geschichte einer freiwilligen unnormalen liebe

Diskutiere geschichte einer freiwilligen unnormalen liebe im Aras Forum im Bereich Papageien; Weiss aber nicht, ob ich in diesem Fall, wo die Amazone sich dem Zwergara angenommen hat und eben umgekehrt, ob ich die wieder voneinander...

  1. Rena

    Rena Guest

    und wenn es dann nicht klappt,wohin dann mit den zwei neuen vögeln......???

    so einfach kann man es sich nicht machen.....es ist schon ein unterschied ob eine verpaarung in der natur statfindet,oder in der gefangenschaft.

    die vogelparks,sowie zoo´s sind auch mit nicht verpaarbaren vögeln gesegnet,so das sie in nicht artgleichen gruppen gehalten werden....hauptsache vergesellschaftet.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rena

    Rena Guest

    hallo,carpsite

    du musst mir nicht suggerieren,das meine beiden artgleich verpaart gehören...sie sind nun nicht verpaarbar...mein grauer hat zwei hennen hinter sich,die eine tot,die andere nacktgerupft.....robina wurde von einem renomierten züchter als nicht verpaarbar abgegeben.

    mein molukke koko,der heute in einer bekannten einrichtung sitzt,mit vielen anderen und artgleichen kakadus,ist nicht verpaarbar.....heute sitzt er in einzelhaltung dort,weil er mehrere vögel schwer verletzt und getötet hat.

    deswegen wie ich schon schrieb es gibt ausnahmen!
     
  4. #23 CocoRico, 9. Mai 2010
    CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Rena,

    wenn du mich direkt fragst: Ich würde sie dennoch behalten und sie einfach miteinander leben lassen. Abgeben käme für mich nicht in Frage.

    Auch ich wusste nicht, ob sich meine Graupapageien und meine grüne Kongos vertragen werden und es war damals eine Hauruck-Aktion, die zwei zu kaufen. Ich hatte großes Glück und sie haben und tun es noch immer sich vertragen.

    Dennoch hatte ich einen Plan B, wenn alle Stricke gerissen wären und das sollte jeder Papageienhalter auch parat haben, wenn man sich Papageien kauft.
     
  5. Rena

    Rena Guest

    hallo,cocorico

    meist´klappt es ja,vorallem wenn es zwei verschiedene pärchen sind,da gehts dann meistenst nur um revierverteidigung......oder man hält sie getrennt in jeweils verschiedenen räumlichkeiten,bei unverträglichkeit.

    ich freue mich für jeden,der das glück hat in harmonie verschiedene pärchen halten zu können......sowie jede paarhaltung.
     
  6. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Das stimmt doch vorn und hinten nicht und wird auch nicht wahrer, wenn du es 100x wiederholst, sondern dient nur dazu, dir selber und anderen die ungleiche Vergesellschaftung schön zu reden.
    Hast du den Kakadu nicht als Hahn Robin bekommen und nun ist es plötzlich eine Robina??? Was der Züchter da wohl zu verpaaren versucht hat :nene:
    Schreib doch mal, wie alt die Vögel sind, bzw. bei Übernahme waren.
    Schreib doch mal, unter welchen Bedingungen der Graue lebte, als versucht wurde, ihn zu verpaaren.

    Du schiebst die Schuld auf die Vögel - die Schuld an Fehlverhalten liegt aber immer an der Haltung, bzw. den Haltern. Durch Menschen verursachtes Fehlverhalten lässt sich korrigieren, was allerdings voraussetzt, dass wirklich im Sinne der Vögel gedacht und gehandelt wird.
     
  7. #26 Rena, 9. Mai 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Mai 2010
    Rena

    Rena Guest

    liebe dagmar

    das sind unterstellungen.....die du hier nicht in den raum stellen kannst,da du kein wissen über diese vögel hast.

    ich schrieb immer das ich davon ausgehe,das es eine henne ist, anhand ihrer iris.....dna hab´ich noch keine gemacht.



    was mich letztendlich auch nicht interessiert,da sie oder er nicht verpaarbar ist.

    das kann ich dir nicht beantworten....rudi war bereits verpaart.als er zu mir kam.

    schon wieder eine unterstellung....

    das ist richtig,,,,,,nur dazu muss man die vögel auch kennen,das du nicht kannst.

    liebe dagmar
    überdenke deine ansichten,die du hier vertrittst,mit den ansichten in der dir so wohlgesonnenen trainingsforum.....;)

    dort bedarf es sehr viel mehr aufklärung bzgl der haltung, notwendig ist wenigstens frische luft und grüne zweige......:D
     
  8. #27 Annabell, 9. Mai 2010
    Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Tut hier zwar nichts zur Sache, aber ich bin verwirrt und bitte um Aufklärung.
    Hast du nicht schon mehrfach geschrieben, dass deine Graue Coco mit einem Grünen (ich weiss jetzt nicht mehr welcher) Küsschen gibt?
    Oder verwechsel ich da irgend was?
     
  9. #28 carpsite, 9. Mai 2010
    carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Man muss eben den/die richtige suchen....
    Dafür ist Geld,Zeit und Geduld nötig...


    Alex
     
  10. #29 CocoRico, 9. Mai 2010
    CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Annabell,

    meine Coco versteht sich mit jedem meiner Papageien. Und als die zwei grünen zu mir gekommen sind, hat sie diese auch "müttlerlich" umgarnt und auch mal einen Kuss gegeben. Dies gehört jedoch der Vergangenheit an, denn Kalle ist auch keine 6 Monate mehr jung, sondern wurde kürzlich 3 Jahre.

    Gebalzt hat sie mit Sicherheit niemals mit einem der grünen Kongos. Das wird nur mit Pauli vollzogen und mit ihm schmust sie auch stundenlang und diese putzen sich auch gegenseitig.

    Und das gegenseitige putzen bleibt eben zw. Coco und den grünen genauso aus.

    Coco, Kalle und Bibo sind sehr oft zusammen und fressen auch gemeinsam aus einem Napf. Doch das hat nichts mit einer Partnerschaft als solches zu tun. Diese führen absolut nur Coco und Pauli.
     
  11. Rena

    Rena Guest

    siehe kentara

    auch sie wird wissen warum es ausnahmen gibt....vielleicht äussert sich kentara dazu.denn nur sie kennt ihre beide vögeln und dessen wesensart.
     
  12. #31 carpsite, 9. Mai 2010
    carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Ach Rena,

    Wie alt sind deine?

    mit 30 jahren ist die Aussicht anders:zustimm:

    Alex
     
  13. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Rena,
    Warum beantwortest du dann nicht die einfache Frage nach dem Alter der Vögel?

    Klar, der Züchter offensichtlich auch nicht, und du hast ja auch nicht die Absicht, dafür zu sorgen, dass er/sie jemals einen Partner der gleichen Art bekommt. So ein junges Tier....

    Die Aussage muss man sich nur mal auf der Zunge zergehen lassen - Geschlecht nicht bekannt, aber nicht verpaarbar!

    Du weißt nichts über die Herkunft, aber glaubst den Aussagen über den Vogel?

    Du kennst weder das Forum, auf das du hier abzielst noch dessen Betreiber noch verstehst du, wie und mit welcher Zielsetzung dort erfolgreich gearbeitet wird, also rede bitte nicht über Dinge, von denen du nichts weißt.
     
  14. Rena

    Rena Guest

    mal ganz lapitar ausgedrückt,liebe dagmar.......es geht dich nichts an und hat auch nichts mit dem eigentlichen thema zu tun....auch du solltest dich daran halten und nicht das thema zerpflücken.

    nichts für ungut!
     
  15. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Rena,
    deine Papageienhaltung mag mich nichts angehen, aber bei Tatsache, dass du immer wieder, speziell in Themen, wo es um die Vergesellschaftung unterschiedlicher Arten geht, deine Haltung hervorhebst mit Bildern und damit ausdrückst: "guckt mal, wie schön das geht", da nehme ich mir das Recht heraus, mich einzumischen.

    Auf solche Bilder warten doch nur viele unbedarfte Anfänger der Papageienhaltung, sie animieren zur Nachahmung. Zur Nachahmung, die von allen Papageienfachleuten, die ich kenne, generell abgelehnt wird und bestenfalls in wirklich begründeten Fällen als tolerierbar gilt.

    Wer da behauptet, ein kaum geschlechtsreifer Vogel wäre nicht verpaarbar, so wie du es tust, Rena, der redet dummes Zeug.
     
  16. #35 Annabell, 9. Mai 2010
    Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ach so, da gab es also nur am Anfang Schnabelkontakt. An Mutterinstinkte von Coco glaube ich weniger, dass ist doch eine sehr vermenschlichte Sichtweise.
     
  17. #36 Annabell, 9. Mai 2010
    Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Sehe ich auch so, wo doch gerade jüngere Tiere wesentlich problemloser zu vergesellschaften sind, wie Ältere.
    Es wurde ja schon geschrieben, dass es nach der Geschlechtsreife zu Problemen kommen kann und ich gehe einen Schritt weiter, ich behaupte, dass es Probleme geben wird.
     
  18. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    ich bin nicht oft mit Dagmar einer Meinung bzw. versuchen wir beide unsere Standpunkte recht deutlich klar zustellen. :zwinker:....aber...@Rena, ich gebe Dagmar dahingehend recht...Du suchst eine Rechtfertigung für Deine momentane Haltung der Vögel -unterschiedlicher Arten-.

    Vor Jahren -ich erspare Dir und den Anderen die Hinweise zu den links ;) - hast Du erwartet, das 2 Kakadu-Hähne (eine Art mit dem höchsten Aggressionspotential) durchaus sehr harmonisch miteinander ihr Leben verbringen können....Ich habe auch dazu etwas geschrieben, wo mit ähnlichen Worten Deinerseits gegen argumentiert wurde.

    Fazit: Ein Hahn wurde sehr böse verletzt und ist an den Folgen (wie auch immer) verstorben.
    Der Andere lebt nun nicht mehr bei Dir (der Grund hierfür ist nicht relevant).

    Nun argumentierst Du auf eine gleiche Art und Weise, die artfremde Vergesellschaftung von einem Grauen mit einem Kakadu (Geschlecht unbekannt)....ich schrieb bereits an verschiedenen Stellen und auch zu Deinen Ausführungen, das es nach meinen Erfahrungen eigentlich keinen Vogel gibt, der nicht mit der eigenen Art zu verpaaren oder zumindest zu vergesellschaften ist.

    Die wenigen wirklichen Ausnahmen sind im Grunde an einer Hand aufzuzählen.

    Und noch einmal an dieser Stelle:

    Ich behaupte weiterhin -auch wenn ich beide Vögel nicht persönlich kenne- das sie das passende Gegenstück in ihrer Art finden können, wenn man ihnen die Gelegenheit dazu geben würde.

    Die Farbe der Iris bei einem Kakadu lässt nicht zwangsläufig das Geschlecht 100%ig festlegen.
    Auch hier habe ich selbst Erfahrungen gesammelt.
    Hätte ich mich auf die Farbe der Iris verlassen, so säßen die "falschen" Vögel zusammen, hätte ich auch Probleme mit dem "nicht verstehen".

    @Alex,

    auch das Alter eines Vogels ist für mich kein Argument, keine Rechtfertigung dafür, das ein Vogel nicht mit der eigenen Art (oder zumindest der Unterart) verpaart bzw. vergesellschaftet werden kann.
    Meine persönlichen Erfahrungen hierzu sagen nämlich etwas anderes.

    In der Regel liegt es auch hier am Menschen, das dies nicht umgesetzt werden kann.

    Und ein Weiteres OT zu Deiner Toto:
    Sie war verpaart und ihr wurde der Partner entzogen, weil sich kein Nachwuchs einstellte.
    Das Argument, der Vogel ist nicht zu verpaaren, ist dann natürlich einfach.

    Ich möchte nicht wissen, wie viel Vögel diesen "Stempel" verpasst bekommen, weil ein Züchter nicht gewünschten Erfolg erzielte und somit der Verkauf an Privatpersonen gerechtfertigt wird.
     
  19. Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    Bei Goofy und Mäckie war das so:
    Goofy (Kakadu)wurde ca 30 Jahre in einem Schuppen gehalten, hatte sich sämtliche Federn abgebissen und die Brust kahlgerupft.
    Mäckie(Amazone) lebte vorher mit Kakadus zusammen und fand sich in der Gruppe mit Amazonen überhaupt nicht zurecht. Da ging über Monate nichts.
    Letztendlich stand er vor der Voliere mit Goofy und das auch für viele Wochen. Da haben sie schon gemeinsam rumgeschrien und Mäckie wollte in die Voliere zu Goofy. Bei der Zusammenführung haben wir zu dritt Wache geschoben, um zur Not eingreifen zu können. Die beiden haben schon nach zwei Tagen gekuschelt und das ist jetzt ca 2 Jahre her.
    Die Gründe dafür sind, das Goofy ein über 30 Jahre alter Hahn ist und eine Henne zu finden fast unmöglich ist und Mäckie mit seinesgleichen nichts anfangen kann, wohl aus dem Grund, das er schon immer auf Kakadus geprägt war.
    Das ist meine Ansicht.
    Jetzt sind sie nicht mehr alleine und ich werde sie auch nicht mehr trennen.
    Der Beschützertrieb ist bei beiden sehr ausgeprägt. Wenn ich einem der beiden zu nahe komme, greift mich der andere an. Nachts schlafen sie aneinandergekuschelt und so ist die Situation zwar nicht "optimal", aber für alle okay.
    Goofy war früher ein Schreier, deshalb mußte er im Schuppen leben. Jetzt schreit er zweimal am Tag gemeinsam mit Mäckie die üblichen 5 Minuten oder wenn eine Katze vorbeikommt.
    Das zur Erklärung für ein ungleiches Paar.
    lg
    Anita
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rena

    Rena Guest

    danke kentara.......somit ist auch geklärt warum es ausnahmen gibt!:) und da stehen wir sicherlich nicht alleine da.
     
  22. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Na, Hauptsache Ihr habt es geklärt und Eure Welt ist wieder in Ordnung.
     
Thema: geschichte einer freiwilligen unnormalen liebe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zwergara gehlverhalten

Die Seite wird geladen...

geschichte einer freiwilligen unnormalen liebe - Ähnliche Themen

  1. Aras oder GP oder lieber nichts ?

    Aras oder GP oder lieber nichts ?: Guten Tag ihr lieben, ich bin neu hier und habe direkt ein paar Fragen an die Papageienexperten hier im Forum :) Mein Name ist Christian ich bin...
  2. Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung

    Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung: Suchen Rosenköpfchen Hahn mit Behinderung! Haben seid einigen Jahren eine süße kleine Henne die leider nicht fliegen kann und leider auch keine...
  3. baby schläft am liebsten mit hängendem kopf

    baby schläft am liebsten mit hängendem kopf: ... Und wieder habe ich erfolgreich Nachwuchs im Nest. jeder keine Vogel ist ja anders... diesmal habe ich wieder einen der besonderen Art. der...
  4. Welches Eifutter fressen eure Kanarien am liebsten?

    Welches Eifutter fressen eure Kanarien am liebsten?: Hallo zusammen, ich weiß, dass es unzählige Eifutter-Threads gibt, aber ich konnte nichts finden was mir weiterhilft. Ich habe derzeit das...
  5. G'day liebe Vogelfreund , so etwas lassen sich die Vogelfreunde in Australien einfallen

    G'day liebe Vogelfreund , so etwas lassen sich die Vogelfreunde in Australien einfallen: gesehen am Rande eines Zuckerrohr Feld in Queensland.