gerupfte Nymphen

Diskutiere gerupfte Nymphen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo! Vielleicht weiß jemand von Euch Rat. Nehme immer wieder Tiere in Not bei mir auf. Jetzt sind es 2 Nymphen. Ein gelber der absolut kahl...

  1. #1 goldenpuma, 25. August 2003
    goldenpuma

    goldenpuma Guest

    Hallo!
    Vielleicht weiß jemand von Euch Rat.
    Nehme immer wieder Tiere in Not bei mir auf. Jetzt sind es 2 Nymphen.
    Ein gelber der absolut kahl vom Kopf bis zu den Schultern ist, ansonsten hat er auch nicht so viele Federn aber doch so daß er fliegen kann. Keine Ahnung ob Hahn oder Henne.

    Der andere ist eine Henne und "normal" gefärbt, kenne mich nicht aus ob sie spezielle Farben hat. Sie ist am Hinterkopf kahl, ansonsten gut befiedert.
    Da sie beide an Stellen kahl sind, wo sie selbst nicht zupfen können gehe ich davon aus daß sie sich gegenseitig die Federn rupfen. Ich versuchte sie zu trennen, doch damit sind die beiden überhaupt nicht einverstanden. (Dachte an eine Neuverpaarung, weiß ja nicht einmal, ob es ein Päärchen ist).

    Gegen Milben habe ich sie sofort behandelt, sie bekommen Vitamine und Grünzeug zugesetzt und extra Bachblüten und Homöopathie, habe ihnen einen Nistkasten geholt weil ich den Tipp bekam daß sie vielleicht nicht legen könnten und sich deshalb rupfen würden...

    Bin dankbar über Tipps und Ratschläge - und möchte die beiden (wenn sie wieder bekleidet sind) auch gerne in eine Großvoliere vermitteln.


    Danke im Voraus
    liebe Grüße
    goldenpuma
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-

    Leider kommt das bei Nymphen häufig vor.

    Das kann an falscher Haltung wie unharmonisierender Partner, keine Beschäftigungsmöglichkeiten (z.B. frische Zweige), Brutlust, Vit. K1 Mangel, oder auch psychische Störungen (als Küken von den Eltern gerupft) haben.

    Wenn Du oben unter "suchen" rupfen und als Forum Nymphensittiche eingibst bekommst Du viel interessante Infos.


    Hier mal ein paar Links
    - 1. Link
    - 2. Link
    - 3. Link
     
  4. Lindi

    Lindi Guest

    Mir ist schon nicht mehr viel eingefallen, nachdem, was Du alles schon gemacht hast :)

    Wir hatten hier leider öfter das Problem, daß die Partner sich rupfen...
     
  5. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo,

    das kann schon bei kleinen Dingen anfangen, bei mir war es eine Frage der Dominanz und des S e x ualtriebes.
    Der Hahn wollte sich "wichtig" machen und hat der Henne am Hinterkopf eine kahle Stelle gerupft.

    Ich habe rechtzeitig die Notbremse gezogen.
    Was geholfen hat, waren Bachblüten, also zumindest hat sich erstmal das Rupfen eingestellt. Ich hoffe, dass der Zustand jetzt anhält und sie sich das Rupfen nicht mehr angewöhnen.

    Natürlich ist es je nach Härte des Rupfens nicht gesagt, dass die Therapie anschlägt, aber es ist Medikamenten auf jeden Fall vorzuziehen.

    Näheres kannst Du bei vielen Tierärzten erfahren oder hier im Forum, Ansprechpartnerinnen dafür sind Lindi(Linda) oder Nathalie.
     
  6. #5 goldenpuma, 26. August 2003
    goldenpuma

    goldenpuma Guest

    Hallo und ganz vielen Dank für die Infos, vor allem die Links waren interessant.

    Habe soeben mit einem spezial. Tierarzt gesprochen und schon Donnerstag einen Termin dort, nachdem mir so klar wurde, daß es auch etwas Ernsteres als "nur" Milben oder Verhaltensauffälligkeit sein könnte, da wurde mir ganz mulmig, denn zu unserer Familie zählen allein an gefiederten Freunden noch zusätzlich
    6 Wellis
    1 Großer Alexander (auch verhaltensauffällig und aus Mißhandlung)
    2 Ziegensittiche,
    die ich ja alle in Gefahr bringe, auch wenn ich sie in anderen Räumen untergebracht habe. Ganz davon abgesehen sollte ich dann glaub ich nicht ewig ausprobieren, was nun wirkt und was nicht.
    Donnerstag werde ich jedenfalls hoffentlich schlauer sein - oder aber wenn das Ergebnis des Abstrichs vorliegt.

    Danke an Euch alle, werde Euch auf dem Laufenden halten.

    Liebe Grüße
    goldenpuma




    :0-
     
  7. Lindi

    Lindi Guest

    Ja, halte uns auf dem Laufenden, ist immer ein interessantes Thema, auch wenn es für die Vogis natürlich nicht so toll ist...
     
  8. #7 goldenpuma, 29. August 2003
    goldenpuma

    goldenpuma Guest

    Besuch beim Tierarzt

    Hallo,
    wollte mal kurz berichten über unseren gestrigen Besuch beim Spezialisten:

    Der schien so richtig gut Ahnung zu haben. Von meinem kleinen nackten Welli und von den Nymphen wurden Abstriche ins Labor geschickt, da müssen wir uns bis Montag gedulden, dann wissen wir mehr.

    Ansonsten besitze ich 2 Nymphen- Hennen, deshalb lieben und hassen sie sich auch - wie gesagt, wenn sie zusammen sind schreit die gelbe (Fridoline) ohne lange Pausen ziemlich schrill. Will ich sie trennen, dann schreien beide erbärmlich.
    Fridoline hat aber noch mehr Probleme: Ihre Bürzeldrüse ist verstopft und vereitert, sie hat vernarbte Federkielstellen? Jedenfalls hat sie (oder wer auch immer) zu oft die Federn gerupft, so daß Narbengewebe entstand. Darunter die kleinen neuen Federn können das Narbengewebe nicht durchbrechen, deshalb wachsen sie darunter im Kreis. Wenn wir also Pech haben, dann bleibt die kleine nackig. Doch gegen diese Entzündungen ist sie behandelt worden und auch hier heißt es: abwarten.
    Es k a n n wirken, muß aber nicht. Wenn ja wird weiter behandelt, wenn nein, so weit hab ich jetzt noch überhaupt nicht gefragt weil ich ja hoffe daß es wirkt....

    Fridoline ist 10 Jahre alt und wird auf jeden Fall eine ganze Weile bei mir bleiben, mindestens bis daß sie wieder gesund ist. Werde derweilen aus dem Tierschutz einen etwa gleich alten Hahn für sie suchen.
    Elvis wird - wenn sie a) nichts ansteckendes hat oder b) behandelt ist in eine Großvoliere umziehen. Und sollte Fridoline irgendwann wieder bekleidet sein, so können die beiden durchaus auch noch dort einziehen.

    Obwohl das ganze eine teure Angelegenheit ist bin ich froh nun mehr zu wissen bzw. am Montag zu erfahren.
    Ich kann das herzzerreißende Schreien von Fridoline viel besser ertragen weil ich weiß, bald, bald wird es Dir besser gehen.

    Bis hierher danke ich Euch auf jeden Fall sehr, durch Eure Anregungen hab ich mich doch erst aufgerappelt und die Sache so richtig ernst genommen. Hatte bisher immer gutes Glück und die Federchen von den vielen "geretteten Vöglis" kamen immer von ganz allein wieder.
    Nunja, halte Euch gerne weiterhin auf dem Laufenden.

    Bis bald, liebe Grüße auch von Fridoline, Elvis und Blümchen
    goldenpuma
     
  9. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-

    Na dann hoffe ich mal für Fridoline das die Behandlung anschlägt und sie sich wieder anziehen kann.

    Würde mich schon Interessieren wie der weitere Verlauf ist.
     
  10. goldenpuma

    goldenpuma Guest

    endlich Gewißheit

    Hallo,

    seit gestern weiß ich etwas mehr. Vor allem, daß nun eine anstrengende Zeit beginnt.

    Fridoline ist nicht nur mit Streptokokken übersäht, sie leidet zusätzlich noch an Pilzbefall, was man wohl schon daran erkennen konnte, daß die Nasenlöcher dunkel gefärbt sind.

    Ansonsten habe ich schon viele Tiere mit Pilzbefall gesehen. Bei Fridoline wäre ich nie auf die Idee gekommen, wie gesagt, die Nasenlöcher waren wohl das einzige Zeichen!

    Ab heute (ehr war die Medizin nicht zu besorgen) müssen wir nun 2 x tgl. oral Tropfen verabreichen - und das, wo anfassen Streß ist! 5 - 7 Tage lang, morgens und abends.

    Und gegen den Pilz habe ich ein Mittel bekommen, mit dem wird sie eingesprüht.
    Elvis (die andere Nymphe) wird natürlich gleich mitbehandelt. Und dann, ja dann hoffe ich daß es wird!

    Ach ja, und der Welli ist gesund (hahaha)! Zumindest sieht das Labor keinen Grund warum er so nackig ist! Einerseits freut es mich ja, doch auch die Hoffnung schwindet, daß sie sich wieder bekleiden wird.

    Vielen Dank nochmal für Euer Interesse und liebe Grüße
    goldenpuma, Elvis, Fridoline, Blümchen und ganz ganz viele mehr
     
  11. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Goldenpuma :0-


    Mag Fridoline gerne Keimfutter oder Reis, Nudeln :?


    So habe ich das bei meinen Charly gemacht:
    Alle rein Charly herrausen. Ihm ein Schälchen mit etwas Lieblingsfuttter und einen tropfen Medizin gegeben. Als er das gefuttert hatte durften die anderen wieder raus oder er rein. Das hat bei mir gut geklappt, da Vormittags hunger und Abends wieder hunger angesagt ist.
     
  12. goldenpuma

    goldenpuma Guest

    Hi Federmaus,

    das weiß ich überhaupt noch nicht, was so sein Lieblingsmahl ist, mit Reis oder Nudeln hab ich es überhaupt noch nicht probiert! Aber echt super Idee!
    Muß mich im übrigen auch beeilen mit der Medizin, war echt stressig heute. Sie wollen sich gegenseitig besteigen, fast rund um die Uhr werben sie ziemlich laut, picken sich gegenseitig die letzten Flusen weg.
    Aber trennen innerhalb der Wohnung geht überhaupt nicht. Solange sie in Rufweite sind (und die können sehr weit rufen), antworten sie und geben nicht auf. Ach, es wäre schön wenn es so unproblematisch klappt mit der Medizin. Werde weiter berichten.
    Ich habe jetzt gerade erstmal dieses Mittel angerührt. War schon kompliziert, denn ich wollte nicht gleich 20 ml anrühren, wenn ich nur 2 ml insgesamt verabreichen muß. Wie mißt man also mg ab, wenn man lediglich eine Wage hat, die bei 1 g startet? Wir habens geschafft! in einem Röhrchen ziemlich genau die Menge abgemessen.
    Und riechen tut das Zeug ganz gut! Also, drückt mir die Daumen, vielleicht klappt es ja mit dem Füttern.

    Bis später,
    liebe Grüße
    goldenpuma, Elvis, Fridoline, Blümchen und die anderen
     
  13. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo goldenpuma :0-

    Und wie hats geklappt :?
     
  14. Georgia

    Georgia Guest

    hallo goldenpuma,

    ich habe auch gerade das ganze Thema gelesen. Mich würde auch interessieren wies weiter geht. Ich wünsche Dir viel Glück bei der Behandlung, hoffentlich schlagen die Medikamente an:0-
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 goldenpuma, 3. September 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. September 2003
    goldenpuma

    goldenpuma Guest

    Hallo Georgia,
    vielen Dank! Können wir gebrauchen,

    Hallo Federmaus,
    das mit dem Futter hat nicht geklappt, dazu haben sie glaub ich auch zu viel Mißtrauen - und sind zu gut genährt. Denn nachdem sie aus dieser miesen Haltung kam hab ich sie mit Obst, Vitaminen und Futter nur so verwöhnt, damit sie aufholen können was sie so lange wahrscheinlich nicht hatten. Und viele Sachen kennen sie halt auch überhaupt nicht. naja, so habe ich gestern abend zum 1. mal behandelt, da waren wir noch zu zweit, da ging es ganz gut, war auch nicht ganz so schlimm für die beiden.
    heute morgen dann war ich allein - und es ging trotzdem ganz gut. Man wird ja mit der Zeit geschickter und muß die armen Tierchen nicht so sehr jagen weil man sich einfach traut zuzufassen. Schlucken tun sie dann auch ganz gut, bei Frido kam allerdings jedesmal ein bißchen Medizin aus den Nasenlöchern raus - damit hat sie sich gequält und sie hatte Atembeschwerden. Können die nur durch die Nase atmen????

    Frido sieht mittlerweile noch schlimmer aus. Seit gestern hat sie sogar 2 Schrammen auf dem Kopf. Sie picksen sich ständig - einfach mal so zwischendurch oder richtig ausdauernd - aneinander rum. Ich muß sie also eigentlich wirklich trennen. Wenn sie nicht das ganze Viertel zusammen schreien würden! Komisch, wenn sie sich rupfen, dann schreien sie nicht, damit geht es ihnen anscheinend "gut".

    Einsprühen (gegen die Pilzinfektion) mach ich auch, da bin ich aber auch im Zwiespalt. Rotlicht ist verboten, da vermehren sich die Pilze wohl gern drin. Einsprühen ist aber zu kalt. Zumindest Frido friert eh sehr schnell, immerhin ist sie halbnackig.

    Aber sie sind auch super süß! Seit gestern ahmen sie meine Meerschweinchen nach! Sie haben mich richtig verarscht! Da gab es 2 (auch Notfälle von außerhalb, krank, Quarantäne), die haben sich nicht gut vertragen und lauthals quieckend gestritten. Also habe ich sie getrennt. Aufeinmal stritten sie wieder lauthals. Es war soweit. Ich zweifelte an meiner Zurechnungsfähigkeit. Schaute nach - da waren es die beiden Voglis, die diesen Lärm veranstalteten. Da mußte ich schon sehr lachen.... reingefallen!
    Elvis faucht immer mit einem super coolen Blick wenn man ihm zu nahe kommt (er war wohl in seinem vorherigen Leben eine Katze). Und Frido ist relativ zutraulich und lockt uns durch sanfte Rufe immer wieder an den Käfig. Dann unterhalten wir uns mit ihm. Sie pfeift. Wenn ich mitpfeife, dann imitiert sie mich und ich sie. Dann haben wir total viel Spaß. Ich kann mir vorstellen daß sie früher mal zahm war, hatte sie auch schon auf der Hand sitzen.
    Jedenfalls kommen wir im Moment gut über die Runden, hoffe jetzt, daß ich nächste Woche einen netten Herrn für Frido finde (den sie mag und der sie trotz Schönheitsmängel mag) - und daß ich jemanden mit Freiflugvoliere für Elvis(line) finde, der vielleicht einen einsamen Hahn besitzt... Da brauch ich auch noch mal Daumendrücken...
    Wieviele Tierchen besitzt Ihr eigentlich? Und "nur" Nymphen oder auch andere?
    Suche nicht viel in den anderen Rubriken, weil ich immer nur kurze Zeit mit dem Internet verbringen kann, manchmal kurz in der Arbeit, manchmal zuhause bei Sohnemann. Doch der braucht sein Zimmer meistens für sich...

    Ganz liebe Grüße und bis bald
    goldenpume, Elvis, Frido, Blümchen und die andren
     
  17. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-

    Bei mir gibt es "nur" 6 Nymphen :) :p
     
Thema:

gerupfte Nymphen

Die Seite wird geladen...

gerupfte Nymphen - Ähnliche Themen

  1. Nymphen wollen kein Gemüse

    Nymphen wollen kein Gemüse: Hallo Leute! Bin schon vor ein paar Jahren hier aktiv gewesen und hatte damals schon den Traum mir Vögel anzuschaffen. Jetzt knapp 3 Jahre Später...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Will mein Nymph Eier legen?

    Will mein Nymph Eier legen?: Hallo ich habe mal eine frage wo rann erkenne ich ob mein nymphensittich mit den namen susie eier legen will Modi-Hinweis: wurde abgetrennt von...
  4. Vorstellung meiner 2 nymphensittiche

    Vorstellung meiner 2 nymphensittiche: Hallo, am Montag sind bei mir 2 drei Monate alte Nymphensittiche eingezogen. Sie haben bis jetzt die Zimmervoliere erkundet und werden innerhalb...
  5. Fragen zu Nymphen

    Fragen zu Nymphen: Hallo und ein Wunderschönen guten Morgen Wollte mich vorab mal über Nymphen infomieren. Hatte geplant so zum Ende /Anfang 2018 mir Nyphen an zu...