Gerade noch mal gut gegangen...

Diskutiere Gerade noch mal gut gegangen... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, muss ich doch erzählen: gestern Abend hätte es fast unseren Giacomo erwischt :-( Er ist zwar schon 40, blind und chronisch krank... aber...

  1. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    muss ich doch erzählen: gestern Abend hätte es fast unseren Giacomo erwischt :-( Er ist zwar schon 40, blind und chronisch krank... aber dass er _gefressen_ werden sollte, ist ihm bestimmt auch noch nicht unter gekommen =:-O

    Da gestern ein richtiger Frühlingstag mit 15 °C und Sonnenschein war, haben wir kurzerhand Giacomos alten 55x80 Käfig mit Untergestell im Garten aufgebaut und Giacomo etwas Frischluft gegönnt. Als ich ihn abends aus dem Käfig genommen habe, kommt doch völlig unvermittelt von hinten unser großer schwarzer Hund an und schnappt mir den Papagei aus der Hand !!!

    Der Hund ist Hovawart-Mischling der > 40 kg Klasse und erst seit kurzem bei uns (aus dem Tierheim). Jedenfalls wollte Hund den Vogel im Maul wegtragen, ich mit Hechtsprung wie Olli Kahn hinterher, den Hund umklammert und auf ihn eingeprügelt, damit er Giacomo wieder losläßt. Hat er dann auch. Aber leider habe ich nur zwei Arme und mußte den Hund daher loslassen, um Giacomo in die Hände zu nehmen. Dabei war der Hund natürlich schneller und hat den Vogel wieder gepackt :-(

    Dieses Spielchen wiederholte sich noch ein paar mal, Giacomo hat geschrien wie am Spiess, aber endlich hatte ich den Papagei sicher vor dem Hund in meinen Händen. Ich war ebenso fertig mit der Welt wie Giacomo...

    Zum Glück hatte Giacomo wohl einen Schutzengel. Er hat zwar ziemlich viele Federn gelassen und sieht arg zerrupft aus, aber er hat sich nichts gebrochen und sich nicht an den empfindlichen Stellen (Augen, Füsse, Nase) verletzt. Er sass dann ein paar Stunden verdattert da, aber heute morgen ist er schon wieder ganz der alte :-)

    Ich hätte nie damit gerechnet, dass der Hund da plötzlich einen Jagdtrieb entfaltet. Und ich weiss nicht, was ich mit dem Hund gemacht hätte, wenn er Giacomo getötet hätte. Wahrscheinlich hätte ich ihm sofort den Hals umgedreht (auch, wenn er nichts dafür kann, sondern sich nur instinktiv verhalten hat). Jedenfalls kommt Hündchen jetzt immer an die Leine, wenn Giacomo nicht sicher hinter Gittern sitzt!

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Monika.Hamburg, 28. März 2006
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo Stefan,

    Du jagst mir hier aber einen großen Schrecken ein !8o

    Nemo's Vorbild wird fast vom Hund gegessen !

    Liebe Grüße und gute Besserung an Giacomo von Nemo und Mausi !
     
  4. #3 VEBsurfer, 28. März 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hi, da sieht man, dass man bei hunden (und katzen) immer vorsichtig sein muß... meine henne ist mal in der tierpension ausgebüxt. die besitzerin hat sofort ihre haarigen gäste weggesperrt. zum glück ist beim einfangen nix passiert. gerade hunde können einen sehr unangenehm überraschen...
    dein armer hat sicher einen kleinen schock, aber wenn wirklich nix ist, wird er in ein, zwei tagen wieder der alte sein...
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Hallo Stefan,

    da hatte der Ärmste wohl alle Schutzengel der Umgebung bei sich gehabt :trost:

    Der Hundi muss aber sehr unerzogen sein, denn normaler Weise nimmt kein Hund ungefragt was aus der Hand.

    Naja, ist ja nochmal gut gegangen und wirklich rechnen konnte mit solch einer Reaktion ja auch keiner.

    Nur gut, dass Giacomo nichts passiert ist :zustimm:
     
  6. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    danke an alle für die Anteilnahme!

    Bis Giacomo wieder 'normal' aussieht, wird es allerdings etwas dauern. Von den Handschwingen rechts ist nichts mehr da, und gerade vorhin hat mir der Hund unverdauliche Federreste auf den Teppich gekotzt...

    Allerdings. Der Hund ist überhaupt nicht erzogen, sondern war Zeit seines Lebens (4 Jahre) in 'Grundstückshaltung'. Heisst, er hat im Hof seine Hütte gehabt und da einsam rumgehockt, ohne dass sich jemals ein Mensch mit ihm beschäftigt hat. Bis ihn die Leute dann - ganz zufällig punktgenau zu Weihnachten - in's Tierheim gegeben haben :-(

    Der schnappt nach allem - nach jeder Fliege, nach jedem Blatt Laub, nach den Spatzen auf dem Dach, nach dem Briefträger... Dieses Tier ist völlig asozial. Es hat nie gelernt, wie es mit anderen Menschen oder gar Hunden umgehen soll. Zum Glück wohnen wir auf dem Dorf, wo man auf Feldwegen kaum jemandem begegnet. Wenn doch, stellt Hund sich auf die Hinterbeine, zieht mit aller Kraft (zum Glück wiege ich deutlich über 100 kg, da reisst er mich wenigstens nicht vom Fleck), kläfft, winselt und fiept gleichzeitig... weil er einfach nicht weiss, was er mit diesen komischen Radlern, Autos, Menschen und-was-weiss-ich anfangen soll. Nur Giacomo hat er bisher immer in Ruhe gelassen.

    Die Erziehung dieses Hundes holen wir gerade nach. Aber ich fürchte, das braucht noch mehr Geduld als bei Graupapageien ;-) Die Hundetrainerin (und die ist wirklich gut und erfahren) steht kurz vor der Kapitulation und redet nur noch von 'Geduldsspiel' u.ä. :-)))

    Aber natürlich ist Hündchen für uns trotzdem der beste Hund der Welt!

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  7. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Stefan

    Muss schrecklich gewesen sein.....
    Paß bitte gut auf wegen evtl. kleinen Kratzern. Sicher weisst du, dass Hundebisse (auch kleine Schrammen) sich extrem stark entzünden können und wohl auch recht schnell eine Blutvergiftung.
    Keine Ahnung, aber ich glaube, ich würde auch beim kleinsten Kratzer mit Giacomo zum TA und ihm sogar evtl. AB verabreichen lassen (natürlich nur nach vogelkundig tierärztlichem Anraten, versteht sich). Oder vielleicht wenigstens eine antibiotische Salbe auf die Stellen...?
    Nicht dass es doch noch zum Drama kommt :(

    Ich wünsch auf jeden Fall alles Gute....
    LG
    Alpha
     
  8. #7 Tierfreak, 28. März 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Oh je Stefan, das muss echt ein Schock gewesen sein 8o !

    Zum Glück ist ja alles noch mal gut gegagen.
    Ich drücke Dir die Daumen, dass Ihr die Erziehung von dem Hundi noch hin bekommt und das es bei dem einem Vorfall bleibt :zwinker:!
     
  9. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    8o 8o 8o ,
    da wird mir ja beim Lesen noch ganz anders. Puuuh bin ich froh, dass das alles nochmal gut gegangen ist. Gerade so einen Hund, wie den von Dir beschriebenen kann man am Anfang noch überhaupt nicht einschätzen, ich könnte mir auch vorstellen, dass er später mal ziemlich eifersüchtig werden kann. Aber trotzdem finde ich es super toll, dass ihr dem Kerl ein neues Zuhause gebt und frage mich tatsächlich warum der Hund nicht voll zugebissen hat? Die Möglichkeit dazu hatte er ja mehrfach.
    Hat er den Grauen vielleicht doch schon als Familienmitglied akzeptiert und war einfach nur eifersüchtig?
    Wie auch immer, ich bin super froh, dass Euer Grauer "nur" mit einem Schreck davon gekommen ist und die Federn wachsen nach. Sollte er doch vielleicht kleine Schrammen abbekommen haben, so würde ich diese ich eine Mischung aus Propolis und Heilerde auf die Wunde geben. Das haben wir vor kurzem bei unserem Julius auch gemacht und es ist alles super verheilt und die neuen Federkiele sprießen schon.
    Ich wünsche Euch weiterhin ein friedliches harmonisches Miteinanderleben!
    Alles Liebe
    Kati
     
  10. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Stefan,

    Glück im Unglück. Da ging ja nochmals alles gut aus. Freue dich darüber.

    Obwohl der Hund der Angreifer gewesen ist, kann er im Prinzip nichts für seine schlechte Erziehung. Immerhin hat er ja auch schon einige Jahre auf dem Buckel und das ohne Erziehung und daran sind letztendlich die vorherigen Halter schuld. Wie sollte der Hund denn alles lernen und vor allem warum soll er das verpasste nun plötzlich alles kurzfristig nachholen?

    Ihr braucht wirklich Geduld, evtl. auch Jahre. Normalerweise werden ja solche erzieherische Maßnahmen im Welpenalter festgelegt und da ist er ja schon weit darüber hinaus. Aber ihr könnt es schaffen. Meine Schwester hat ein Hund aus Bulgarien (zwei!!) bei sich aufgenommen und das vor ca. 3 Jahren. Roschko war überaus ängstlich, dies ging so 2 Jahre und seit einem Jahr baut er immer mehr und mehr Vertrauen zu uns auf. Wir finden das toll, denn wer weiß, welche schreckliche Erfahrungen er in Bulgarien gemacht hat.

    Versucht alles mit euerem Hund, ihn ein wenig zu erziehen und geht jeder Gefahrenquelle aus dem Weg, damit euer Papagei wohl gehütet weiterleben kann. Die Federn wachsen bestimmt wieder (hoffe ich doch).
     
  11. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Stefan.

    Ich kann mir vorstellen was du da durchgemacht hast.
    Ich hätte am ganzen Leib gezittert. Zum Glück hatte dein Giacomo einen Schutzengel bei sich.

    Dann muss das "böse" Hundilie wohl wirklich an die Leine wenn euer Giacomo im Garten ist. Es wäre ja schade wenn er wegen dem hund die schöne Sonne nciht mehr geniessen dürfte.

    Ich wünsche deinem kleinem gefiederten Freund gute Besserung und dir viel Erfolg bei der Erziehungsarbeit deines Hundis.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Filou und Flori, 28. März 2006
    Filou und Flori

    Filou und Flori Guest

    Hallo Stefan,

    mein Gott das war ja Glück im Unglück! Aber da er nicht zugebissen hat, habe ich darüber nachgedacht ob er es wirklich böse meinte??? Viele Hunde mögen Papageien (nicht zum Fressen) Ich habe das beste Beispiel:

    ich habe zwei Amazonen und zwei Nymphen und mein Nymph Nicki hat sich nach Jahren in unseren Malteser Benny verliebt und das hält jetzt schon mind. 5 Jahre! Beide liegen zusammen in Benny's Körbchen oder auf der Couch und Nicki ist ganz nah an seiner Nase und erzählt ihm stundenlang "Geschichten" Benny hört aufmerksam zu und ab und zu leckt er dann Nicki völlig ab und Nicki geniesst es wie verrückt - "er reitet sogar auf Benny" ich könnte die tollsten Geschichten erzählen, denn es ist immer wieder lustig... Nicki fliegt nicht hinter ihm her, sondern er läuft mit ihm von Zimmer zu Zimmer - ich glaube er möchte auch ein Hund sein ...***ggg***

    Alles Gute für Giacomo, daß er sich schnell wieder von diesem Schock erholt - vielleicht werden die Beiden ja auch mal Freunde ?!

    LG

    Petra
     
  14. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    danke nochmal an alle für die Anteilnahme! Giacomo ist wieder ganz der alte, nur halt äußerlich noch nicht ;-)

    Dass Hundebisse so gefährlich sein können, wusste ich nicht. Aber ich habe den Geier nochmal von allen Seiten genau inspiziert - er war 'not amused' - und keine Wunde entdecken können.

    Och, dass es ein Tierheim-Hund sein musste, war für uns von Anfang an klar. So lange es so viele Abgabetiere gibt, gehen wir nicht zum Züchter - halt genau wie bei den Krummschnäbeln.

    Warum der Hund nicht richtig zugebissen hat, fragen wir uns natürlich auch. Ich denke mal, er wollte den Vogel gar nicht fressen, sondern 'nur spielen'. Vielleicht war Giacomo für ihn einfach sowas wie ein großer grauer Gummiball, auf dem man halt etwas herum kauen kann :-)

    Viele Grüße,
    Stefan
     
Thema:

Gerade noch mal gut gegangen...