Geschlechter-Kombination (?)

Diskutiere Geschlechter-Kombination (?) im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo zusammen! Ich habe gleich mehrere Fragen, aber irgendwie hängt das alles zusammen, also: Ich habe seit kurzem drei Wellis. Für knapp ein...

  1. Charlene

    Charlene Guest

    Hallo zusammen! Ich habe gleich mehrere Fragen, aber irgendwie hängt das alles zusammen, also:

    Ich habe seit kurzem drei Wellis. Für knapp ein Jahr hatte ich ein Pärchen, dann ist mir einer zugeflogen. Aber ich bin mir immer noch nicht sicher, ob Männlein oder Weiblein! Denn einerseits ist die Schnabelhaut bräunlich verfärbt, andererseits kann man bei genauerem Hinsehen am Rand etwas bläuliches Erkennen! Ich hatte auch schon mal einen männlichen Wellensittich, bei dem sich nach ein paar Jahren die Farbe zum bräunlichen hin verändert hat; deswegen vermute ich, dass er/sie vielleicht nur etwas älter ist?! :?

    Demnächst würde ich mir gerne noch einen vierten holen, aber da wollte ich mich mal hier erkundigen, welche Geschlechter-Kombi am optimalsten ist. Einer ist auf jedenfall männlich, der andere weiblich, nur beim dritten bin ich eben nicht sicher! Habt ihr vielleicht eine Ahnung? Und welche Kombi wäre am besten, bei vier Wellis?

    Dann habe ich eine Änderung in dem Verhalten von dem Pärchen bemerkt, seit der Neue da ist. Und zwar kraulen bzw. füttern sie sich gar nicht mehr gegenseitig. Das Männchen balzte anfangs zwar ab und zu noch, aber sie hat ihn immer weggehackt:-( Mittlerweile hat er es glaub ich aufgegeben... Er bändelt jetzt immer mit dem Neuen an. Muss ich mir da Sorgen machen oder kann das bei einem Neuzugang schonmal vorkommen?
    Muss dazu sagen, dass sie immer der "dominantere" Part war.

    Nun noch die letzte Frage...*g* Wenn ich dann einen vierten geholt habe, soll ich ihn erstmal getrennt von den anderen halten,damit sich der Neue und die "Alten" aneinander gewöhnen? Oder soll ich ihn gleich dazusetzen?? Bei dem dritten war es so, dass die anderen beiden erstmal vor ihm geflüchtet sind und ich ihn für ein paar Tage in einem seperaten Käfig halten musste.

    Fragen über Fragen... :D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    so viele fragen sind es nicht: geschlechtsbestimmung geht am einfachsten, wenn du und mal ein kopfbild mit nasenhaut einstellst, wir schauen dann mal.
    am besten wäre es, wenn du zwei echte paare hättest und wenn du den 4.vogel holst, sollte dieser neben den altvögeln stehen (ggfs. quarantänezeit beachten). wenn kontaktaufname nach wenigen tagen erfolgreich, dann freiflug testen.

    ggfs. dann den altkäfig komplett umgestalten, damit keiner einen heimvorteil hat und für alle alles neu ist. in der regel passiert aber nicht viel.

    wenn unterschiedliche partner da sind, kommt es auch mal zu scheidung und mal zur neuen großen liebe, wie bei uns

    gruß
    uwe
     
  4. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Liest sich wie eine Henne. Da wechselt die Färbung der Wachshaut je nach Brutlaune von hell/leicht bläulich bis tiefbraun. Wie Uwe schon schrieb, könnte ein Bild da Klarheit verschaffen.

    Ein Hennenüberschuss sollte vermieden werden. Also wäre ein Hahn wohl angesagt. Aber warten wir mal das Bild ab.

    Der vierte Pieper sollte erst einmal in Quarantäne, also nicht nur in einen separaten Käfig, sondern auch in einen anderen Raum. Ansonsten ist eine Übertragung von evt. vorhandenen Erkrankungen durch Federstaub sehr leicht möglich.
    Normalerweise sagt man, sollte die Quarantänezeit 3 Monate betragen, aber die Meinungen gehen da etwas auseinander. Ich empfehle, den neuen Pieper von einem vogelkundigen TA checken zu lassen, wobei auch eine Kotprobe und ein Kropfabstrich genommen werden sollte. Wenn nach ein paar Tagen die Untersuchungsergebnisse der Proben da sind und keine Erkrankungen entdeckt wurden, darf der Pieper zu den anderen.
     
  5. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Stimme den Aussagen von Basstom und wolfguwe voll und ganz zu.

    Zum Thema Geschlechterbestimmung kannst du auch hier schauen:
    Geschlechterbestimmung
     
  6. Charlene

    Charlene Guest

    Aha, das mit der langen Quarantäne-Zeit ist mir aber neu. Müssen das wirklich drei Monate sein? Denn leider habe ich nicht die Räumlichkeiten; für zwei, drei Wochen liesse sich das sicher einrichten, aber länger... Außerdem möchte ich den Neuen nicht so lange alleine und im Käfig eingesperrt lassen.
    Also noch mal zum mitschreiben: Wenn festgestellt wurde, dass der neue Vogel gesunde ist, kann ich ihn theoretisch auch schon nach ein paar Tagen zu den anderen geben?
     
  7. Charlene

    Charlene Guest

    Oh, ganz vergessen: Mittlerweile habe ich auch die Vermutung, dass es eine Henne sein könnte. Die Nasenhaut ist schon eher verkrustet; und wenn es normal ist, dass sie sich bei Weibchen auch mal verfärbt... Das würde auch erklären, warum sich der Neuzugang und das Weibchen nicht immer so grün sind;-) Hab mal gelesen, dass Weibchen sich nicht immer so gut verstehen, von wegen Konkurrenz und so.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Charlene

    Charlene Guest

    Danke für den Link! Bei meinem Neuzugang bin ich mir noch nicht sicher, aber jetzt weiß ich auf jeden Fall, dass mein Hahn ein "rezessiver Scheck" ist:-) Das Bild reiche ich in zwei Wochen nach, meine Digitalkamera ist momentan außer Funktion...:-/
     
  10. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Nee, siehe mein Posting oben. Letztlich muss das jeder mit sich und seinem Gewissen abmachen. Drei Monate werden oft empfohlen, geht da um die Inkubationszeit von Psittakose.
    Sicher sein kann man sich aber auch nach drei Monaten nicht, ein Sittich kann Chlamydienträger sein, auch ohne dass die Krankheit zum Ausbruch kommt. Wird dann aber mal durch starken Stress oder so das Immunsystem geschwächt, kann die Krankheit auch nach längerer Zeit ausbrechen.
    Daher meine Empfehlung, den Vogel vom TA checken zu lassen, siehe oben.
    Aber bis das Ergebnis da ist, sollte Quarantäne eingehalten werden.
     
Thema:

Geschlechter-Kombination (?)