Gerötetes Augenlid- was ist das?

Diskutiere Gerötetes Augenlid- was ist das? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr Lieben, als ich vorhin meine Wellis auf meiner Hand mit Hirse fütterte, fiel mir bei meinen zwei neusten, jüngsten Piepmätzen auf,...

  1. Rose2711

    Rose2711 Federbällchenverrückte

    Dabei seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo ihr Lieben,

    als ich vorhin meine Wellis auf meiner Hand mit Hirse fütterte, fiel mir bei meinen zwei neusten, jüngsten Piepmätzen auf, dass sie beide so seltsam gerötete, innere Augenlider haben. Normalerweise liegt ja das graue Vogelaugenlid eng um den Augapfel an, aber bei den beiden sieht es aus, als würde das untere Lid herabhängen und es glänzt innen so rötlich. 8o Geschwollen ist nichts und zu nässen scheint es auch nicht. Die Federn um`s Auge sind trocken, es fehlen auch keine. Ich kann es schlecht beschreiben, aber ein Foto mit Blitz wollte ich ihnen jetzt nicht antun.

    Meine Frage jetzt, was bzw. wodurch kann das gekommen sein? Ich habe in letzter Zeit täglich mehrere Stunden das Fenster offen, meines Erachtens zieht es dabei aber nicht. Es sind auch nur die zwei jungen Wellis betroffen, die anderen sehen normal aus. Futtern, spielen, zwitschern usw. tun sie aber wie immer, man merkt es nur beim genauen Betrachten.

    Was ich noch vermutet habe: ich gebe zur Zeit immer PT-12 übers Körnerfutter und auf die Hirse, da meine Wellis in der Hitzeperiode etwas Durchfall hatten. Kann es sein, dass sie davon etwas ins Auge bekommen haben, was sich so auswirkt? Aber wieso haben dann die anderen keine Anzeichen?

    Ich freue mich über eure Ratschläge, da ich sowas noch bei keinem meiner Wellis zuvor gesehen habe. :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Hallo rose,
    Alles ist möglich, ob PT12 ins auge oder auch eine reizung vom offene Fenster oder áuch nur eine spelze von körner.

    Schau hier. Vlt ist das was ähnliches? ich suche weiter.
     
  4. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    hier noch ein link.
     
  5. Rose2711

    Rose2711 Federbällchenverrückte

    Dabei seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hi Scotty,

    danke für die schnelle Antwort, ich suche auch gerade das Internet ab. :k

    Der Rosella aus deinem verlinkten Thread scheint aber etwas anderes zu haben. Meine zwei kneifen weder die Augen zusammen noch reiben sie sich irgendwo dran. Das ist ja das seltsame. Und geschwollen sehen die Augen auch nicht aus, nur als ob das Lid etwas runterhängt und man das rötliche schimmern sieht.

    Mir ist eben noch eingefallen, dass ich seit einiger Zeit so ein Hamstergrasnest zum spielen am Kletternaum habe, womit sich genau diese zwei Wellis ausgiebig beschäftigen, auch reinklettern und rumknabbern. Vielleicht haben sie sich an den Halmen die Augen gereizt... ich werde es auf jeden Fall mal rausnehmen...

    Ansonsten sind die zwei quietschfidel, mir ist es wie gesagt erst aufgefallen, als sie auf meiner Hand direkt vor mir saßen... :?
     
  6. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    hallo rose,

    das mit dem Hamsternest könnte stimmen.
    Berichte wie es weiter geht ok.
     
  7. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Ich verschieb mal zu den Vogelkrankheiten.
     
  8. #7 Rose2711, 16. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2006
    Rose2711

    Rose2711 Federbällchenverrückte

    Dabei seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    ich habe jetzt doch mal Fotos gemacht von den Augen. Was meint ihr, könnte das sein?
     

    Anhänge:

    • Auge1.jpg
      Dateigröße:
      33,6 KB
      Aufrufe:
      103
    • auge2.jpg
      Dateigröße:
      30,4 KB
      Aufrufe:
      98
    • auge3.jpg
      Dateigröße:
      32,8 KB
      Aufrufe:
      101
  9. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Kann sein, das die Augenlider etwas entzündet sind. Probier mal Euphrasia Augentropfen. Das bekommst du in der Apotheke als kleine Einzeldosen. wenn das nicht hilft, solltest du unbedingt einen vogelkundigen TA aufsuchen um die Ursache abzuklären.
     
  10. #9 Andrea 62, 17. Juli 2006
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo,
    ich würde auch auf beginnende Bindhautentzündung tippen. Verwunderlich ist es, dass es gerade beide Neuzugänge betrifft, hoffentlich haben sie nichts eingeschleppt. Mit den Euphrasia-Tropfen kannst Du es probieren, ansonsten müsste ein Lid-Abstrich + evtl. Kotprobe ausgetestet werden.
     
  11. Rose2711

    Rose2711 Federbällchenverrückte

    Dabei seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    danke für eure Antworten!

    Ich wundere mich auch, wieso es nur diese zwei Wellis haben. Dabei hatte ich sie fast 1 Monat getrennt von den anderen, als ich sie neu bekommen habe. Da waren die Augen auch in Ordnung. Aber ich hatte in dem Zimmer auch nicht so oft gelüftet, wie im Vogelzimmer in letzter Zeit. Hatte auch ab und an die Zimmertür offen. Nicht dass es doch irgendwie gezogen hat. :( Aber dann wären doch die anderen Wellis auch betroffen... :?

    Dann schau ich mal nach den Augentropfen und berichte wie es weitergeht.
     
  12. Rose2711

    Rose2711 Federbällchenverrückte

    Dabei seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe mich gestern doch entschlossen, lieber zur TiHo Hannover zu fahren, als selbst "herumzudocktern". Heute morgen ging es also zur Zier- und Wildvogelkinik.
    Da Jokey sehr flüssigen Kot hatte, haben die beiden erstmal eine vorsorgliche Wurmkur bekommen. Das Gewicht von beiden ist ok.
    Die geschwollenen Augenlider wurden untersucht, aber im Zusammenhang mit dem Durchfall von Jokey und der Tatsache, dass nur die beiden Neuzugänge Symptome zeigen, hat sie vorsichtshalber Abstriche von den Augenlidern und der Kloake genommen, welche nun auf Psittakose untersucht werden. Donnerstag soll das Ergebnis da sein. *angsthab*

    Dann haben die beiden noch ein Antibiotikum gespritzt bekommen. Der Name war irgendwas mit D...

    Für`s Trinkwasser bekam ich dann noch Amynin und eine Vitaminlösung mit. Das ganze hat mich stolze 59€ gekostet. 8o Aber was tut man nicht alles für seine Federbällchen. :~

    Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass ich ziemliche Angst habe, dass das Ergebnis positiv ist. Was passiert dann? Was passiert mit meinen anderen 6Wellis? Sie hatten ja auch Kontakt zu meinen zwei Kleinen.

    ...Naja, auf jeden Fall muss ich Freitag nochmal zur TiHo. Dann hängt es ja vom Testergebnis ab, wie weiter verfahren wird... Drückt mir die Daumen, dass es negativ ist!!! :traurig:
     
  13. #12 Andrea 62, 18. Juli 2006
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Rose,
    Deine Entscheidung es testen zu lassen war richtig. Bei Bindehautentzündung + zusätzlich Durchfall ist es besser auf Psittakose untersuchen zu lassen. Es kann sein, muss aber nicht. Ich hatte vor einigen Monaten das gleiche Problem bei Neuzugängen, leichte einseitige Bindehautentzündung, dann ab und das Auge auch verklebt und anfangs Durchfall, der aber auch durch das Umsetzen verursacht sein konnte. Die Psittakosetests waren aber negativ, es war ein Kokkenbefall. Also erstmal Kopf hoch, wird schon gut gehen. Im Ernstfall müssten bestimmt alle Vögel behandelt werden, da Deine Neuen mit den Alten Kontakt hatten. Das AB war wahrscheinlich Doxycyclin, hilft u.a. auch gegen Chlamydien (Psittakose).
    Ich drücke Dir die Daumen :).
     
  14. Rose2711

    Rose2711 Federbällchenverrückte

    Dabei seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Andrea,

    Ja, ich glaube, das Antibiotikum hieß Doxycyclin. Danke dir! :)

    Dann heißt es jetzt wohl erstmal abwarten. Die zwei Kleinen sollte ich erstmal extra setzen, in einen anderen Raum. Aber ist das nicht eh schon zu spät, schließlich waren sie bis heute Morgen ja auch noch im großen Vogelzimmer. :idee:
     
  15. #14 Andrea 62, 18. Juli 2006
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ...wie gesagt, mach Dich erstmal nicht verrückt, es muss ja nicht das Schlimmste sein. Ich hatte damals auch schon Panik wegen der Anzeichen und es war nicht so. Separieren würde ich sie in jedem Fall. Was es auch ist, die anderen müssen sich noch nicht zwangsläufig angesteckt haben. Wie gesagt, bei Psittakose werden m.W. nach alle Vögel behandelt, die zusammen gehalten wurden. Ansonsten muss man erstmal sehen, wodurch das Ganze ausgelöst wurde und wie es weiter verläuft. Die Vögel sind doch dort in guten Händen ;).
     
  16. Rose2711

    Rose2711 Federbällchenverrückte

    Dabei seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo, da bin ich wieder.

    Also erstmal das Wichtigste: der Psittakosetest war NEGATIV bei beiden Vögeln. :dance: :+party: Ich bin ja sowas von froh!!! Und die leichte Bindehautentzündung ist dank des Antibiotikums schon fast gar nicht mehr zu sehen.

    Nun habe ich leider noch etwas trauriges zu berichten. Es kommt ja bekanntlich immer alles auf einmal...

    Mein Flöckchen (einer der Neuzugänge) muss sich gestern im Krankenkäfig irgendwie am Flügel verletzt haben, oder es ist am Dienstag beim TA passiert, ich weiß es wirklich nicht. Ich hab das erst gestern richtig bemerkt, da er mir ausbüxen wollte, als ich was in den Käfig gehängt habe. Er wollte rausfliegen und plumpste runter und kam überhauptnicht mehr hoch. :heul: Dann hielt er den Flügel so seltsam.
    Natürlich bin ich heute früh gleich mit ihm zur TiHo zu Dr. Kummerfeld gefahren. Auf dem Röntgenbild konnte man erkennen, dass zwar nichts gebrochen war, aber das Flügel-Schultergelenk ist ausgerenkt und leider kann man das nicht einfach wieder einrenken, wie beim Menschen. Man könne wohl auch nichts operativ richten, meinte der TA. Es muss so verheilen, natürlich mit einem angelegten Verband. Aber wie Flöckchen danach wieder fliegen kann, kommt auf die Verheilung an. :( Nun sitzt er in seinem "behindertengerecht" eingerichteten Käfig, zusammen mit Jokey, dem anderen "Neuen". Der Verband nervt ihn wirklich total, er knabbert ständig daran herum. Dabei soll er eine Woche dranbleiben, dann muss ich wieder zur TiHo. Ich bezweifle, dass er solange hält. :+schimpf

    Naja, heute hat Flöckchen dann gleich nochmal das Antibiotikum gespritzt bekommen, damit ich ihn nicht morgen nochmal (ich hab nen Termin) mit zur TiHo schleppen muss. Dafür muss ich dann mit Jokey hin (Kontrolle der Bindehautentzündung).

    Das war`s erstmal soweit. Ich hoffe, es kommt nciht noch mehr dazu. :~ Vom TA hab ich wirklich erstmal die Nase voll, und meine zwei Süßen sicher auch. :D
     
  17. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Ich kann dir nachfühlen, wie das für dich ist.:trost:

    Gottseidank ist es keine Psittacose, die Bindehautentzündung wird bestimmt schnell wieder verheilen.

    Mit der Gelenkverletzung, wüsste ich auch nicht, wie man da was machen kann. Wenn aber die TiHo schon nicht weiß, was sie da machen sollen...Da hilft wohl nur abwarten. Wegen dem nicht fliegen können...Das kriegen Wellis schon irgendwie gebacken. Irgwie kommen Wellensittiche schneller mit eine Körperbehinderung klar, als wir Menschen. Sielassen sich davon einfach nicht unterkriegen.
     
  18. Rose2711

    Rose2711 Federbällchenverrückte

    Dabei seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    danke dir für den Trost, Nicole. Ich bin so froh, dass ich euch und das Forum habe.
    Ich war ja heute nochmal zur Nachkontrolle mit Jokey in der TiHo, bei ihm ist die Bindehautentzundung nahezu weg. Er hat aber trotzdem nochmal das AB gespritzt bekommen. (BBB hab ich mit nach Hause bekommen).
    Dann haben sie sich gleich noch wegen Flöckchen erkundigt, wie er den Verband verträgt usw. Das fand ich total lieb, da es ja heut eine andere Ärztin war als gestern. Und falls er den Verband durchschreddern sollte, kann ich auch sofort am WE in die Klinik kommen. Hab sicherheitshalber mal nachgefragt. :D
    Bei der Gelegenheit habe ich die Ärztin auch nochmal ausgefragt, wie es mit den Behandlungsmöglichkeiten für das Gelenk aussieht, aber sie sagte mir das Gleiche, wie gestern der Arzt. Um da ranzukommen, müsste man durch den Brustmuskel und würde wohl, da bei dem kleinen Pieper ja alles so nah beieinander liegt, nur noch mehr zerstören, als es jetzt der Fall ist. Aber für mich klingt das so schrecklich, wenn Flöckchen mit seinen gerade mal 4 Monaten nur noch jämmerlich flattern kann. :heul: Und er muss dann den anderen hinterherschauen, wie sie toben. :traurig: Ich könnte echt heulen... Wenn ich nur wüsste, wie er sich nur so verletzt hat, wo er doch seit Di. (da konnte er noch fliegen) im Krankenkäfig saß. :?

    Wenn es tatsächlich soweit kommt, und er gar nicht mehr fliegen kann, wie soll ich dann am besten mein Vogelzimmer umrüsten? Und sollte ich evtl. noch ein paar flugunfähige Wellis dazuholen? *grübel*

    Ich bin euch für jeden Rat dankbar!!! :trost:
     
  19. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Ich habe schon viele Wellensittiche mit Behinderungen gehabt. Seit ca. einem 1/4 Jahr auch eine Henne, die sich vermutlich das Gelenk ausfgekugelt. Sie war immer eisern dabei irgendwo hin zu kommen. Sie kann mitlerweile kurze strecken fliegen und klettert überall hin. Seit neuestem hat sie einen Partner, und der ist vollkommen gesund.

    Du siehst also, dass es durchaus sein kann, dass deiner wieder fliegen kann.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Andrea 62, 22. Juli 2006
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Ich würde auch erstmal den Mut nicht verlieren ;). Vielleicht heilt die Verletzung besser ab als Du denkst. Und selbst wenn er nicht mehr perfekt fliegen kann, er gewöhnt sich daran.
    Gut dass der Psittakose-Test negativ war, das ist doch jetzt erstmal das Wichtigste :).
     
  22. Rose2711

    Rose2711 Federbällchenverrückte

    Dabei seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Danke euch!!! :trost: Ich versuch positiv zu denken. Und klar freu ich mich total, dass der test negativ war *puh*. ;)

    Ich berichte weiter vom kleinen Flöckchen.

    Bis bald! *knuddeleuch*
     
Thema:

Gerötetes Augenlid- was ist das?