Generelles?

Diskutiere Generelles? im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen. Ich überlege mir schon seit langem meine Geierschar zu erweitern. Nun bin ich über die uni auf Sperlingspapageien aufmerksam...

  1. #1 Paula83, 5. Mai 2009
    Paula83

    Paula83 Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen. Ich überlege mir schon seit langem meine Geierschar zu erweitern. Nun bin ich über die uni auf Sperlingspapageien aufmerksam geworden, die sind ja sooo drollig und süß!!!!!!Nur möchte ich mich erst informieren bevor ich da zu schlage.
    Was gibt es da zu beachten??? Futter ist mit soweit klar aber kann man sie mit irgentwelchen Arten vergesellschaften oder mögen sie das gar nicht???? Wie groß sollte eine optimale Gruppe sein??? Das eine Voli aus Alu besser ist als Holz habe ich aus den einzelnen Beiträgen schon erfahren.Wie agil sind sie und wie laut??? Alle meine anderen Vögel sind nicht sehr zahm, da alle aus 2 ter hand und schlechter haltung übernommen, wie sieht es bei den Süßen aus??? Sind sie eher menschernbezogen oder nicht???Nicht wäre auch nicht schlimm.:zwinker:
    Bin für alles dankbar!!! LG Paula
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Paula,
    prima, dass du dich vorher erkundigst :zustimm:
    Sperlingspapageien sind am liebsten unter sich. Sie können im Schwarm leben, es kommt aber auf die Größe ihres Eigenheims an.
    Einfache Rechnung: 1 Paar Sperlis = 1m länge des Eigenheimes
    2 Paare = 1,50m Länge
    mit viel Freiflug für 3 Paare 1,75m
    Für mich fängt eine optimale Gruppe bei 3 Paaren an (wenn sie sich mal zoffen, trifft es nicht immer den selben Vogel)

    Sie können handzahm werden, kommen aber auch ganz gut ohne den Kontakt zu ihrem Futterspender aus.

    Meine 9 Sperlis sind zutraulich, fliegen auch mal auf meine Schulter, wenn ich in der Voliere arbeite - aber auf die Hand kommt keiner!
    Sie im Schwarm aber zu beobachten ist was sehr schönes.

    Wenn du noch spezielle Fragen hast????
     
  4. BKlitz

    BKlitz Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kempen
    Hallo,

    die Sperlis sollte man auf keinen Fall mit anderen Arten vergesellschaften. Man sieht es ihnen zwar nicht an, aber die kleinen können echte Biester sein und sind manchmal doch sehr ruppig.

    Sperlinge sind schon durch aus in der Lage sich selbst zu beschäftigen, es sind neugierige verspielte (zumindest meine) kleine Racker mit einem leichten hang zur zerstörung. Alles was nicht niet und nagelfest wird erst mal untersucht und angeknabbert um zu gucken ob man es nich schön zerschreddern kann.

    Zutraulich können die schon werden, allerdings kommt es hier sehr auf den einzelnen Vogel an und wie ausgiebig man sich mit ihnen beschäftigt. Man kann sie durchaus mit Kolbenhirse und Sonnenblumenkernen (nur nicht übertreiben) locken.


    Zum Thema lautstärke gibt es sicherlich unterschiedliche Meinungen. Sie können auf jedenfall lauter sein als Wellensittiche, nur Motzen die nicht den ganzen Tag rum. Sie haben halt manchmal ihre 5 Minuten. Aber wenn die mal richtig loslegen hör ich die sogar unten im Treppenhaus (Wohne im ersten OG) klar und deutlich durch die geschlossenen Türen. Meine Nachbarn hören die angeblich nicht in ihrer Wohnung, kann ich zwar nicht ganz so glauben - aber solange sich niemand beschwerd :D
     
  5. #4 Paula83, 5. Mai 2009
    Paula83

    Paula83 Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Danke.

    danke für die schnellen Antworten. Ich werde mmir das jetzt noch mal gründlich durch den kopf gehen lassen und mal nach einer passenden Voli ausschau halten! Falls bzw. wenn ies soweit ist melde ich mich wieder. GLG:)
     
  6. Cassy

    Cassy Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ulm
    Aber nicht vergessen, dass die einzelnen Sperliarten auch unterschiedliche Verhaltensweisen haben. Was hier steht, gilt für die Blaugenick. Augis sind leiser, nicht so rabiat und damit besser mit anderen Vögeln zu halten. Aber trotzdem gilt hier auch, dass sie andere Bedürfnisse haben als z.B. Australier.
    Grünbürzel sind mMn noch zänkischer als Blaugenick, gleichzeitig aber extrem scheu. Andere Unterarten habe ich nicht, kann also auch nichts zu sagen.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich in einem Vogelzimmer mit ständigem Freiflug die verschiedenen Sperlingsarten gut vertragen haben. Mit Australiern würde ich sie aber nicht zusammen setzen, höchstens Augis mit Wellis im gemeinsamen Freiflug aber getrennten Volieren. Da ist ein gemeinsamer Freiflug wahrscheinlich "gesünder" für die Füße der anderen Art(en). Sperlis beißen nämlich selbst Großpapageien die Füße blutig, da die diese gemeine Art nicht kennen. :+schimpf
     
Thema:

Generelles?