Geschichten über eure Wellis,Papageien oder andere Vögel

Diskutiere Geschichten über eure Wellis,Papageien oder andere Vögel im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Vogelfreunde ! Wenn ihr Lust habt könnt ihr mir ja mal eure Geschichte aufschreiben über eueren Wellensittich/Papagei...... Wie...

  1. #1 Iced Earth Girl, 3. April 2002
    Iced Earth Girl

    Iced Earth Girl Guest

    Hallo liebe Vogelfreunde !

    Wenn ihr Lust habt könnt ihr mir ja mal eure Geschichte aufschreiben über eueren Wellensittich/Papagei......

    Wie ihr ihn bekommen habt , oder wie er lebt , vielleicht schreibt ihr auch aus der papageien / wellensittich form ! So das es sich anhört , als würde der Papagei/wellensittich reden ;-) !!!!!


    Ich werd euch mal meine erzählen und freue mich schon auf eure !!

    Bubi erzählt :

    Hallo , ich bin der Bubi und ein männlicher blauer , 4 jähriger Wellensittich , ich wurde am 23.3.1998 in einem Zoogeschäft gekauft. Um mich wurde ganz lange diskutiert , weil die Eltern von meiner Menschenfreundin Nicole keinen Wellensittich haben wollten. Aber die Nicole hat ihre Eltern so lange überredet bis ihr Vater und sie eines Tages im zoogeschäft gegangen sind und mich gekauft haben. Es war ein kalter Frühling muss ich allerdings sagen. Ich wurde mit einem Taxi nachhause gebracht. Ich lebe jezt seid 4 jahren in einem schönen Silbernen Käfig mit viel Platz,fress angeboten und spiele. Ausserhalb des Käfigs habe Ich einen Tablett Artigen Spielplatz , mit vielen Leitern !!! Den finde ich besonders cool. Das schlimme war , dass ich leztens ziemlich krank war !!! Ungefähr zwei Wochen lang, und ich war drei mal bei einer Tierärztin , die mir für meine Infektion , Antibiotika verschrieb und ich musste Tag und Nacht unter Rotlicht sitzen! Mir gings aber wirklich schlecht! Ich wurde sogar gefüttert von meinen Besitzern. Sogar Baby Nahrung haben sie mir angeboten , die ich aber nicht wollte !!! Dann kam mein Appetit wieder und ich habe gefressen und gefressen !! Ich bin jezt wieder richtig schön gebaut !!! Vorher war ich total abgemagert, dass sagte auch die Ärztin !!
    Seid ein paar Tagen lebe ich aber nicht allein in meinem Käfig ! Ich habe eine Freundin bekommen ! Sie heisst 'Melody' und ist 6-7 Woche alt. Sie ist sehr schön hell-blau/weißlich/gelblich . Erst hatten wir ziemliche angst voreinander aber wir verstehen uns jezt einigermaßen !!! Ich hoffe ich lebe noch lange bei Nicole und ihrern Eltern !!!
    Bye

    Bubi


    (wenn das bild funktionier könnt ihr meine Melody sehen ! )
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sandchen

    Sandchen Guest

    tolle geschichte-jetzt ich

    alles fing damit an, das wir im garten saßen. auf einmal kam ein gelber vogel, der nicht in die landschaft paßte. am nächsten tag kam er wieder und wir lockten ihn an. somit waren wir um einen welli reicher. leider vertrug er sich nicht, mit den anderen und mußte somit in "einzelhaft". spitzname ist zitrone.

    als der andere welli dann an altersschwäche starb blieb zitrone allein. (sag nicht ich bin ein tierquäler, aber unser welli versteht sich nicht mit anderen und hat einen käfig für sich allein.beim freiflug ist er mit den anderen zusammen.)

    dann kam der tag an dem wir uns einfach mal aus spaß bei nem züchter umgesehen haben. das war echt ein grauen. wellis, nymphen und agas!!! saßen dicht an dicht auf einer stange. ein einzelner pennant war aus altersgründen! einzeln in nen 1m² gesperrt. dann gab es nymphen die hatten gar keine federn mehr auf dem kopf.
    da war dann für uns klar, wenigstens einem pärchen wollen wir ein schönes zu hause geben. und seitdem leben die nymphen fred und wilma bei uns.

    ein paar wochen später, besuchten wir nen bekannten von meinem mann. und was sah ich da? einen mischling aus kragen-pennantsittich, ein bildschönes tier. aber die haltung war unmöglich. ein runder käfig im freien, ein besenstiel drin, keine möglichkeit zum fliegen, als futter nur sonnenblumenkerne.
    im winter nicht mal ein schutzhaus, d.h. er war bei minus 20°c in diesem käfig drin, von keiner seite geschützt. also hab ich ihn auch noch aufgenommen-und nun wohnt fifko bei uns in seiner zimmervoliere. leider hat er sehr gelitten bei seinem vorbesitzer und läßt keinen an sich ran. auch hat eine verpaarung nicht geklappt.

    als wir dann in einem zoofachhandel futter besorgen wollten, fiel uns ein kleiner käfig auf der ganz oben an der decke hing. darin saß ein grünes etwas mit großen knopfaugen. als wir den händler fragten, sagte er uns es sein ein bergsittichhahn von drei jahren.
    er wollte ihn endlich loswerden, weil er schon ewig da rumsitze.
    naja, mitleid gehabt und mitgenommen. also noch einer mehr in unserer bunten horde.
    und das beste ist, der mischling verträgt sich mit ihm.

    ende des monats wird noch eine edelpapagei dame bei uns aufgenommen. deren besitzter hat nämlich keine zeit mehr für die kleine.

    so das war nun die etwas lange geschichte von unserem "auffanglager" :-)
     
  4. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Na dan will ich euch meine bewegte Geschichte erzählen obwohl ich erst 7 jahre alt bin.
    Ich heiße Crisu und bin ein Graupapagei.
    Nachdem ich bei einen Züchter von meinen leiblichen Eltern aufgezogen wurde verkauften sie mich zu einer Dame wo ich einer älteren Amazone gesselschaft leisten sollte.
    Mein Frauchen war ja recht lieb,aber diese Amazone war überhaupt nicht freundlich und hat mich nie in Ruhe fressen lassen.Auch hat sie mir immer mein Spielzug weggenommen und wollte ich mal etwas gekrault werden von meinen Frauchen verjagte sie mich.
    Hm,das war nicht schön und ich war ja noch so jung und wurde immer schüchtener.
    Als mein Frauchen auf Urlaub fuhr mußten wir beide zu dem Züchter zurück,der auf uns aufpassen sollte.
    Da hat mir das Futter nicht besonders geschmeckt,aber Gottseidank kam Frauchen wieder nach einer Woche zurück um uns abzuholen.
    Als wir wieder zuhause waren,ging es mir immer schlechter.Anfangs hatte ich ja noch Apettit aber zum Schluß wurde ich immer dünner und hatte auch keinen Hunger mehr.
    Mein Frauchen bemerkte erst zimlich spät das ich krank war und als ich dan zum TA mußte sagte der das ich einen schlimmen Bandwurm hatte.
    Dan bekam ich viele Spritzen,Aua das tat zimlich weh.
    Es dauerte sehr lange bis es mir endlich wieder besser ging und die Amazone war auch nicht netter in dieser Zeit zu mir.
    Weil ich darüber so traurig war habe ich mir meine Federn begonnen auszureisen.
    Am Anfang nur ein paar und dann immer mehr bis ich nicht mehr fliegen konnte.
    Daraufhin wurde ich weggegeben,wo anders hin zu einem Graupapageienmädel.
    Irgendwie war ich traurig aber vielleicht lies diese Dame ja mehr mit sich spielen.
    Dengst,diese dumme Kuh war viel zu eitel und erklärte mich zum Staatfeind Nr1.
    Warum mussen die Damen immer so gemein sein und einem hinterher jagen wenn man nur etwas spielen will.
    Das war eine fürchterliche Zeit aber um mich in Sicherheit von diesem Weib zu bringen lies ich mir die Schungfedern wieder wachsen.
    Und dan reichte es mir,einmal war unser Besitzer etwas unachtsam und ich flog bei der Tür raus.
    Das war ein tolles Gefühl,überall Bäume und Luft!
    Das ich aber nichts zu fressen fand bekam ich bald Hunger.
    Nach ein paar Tagen haben sie mich dan eingefangen.
    Stellt euch vor sie haben mich mit dem Feuerwehrschlauch heruntergespriztzt,und das obwohl ich gar kein Wasser mag!
    Nun brachten sie mich schon wieder wo anders hin,da soll sich einer auskennen,habe eh schon sollche Angst was mich nun wieder erwarten wird.
    Diesmal kam ich aber zu einer ganz lieben Familie,die auch 2 Graupapageiendamen hatten.
    Die wollten zwar nichts von mir wissen,aber wenigstens liesen sie mich in Ruhe.
    Die eine sah noch doofer aus wie ich,hatte noch wenigere Federn.
    Mit der zeit schlossen wir aber Freundschaft und ich bemerkte das die Mädels doch nicht so übel waren.
    Nun ging es mir wieder besser aber leider konnten wir 3 auch nicht bleiben.
    Schweren Herzens gab und unser Frauchen ab,sie meinte aber wo wir jetzt hinkommen wird es und ganz toll gehen.
    Na mal schaun ob das stimmmt.
    Ja und nun bin ich seit eineinhalb Jahren in meinen neuem Zuhause.
    Mein damaliges Frauchen hat nicht gelogen.
    Wir sind in eine Gruppe mit noch anderen Artgenossen gekommen,die aber nicht böse zu mir sind.
    Stellt euch vor hier gibts keine Käfige ich wohne mit den anderen in einem eigenen Zimmer!
    Mensch da gibts was zu futtern und so viele Spielsachen.
    Im Sommer durfen wir den ganzen Tag draußen in einen langen Außenvolier spielen.
    Anfangs war ich ja sehr skeptisch aber inzwischen fühl ich mich Sauwohl.
    Leider kann ich meine Federn an der Brust immer noch nicht in Ruhe lassen aber meine neues Frauchen meint das wir das schon hinbekommen.
    Ich bin froh das ich nun hier bin,habe aber immer noch Angst das ich wieder weg muß.
    Mein Frauchen sagt mir aber immer wieder das ich für immer hier bleiben kann ,inzwischen glaub ich das auch schon.
    Viele Grüße eurer Crisu
     
  5. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Über Rudi den Nymphen

    Jetzt erzähle ich Euch die Geschichte von meinem Nymphen Rudi. Also der Rudi ist uns vor ca. 2 1/2 Jahren zugeflogen. Wir konnten leider seinen Besitzer nicht finden ;) und haben den hübschen Nymphen kurzerhand adoptiert.

    Zwei Wellis gehören schon länger zur Familie, und am Anfang ist der Rudi auch ganz munter mit den Wellis rumgeflogen. Doch plötzlich wurde der Rudi stinkfaul :D er ist nirgendwo dagegengeknallt, denn er war bis zu seiner faulen Phase ein sehr geschickter Flieger, und hat immer Landeplätze gefunden.

    Jedenfalls hat mir die Rumhockerei (auch auf dem Käfig, rausgekommen ist er) von Rudi garnicht gefallen. Auf meine Hand kommt er nicht, also was tun? Da habe ich kurzerhand meine Arme angewinkelt und immer auf- und abbewegt, dazu haben ich dann immer "ftftftft" gemacht. Ja, lacht nur, der Rudi hat mich auch ausgelacht :D Ich liess nicht locker, habe immer wieder Flugübungen und "ftftftft" gemacht. Dann eines Abends hat er mich mit seinen grossen Augen angeschaut :~ und im Käfig kräftig mit seinen Flügeln geschlagen. Da habe ich ihn sehr gelobt und auch belohnt. Die Übungen gingen weiter, bis der Rudi dann schliesslich wieder im Wohnzimmer umherflog.

    Inzwischen hat Rudi eine Nymphen-Frau, die Hilde. Auch Hilde war am Anfang etwas flugfaul. Da ging der Unterricht von vorne los, ich machte wieder meine Gymnastik und dazu "ftftft". Der kluge Rudi wusste sehr genau 8) was ich versucht habe der Hilde beizubringen. Jetzt hat der Rudi die Rolle des Fluglehrers übernommen, und unterrichtet die Hilde sehr lieb, fürsorglich und auch erfolgreich.

    Ich könnte dem Lehrer Rudi und seiner Schülerin Hilde stundenlang zusehen, es ist so rührend, auch meine Wellis finden die ganze Geschichte sehr interessant.

    Rudi ist im Hintergrund zu sehen, vorne ist Hilde, sowie meine beiden Wellis Teddy u. Mausi
     

    Anhänge:

  6. Girly

    Girly Guest

    Hallöchen,

    mein Name ist Quiecky, ich bin ein männlicher Welli, bin 3 Jahre alt und lebe mit 3 Kameraden in einem großen Vogelzimmer. Ich bin der älteste und frechste von uns vieren. Gucky 2 Jahre alt ist mein bester Freund. Rolly und Girly wurden eines Tages von Frauchen und Herrchen vom Züchter geholt.
    Unser Frauchen gibt uns immer so lecker Futter, aber jetzt hat sie uns so einen komischen Brei vorgesetzt, weil wir kein Obst fressen. Unser Frauchen macht uns in letzter Zeit mit W3asser immer naß. Das mögen wir überhaupt nicht. Wir sind 4
    Unzertrennliche
     
Thema:

Geschichten über eure Wellis,Papageien oder andere Vögel

Die Seite wird geladen...

Geschichten über eure Wellis,Papageien oder andere Vögel - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  4. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  5. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)