Geschlechterverhältnis

Diskutiere Geschlechterverhältnis im Edelsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo habe ja schon früher über meine Halsis einiges erzählt etc. nun, seit ich ein 4. Tier besorgt hatte um nicht eines einsam werden zu...

  1. lolo_ch

    lolo_ch Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Februar 2010
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region St. Gallen, Schweiz
    Hallo
    habe ja schon früher über meine Halsis einiges erzählt etc.
    nun, seit ich ein 4. Tier besorgt hatte um nicht eines einsam werden zu lassen, hat sich einiges verändert.
    Eines mir als Weibchen verkauftes Tier wurde zum Hahn und jetzt habe ich folgende Situation:
    ein richtiges Paar (er meist am Balzen, sie lässt ihn aber noch nicht richtig zu) ein zweites Weibchen (die einsame, wegen der ich ein 4, Tier gekauft hatte)
    versucht sich immer mehr dem Paar anzunähern und bietet sich richtig an, in Paarungshaltung, oder versucht zu erreichen, dass das Männchen sie auch füttert...
    also intensive 3er Spiele (besteht da die Gefahr, dass es mit der Zeit zu Aggressionen kommt? oder wie kann sich das entwickeln??)
    und das 4. Tier (seit April bei mir), das wohl ein Weibchen ist und bleibt, sitzt meist etwas einsam und verlassen im Zimmer rum (ist auch das einzige, welches so gut wie nie in der Wohnung unterwegs ist, im Gegensatz zu den anderen, die das sehr intensiv nutzen)
    was meint ihr zu dieser Situation?
    Besteht Handlungsbedarf? ab wann? in welche Richtung?

    Danke für eure Antworten...
    gruss
    lolo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Sorry, ich muss erst noch mal nachfragen, weil ich Deine Beschreibung etwas verwirrend finde. Hast Du denn jetzt bei Hähne und zwei Hennen? Also für mich sieht das so aus, aber ich bin mir nicht ganz sicher? Schreib doch mal Namen mit Geschlecht auf und danach wer mit wem verpaart ist. Dann lässt sich das leichter verfolgen. ;-)
     
  4. #3 lolo_ch, 30. September 2010
    Zuletzt bearbeitet: 30. September 2010
    lolo_ch

    lolo_ch Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Februar 2010
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region St. Gallen, Schweiz
    smile
    ich habe jetzt (wenn sich nicht noch etwas verändert) 1 männchen (clyde) seine schon längere partnerin (bonnie) die aber noch etwas jung scheint und evt auch daher ihn nur halb zulässt und dann habe ich noch die sich jetzt dazwischen drängende "seven", die sich clyde sehr offensichtlich anbietet und immer in der nähe der beiden sein möchte und dann habe ich die dritte frau, chicca, die ich mal dazu geholt hatte, damit seven nicht so alleine sei, jetzt ist sie diejenige, die fast immer alleine herumsitzt und auch nie zum fliegen aus dem vogelzimmer kommt..die anderen 3 leben fast nur noch ausserhalb des zimmers, wenn es offen steht...
     
  5. OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Danke für die Aufklärung. ;)
    Wirklich sinnvolle Vorschläge kann ich Dir jetzt aber auch nicht unterbreiten. Auf kurz oder lang wird es wohl Zoff geben, denke ich. Mädels sind recht dominant und ein Hahn auf drei Hennen führt zu Stress. Ich weiß nicht, welche Möglichkeiten Du hast, aber entweder stockst Du auf sechs Vögel auf oder vermittelst zwei der Hennen in gute Hände. Ist schwierig, weiß ich, aber Ungleichgewichte sind noch schwieriger. Kannst natürlich Glück haben und die vertragen sich auf Dauer so, aber ich würde es einfach mal bezweifeln.....

    Dass Chicca sich jetzt noch nirgendwo hintraut, naja, gib ihr Zeit. Kann sein, dass die an dem Hahn nicht interessiert ist. Es gibt auch einfach Vögel, die sind nicht so erkundungsfreudig wie andere. Von unseren fliegen zwei quer durch die ganze Wohnung, einer würde gerne, will aber seine Henne nicht alleine lassen und einer kriegt Panik, wenn er nur zur Wohnzimmertür schaut. Die sind da eben sehr, sehr unterschiedlich. Wenn Chicca die anderen Teile der Wohnung unheimlich sind, dann kannst Du sie vielleicht umhertragen, wenn sie das mit sich machen lässt.
     
  6. lolo_ch

    lolo_ch Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Februar 2010
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region St. Gallen, Schweiz
    tja
    danke für deine antwort, auch wenn sie mir natürlich nicht sehr gefällt...im frühling, als ich nur bonnie clyde und seven hatte (allerdings war nicht sicher, dass eines ein weibchen war, nur wahrscheinlich)
    da wurde mir geraten auf jeden fall ein 4. tier zu holen und insgesamt hiess es fast lieber ein weibchen nehmen..
    tja und jetzt?
    ich habe insgesamt 14 Vögel in meinem vogelzimmer, da reicht der Platz für 6 Halsis nicht wirkklich und einfach so abgeben?
    da müsste ich schon nen sehr guten platz finden und das ist für halsis fast unmöglich...
    naja
    mal abwarten...
    wie läuft das denn bei dir?
    du hast 3 Paare und einen alexandersittich? das ist ja auch heftig....und alexander sind ja sehr gross und laut und....smile
     
  7. #6 OnkelMichi, 1. Oktober 2010
    OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Bei mir läuft und fliegt vor allen Dingen Chaos. Wir haben die bescheidene Situation, dass sich alle drei Paare untereinander überhaupt nicht vertragen. Da gibt es ständig Randale. Wir haben alle in unterschiedlichen Volieren untergebracht und es dürfen niemals zwei Paare gleichzeitig fliegen, sonst fliesst irgendwann Blut. Und das kann man leider wörtlich nehmen, die Erfahrung mussten wir leider auch schon machen. Wir haben keine Ahnung, warum unsere Geier so rabiat zueinander sind, wahrscheinlich machen wir irgendetwas falsch, aber es ist nun mal so.

    Der große Alex, naja, die Dame kommt gerade in die Pubertät und wir beobachten sie noch. Sie hat sich erst jetzt wirklich von ihrer Attacke erholt und beginnt langsam auch selbständig zu fliegen. Es hängt sehr davon ab, wie sie sich in Zukunft verhalten wird. Wenn sie weiterhin mit den anderen verträglich ist, behalten wir sie und sie wird einen Hahn bekommen, wenn wir in eine größere Wohnung umziehen. Falls sie aber anfängt, gegenüber ihren beiden Mitbewohnern (wir haben sie zusammen mit einem Pärchen in einer Voliere, wobei die Halsi-Henne durch eine Legedarmentfernung keine Eier legen kann und dadurch auch nicht in Brutstimmung kommen kann) aggressiv zu werden, dann werden wir sie nach Holland in den N.O.P. bringen. Das wird uns zwar sehr schwer fallen, weil man den Intelligenzunterschied zwischen Halsi und Alex deutlich merkt und sie uns sehr ans Herz gewachsen ist, aber wir haben hier nicht die Möglichkeit, eine weitere Voliere zur Verfügung zu stellen.

    Also mit anderen Worten, es wird Dir zwar sehr schwer fallen, aber ich würde Dir raten, einen der Vögel "umzutauschen". (Die Formulierung ist viel zu hart) Ein weiterer Hahn könnte die Situation recht gut entspannen. Wenn Du allerdings Pech hast, dann bekommst Du zwei Pärchen, die sich gegenseitig bis aufs Blut nicht ausstehen können.....
     
  8. #7 Gerlinde Schmuc, 2. Oktober 2010
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Hallo Michi,

    ich halte die Halsis ja schon für so clever wie Großpapas. Wie kann man sich denn die "Intelligenzulage" bei Deinem großem Alex vorstellen?

    LG Linda
     
  9. #8 OnkelMichi, 3. Oktober 2010
    OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Also ich kenne leider den Vergleich zu den Großpapas nicht, weil wir noch keine hatten. Was mir aber auffällt, dass unser Großer viel direkter auf Ansprache reagiert. Sie hat ihren Namen schneller gelernt, sie ist unglaublich neugierig im Vergleich zu den Halsis und sie versteht auch recht fix, was ihr gehört und was nicht. Wenn ich zum Beispiel Spielzeug in die Voliere hänge, dann kriegen die Halsis erstmal Panik, ignorieren es dann zwei Tage bis zwei Wochen und schauen es sich dann vielleicht an. Käfer dagegen ignoriert das Spielzeug, wenn ich es kommentarlos hineinhänge und nichts sage. Wenn ich aber deutlich sage: "Für Käfer", dann geht sie sofort zum Spielzeug und spielt damit. Sie ist also wenigstens in der Lage, diesen Unterschied zu erkennen.

    Außerdem hat sie von den anderen gut gelernt. Als wir sie aufgenommen haben, war sie verletzungsbedingt nicht in der Lage, richtig zu fliegen. Von unserem anderen flugunfähigen Vogel hat sie sich abgeguckt, dass man auch auf einer Stange durch die Wohnung getragen werden kann. Nach einem Tag zuschauen, kletterte sie von alleine auf die Stange und hat damit auch nicht aufgehört. Unsere Halsis würde ich sonst im Leben nicht dazu bekommen, das zu machen. :-/
     
  10. #9 Bebiih2010, 3. Oktober 2010
    Bebiih2010

    Bebiih2010 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann OnkelMichi seine Antwort nur unterstützen.
    Große Alexe sind sehr clever, meiner zB hört auf "nein" & kann schon so pfeifen wie ich.
    & das innerhalb von 3 Wochen.
     
  11. #10 Gerlinde Schmuc, 7. Oktober 2010
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Ok, bei neuem Spielzeug sind meine auch Schisser.
    Aber: Sie kennen: Komm, auf, runter, nein (solange bis ich nicht mehr gucke:zwinker:), Hierher (bestimmter Platz, draufklopf), bleib (flache Hand von oben in Kopfhöhe).
    Beide kennen sehr wohl ihren Namen. Wenn die Voli nicht extra gesichert ist, öffnen sie sie in Teamarbeit und ziehen später auch die Tür hinter sich zu.
    Treatspielzeuge sind auch schnell erprobt. Müssen aber erst mal eine Woche in Sichtweite liegen.
    Wenn sie etwas verbrochen haben, verstecken sie sich. Wenn die "Alte" dann genug gemeckert hat, kommt jeweils ein Auge aus der Schlaftüte raus.
    Besonders der Hahn kommuniziert mit einer Vielzahl von Pfiffen unterschiedlicher Bedeutung. Beide protestieren mit ihrer Glocke, wenn wir was essen und sie bekommen nichts.
    Malik bekam leider auch den Vorratsschrank auf - daher mussten wir umstellen und befreit mal schnell andere Vögelchen aus ihren Buden.
    Besucher, die mir unangenehm sind, sind es den Vögeln auch. Sie werden ohrenbetäubend verschrien.
    Neuer Besuch muss grundsätzlich vorgestellt werden. Sonst zoffts.

    Und noch mal Spielzeug: Meine kleine Sperlingspapageien-Dame Tiffy probiert auch neue Spielzeuge aus, wenn ich ihr sage, Guck mal, das ist für die Tiffy.

    Im übrigen sind meine Halsis Tyrannen - Seufz. Wenns nach denen ginge, müsste man sie den ganzen Tag betüddeln.

    Im Übrigen finde ich große Alexe auch traumhaft schön und würde gerne mehr über Wohnungshaltung erfahren.

    LG Linda
     
  12. OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Oh Mann, wenn ich Deine Beschreibung so lese, bekomme ich nur das Gefühl, dass unsere Halsis eigentlich Sonderschüler sein müssten. Allerdings: wir haben auch eine Menge Problemfälle aufgenommen. Die meisten kommen aus nicht unbedingt guter Haltung, bei denen sind wir überrascht, dass sie uns überhaupt so weit vertrauen, dass wir sie tragen oder per Hand füttern dürfen.

    Tyrannen sind unsere allerdings auch. Wenn etwas nicht so läuft, wie sie es haben wollen, dann werden wir gnadenlos zusammen gebrüllt. Und da die nur Unfug im Kopf haben, ist es bei uns schon mal öfter laut. ;) Wir versuchen aber auch so weit wie möglich, uns mit den Vögeln zu beschäftigen, damit ihnen nicht langweilig wird und sie etwas lernen.

    Besucher haben bei uns unter anderem generell keine Chance, auch nicht mit Ankündigung. Wir können die Vögel noch so oft darauf aufmerksam machen, dass der Besuch erwünscht oder harmlos ist. Jeden, den sie nicht kennen, brüllen sie weg. Selbst meine Mutter, die sich zwei Wochen lang um die Geier gekümmert hat, als wir in Griechenland waren, haben sie nicht akzeptiert.
     
  13. lolo_ch

    lolo_ch Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Februar 2010
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region St. Gallen, Schweiz
    smile
    nur keine angst
    meine halsis sind auch sehr eigensinnig und bei weitem nicht so zahm...
    anfassen ist absolut tabu...ich muss höchstens aushalten, wenn sie beim kolbenhirsen knabbern testen, ob meine finger auch etwas zum fressen sind und sie tw recht kräfitg zubeissen...
    aber nur schon, dass drei der 4 mal kolbenhirse holen kommen ist schon ein grosser fortschritt...
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Das mit dem Finger haben unsere schon aufgegeben, der schmeckt einfach nicht, probiert hat man ihn ja schon oft genug. ;)
     
  16. #14 Gerlinde Schmuc, 13. Oktober 2010
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Michi,
    wenns Dich tröstet: Einen Neidpunkt habe ich. Deine scheinen sich zu kraulen. Meine balzen sich an, senken beide das Köpfchen und dann wirds einem zu langweilig und er hackt. Keiner macht den Anfang. Das ist schade, denn so sind beide noch mehr auf mich fixiert.
    Wir haben lange überlegt, ob wir noch 2 dazunehmen. Aber ich glaube, die würden nicht lange gesund überleben. Nehme ich die Henne mit zum ungestörtem Kraulen ins Wohnzimmer und der Hahn ruft - weg ist die Cleo. Irgendwie lieben sie sich doch.
    Na ja.
    Zur Gesellschaft gibts bis zum frühen Nachmittag in einem extra Käfig nun ein Pärchen Sperlingspapageien. Dann dürfen alle bis 21:30 Uhr fliegen. Wenn die Sperlingspapageichen verschwinden, ertönt immer ein langgezogener enttäuschter Laut. Erst die Versicherung "Ihr dürft jetzt fliegen - später kommen Joschi und Jolanda wieder" läßt Ruhe einkehren.
    Und wehe, ich sags nicht.

    LG Linda
     
Thema: Geschlechterverhältnis
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Tiere intelligenzunterschied Männchen Weibchen

Die Seite wird geladen...

Geschlechterverhältnis - Ähnliche Themen

  1. Geschlechterverhältnis bei den Kanaries..

    Geschlechterverhältnis bei den Kanaries..: Ich hab schon wieder eine Frage, auf die bisher nicht eingegangen wurde: In meiner Voliere, wenn sie dann fertig ist, möchte ich den kleinen...