein Schnelldenkerschuss beim Grillen und am nächsten Tag wurde schon gebuddelt. :D

    Irgendwann möchte ich da jedenfalls ein Häuschen stehen haben, wo alles ebenerdig ist (jedes Jahr ein bißchen bauen, so kommt man auch ans Ziel;) ). Wir werden nicht jünger und man weiß ja nie, wie lange wir noch die vielen Treppen bei uns kraxeln können.

    Meinst du mit Zement und Sand kommt man billiger?

    Für Kalksandstein kann ich mich momentan nicht so begeistern. Habe jetzt allerdings aber auch nicht die Ahnung, ob der Kalksandstein mit den gemauerten Sockeln aus Kalksandstein (wie früher gemacht wurde) Ähnlichkeit hat. Auf den alten Kalksandsteinsockeln hält jedenfalls gar nichts, man kann sie nur freilegen. Sieht zwar nicht schlecht aus so ein Sockel, aber ein ganzes Haus möchte ich davon nicht haben.

    Liebe Grüße
    Elke
     
  12. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Ja wenn schon alles ausgehoben wurde... Leute, Vorsicht wenn ihr grillt....:D


    Unter den Bedingungen:

    Ich baue Schritt für Schritt
    &
    Kann sein, dass auch mal Menschen (beheizt) wohnen

    ist der Ziegel natürlich erste Wahl, weil er als gebrannter Stein ungeschützt besser gegen die Wind und Wetter ankommt als Kalksand.

    Vermutlich geht es mit Plansteinen und Dünnbettmörtel einher, da ist dann sowieso nicht mehr mit selbermischen. (Für den Selberbauer ist Mörtel anmischen schon günstiger, und ein Mischer hat jeder Nachbar ;) )

    Die Sockelsteine sind speziell ausgelegt gegen Feuchte und Frost. Mit Kalksandstein kommt man ohne ordentliche Dämmschicht aber sowieso nicht mehr aus (beim 24er Poroton auch nicht, aber kann etwas dünner sein)

    Vielleicht treffen wir uns im Häuslebauer Forum wieder, ich mach Platz für "gemauerte Schutzhäuser"
     
  13. #12 Rudi und Rita, 14. Juli 2007
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Solche Geistesblitze bekommen wir immer beim Grillen oder gemütlichen Zusammensitzen. :D

    Geht anderen aber scheinbar auch so. Als Firma bekommen wir z. B. Montags die meisten Anrufe.
    Oder die Entscheidung das Grundstück zu kaufen fiel auch beim Grillen. Als wir dann beim Makler saßen, kam die Cousine meines Mannes rein, die wollte sich ein Haus bauen lassen (steht nun schon lange) - war auch eine Entscheidung beim Grillen. ;)

    Also Leute grillt recht viel, die Wirtschaft hat solche "Geistesblitze" dringend nötig. ;)

    Nur hierzulande ist die Bürokratie leider für viele eine Bremse.

    Mein Mann hat z. B. vorige Woche bei einem Kunden einen Container aufstellen lassen. Die Str. ist eine Sackgasse und normal geht da keiner lang, deswegen dachte mein Mann das merkt in den paar Stunden schon keiner und hat nichts gemeldet. Nur an dem Tag hatte scheinbar das Ordnungs- und Bauaufsichtsamt Ausgang, denn plötzlich standen 4 Mann in der Tür. :o

    Später stellte sich raus, die sind da lang gekommen, weil ein Nachbar dort einen Schuppen im Rohbau gebaut hat - ohne Genehmigung. 8o
    Jetzt hat er erst mal Baustop, muss sich von einem Architekten eine Bauzeichnung anfertigen lassen und alles einreichen. Ich finde das nur zum :k .
    Durch diese ganze Beantragerei vergeht der Sommer und sicher auch der Herbst, so dass er dieses Jahr seinen Bau nicht beenden kann. :nene:

    Also Knister, bevor du baust, schön brav beantragen (dann darfst du nächstes Jahr bauen:o ). Hast du dich übrigens schon für eine Sorte Steine entschieden?

    Liebe Grüße
    Elke
     
  14. #13 vogelshop-ranke, 14. Juli 2007
    vogelshop-ranke

    vogelshop-ranke Papageienliebhaber

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    wenn ihr ohne baugenehmigung bauen wollt geht auch, steht in der zuständigen bauordnung des jeweiligen bundeslandes unter punkt " genehmigungsfreihe vorhaben" drin, ich glaube genehmigungsfrei sind bauvorhaben mit einem raumvolumen von 54qbm, ohne aufenthaltsräume für menschen. weiterhin gibt es einen passus wen die räume zum vorübergehenden aufenthalt von tieren gebaut werden.

    einfach mal nachschauen.


    gruß Jörg
     
  15. #14 Rudi und Rita, 29. Juli 2007
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Wir bauen jetzt doch, bzw. sind schon fast fertig, zumindest das Maurermäßige. Uns war einfach das Geld für ein Zelt zu schade, von dem Raum haben wir mehr. An die Dachbalken geht es nächstes Wochenende.
    Den Bauantrag haben wir zwar ausgefüllt zu Hause liegen, haben es aber noch nicht geschafft ihn abzugeben. :o
    Die Dame bei der Behörde hat aber gesagt, dass bis zu 30 qm genehmigungsfrei sind, der Chef der Baufirma, wo wir das Material gekauft haben, ist der Meinung, dass bis 50 qm genehmigungsfrei sind.
    Wir dürften mit diesem Raum knapp unter 30 qm liegen.
    Wir mussten aber so schnell loslegen, weil mein Vater Mitte August schon dort seinen Geburtstag feiern will, danach wird er vorerst nur betrieblich benutzt. Hoffentlich geht das auch alles gut mit den Behörden.

    Knister, was macht eigentlich dein Bau? Hast du dich schon für bestimmte Steine entschieden?

    Liebe Grüße
    Elke
     
  16. #15 Mr.Knister, 29. Juli 2007
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    moin,

    wir sind noch genau so weit wie am anfang.

    jetzt geht es halt doch noch ums geld, je nachdem was am Kaufpreis des Hauses noch zu machen ist ;)

    Mit Chance werden wir dann doch wieder auf Holz ausweichen und das ganze auf 50cm hohe Betoneinfassung setzen. schaun wir mal.

    Wenn wir unser Traumhaus bekommen, dann haben wir für unsere grossen schon die möglichkeit sie im nebengebäude unterzubringen und dann hat sich die schutzhausfrage für DIE schon einmal erledigt.

    naja, wir gucken weiter.

    grüsse,

    knister
     
  17. #16 Mr.Knister, 29. Juli 2007
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    achja....fotos.....?????????????
     
  18. #17 vogelshop-ranke, 29. Juli 2007
    vogelshop-ranke

    vogelshop-ranke Papageienliebhaber

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    bis 50 qbm raum sind im innenbereich genehmigungsfrei, es dürfen nur keine aufenthaltsräume sein.

    steht in jeder landesbauordnung.


    gruß jörg
     
  19. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Jörg,
    was bedeutet "im Innenbereich?"
    Danke
    Susanne
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Die LBOs sind different, die 50cbm gelten nicht überall; und dann ist noch die Frage, wie ein Anbau bewertet wird:nene:

    Innenbereich soll sicher das Gegenteil von Aussenbereich sein, das ist definiert als ausserhalb geschlossener Bebauung (volksmundhaft ausserhalb des Dorfes/Siedlung/Stadt).
     
  22. #20 vogelshop-ranke, 30. Juli 2007
    vogelshop-ranke

    vogelshop-ranke Papageienliebhaber

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    es gibt 3 kategorien im baugesetzbuch.

    1. Außenbereich, ist der nicht beplante innenbereich wo man alles ´beantragen muss, wortwörtlich sogar ein klohaus von DIXI

    2. beplanter oder unbeplanter innenbereich- wenn eine satzung existiert, richtet sich die bebauung nach der satzung, wenn keine satzung existiert und es innen bereich aufgrund der lage ist, richtet sich die bebauung nach der näheren umgebung. also wie haben die anderen gabaut, so darf ich auch bauen, aber auch nur mit antrag.

    3. Bebauungsplan, in den B-Plan reinschauen, da weiss man genau was gebaut werden darf.



    gruß jörg
     
Thema:

gemauerte Schutzhäuser

Die Seite wird geladen...

gemauerte Schutzhäuser - Ähnliche Themen

  1. Schutzhaus für Graupapageien

    Schutzhaus für Graupapageien: Hallo liebe Vogelfreunde, zunächst ein paar Worte zu mir. Mein Name ist Robert, ich komme aus der Nähe von Dresden und lese schon einige Zeit im...
  2. Isolierung für Schutzhaus

    Isolierung für Schutzhaus: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei eine Außenanlage für meine beiden Blaustirnamazonen zu bauen. Der Platz wird morgen fertig gepflastert und...
  3. Außenvoliere schutzhaus - heizung 2,5mx2,5m

    Außenvoliere schutzhaus - heizung 2,5mx2,5m: hab das Schutzhaus (altes Gartenhaus jetzt mit styropor hedämmt und mit osb verkleidet. wollen jetzt noch wärmequelle anbieten. wie handhabt ihr...
  4. Welche Vögel passen in Gemeinschaftshaltung mit Kanarien in einer Außenvoliere mit Schutzhaus?

    Welche Vögel passen in Gemeinschaftshaltung mit Kanarien in einer Außenvoliere mit Schutzhaus?: Hallo zusammen, wir haben ein großes unbeheiztes Schutzhaus mit schöner Außenvoliere in der wir Kanarienvögel, vier Jap. Mövchen sowie vier...