Gerupfter Flügel - wie gehts weiter ?

Diskutiere Gerupfter Flügel - wie gehts weiter ? im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Sperli-Fans, wir waren am Wochenende nicht da und als wir gestern abend heim kamen konnte unser Sperli Weibchen nicht mehr fliegen. Auf...

  1. Tille

    Tille Mitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2004
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79106 Freiburg
    Hallo Sperli-Fans,

    wir waren am Wochenende nicht da und als wir gestern abend heim kamen konnte unser Sperli Weibchen nicht mehr fliegen. Auf dem Käfigboden lagen über 10 lange Federn... Als ich sie rausgefangen habe, habe ich gesehen, daß eine Flügelseite fast vollständig von den Schwungfedern "befreit wurde"... :traurig:

    Jetzt wissen wir nicht ob er ihr das angetan hat oder sie sich selber. Bei uns war nämlich in der Nacht auf Sonntag ein Erdbeben und beim letzten Beben sind die beiden schon abgegangen wie sonst was....(nur zur Klarheit: die beiden hatten genug Futter und Wasser und hatten auch zweimal am Wochenende von einer Bekannten Besuch)...

    Also : Peppi (die Dame) kann momentan nicht mehr fliegen... :~
    Trotzdem versucht sie es immer wieder und versucht auch bei Ausflügen ihrem Mann hinterher zu kommen und hat dann natürlich ne Bruchlandung.... 0l

    Wer hat mir Tipps ?? Muss ich die beiden jetzt einsperren, bis sie wieder alle Federn hat ? wie kann ich das Federwachstum beschleunigen ? hat sonst wer Erfahrungen ?
    :? :? :? :?

    Vielen Dank für die Nachrichten

    Grüße

    Tille
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Bei Deinem Vogel kann es sich um eine sogenannte Schreckmauser handeln. Das passiert allerdings sehr selten. Machen kannst Du jetzt nicht viel, die wachsen selber wieder nach. Dauert ungefähr 8 Wochen. Ich würde dem Vogel allerdings ziemlich klein setzen, damit er nicht versucht zu fliegen, ansonsten kann er sich böse verletzen.

    Gruss
     
  4. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    3.797
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Tille,

    ähnliches ist mir bei meinen Graupapageien auch schon passiert.
    Wir waren ebenfalls über das Wochenende weg und ich hatte meiner Freundin, die auf die beiden aufgepaßt hat, vergessen zu sagen, dass sie abends die Rolläden runterlassen soll. (Der Käfig steht an großen Fenstern.) Es muss dann wohl nachts ein Käuzchen dicht am Fenster vorbei geflogen sein, so dass sich die beiden wahnsinnig erschrocken haben.

    Mein Männchen (Marley) hatte auch so gut wie alle Schwungfedern eines Flügels verloren und konnte gar nicht mehr fliegen - noch nicht mal mehr flattern!! Da die Federkiele nicht abgebissen aussahen, habe ich spontan auch an eine "Schreckmauser" gedacht. Habe vorsichtshalber aber noch meinen vk Tierarzt zu dem Problem angerufen. Er bestätigte mir meinen Verdacht, da ansonsten alles bei meinen Papagei o.k. war. Solange der Vogel nicht noch abnehmen würde (dann käme doch etwas anderes in Betracht), solle ich mir nicht allzu große Sorten machen, in 8 bis 10 Wochen sei alles nachgewachsen. (Dem war auch so!) Ich solle auf genügend vitaminreiche und mineralstoffhaltige Kost achten, eventuell könnte ich ihm zusätzlich noch spezielle Tropfen (Name vergessen) über das Trinkwasser verabreichen. Aber ansonsten bräuchte er nicht zwingend etwas "Spezielles" für den Federaufbau.

    Ich habe meinen Dicken dann überall hingetragen. So konnte er nicht auf den Gedanken kommen, mir oder seinem Weibchen nachfliegen zu wollen. Zusätzlich habe ich darauf geachtet, dass an den Stellen, an denen er saß, er entweder nicht tief fallen konnte oder aber ausreichend "Boden-Polsterung" vorhanden war. Das war zwar "anstrengend", hat aber alles wunderbar geklappt. Ob das jetzt so die non-plus-ultra-Lösung war, weiß ich nicht, er läßt sich nämlich heute noch liebend gern durch die Gegend tragen ;) Dafür ist er aber wenigstens nicht so oft auf den Boden geplumst...
    Nach ca. 3 - 4 Wochen konnte er schon wieder flattern.

    Dass ein Vogel so traurig gucken und deprimiert auf seinem Käfig sitzen kann, wie er es an den ersten beiden Tagen getan hat, habe ich nicht gewußt!! :nene: Ist das bei deiner auch so?

    Also, drücke euch die Daumen, dass die Federn bei Peppi ganz besonders schnell nachwachsen und sie bald wieder durch die Gegend düsen kann :D

    Liebe Grüße

    Sabine
     
  5. Tille

    Tille Mitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2004
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79106 Freiburg
    Hallo,

    @Hans
    Ok Schreckmauser - danke für den Tip. Mich hat es halt nur gewundert, daß nur ein Flügel davon betroffen ist - aber OK wenn es nur 8-10 Wochen sind, dann ist ja alles im grünen Bereich.... :idee:

    @ Sabine
    Ja das mit dem traurig schauen : :(
    Aufgefallen ist es uns gestern, als wir heim kamen und sich die Beiden gestritten haben - manchmal fliegen sie dann aneinander hoch - aber diesmal gabs nur ein Plumps und Peppie lag auf dem Boden - Fieps hat dann nur ganz besorgt nach unten geschaut - und sie kam zunächst auch nicht mehr nach oben weil sie immer versuchte zu fliegen - als ich sie dann rausgefangen hatte um mir den Flügel anzuschauen, da schoss Fieps ausm Käfig wie ein Kamikazeflieger (weil ich ja seine Frau in der Hand hatte - nach dem Motto "ich könnte ihr ja was antun" 8o 8o )
    Und heute als ich zum ersten Male den Käfig zum Freiflug wieder aufmachte wollte sie eben auch starten - und - plumps wie ne Kartoffel- ist sie auf den (zum Glück dicken) Teppich gefallen :~ :~
    Zu Deiner Frage also : Sie ist als eher entsetzt, dass sie nicht weg kommt 0l
    Aber Fieps schaut immer ganz arg besorgt - was denn seine Weibchen haben könnte :traurig: :traurig:

    Danke auf jeden Fall an Euch Zwei für die prompte Hilfe...

    Tille
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Gerupfter Flügel - wie gehts weiter ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. federwachstum beschleunigen

    ,
  2. federwachstum beschleunigen für graupapagein