Geschichte eines Wildfangs

Diskutiere Geschichte eines Wildfangs im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr Lieben, ich bin ja aus traurigem Anlass neu im Forum, nämlich weil mein Grauer Mecki am vergangenen Sonntag entflogen und bis jetzt...

  1. #1 Anquicha, 3. Juli 2009
    Anquicha

    Anquicha Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,
    ich bin ja aus traurigem Anlass neu im Forum, nämlich weil mein Grauer Mecki am vergangenen Sonntag entflogen und bis jetzt nicht mehr aufgetaucht ist.
    Jetzt möchte ich über eine Sache reden, die mir schon lange auf den Nägeln brennt. Wir haben Mecki und Nico seit rund sieben Jahren. Wir haben Sie von einer Frau bekommen, die sie nur kurz hatte und aus Zeitmangel abgeben wollte. Davor waren sie beim Ursprungsbesitzer, einem Rentner, nach dessen Tod konnte oder wollte seine Frau die Tiere nicht mehr versorgen. Der Rentner hatte noch mehr Graue, ich habe die CITES-Bescheinigungen hier. Niko, der Partnervogel von Mecki, ist ein Wildfang aus dem Kongo von 1978. Er ist also möglicherweise älter als 30 Jahre.
    Niko ist ein sehr liebes und verschmustes Tier, obwohl er ja ein Wildfang ist und leidet selbstverständlich sehr unter dem Verlust seines Partners Mecki. Die beiden haben sich zusammengeschlossen, obwohl es auch Weibchen in der Gruppe der Grauen gab, die sie sich hätten aussuchen können. Der Ursprungsbesitzer hat ihnen sogar einen Brutkasten an den Käfig gehängt, weil er davon ausging, dass es bald Nachwuchs geben müsste. Als dann nichts kam, hat er die beiden testen lassen, dabei wurde festgestellt, dass es eben zwei verliebte Männchen sind. Also eine ganz besondere Liebesgeschichte, denn Mecki ist ja um die sechs Jahre jünger und eine Nachzucht, dementsprechend vertrauensvoller und gemütlicher als der doch immer etwas nervöse und kränkliche Niko.
    Der arme Kerl kann nicht fliegen, ursprünglich habe ich da der Ex-Besitzerin gelaubt, die von einem Unfall ausging. INzwischen schwant mir aber, dass den Vögeln damals absichtlich die Flügel gebrochen wurden. Habt Ihr davon schonmal gehört?
    Natürlich mache ich mir um meinen Senior jetzt große Sorgen. Ich will ja gar nicht dran denken, aber was soll ich machen, wenn sein Mecki nicht mehr auftaucht? Ich würde es kaum übers Herz bringen, Niko wegzugeben, um ihn wieder in Gesellschaft zu bringen, andererseits kann man ihn ja nicht einfach neu verpaaren, schon gar nicht angesichts der gesundheitlichen Situation des Vogels. Vielleicht könnt Ihr mir hier raten und kennt andere, ähnliche Geschichten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, liebe ANQUICHA,

    sei erst mal ganz lieb begrüßt als "Neue"-
    der Anlass ist- weiß Gott- sehr traurig.
    Ich habe Deine Beiträge gelesen u. ich denke, so schnell wirst Du wohl nicht aufgeben, ich weiß, dass gaaanz viele Forennutzer jetzt für Euch die Daumen drücken. Hoffentlich spürt Ihr die Kraft, die dadurch bei Euch ankommt...
    Verwöhn das trauernde Schätzchen nach Kräften- es wird sich zeigen, was die Zunft bringt, ich glaube, es ist einfach noch zu früh, sich darüber Gedanken zu machen.
    Dass Wildfängen absichtlich die Flügel gebrochen wurden habe ich noch nicht gehört- dies hätte ja ihren Wert gemindert...
    Aber, dass dies bei der Brutalität des Einfangens u. des Transportes passieren kann ist für mich durchaus vorstellbar.

    Ganz liebe Grüße u. Gedanken aus Hamburg von barbara, ihren Flauschis, Paulichen in Liebe gedenkend
     
  4. #3 Benny-Lucca, 3. Juli 2009
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Flugunfähig

    Hi,

    wir haben vor 1 1/2 Jahren auch einen "Wildfang" bekommen der nicht fliegen konnte.
    Dann stellte ich auf Grund der Ringnummer fest, daß es sich um eine Nachzucht (evtl. Naturbrut) aus Schleswig-Holstein handelt die aber auch schon 25 Jahre alt ist.

    Unsere TÄ stellte bei der Eingangsuntersuchung fest, daß dem armen Kerl die Flügel derart gestutzt wurden, daß die Knochen der Flügelspitzen mit abgeschnitten wurden.

    Dem armen Kerl werden niemals mehr Federn wachsen.

    Das ist dann in etwa so als wenn man einem Menschen die Zehen entfernt und darauf hofft, daß wieder Fußnägel wachsen.

    Leider konnte ich denjenigen nicht ermitteln, der dafür verantwortlich ist.
    Der Züchter lebt entweder nicht mehr oder ist unbekannt verzogen.
    Auch die Einwohnermeldeämter konnten mir nicht weiterhelfen.
     
  5. #4 selinamulle, 4. Juli 2009
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo Anquicha

    wo kommst du her? Wäre ja interessant zu wissen wenn Dir Dein Vogel entflogen ist...

    LG
    Sabine
     
  6. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    10 Zeichen
     
  7. #6 Benny-Lucca, 5. Juli 2009
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Hallo Cosima,

    in dem Eröffnungsbeitrag stehen diese Informationen aber nicht.

    Da ist die Frage von Sabine schon berechtigt gewesen.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Geschichte eines Wildfangs

Die Seite wird geladen...

Geschichte eines Wildfangs - Ähnliche Themen

  1. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  2. Extreme Vögel oder kann das denn wahr sein ...

    Extreme Vögel oder kann das denn wahr sein ...: Hallo Ihr Lieben, wenn man sich über Vögel unterhält, dann bekommt man mitunter schon so einige Geschichten erzählt. Manches ist mir dann doch...
  3. Clickern bei 22 jahre altem Wildfang- Graupapagei noch lernbar?

    Clickern bei 22 jahre altem Wildfang- Graupapagei noch lernbar?: Hallo, hat jemand schon mal bei Senior-Grauen clickern erfolgreich angelernt? Würde meinem gerne durch klickern beibringen, dass er in seinen...
  4. Die Geschichte mein Kanaris

    Die Geschichte mein Kanaris: Hallo, ich möchte euch kurz Gipsys Geschichte erzählen: Also, am 3.12.13 ist meine Speedy unerwartet verstorben,der Tierarzt hat aber bei meinem...