Geschlecht und Farbschlag

Diskutiere Geschlecht und Farbschlag im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen! Tja, es sieht so aus, als müßte ich hier erst mal ein paar ganz doofe Anfängerfragen loswerden;). Ich bin nun am überlegen,...

  1. Rosine

    Rosine Guest

    Hallo zusammen!

    Tja, es sieht so aus, als müßte ich hier erst mal ein paar ganz doofe Anfängerfragen loswerden;).

    Ich bin nun am überlegen, ob Hermann nicht vielleicht doch eine Gunilla ist.

    In jedem Fall ist "es" wohl ein Zimter und geperlt. Die Schwanzfedern sind gelb (sowohl von der Vorder- als auch von der Rückseite) mit wenigen schwarzen "Querbalken" und einer schwarzen Rahmung. Aber sie haben nicht die typische Streifung, wie bei der "typischen" Henne. Die Haube ist zimtfarben mit wenigen gelben Ausläufern vom Maskengefieder. "Es" ist dann wohl eher eine Henne, oder???

    Und ist "es" dann ein minimal gescheckter Schecke, oder sind die Schwanzfedern beim "normalen" Zimter auch gelb:?:??

    Liebe Grüße
    Meike
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Meike,

    wie sehen denn die Unterschwanzdecken aus? Weißt Du, wenn Du Dich so hinstellst, daß Du von vorne auf den Bauch und darunter auf die Schwanzfedern schauen kannst. Sind sie einfarbig? Oder gemustert? Quergestreift? Oder Fischgrätenmuster?

    Singt "es" oder stößt "es" eher schrille Schreie aus, wenn Lautäußerungen kommen? Wie verhält "es" sich sonst?
     
  4. #3 Rosine, 22. Januar 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Januar 2002
    Rosine

    Rosine Guest

    Hallo Daniela!

    Aaaaaaaaaaaaalso: Wenn ich das jetzt richtig verstanden hab, dann meinst Du die kurzen Federn quasi zwischen Bauch und Schwanzfedern??? Die sind auf der rechten Seite fischgrätig, auf der linken gelb mit ein bißchen zimt, unregelmäßig mittig. Die Unterseite der Schwanzfedern ist ja so gelb mit Rahmen und ein paar Querbalken.

    Das Verhalten ist glaub ich noch etwas schwer zu beurteilen. "Es" ist erst seit gestern hier;). Aber "es" faucht gerne, singt ab und an, aber recht leise, eigentlich wenig schrill, und setzt sich absolut prima gegen die Wellis durch. Gerade schlummert "es" *gg*.

    Hoffentlich hilft Dir das:D.

    Liebe Grüße
    Meike

    ...Quarantäne hab ich übrigens leider noch nie durchgehalten:s ...
     
  5. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Meike,

    genau, das hast Du richtig verstanden. Also, so wie Du das beschreibst - quergestreift - müßte es sich um eine Henne handeln. Denn die Hennen, die ich kenne, haben alle Querstreifen. Und ich habe auch noch keinen Hahn gesehen, der das hätte.

    Und wenn "es" gerne faucht, dann handelt es sich fast sicher um eine Henne. Die Hähne fauchen nicht so stark.

    Wenn "es" Angst hat, fängt "es" dann an zu fauchen und wiegt den Körper dabei hin und her, wie wenn "es" schunkeln wollte? Das spricht ebenfalls für weibliches Verhalten.

    Weißt Du ungefähr, wie alt "es" ist?

    Ach ja, und keine Angst, die Fragen sind keineswegs doof. Nur wer fragt, will wirklich das Beste für seinen Vogel. Diejenigen, die das nicht interessiert, die fragen auch nicht. Leider........ Also, wenn was unklar ist, ruhig fragen, dazu sind wir ja da. Egal, wer Dir antwortet, wir versuchen alle unser Bestes....... Den Vögeln und den Vogelhaltern zuliebe........
     
  6. Rosine

    Rosine Guest

    Hallo Daniela!

    Also, schunkeln tut "es" auch gerne, also ist Hermann doch eine Gunilla:D:D. Gestern hat "sie" fast die ganze Zeit gefaucht und vor sich hin "gewiegt", wenn ich irgendwie an der Voliere zu tun hatte. Heute war es schon wesentlich besser:). Sie hat sogar schon Kolbenhirse aus meiner Hand gefressen - die Wellis haben's gut vorgemacht;).

    Im Prinzip ist es ja egal, ob ich da nun eine Gunilla oder einen Hermann sitzen habe. Aber da sie ja nicht alleine unter 7 Wellis bleiben soll, ist es ja schon nicht ganz schlecht, das Geschlecht zu wissen. Denn Henne und Henne ist bestimmt bei Nymhies auch nicht so prickelig... Bei den Wellis bin ich ja eigentlich auch ganz fit, was die Geschlechtsbestimmung anlangt, und da ist es dann schon komisch, wenn man dann selbst wieder solche Fragen stellt:)...

    Wie alt sie ist, weiß ich leider nicht genau. Sie ist aus einer Zoohandlung. War eigentlich ein ganz unvernünftiger Kauf, aber ich hab fast eine Woche lang immer wieder vor dem Käfig gestanden und sie angeschaut. Aufmerksam geworden war ich, weil sie abstürzte. Und dann hat sie mich in ihren Bann gezogen, durch ihr Verhalten:):).

    Liebe Grüße
    Meike
     
  7. Sandchen

    Sandchen Guest

    @ Daniela

    hallo Daniela.
    du sagst das schunkel bei nymphen ist typisches weibliches verhalten.

    bei mir ist es aber genau umgedreht, da schaukelt der hahn und die henne nicht.

    liebe grüße
    Sandra
     
  8. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Meike,

    das hört sich schwer danach an, daß Gunilla wirklich eine Gunilla ist und kein Hermann. Und wenn Du mal einen Partner für sie willst, dann kannst Du getrost einen Hahn dazu setzen. Obwohl zwei Hennen sich auch gut verstehen können. Vielleicht kann hier RainerS mal was dazu sagen, der hat auch zwei Hennen. *zu Rainer rüber schiel*

    Hallo Sandra,

    dann haben Deine beiden eben die Rollen getauscht, das kommt schon mal vor. Hattest Du die beiden mal in Einzelhaltung oder waren sie von Anfang an zusammen?
     
  9. Sandchen

    Sandchen Guest

    @Daniela

    die beiden habe ich von einem züchter. der hahn ist ca.1 1/2 jahre und die henne 3.

    ich habe sie mir aus einer großen schar von nymphen ausgesucht-weiß also nicht ob die beiden früher partner waren. dürfte aber egal sein-oder?

    liebe grüße
    Sandra
     
  10. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Meike,

    ich versuche mal ein bisserl zum Thema 2 Hennen beizutragen *zu Dani rüberwink* :D !

    Also, grundsätzlich ist es natürlich immer besser, ein Paar, also Hahn / Henne, zu haben, da ist di Chance, daß sie sich gut vertragen am besten.
    Hahn / Hahn ist am ungünstigsten, da gibt es öfter Zoff.

    Die Verträglichkeit von 2 Hennen liegt irgendwo dazwischen.
    Wenn du Glück hast, dann schlüpft eine der Hennen in die Rolle eines Hahns und es klappt wunderbar....haste aber Pech und keine der Hennen will Hahn "spielen", dann "zicken" sie sich öfter mal an.....so wie meine!
    Das heißt zwar nicht, daß sie sich nicht verstehen, aber sie kraulen sich z.B. nicht und kuscheln auch nicht miteinander.

    Bei meinen beiden geht das jetzt seit 12 Jahren sehr, sehr gut....sie hängen schon aneinander, rufen sich, wenn sie sich nicht sehen, müssen immer alles gemeinsam machen etc., aber sie zeigen halt nicht das typische Paarverhalten!

    Wenn du also vor der Wahl stehst, dann immer am besten Hahn / Henne!
     
  11. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Sandra,

    wenn sich die beiden gut verstehen und nicht nach eventuellen Partnern - die sie evt. vorher hatten - trauern, dann ist es sicherlich gleichgültig.

    Ist denn die Henne sehr dominant? Wenn ja, dann könnte es sein, daß sie durch ihr Verhalten den Hahn in die Rolle der Henne treibt. Und daß dann eben der Hahn "schunkelt" und nicht die Henne.

    Wie ist es beim Fressen? Jagt sie ihn vom Futter weg? Darf er erst fressen, wenn sie satt ist? Das machen dominante Hennen oft so. Habe auch so eine. Und wenn die Henne noch dazu älter ist als der Hahn, dann kommt es vor, daß sie ihren Partner dauerhaft "unterbuttert".
     
  12. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    @ Rainer

    danke, das hast Du schön gesagt. ;) ;) Trifft es genau auf den Punkt.
     
  13. Sandchen

    Sandchen Guest

    @ Daniela

    also dominant ist keiner, das hält sich so ziemlich die waage.
    verstehen tun sie sich ganz gut. als ich sie grad einen monat hatte, fingen sie auch an mit brüten. also von trauer keine spur.

    beim futter gibt es schon streit.
    das war so schlimm, das wir einen zweiten napf kaufen mußten.
    jetzt ist aber zur zeit ruhe. mal sehen wie lange.

    kann es damit zusammenhängen, das der hahn sehr scheu ist?
    sobald man sich den käfig nähert, rückt er in eine andere ecke.
    das geschaukel und fauchen von ihm ist auch nur am abend zu sehen.

    liebe grüße
    Sandra
     
  14. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Re: @ Daniela

    Hallo Sandra,

    ja, das könnte sein. Meine Hennen z.B. schaukeln immer, wenn sie im Nistkasten sitzen und ihre Brut verteidigen. Es ist eine Mischung aus Angst und Verteidigung, so habe ich immer den Eindruck.

    Du schreibst, er ist sehr ängstlich. Das erinnert mich an das Verhalten der Hennen im Nistkasten.

    Er zeigt dieses Verhalten nur am Abend? Nun, dann will er wahrscheinlich hier dann seine Ruhe haben. Deckst Du sie abends ab? Viele Vögel haben auch davor Angst. Oder hast Du sie im Zimmer stehen, in dem abends der Fernseher läuft? Für viele ist das auch unheimlich.
     
  15. Sandchen

    Sandchen Guest

    @Daniela

    sie werden nur zu einer seite hin zugedeckt(anderen 3 seiten sind offen), da sie sonst nicht in ruhe schlafen könnten. ich wohne an einer hauptstraße und da würden sie immer durch irgendeinen lichtschein aufgeschreckt werden.

    ich denke aber mal, das der vogel leicht verstört ist durch seinen vorbesitzer und lange braucht um vertrauen zu fassen.

    er faucht auch wenn man ein paar meter weiter weg vom käfig ist und hackt auch die richtung.

    Sandra
     
  16. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Das glaube ich auch, daß der Vogel von seinem Vorbesitzer noch recht verstört ist. Das Verhalten, das Du hier schilderst, ist wirklich Panik pur. Schon auf meterweite Entfernung zu fauchen beginnen, ohne daß Du Dich wirklich dem Käfig näherst. Das ist reine Angst. Was mag der arme Kerl nur schlimmes erlebt haben.....

    Ich denke, Du machst das schon richtig, daß Du eine Seite des Käfigs zudeckst. Wie verhält er sich denn dabei? Und was macht die Henne? Die ist ja hoffentlich nicht so schreckhaft, oder?

    Komisch, normalerweise ist es bei meinen umgekehrt. Da sind die Hennen die "Schißhasen". Also hat der arme Kerl wohl doch schlechte Erfahrungen gemacht.

    Hab mal einfach viel Geduld mit ihm, dann wird das schon werden. Und wenn er eine Partnerin hat, die nicht so schreckhaft ist, vielleicht kuckt er sich dann das "coole" Verhalten von ihr ab.

    Hoffen wirs. Halte uns weiter auf dem Laufenden, es interessiert mich brennend, wie es mit den beiden weiter geht.
     
  17. Sandchen

    Sandchen Guest

    @Daniela

    also wo ich die beiden geholt hatte, hielt der züchter sie in einer voliere im keller.
    dort war es dunkel und die nymphen saßen dicht an dicht gedrängt zusammen mit pfirsichköpfchen und wellis.
    manche saßen auch auf einer halterung der neonröhre da es so eng war. in einem käfig von ca. 1m² saß ein pennant. als ich fragte warum der allein sitz, wurde mir gesagt, das er zu alt wäre um bei den anderen zu sein. komische ausrede.

    meine henne macht sich ganz gut. man kann schon langsam rangehen und sich vor sie stellen. auch wenn sie vor dem napf sitzt und man das futter wechselt bleibt sie sitzen, aber kuckt etwas skeptisch.

    mir kommt es jedenfalls vor, als ob sie angst vor händen haben.
    als ich sie mitnahm (vor mitleid) von dem züchter ging er nicht gerade zimperlich den kleinen um.

    liebe grüße
    Sandra
     
  18. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Na, das ist nicht gerade das, was man unter idealen Haltungsbedingungen versteht. Im Dunkeln? Und dann zusammen mit Agaporniden? oje, wie schrecklich.

    Dann kann ich mir gut vorstellen, daß es dem armen Kerl Angst und Bange ist. Sicherlich hat er Angst vor der Hand.

    Aber Du hast ja mit viel Geduld schon geschafft, die Henne langsam an Dich zu gewöhnen. Gib bitte nicht auf, dann wird eines Tages der Hahn auch zutraulicher, da bin ich mir sicher.

    Ich habe enormen Respekt vor Dir und Deiner Rettung der beiden und finde das ganz toll. *dreimal lob* :p :p :p
     
  19. Sandchen

    Sandchen Guest

    @Daniela

    danke für das lob *rotwerd*

    hab noch mehr solche armen tiere zu hause, alle von "vogelliebhabern" abgekauft. *wütendwerd*

    unglaublich was manche leute denke, wie man vögel hält.

    dann wollte er mich auch noch die pfirsichk. aufschwatzen.
    war wirklich wie beim ausverkauf.

    ach noch was, was mich dazu bewog die nyphen mitzunehmen.
    der züchter hatte noch vier aras, die hielt er auf dem dachboden, hinter glasscheiben. kein sand, nur einen ast zum sitzen und das wars. nichts womit sie sich beschäftigen konnten und keinen platz zum fliegen. einer war auch ganz schön agressiv.
    und dann kam der spruch: "aber sag keinen das ich die habe".
    ist doch irgendwie komisch. da hab nur schnell meinen fred und meine wilma geschnappt und bin weg.
    mir war dann schon etwas komisch und unheimlich (schon wie es da aussah) *br*.

    liebe grüße
    Sandra
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Sandra,

    ...also, da würde ich aber sehr wohl was sagen ;), dem Amts TA nämlich! Solchen skrupellosen "Züchtern" gehört das Handwerk gelegt und zwar gaaaanz schnell.
    Kannst du da dem Amts TA bei euch nicht mal einen Tipp geben, anonym, und dem die Adresse des Züchters rüberwachsen lassen?
     
  22. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    ....noch was,

    Dani hat schon recht, ich denke auch das er beim Vorbesitzer sehr, sehr schlechte Erfahrungen machen mußte, was du da so schreibst über den "Züchter", ohjeh.....! Warscheinlich ist er eben der Sensiblere von Beiden und braucht desshalb jetzt länger, bis er merkt, daß es vorbei ist mit den Qualen!

    Du machst eigentlich schon alles richtig, er braucht halt nur vieeeeel Zeit!

    Ich finde es übrigens auch toll, daß du sie gerettet hast!
     
Thema:

Geschlecht und Farbschlag

Die Seite wird geladen...

Geschlecht und Farbschlag - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinken Farbschlag Poster

    Zebrafinken Farbschlag Poster: Guten tag, ich suche ein Poster wo Farbschläge mit Bildern abgedruckt sind. Hab zwar schon eins gesehen aber leider auf Englisch. Deutsch wäre...
  2. Wellensittichküken, welches Geschlecht?

    Wellensittichküken, welches Geschlecht?: guten tag ich habe mal eine frage wann können wir erkennen bei unser wellensitichte babay das geschlecht es ist jetzt 12 tage alt oder mit vielen...
  3. Welche Geschlechter

    Welche Geschlechter: [ATTACH] Hallo, ich habe gestern meine ersten ZF bekommen, mir wurde gesagt das es 3 Hähne sind und 5 Hennen... Was meint ihr was es für...
  4. Zebrafinken geschlecht erkennen

    Zebrafinken geschlecht erkennen: :gott:Hallo! Mir wurde heute ein angebliches zebrafinkenmännchen verkauft... anscheinend ändert er noch seine farbe weil er hellbraune flecken...
  5. Welches Weibchen zu Orange/Schwarzbrust, Hahn?

    Welches Weibchen zu Orange/Schwarzbrust, Hahn?: Hallo , ich habe seit ca. einem Jahr einen oben genannten Hahn. Da er mit seinem bisherigen männlich Partner nicht mehr zufrieden ist und das...