Geschichte unserer Grauen

Diskutiere Geschichte unserer Grauen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...

  1. samsam

    samsam Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind.

    Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche und Schönsittiche. Als der letzte unserer Schönsittiche verstarb, beschlossen wir den nächsten Sittich aus dem Tierheim zu holen.

    Dies gestaltete sich allerdings schwierig, In allen Heimen gab es zu der Zeit keine. Im Tierheim im der Nachbarstadt sagte die Mitarbeiterin meinem Mann, Sittiche hätten sie zur Zeit nicht, aber einen Gaupapageien, den keiner will, weil er behindert ist.

    So einen großen Vogel wollten wir eigentlich nicht, aber wir fuhren dennoch hin, um ihn uns anzusehen. Der kleine Kerl hat sofort unser Herz erobert und wir haben ihn mitgenommen.
    Die arme Socke konnte nicht fliegen, hatte ein verkrüppeltes Füßchen und riesige Nasenlöcher, die immer gereinigt und gespült werden mussten.

    Er hat sich aber gut eingelebt und konnte über eine lange Leiter alleine in seinen Käfig rein und raus. Hatte sogar Spaß dran unseren Hund zu ärgern.

    Nach drei Monaten stellten wir fest, dass er schlecht Luft bekam. Die Diagnose Aspilliose.
    Die Behandlung war leider nicht mehr erfolgreich und der Tierarzt musste ihn einschläfern, sonst wäre er elendig erstickt.

    Unsere Trauer war sehr groß.

    Da wir uns nun aber so in die Rasse verguckt hatten, wollten wir wieder einen oder zwei
    Behinderte aufnehmen. Allerdings haben wir uns wohl an die falschen Leute gewandt.
    Wir wurden immer vertröstet oder abgewiesen.

    Schließlich sind wir dann doch zum Züchter und haben erst Samy und später von einem anderen den Dicken geholt. So sind wir zu den beiden gekommen und haben es noch nicht bereut, obwohl durch den ganztägigen Freiflug eine Menge Arbeit entsteht.

    Hier noch Bilder von unserem verstorbenen Karlchen.
     

    Anhänge:

    • k1.JPG
      Dateigröße:
      25,1 KB
      Aufrufe:
      130
    • k2.jpg
      Dateigröße:
      27,4 KB
      Aufrufe:
      129
    • k3.jpg
      Dateigröße:
      32 KB
      Aufrufe:
      130
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sdlkatrin, 10. März 2006
    sdlkatrin

    sdlkatrin Guest

    Oje Oje das arme Kerlchen. Wie alt ist er denn geworden?
     
  4. #3 Reginsche, 10. März 2006
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Schade um den kleinen Karlchen.

    Wie schon am Telefon gesagt, habe ich mich immer gefragt was aus dem Grauen geworden ist.

    @all
    Karlchen satammt hier aus unserem Tierheim und war das Gegenstück von Freda.
    Die Beiden lebten so ungefähr 25 Jahre Seite an Seite.
    Dann verstarben die Besitzer und Karlchen un Freda wurden auseinandergerissen.:traurig:

    Ich war damlas sehr traurig über diesen Ausgang.

    Aber ich bin auch erfreut darüber nun endlich zu wissen was aus Fredas Mann geworden ist.

    Wenn ich ihn mir so anschaue, könnte man glatt glauben er hat den Gesuchtsausdruck von Freda.

    Schade, daß ich den Süßen nie kennenlernen durfte.

    Karlchen hat jetzt seine Freiheit im Regenbogenland und irgendwann wird er mit seiner Freda wieder vereint sein.
     
  5. Mojo

    Mojo Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2005
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    :k och menno :(

    ich komme mir immer soo..... wenn ich so traurige Geschichten über das Schicksal eines Grauen lese...

    grad heute wieder... bin ich an einer Gemeinschaftsvoliere einer Blaustirn und einer Rotstirnamazone vorbeigelaufen... in einer Zoofachhandlung...:( (50cmx1mx80cm)

    Zuletzt hatte ich die gleichen beiden vor etwa 2 Wochen gesehen; die Rotstirnamazone war bereits damals ungemein anhänglich.. und schien irgendwie jünger - und womöglich unterlegener...

    heute... war die Rotstirnamazone doch schon recht gerupft... ich fürchte von der Blaustirnamazone... die Schwanzfedern waren komplett weg... der Bauch nur noch Flaum... aber der Kleine freute sich ob jeder Gesellschaft...
    neben seinem Zwangskollegen, der in wohl arg beutelt :( :o

    aber man kann nunmal nicht "jedem" Geier reten;
    man hat wohl einfach nicht die Möglichkeiten dazu :(

    :( :k :(

    dieses Wiedersehen versaute mir den ganzen Tag :(
     
  6. Mojo

    Mojo Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2005
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    ich freue mich natürlich für Sammy & den Dicken :zwinker:




    :( :o :(
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. elis

    elis Guest

    Hallo
    Ich kenne mich mit Vogelkrankheiten nicht sehr gut aus,Deshalb meine Frage.:idee:
    Was ist ASPILLIOSE.

    LG ELIS
     
  9. #7 Tierfreak, 11. März 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Aspergillose ist eine Schimmelpilzerkrankung und kommt bei Graupapageien recht häufig vor. Sie macht sich meist durch Atemgeräusche oder Atemnot bemerkbar.
    Gerade die Schalen von Erdnüssen sind oft mit Schimmelpilzen behaftet, deshalb soll man auch keine Erdnusse mit Schale verfüttern. Auch beim Verfüttern von Obst und anderem Frischfutter bitte drauf achten, dass es nicht zu lange stehen bleibt, da Frischfutter auch schnell verdirbt.
    Man sollte auch darauf achten, das die Luftfeuchtigkeit im Raum nicht zu niedrig ist. Um die 60 % sind ideal.

    Du kannst ja mal Aspergillose in die Suche eingeben, dann hast Du viel zu schmöckern :zwinker: .
     
Thema:

Geschichte unserer Grauen

Die Seite wird geladen...

Geschichte unserer Grauen - Ähnliche Themen

  1. Greifvogel (rote Brust, grauer Rücken)

    Greifvogel (rote Brust, grauer Rücken): Hallo zusammen, könnt ihr mir sagen um welche Vogelart es sich bei dem abgebildeten handelt? Ich habe ihn heute morgen auf einem Dach in einem...
  2. Gute Züchter für Graue ? ( Gegend Leipzig)

    Gute Züchter für Graue ? ( Gegend Leipzig): Unser Grauer (9 Jahre) ist aus schlechter Haltung, verlaesst nur selten sein Kaefig,fliegt nicht und das nach 14 Monaten in unserer Obhut. Am...
  3. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  4. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  5. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...